Der Prophet Hosea | Kapitel 9

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Der Prophet Hosea | Kapitel 9
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Hosea

Kapitel 9

 

Hos 9

 

Der Text in 14 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 9

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IX.

 

 

4,1 - 10,15

 

II. GEGEN PRIESTER UND KÖNIGE

 

1

9,1-9

→Vergeltung statt Freude

2

9,10-17

→Israels Undank gegen Gottes Wohltaten

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

 

Der Prophet Hoſea.

 

 
[126b]

 

IX.

 

 

Vergeltung statt Freude

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deut. 16.

DV darffeſt dich nicht frewen Iſrael /

noch rhümen / wie die Völcker / Denn du hureſt wider deinen Gott / damit du ſucheſt Hurenlohn / das alle Tennen vol getreide werden. 2Darumb ſo ſollen dich die Tennen vnd Kelter nicht neeren / vnd der Moſt ſol dir feilen. 3Vnd ſollen nicht bleiben im Lande des HERRN / Sondern Ephraim mus wider in Egypten / vnd mus in Aſſyria / das vnrein iſt / eſſen / 4Daſelbs ſie dem HERRN kein Tranckopffer vom Wein / noch etwas zu gefallen thun können. Ir Opffer ſol ſein / wie der Betrübten brot / an welchem vnrein werden / alle die dauon eſſen / Denn jr Brot müſſen ſie fur ſich ſelbs eſſen /

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Betrübten)

Deut. 26. iſt ver­bo­ten be­trübt Opf­fer zu thun

 

 
[126b | 127a]

 

 

Hoſea.     C. IX.

CXXVII.

 

 

vnd ſol nicht in des HERRN Haus bracht werden. 5Was wolt jr als denn auff den Jarzeiten vnd auff den Feiertagen des HERRN thun? 6Sihe / ſie müſſen weg fur dem Verſtörer / Egypten wird ſie ſamlen / vnd Moph wird ſie begraben / Neſſeln werden wachſen / da jtzt jr liebes Götzenſilber ſtehet / vnd Dornen in jren Hütten.

 

 

7DIe zeit der heimſuchung iſt komen / die zeit der Vergeltung / Des wird Iſrael ihnen werden. Die Propheten ſind Narren / vnd die Rottengeiſter ſind wanſinnig / Vmb deiner groſſen miſſethat / vnd vmb der groſſen feindſeligen Abgötterey willen. 8Die Wechter in Ephraim hielten ſich etwa an meinen Gott / Aber nu ſind ſie Propheten die ſtricke legen / auff allen jren wegen / durch die feindſelige Abgötterey / im Hauſe jres Gottes. 9Sie verderbens zu tieff / wie zur zeit * Gibea / Darumb wird er jrer Miſſethat gedencken / vnd jre ſunde heim ſuchen.

 

 

 

 

 

 

 

*

(Gibea)

Judi. 29. →*1) Da ver­tei­di­ge­ten die kin­der Ben­Ja­min die tief­fe gröſ­ſe­ſte bos­heit / die nicht zu hei­len war / vnd muſte zu grund ge­hen

 

 

Iſraels Undank gegen Gottes Wohltaten

 

ICH fand Iſrael in der wüſten / wie Drauben / vnd ſahe ewre Veter / wie die erſten feigen am Feigenbawm / Aber hernach giengen ſie zu BaalPeor / vnd gelobten ſich dem ſchendlichen Abgott / vnd wurden ja ſo grewlich / als jre Bulen. 11Darumb mus die herrligkeit Ephraim / wie ein Vogel / wegfliehen / Das ſie weder geberen / noch tragen / noch ſchwanger werden ſollen. 12Vnd ob ſie jre Kinder gleich erzögen / Wil ich ſie doch on Kinder machen / Das ſie nicht Leute ſein ſollen / Auch weh jnen / wenn ich von jnen bin gewichen.

 

 

13EPhraim / als ich es anſehe / iſt gepflantzt vnd hübſch / wie Tyrus / Mus aber nu jre Kinder heraus laſſen dem Todſchleger. 14HERR gib jnen / Was wiltu jnen aber geben? Gib jnen vnfruchtbare Leibe / vnd verſiegene ** Brüſte.

**

(Brüſte)

Das ſie kei­ne kin­der mehr zi­hen kön­nen im Lan­de / Son­dern al­les weg­ge­furt ſein ſol.

 

15ALle jre Bosheit geſchicht zu Gilgal / daſelbſt bin ich jnen feind / Vnd ich wil ſie auch vmb jr böſes weſen willen / aus meinem Hauſe ſtoſſen / vnd nicht mehr liebe erzeigen / Denn alle jre Fürſten ſind abtrünnige.

 

 

16EPhraim iſt geſchlagen / jre Wurtzel iſt verdorret / Das ſie keine frucht mehr bringen können. Vnd ob ſie geberen würden / Wil ich doch die liebe frucht jres Leibes tödten. 17Mein Gott wird ſie verwerffen / Darumb das ſie jn nicht hören wollen / Vnd müſſen vnter den Heiden in der jrre gehen.

 

(Verdorret)

Das Kö­nig­reich iſt weg / vnd müſ­ſen vn­ter den Hei­den zer­ſtrew­et ſein / als in der jrre etc.

 

 

 

*1) Druckfehler: Judi. 29. Korrektur: Judi. 19.

Luthers Verweis bezieht sich auf das Buch der Richter (Judika) 19,22-30.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata: Deuteronomium

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Jud.
Das Buch der Richter.
Der Richter.
Judicum.

Biblia Vulgata: Judicum

Das Buch der Richter

Das Buch der Richter

Ri

Ri

Ri

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Hos
9