Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 4

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 4
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Apostelgeschichte
des Lukas

Kapitel 4

 

Apg 4

 

Der Text in 28 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 4

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel IIII.

 

 

1,1 - 5,42

 

I. DIE ENSTEHUNG DER GEMEINDE

 

1

4,1-22

→Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat

2

4,23-31

→Das Gebet der Apostel

3

4,32-37

→Die Gütergemeinschaft der ersten Christen

 

 

 

 

Das anderteil des Euangelij S. Lucas: Von der Apoſtel Geſcĥicĥte.

 

 
[314a]

 

IIII.

 

 

Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat

 

ALS ſie aber zum Volck redeten / Tratt-

en zu jnen die Prieſter / vnd der Heubtman des Tempels / vnd die Saduceer 2(die verdros / das ſie das Volck lereten / vnd verkündigeten an Jheſu die Aufferſtehung von den todten) 3vnd legeten die Hende an ſie / vnd ſetzten ſie ein bis auff morgen / denn es war jtzt abend. 4Aber viel vnter denen / die dem wort zuhöreten / wurden gleubig / vnd ward die zal der Menner bey fünff tauſent.

Han-

nas.

→Inf. 5.

ALs nu kam auff den morgen / verſamleten ſich jre Oberſten vnd Elteſten vnd Schrifftgelerten gen Jeruſalem / 6Hannas der Hoheprieſter vnd Caiphas vnd Johannes vnd Alexander / vnd wie viel jr waren vom Hohenprieſter geſchlechte / 7vnd ſtelleten ſie fur ſich / vnd fragten ſie / Aus welcher gewalt oder in welchem namen habt jr das gethan?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 118.

8PEtrus vol des heiligen Geiſts / ſprach zu jnen / Ir Oberſten des volcks / vnd jr Elteſten von Iſrael / 9So wir heute werden gerichtet vber dieſer wolthat / an dem krancken Menſchen / durch welche er iſt geſund worden / 10So ſey euch vnd allem Volck von Iſrael kund gethan / Das in dem namen Jheſu Chriſti von Nazareth / welchen jr gecreutziget habt / Den Gott von den Todten aufferwecket hat / ſtehet dieſer alhie fur euch geſund. 11Das iſt der Stein / von euch Bawleuten verworffen / der zum Eckſtein worden iſt. 12Vnd iſt in keinem andern Heil / iſt auch kein ander Name den Menſchen gegeben / darinnen wir ſollen ſelig werden.

Verantwor-

tung vnd bekent­nis S. Peters etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Kein ander Na-
me)

Das heiſſet der werck gerechtig­keit rein vnd fein auffgehaben.

 

SIe ſahen aber an die freidigkeit Petri vnd Johannis / vnd verwunderten ſich / Denn ſie waren gewis / das es vngelerte Leute vnd Leien waren / vnd kandten ſie auch wol / das ſie mit Jheſu geweſen waren. 14Sie ſahen aber den Menſchen / der geſund war worden / bey jnen ſtehen / vnd hatten nichts da wider zu reden. 15Da hieſſen ſie ſie hin aus gehen aus dem Rat / vnd handelten mit einander / vnd ſprachen / 16Was wollen wir dieſen Menſchen thun? Denn das Zeichen durch ſie geſchehen / iſt kund / offenbar allen / die zu Jeruſalem wonen / vnd wir könnens nicht leugnen. 17Aber / auff das es nicht weiter einreiſſe vnter das Volck / Laſſet vns ernſtlich ſie bedrawen / Das ſie hinfurt keinem Menſchen von dieſem Namen ſagen. 18Vnd rieffen jnen / vnd geboten jnen / Das ſie ſich aller dinge nicht hören lieſſen / noch lereten in dem Namen Jheſu.

 

19PEtrus aber vnd Johannes antworten / vnd ſprachen zu jnen / Richtet jr ſelbs / obs fur Gott recht ſey / das wir euch mehr gehorchen denn Gott. 20Wir könnens ja nicht laſſen / das wir nicht reden ſolten / was wir geſehen vnd gehöret haben. 21Aber ſie draweten jnen / vnd lieſſen ſie gehen / vnd funden nicht / wie ſie ſie peinigeten / vmb des Volcks willen / Denn ſie lobeten alle Gott / vber

 

 
[314a | 314b]

 

 

Der Apoſtel     C. IIII.

 

 

dem / das geſchehen war. 22Denn der Menſch war vber vierzig jar alt / an welchem dis Zeichen der geſundheit geſchehen war.

 

 

Das Gebet der Apoſtel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 2.

VND als man ſie hatte laſſen gehen / kamen ſie zu den jren / vnd verkündigeten jnen / was die Hohenprieſter vnd Elteſten zu jnen geſagt hatten. 24Da ſie das höreten / huben ſie jre ſtimme auff einmütiglich zu Gott / vnd ſprachen / HERR / der du biſt der Gott / der Himel vnd Erden / vnd das Meer / vnd alles was drinnen iſt / gemacht hat / 25Der du durch den mund Dauids / deines Knechts geſagt haſt / Warumb empören ſich die Heiden / vnd die Völcker nemen fur / das vmb ſonſt iſt? 26Die Könige der Erden tretten zuſamen / Vnd die Fürſten verſamlen ſich zu hauffe / Wider den HERRN vnd wider ſeinen Chriſt.

 

 

 

 

 

 

Gebet der

Apoſteln.

 

27WArlich ja / ſie haben ſich verſamlet vber dein heiliges Kind Jheſu / welchen du geſalbet haſt / Herodes vnd Pontius Pilatus / mit den Heiden vnd dem volck Iſrael / 28zu thun / was deine Hand vnd dein Rat zuuor bedacht hat / das geſchehen ſolt. 29Vnd nu HERR ſihe an jr drewen / vnd gib deinen Knechten mit allerley freidigkeit zu reden dein Wort / 30vnd ſtrecke deine Hand aus / das Geſundheit vnd Zeichen vnd Wunder geſchehen / durch den Namen deines heiligen Kindes Jheſu. 31Vnd da ſie gebetet hatten / beweget ſich die Stete / da ſie verſamlet waren / vnd wurden alle des heiligen Geiſtes vol / vnd redeten das wort Gottes mit freidigkeit.

 

 

Die Gütergemeinſchaft der erſten Chriſten

 

DEr menge aber der Gleubigen war ein Hertz vnd eine Seele. Auch keiner ſagete von ſeinen Gütern / das ſie ſein weren / ſondern es war jnen alles gemein. 33Vnd mit groſſer krafft gaben die Apoſtel zeugnis von der aufferſtehung des HErrn Jheſu / vnd war groſſe gnade bey jnen allen. 34Es war auch keiner vnter jnen / der mangel hatte / Denn wie viel jr waren / die da Ecker oder Heuſer hatten / verkaufften ſie das ſelb / vnd brachten das Geld des verkaufften Guts / 35vnd legetens zu der Apoſtel füſſe / Vnd man gab einem jglichen / was jm not war.

 

 

 

 

(Krafft)

Mit groſſem mut / ſeer kecklich vnd freidig.

 

IOſes aber mit dem zunamen von den Apoſteln genant Barnabas (das heiſſet ein Son des troſts) vom geſchlecht ein Leuit aus Cypern / 37der hatte einen Acker / vnd verkauffte jn / vnd brachte das Gelt / vnd legets zu der Apoſtel fuſſe.

Barnabas.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Infr.
Inf.

Latein: [vide] infra Kapitelnummer

 

»[Siehe] [weiter] unten, Kapitelnummer«, oder
»[Siehe] unten, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

 

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Apg
4