Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 15

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 15
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Apostelgeschichte
des Lukas

Kapitel 15

 

Apg 15

 

Der Text in 28 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 15

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XV.

 

 

15,1-35

 

V. DIE APOSTELVERSAMMLUNG IN JERUSALEM

 

1

15,1-2

→Der Anlass: Der Streit in Antiochia über die Beschneidung

2

15,3-4

→Die Reise nach Jerusalem

3

15,5

→Der Streit in Jerusalem über die Beschneidung

4

15,6-21

→Die Versammlung der Apostel und der Ältesten

5

15,22-29

→Der Beschluss der Versammlung und der Sendbrief

6

15,30-35

→Die Benachrichtigung der Gemeinde in Antiochia

 

 

15,36 - 18,22a

 

VI. DIE ZWEITE MISSIONSREISE

PAULUS IN KLEINASIEN UND GRIECHENLAND

 

7

15,32-39

→Die Vorbereitung: Barnabas und Paulus geraten in Streit und reisen auf getrennten Wegen

 

 

 

 

Das anderteil des Euangelij S. Lucas: Von der Apoſtel Geſcĥicĥte.

 

 
[321b]

 

XV.

 

 

V. DIE APOSTELVERSAMMLUNG IN JERUSALEM

 

 

15,1 - 15-35

 

 

Der Anlaſs: Der Streit in Antiochia über die Beſchneidung

 

VND etliche kamen er ab von Judea / vnd

lereten die Brüder / Wo jr euch nicht beſchneiten laſſet nach der weiſe Moſi / So künd jr nicht ſelig werden. 2Da ſich nu ein Auffrhur erhub / vnd Paulus vnd Barnabas nicht ein geringen zanck mit jnen hatten / ordenten ſie / Das Paulus vnd Barnabas / vnd etliche ander aus jnen hin auff zögen / gen Jeruſalem zu den Apoſteln vnd Elteſten / vmb dieſer Frage willen.

 

 

Die Reiſe nach Jeruſalem

 

3Vnd ſie wurden von der Gemeine geleitet / vnd zogen durch Phenicen vnd Samarian / vnd erzeleten den wandel der Heiden / vnd machten groſſe freude allen Brüdern.

 

4DA ſie aber dar kamen gen Jeruſalem / wurden ſie empfangen von der Gemeine / vnd von den Apoſteln / vnd von den Elteſten / vnd ſie verkündigeten / wie viel Gott mit jnen gethan hatte.

 

 

Der Streit in Jeruſalem über die Beſchneidung

 

5Da tratten auff etliche von der Phariſeer ſecten / die gleubig waren worden / vnd ſprachen / Man mus ſie beſchneiten / vnd gebieten zu halten das geſetz Moſi.

 

 

Die Verſammlung der Apoſtel und der Älteſten

 

6Aber die Apoſtel vnd die Elteſten kamen zuſamen / dieſe rede zu beſehen.

 

DA man ſich aber lange gezancket hatte / ſtund Petrus auff / vnd ſprach zu jnen / Ir Menner / lieben Brüder / Ir wiſſet / das Gott lang vor dieſer zeit / vnter vns erwelet hat / das durch meinen mund / die Heiden das wort des Euangelij höreten vnd gleubten. 8Vnd Gott der Hertzkündiger zeugete vber ſie / vnd gab jnen den heiligen Geiſt / gleich auch wie vns / 9vnd macht kein vnterſcheid zwiſchen vns vnd jnen / Vnd reinigete jre Hertzen durch den glauben. 10Was verſucht jr denn nu Gott / mit aufflegen des Jochs auff der Jünger helſe / welches weder vnſer Veter / noch wir haben mügen tragen? 11Sondern wir gleuben / durch die gnade des HErrn Jheſu Chriſti ſelig zu werden / gleicherweiſe wie auch ſie. 12Da ſchweig die gantze Menge ſtille / Vnd höreten zu Paulo vnd Barnaba / die da erzeleten / wie groſſe Zeichen vnd Wunder Gott durch ſie gethan hatte / vnter den a Heiden.

Petrus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein vnterſcheid)

Das heiſſet on Ge­ſetz vnd verdienſt ſelig worden.

 

 

 

 

 

 

a

(Heiden)

Die doch vnbe­ſchnitten vnd on Geſetz waren.

 

DArnach als ſie geſchwigen waren / antwortet Jacobus vnd ſprach / Ir Menner / lieben Brüder / höret mir zu / 14Simon hat erzelet wie auffs erſt / Gott heimgeſucht hat / vnd angenomen ein Volck aus den Heiden / zu

 

Jacobus .

 

 
[321b | 322a]

 

 

Geſcĥicĥte.     C. XV.

CCCXXII.

 

 

 

→Amos. 9.

ſeinem Namen. 15Vnd da ſtimmen mit der Propheten rede / als geſchrieben ſtehet / 16Darnach wil ich widerkomen / vnd wil widerbawen die hütte Dauid / die zurfallen iſt / vnd jre Lücken wil ich widerbawen / vnd wil ſie auffrichten / 17Auff das / was vbrig iſt von Menſchen / nach dem HERRN frage / Dazu alle Heiden / vber welche mein Name genennet iſt / ſpricht der HERR / der das alles thut. 18Gott ſind alle ſeine werck bewuſt von der Welt her. 19Darumb beſchlieſſe ich / Das man denen / ſo aus den Heiden zu Gott ſich bekeren / nicht vnruge mache / 20Sondern ſchreibe jnen / Das ſie ſich enthalten von vnſauberkeit der Abgötter / vnd von Hurerey / vnd vom Erſticktem / vnd vom Blut. 21Denn Moſes hat von langen zeiten her in allen Stedten / die jn predigen / vnd wird alle Sabbather tag in den Schulen geleſen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Name)

Das iſt / Die mit meinem Namen genennet werden / als ein volck Got­tes / ein Gemeine Chriſti / ein Die­ner des HErrn.

 

 

Der Beschluſs der Verſammlung und der Sendbrief

 

VNd es dauchte gut die Apoſtel vnd Elteſten ſampt der gantzen Gemeine / aus jnen Menner erwelen vnd ſenden gen Antiochian / mit Paulo vnd Barnaba / nemlich / Judam mit dem zunamen Barſabas / vnd Silan / welche menner Lerer waren vnter den Brüdern / 23Vnd ſie gaben Schrifft in jre hand / alſo.

 

WIR die Apoſtel vnd Elteſten vnd Brüdere / Wündſchen heil / den Brüdern aus den Heiden / die zu Antiochia vnd Syria / vnd Cilicia ſind. 24Dieweil wir gehöret haben / Das etliche von den vnſern ſind ausgegangen / vnd haben euch mit leren jrre gemacht / vnd ewre Seelen zurüttet / vnd ſagen / Ir ſolt euch beſchneiten laſſen / vnd das Geſetze halten / welchen wir nichts befolhen haben. 25Hat es vns gut gedaucht einmütiglich verſamlet / Menner erwelen / vnd zu euch ſenden / mit vnſern liebſten Barnaba vnd Paulo / 26welche Menſchen jre ſeele dar gegeben haben fur den Namen vnſers HErrn Jheſu Chriſti. 27So haben wir geſand Judan vnd Silan / welche auch mit worten dasſelbige verkündigen werden. 28Denn es gefelt dem heiligen Geiſte vnd vns / euch keine Beſchwerung mehr auff zu legen / denn nur dieſe nötige ſtück / 29Das jr euch enthaltet vom Götzenopffer vnd vom Blut / vnd vom Erſtickten / vnd von Hurerey / Von welchen / ſo jr euch enthaltet / thut jr recht / Gehabt euch wol.

 

 

 

 

 

(Werck)

Das der heilige Geiſt / die Werck vnd Geſetzelerer nicht ſendet / Son­dern nennet ſie Ver­wirrer vnd Betrüber der Chri­ſten.

 

 

Die Benachrichtigung der Gemeinde in Antiochia

 

DA dieſe abgefertiget waren / kamen ſie gen Antiochian / vnd verſamleten die menge / vnd vberantworten den Brieff. 31Da ſie den laſen / wurden ſie des troſtes fro. 32Judas aber vnd Silas / die auch Propheten waren / ermaneten die Brüder mit vielen reden / vnd ſtercketen ſie. 33Vnd da ſie verzogen eine zeit lang / wurden ſie von den Brüdern mit frieden abgefertiget zu den Apoſteln. 34Es gefiel aber Sila / das er da bliebe. 35Paulus aber vnd Barnabas hatten jr weſen zu Antiochia / lereten vnd predigeten des HErrn wort / ſampt vielen andern.

 

 

 

 

(Troſts)

Vom Geſetz frey zu ſein.

 

 

VI. DIE ZWEITE MISSIONSREISE

PAULUS IN KLEINASIEN UND GRIECHENLAND

 

 

15,36 - 18,22a

 

 

Die Vorbereitung: Barnabas und Paulus geraten in Streit und reiſen auf getrennten Wegen

 

NAch etlichen tagen aber ſprach Paulus zu Barnaba / Las vns widerumb ziehen / vnd vnſere Brüder beſehen durch alle Stedte / in welchen wir des HErrn wort verkündiget haben / wie ſie ſich halten. 37Barnabas aber gab rat / Das ſie mit ſich nemen Johannem / mit dem zunamen Marcus. 38Paulus aber achtet es billich / das ſie nicht mit ſich nemen einen ſolchen / der von jnen gewichen war in Pamphylia / vnd war nicht mit jnen gezogen zu dem werck. 39Vnd ſie kamen ſcharff an einander / alſo / das ſie von einander zogen / vnd Barnabas zu ſich nam Marcum / vnd ſchiffte in Cypern / 40Paulus aber welet Silan / vnd zoch hin / der gnade Gottes befolhen / von den Brüdern. 41Er zoch aber durch Syrien vnd Cilician / vnd ſterckte die Gemeine.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Amos
Der Prophet Amos.

Biblia Vulgata: Amos

Der Prophet Amos

Das Buch Amos

 

Am

Am

Amos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

LESUNG AUS DER APOSTELGESCHICHTE

→Tag des Evangelisten Markus

25. April

Apg 15,36-41

EP

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Apg
15