Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 13

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 13
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Apostelgeschichte
des Lukas

Kapitel 13

 

Apg 13

 

Der Text in 28 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 13

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIII.

 

 

13,1 - 14,28

 

IV. DIE ERSTE MISSIONSREISE

BARNABAS UND PAULUS IN KLEINASIEN

 

1

13,1-3

→Paulus und Barnabas beginnen ihre Reise

2

13,4-12

→Auf der Insel Zypern

3

13,6-12

→Die Bekehrung des Prokonsuls Lucius Sergius Paullus

4

13,13-14

→Von Paphos auf Zypern nach Antiochia in Pisidien

5

13,15-41

→Paulus predigt in Antiochien/Pisidien

6

13,42-49

→Paulus rechtfertigt die Bekehrung der Heiden

7

13,50-52

→Paulus und Barnabas werden vertrieben und ziehen nach Ikonium

 

 

 

 

Das anderteil des Euangelij S. Lucas: Von der Apoſtel Geſcĥicĥte.

 

 
[320a]

 

XIII.

 

 

IV. DIE ERSTE MISSIONSREISE

BARNABAS UND PAULUS IN KLEINASIEN

 

 

13,1 - 14,28

 

 

Paulus und Barnabas beginnen ihre Reiſe

 

 

 

 

 

Barna-

bas Saulus

ES waren aber zu Antiochia in der

Gemeine Propheten vnd Lerer / nemlich / Barnabas / vnd Simon genant Niger / vnd Lucius von Cyrenen / vnd Manahen mit Herodes dem Vierfürſten erzogen / vnd Saulus. 2Da ſie aber dem HErrn dieneten vnd faſteten / ſprach der heilige Geiſt / Sondert mir aus Barnabam vnd Saulum / zu dem werck / da zu ich ſie beruffen habe. 3Da faſteten ſie vnd beteten / vnd legeten die Hende auff ſie / vnd lieſſen ſie gehen.

 

Auf der Inſel Zypern

4Vnd wie ſie ausgeſand waren vom heiligen Geiſt / kamen ſie gen Seleucia / vnd von dannen ſchifften ſie gen Cypern. 5Vnd da ſie in die ſtad Salamin kamen / verkündigeten ſie das wort Gottes in der Jüden ſchulen. Sie hatten aber auch Johannem zum Diener.

a

(Bar Jehu)

Das iſt auff deud­ſch / ein Son Got­tes / Denn die Ebre­iſche ſpra­che nen­net Gott / Jehu / das iſt der na­me Te­tra­gram­ma­ton da­uon die Jü­den viel wun­ders tich­ten. Al­ſo wird die­ſer Zeu­be­rer auch deſ­ſel­bi­gen na­men ge­braucht ha­ben / wie jtzt die Zeu­be­rer des Creu­tzes vnd an­de­re hei­li­ge wort vnd zei­chen brau­chen.

 

 

Die Bekehrung des Prokonſuls Lucius Sergius Paullus

Sergi-

us.

VND da ſie die Inſeln durchzogen bis zu der ſtad Paphos / funden ſie einen Zeuberer vnd falſchen Propheten / einen Jüden / der hies a BarJehu / 7der war Sergio Paulo dem Landuogt / einem verſtendigen Man / Derſelbige rieff zu ſich Barnabam vnd Saulum / vnd begerte das wort Gottes zu hören. 8Da ſtund jnen wider der Zeuberer b Elimas (Denn alſo wird ſein name gedeutet) vnd trachtet / das er den Landuogt vom glauben wendet.

b

(Elimas)

Laut auff Ebre­iſch faſt als ha­be er ſich Eli Meſſia / das iſt / Got­tes kö­nig / ge­nen­net / oder ein ge­ſal­beter Got­tes. Denn die Jü­den / vnd ſon­der­lich ſol­che Leu­te pfle­gen ho­he Gött­li­che ne­men zu fü­ren.

 

9SAulus aber / der auch Paulus heiſſet / vol heiliges Geiſtes / ſahe jn an / 10vnd ſprach / O du Kind des Teufels / vol aller liſt vnd aller ſchalckheit / vnd Feind aller gerechtigkeit / Du höreſt nicht auff abzuwenden die rechten wege des HErrn. 11Vnd nu ſihe / die Hand des HErrn kompt vber dich / vnd ſolt blind

 

 
[320a | 320b]

 

 

Der Apoſtel     C. XIII.

 

 

ſein / vnd die Sonne ein zeit lang nicht ſehen. Vnd von ſtund an fiel auff jn tunckelheit vnd finſternis / vnd gieng vmbher vnd ſuchte Handleiter. 12Als der * Landuogt das Geſchichte ſahe / gleubet er / vnd verwunderte ſich der lere des HErrn.

*

(Landuogt)

Der iſt ja auch on Geſetz vnd ver­dienſt / ein Chri­ſten vnd hei­lig / ſo er doch ein Hei­de / vnd welt­licher Herr iſt.

 

 

Von Paphos auf Zypern nach Antiochia in Piſidien

 

DA aber Paulus vnd die vmb jn waren von Papho ſchifften / kamen ſie gen Pergen im lande Pamphylia. Johannes aber weich von inen vnd zoch wider gen Jeruſalem. 14Sie aber zogen durch von Pergen / vnd kamen gen Antiochian / im lande Piſidia / vnd giengen in die Schule am Sabbather tage / vnd ſatzten ſich.

 

 

Paulus predigt in Antiochia/Piſidien

 

15Nach der Lection aber des Geſetzes vnd der Propheten / ſandten die Oberſten der Schule zu jnen / vnd lieſſen jnen ſagen / Lieben Brüder / wolt jr etwas reden vnd das Volck ermanen / ſo ſaget an.

 

 

 

 

 

 

Exod. 13.

 

 

 

 

Joſu. 13.

 

 

 

 

 

1. Reg. 8.

DA ſtund Paulus auff / vnd wincket mit der hand / vnd ſprach / Ir Menner von Iſrael / vnd die jr Gott fürchtet / höret zu. 17Der Gott dieſes Volcks hat erwelet vnſer Veter / vnd erhöhet das Volck / da ſie Frembdlinge waren im lande Egypti / vnd mit einem hohen Arm füret er ſie aus dem ſelbigen / 18vnd bey vierzig jaren lang duldet er jre weiſe in der wüſten. 19Vnd vertilget ſieben Völcker in dem lande Canaan / vnd teilet vnter ſie nach dem Los jener Lande. 20Darnach gab er jnen Richter bey drey hundert vnd fünffzig jar lang / bis auff den Propheten Samuel. 21Vnd von da an baten ſie vmb einen König / Vnd Gott gab jnen Saul / den ſon Kis / einen Man aus dem geſchlechte BenJamin vierzig jar lang.

 

Paulus pre-

digt zu Antiochia in Piſida etc.

 

 

 

 

(Drey hundert)

Etliche Text ha­ben vier hun­dert / Aber die Hi­ſto­rien vnd rech­nung der jar lei­dens nicht. Ist des Schrei­bers jr­thum / der vier fur drey ge­ſchrie­ben hat / welchs leicht iſt ge­ſche­hen im Grie­chi­ſchen.

1. Reg. 16.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Matt. 3.

→Mar. 1.

→Joh. 1.

22VND da er denſelbigen wegthet / Richtet er auff vber ſie Dauid zum Könige / von welchem er zeugete / Ich hab funden Dauid den ſon Jeſſe / einen Man nach meinem hertzen / der ſol thun allen meinen willen. 23Aus dieſes Samen hat Gott / wie er verheiſſen hat / gezeugt Jheſum dem volck Iſrael zum Heiland. 24Als denn Johannes zuuor dem volck Iſrael prediget die tauffe der Buſſe / ehe denn er anfieng. 25Als aber Johannes ſeinen Lauff erfüllet / ſprach er / Ich bin nicht der / da fur jr mich haltet / Aber ſihe / Er komet nach mir / Des ich nicht werd bin / das ich jm die ſchuhe ſeiner Füſſe aufflöſe.

 

IR Menner / lieben Brüder / jr kinder des geſchlechtes Abraham / vnd die vnter euch Gott fürchten / Euch iſt das wort dieſes Heils geſand. 27Denn die zu Jeruſalem wonen vnd jre Oberſten / die weil ſie Dieſen nicht kenneten / noch die ſtimme der Propheten (welche auff alle Sabbather geleſen werden) haben ſie dieſelben mit jrem vrteilen erfüllet. 28Vnd wiewol ſie keine Vrſache des todes an jm funden / baten ſie doch Pilatum jn zu tödten. 29Vnd als ſie alles volendet hatten / was von jm geſchrieben iſt / namen ſie jn von dem Holtz / vnd legten jn in ein Grab. 30Aber Gott hat jn aufferweckt von den Todten / 31vnd er iſt erſchienen viel tage / denen / die mit jm hin auff von Galilea gen Jeruſalem gegangen waren / welche ſind ſeine Zeugen an das Volck.

 

 

 

 

 

 

(Kenneten)

Da ſihe / das man wol kan viel von Chriſto plaudern vnd dennoch den­ſelben leugnen vnd tödten.

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 2.

 

 

 

 

→Jeſa. 55.

 

→Pſal. 16.

32VND wir auch verkündigen euch die Verheiſſunge / die zu vnſern Vetern geſchehen iſt / 33Das dieſelbige Gott / vns / jren Kindern erfüllet hat / In dem das er Jheſum aufferwecket hat. Wie denn im erſten Pſalm geſchrieben ſtehet / Du biſt mein Son / Heute habe ich dich gezeuget. 34Das er jn aber hat von den Todten aufferweckt / das er fort nicht mehr ſol verweſen / ſpricht er alſo / Ich wil euch die gnade Dauid verheiſſen / trewlich halten. 35Darumb ſpricht er auch am andern ort / Du wirſt es nicht zugeben / das dein Heiliger die verweſung ſehe. 36Denn Dauid / da er zu ſeiner zeit gedienet hatte dem willen Gottes / iſt er entſchlaffen / vnd zu ſeinen Vetern gethan / Vnd hat die verweſung geſehen. 37Den aber Gott aufferweckt hat / der hat die verweſung nicht geſehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aba. 1.

38SO ſey es nu euch / kund lieben Brüder / Das euch verkündiget wird vergebung der Sünde durch Dieſen / vnd von dem allem / durch welches jr nicht kundtet im geſetz Moſi gerecht werden. 39Wer aber an Dieſen gleubet / der iſt gerecht. 40Sehet nu zu / das nicht vber euch kome / das in den Propheten geſagt iſt / 41Sehet jr Verechter vnd verwundert euch / vnd werdet zu nichte / Denn ich thue

 

 
[320b | 321a]

 

 

Geſcĥicĥte.     C. XIII.

CCLXXVIII.

 

 

ein werck zu ewren zeiten / welchs jr nicht gleuben werdet / ſo es euch jemand erzelen wird.

 

 

Paulus rechtfertigt die Bekehrung der Heiden

 

DA aber die Jüden aus der Schule giengen / baten die Heiden das ſie zwiſchen Sabbaths / jnen die wort ſageten. 43Vnd als die Gemeine der Schule von einander giengen / folgeten Paulo vnd Barnaba nach viel Jüden vnd gottfürchtige Jüdgenoſſen / Sie aber ſagten jnen / vnd vermaneten ſie / Das ſie bleiben ſolten in der gnade Gottes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeſa. 49.

AM folgenden Sabbath aber kam zuſamen faſt die gantze Stad / das wort Gottes zu hören. 45Da aber die Jüden das Volck ſahen / wurden ſie vol neides / vnd widerſprachen dem / das von Paulo geſagt ward / widerſprachen vnd leſterten. 46Paulus aber vnd Barnabas ſprachen frey öffentlich / Euch muſte zu erſt das wort Gottes geſagt werden / Nu jr es aber von euch ſtoſſet / vnd achtet euch ſelbs nicht werd des ewigen Lebens / Sihe / ſo wenden wir vns zu den Heiden. 47Denn alſo hat vns der HERR geboten / Ich habe dich den Heiden zum Liecht geſetzt / das du das Heil ſeieſt bis an das ende der Erden.

 

48DA es aber die Heiden höreten / wurden ſie fro / vnd preiſeten das wort des HErrn / vnd wurden b gleubig / wie viel jrer zum ewigen Leben verordnet waren. 49Vnd das wort des HErrn ward ausgebreitet durch die gantze Gegend.

 

b

Verbo / ſine lege et operibus hi con­uertuntur.

→*1)

 

 

Paulus und Barnabas werden vertrieben und ziehen nach Ikonium

 

 

 

 

 

 

→Matt. 10.

50Aber die Jüden bewegeten die andechtigen vnd erbarn Weiber / vnd der ſtad Oberſten / vnd erweckten eine verfolgunge vber Paulum vnd Barnaban / vnd ſtieſſen ſie zu jren Grentzen hinaus. 51Sie aber ſchüttelten den ſtaub von jren Füſſen vber ſie / vnd kamen gen Iconion. 52Die Jünger aber wurden vol freuden vnd heiligen Geiſts.

 

 

 

*1) lat.: Verbo / ſine lege et ope­ri­bus hi con­uertuntur.

dt.: »Durch das Wort, ohne Gesetz und Werk, werden diese umgewandelt (bekehrt).«

Luther richtet sich mit seinen Anmerkungen in Latein vorrangig an Theologen, nachrangig an die Vertreter der römischen Kirche und an den gebildeten Adel, nicht aber an die deutschsprachige Leserschaft. Es sind Glossen, die eine Notwendigkeit der Reformation der römisch-katholischen Kirche mit dem Widerspruch zwischen kirchlicher Lehre und biblischem Wort unterstreichen.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Exo.
Exod.
Das ander Buch Moſe.
Exodus.

Biblia Vulgata: Exodus

Das zweite Buch Mose (Exodus)

Exodus

2. Buch Mose

2. Mose

Ex

2Mos

Joſua
Joſu.
Das Buch Joſua.
Josua.

Biblia Vulgata: Josue

Das Buch Josua

Das Buch Josua

Jos

Jos

Jos

1. Reg.
1. Samu.
I. Buch Samuel.
Das Erſte Buch Samuel
Regum j.

Biblia Vulgata: Samuhel, I Regum

Das erste Buch Samuel

Das 1. Buch Samuel

 

1. Sam

1 Sam

1Sam

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata: Isaias

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Aba.
Abac.
Hab.
Der Prophet Habacuc.

Biblia Vulgata: Abacuc

Der Prophet Habakuk

Das Buch Habakuk

Hab

Hab

Hab

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Marc.
Mar.

 

Euangelium S. Marcus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Marcum

Das Evangelium nach Markus

Markusevangelium

Mk

Mk

Mk

Joh.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Apg
13