Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 22

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Die Apostelgeschichte des Lukas | Kapitel 22
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Die Apostelgeschichte
des Lukas

Kapitel 22

 

Apg 22

 

Der Text in 28 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 22

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXII.

 

 

21,8 - 26,32

 

VIII. PAULUS IN JERUSALEM UND CAESAREA

 

1

22,1-21

→Die Rede des Paulus vor dem Volk

2

22,22-30

→Paulus beruft sich auf sein römisches Bürgerrecht

 

 

 

 

Das anderteil des Euangelij S. Lucas: Von der Apoſtel Geſcĥicĥte.

 

 
[326b]

 

XXII.

 

 

Die Rede des Paulus vor dem Volk

 

IR Menner / lieben Brüder vnd Veter /

höret mein verantworten an euch. 2Da ſie aber höreten / das er auff Ebreiſch zu jnen redet / wurden ſie noch ſtiller. Vnd er ſprach / 3Ich bin ein Jüdiſcher man / geborn zu Tarſen in Cilicia / vnd erzogen in dieſer Stad zu den füſſen Gamalielis / geleret mit allem vleis im veterlichen Geſetz / Vnd war ein Eiuerer vmb Gott / gleich wie jr alle ſeid heutiges tages / 4vnd hab dieſen Weg verfolget bis an den tod. Ich band ſie / vnd vberantwortet ſie ins Gefengnis / beide Man vnd Weib / 5Wie mir auch der Hoheprieſter / vnd der gantze hauffe der Elteſten zeugnis gibt / von welchen ich Brieue nam an die Brüder / vnd reiſet gen Damaſcon / das ich / die da ſelbs waren / gebunden fürete gen Jeruſalem / das ſie gepeiniget würden.

ES geſchach aber / da ich hin zoch / vnd nahe bey Damaſcon kam / vmb den mittag / vmblicket mich ſchnel ein gros Liecht vom Himel / 7Vnd ich fiel zum Erdboden / vnd höret eine ſtimme / die ſprach zu mir / Saul Saul / was verfolgeſtu mich? 8Ich antwortet aber / Herr / wer biſtu? Vnd er ſprach zu mir / Ich bin Jheſus von Nazareth / den du verfolgeſt. 9Die aber mit mir waren / ſahen das Liecht / vnd erſchracken / die ſtimme aber des / der mit mir redet / höreten ſie nicht. 10Ich ſprach aber / HErr was ſol ich thun? Der HErr aber ſprach zu mir / Stehe auff vnd gehe in Damaſcon / da wird man dir ſagen von allem / das dir zu thun verordnet iſt. 11Als ich aber fur klarheit dieſes Liechtes nicht ſehen kund / ward ich bey der hand geleitet von denen die mit mir waren / vnd kam gen Damaſcon.

Anani-

as.

ES war aber ein Gottfürchtiger man / nach dem Geſetz / Ananias / der ein gut gerüchte hatte bey allen Jüden / die da ſelbs woneten / 13der kam zu mir / vnd trat bey mich / vnd ſprach zu mir / Saul / lieber Bruder / ſihe auff. Vnd ich ſahe jn an zu der ſelbigen ſtunde. 14Er aber ſprach / Gott vnſer Veter hat dich verordnet / das du ſeinen willen erkennen ſolteſt / vnd ſehen den Gerechten / vnd hören die ſtimme aus ſeinem munde / 15Denn du wirſt ſein Zeuge zu allen Menſchen ſein / des das du geſehen vnd gehöret haſt. 16Vnd nu / was verzeuchſtu? Stehe auff vnd las dich teuffen / vnd abwaſchen deine ſünde / Vnd ruffe an den Namen des HErrn.

 

ES geſchach aber / da ich wider gen Jeruſalem kam vnd betet im Tempel / das ich entzücket ward / vnd ſahe jn. 18Da ſprach er zu mir / Eile vnd mache dich behend von Jeruſalem hin aus / Denn ſie werden nicht auffnemen dein Zeugnis von mir. 19Vnd ich ſprach / HErr ſie wiſſen ſelbs / Das ich gefangen legte / vnd ſteupte die / ſo an dich gleubten / in den Schulen hin vnd wider / 20Vnd da das Blut Stephani deines Zeugen vergoſſen ward / ſtund ich auch da ne-

 

 
[326b | 327a]

 

 

Geſcĥicĥte.     C. XXII.

CCCXXVII.

 

 

ben vnd hatte wolgefallen an ſeinem Tode / vnd verwartet denen die Kleider / die jn tödten. 21Vnd er ſprach zu mir / Gehe hin / denn ich wil dich ferne vnter die Heiden ſenden.

 

 

Paulus beruft ſich auf ſein römiſches Bürgerrecht

 

SIe höreten aber jm zu / bis auff dis wort / vnd huben jre ſtimme auff / vnd ſprachen / Hin weg mit ſolchem von der erden / Denn es iſt nicht billich / das er leben ſol. 23Da ſie aber ſchrien / vnd jre Kleider abworffen / vnd den ſtaub in die lufft worffen / 24Hies jn der Heubtman in das Lager furen / vnd ſaget / das man jn ſteupen vnd erfragen ſolt / Das er erfüre / vmb welcher vrſach willen ſie alſo vber jn rieffen. 25Als er jn aber mit Riemen anband / ſprach Paulus zu dem Vnterheubtman / der da bey ſtund / Ists auch recht bey euch / einen Römiſchen menſchen / on vrteil vnd recht geiſſeln? 26Da das der Vnterheubtman höret / gieng er zu dem Oberheubtman / vnd verkündiget jm / vnd ſprach Was wiltu machen? dieſer Menſch iſt Römiſch.

 

27DA kam zu jm der Oberheubtman / vnd ſprach zu jm / Sage mir / biſtu Römiſch? Er aber ſprach / Ja. 28Vnd der Oberheubtman antwortet / Ich habe dis Bürgerrecht mit groſſer Summa zu wegen gebracht. Paulus aber ſprach / Ich aber bin auch Römiſch geborn. 29Da tratten alſo balde von jm ab / die jn erfragen ſolten. Vnd der öberſte Heubtman furchte ſich / da er vernam / das er Römiſch war / vnd er jn gebunden hatte. 30Des andern tags wolt er gewis erkunden / warumb er verklaget würde von den Jüden / vnd löſet jn von den Banden / vnd hies die Hohenprieſter vnd jren gantzen Rat komen / vnd füret Paulum erfür / vnd ſtellet jn vnter ſie.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ac.
Act.
Acto.
Der Apoſteln Geſchicht / beſchrieben von S. Lucas.

Biblia Vulgata: Actus Apostolorum

→Zum Text

Die Apostelgeschichte des Lukas

Apostelgeschichte

Apg

Apg

Apg

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 
 

Worterklärungen: Übersicht

Die folgenden Begriffe aus dem Text Apg 22 werden hier erläutert.

Versnummer: Luthers Wort

19: ſteupte

   

Klick auf ein Wort führt zum Eintrag mit den Erklärungen.

Das vollständige Verzeichnis findet sich hier: →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 
Aus dem Stilkunst.de-Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

Worterklärungen: Seltene Namen, Wörter und Begriffe im Text

Vers

Luther-Deutsch

Deutsch   |   Erläuterungen

19

ſteupen

steupen (Verb; veraltet)

stäupen (Verb; veraltet)

ſteupen
Vorkommen in der Lutherbibel von 1545

 

Gesamt AT Apokryphen NT
26 5 7 14

eigentl.: mit Ruten züchtigen, schlagen

 

züchtigen

auspeitschen

geißeln

 

Anzunehmen ist das Schlagen mit einer Rute oder mit einem Rutenbündel bzw. mit einem Gegenstand, der dem gleich kommt.

 

Steupen kommt vor im Zusammenhang mit:

 

a) Züchtigung von Kindern als Bestrafungs- und Erziehungsmethode (in Haushalten und Schulen)

b) öffentlich ausgeführte Bestrafung für Vergehen

c) bei den Römern: Foltermethode als Erstbestrafung vor der Einkerkerung und Verurteilung

d) Mißhandlung eines Opfers durch eine Gruppe

e) sinnbildlich für Schicksalsschläge als göttliche Strafe, die z. B. das Leiden im Dienst Gottes erklären

 

Der Begriff fand insbesondere durch Luthers Verwendung in seiner Bibelübersetzung Verbreitung. Dort steht er neben dem Wort züchtigen, ersetzt es demnach nicht völlig.

 

Wesentliches Merkmal des Steupens ist die Ausführung durch eine Gruppe, bzw. stellvertretend durch die Gruppe die Ausführung in der Öffentlichkeit.

 

a) steupen als außergewöhliche Erziehungsmaßnahme bei Kindern bei schlimmen Vergehen:

 

→Spr 23,13f.

 

13Las nicht an den Knaben zu züchtigen / Denn / wo du jn mit den Ruten heweſt / So darff man jn nicht tödten.
14Du heweſt jn mit der Ruten / Aber du erretteſt seine Seele von der Hellen.

 

Dazu Luther im Scholion zu Spr 23,13:

Steupeſtu jn / so darff jn der Hencker nicht ſteupen / Es mus doch geſteupet ſein / Thuts der Vater nicht / So thuts Meiſter Hans / da wird nicht anders aus / Niemand ist jm je entlauffen / denn es ist Gottes gericht.

 

b) steupen als öffentlich ausgeführte Bestrafung:

 

→2Kor 11,24-25

 

24Von den Jüden habe ich [Paulus] fünff mal empfangen viertzig Streich / weniger eines. 25Jch bin drey mal gesteupet / Einmal gesteiniget

 

c) steupen als römische Foltermethode:

 

→Apg 22,24

 

Hies jn [Paulus] der Heubtman in das Lager furen / vnd ſaget / das man jn ſteupen vnd erfragen ſolt / Das er erfüre / vmb welcher vrſach willen ſie alſo vber jn rieffen.

 

d) steupen als Mißhandlung eines Opfers durch eine Gruppe:

 

→Lk 20,10

 

Vnd zu ſeiner zeit ſandte er einen Knecht zu den Weingartnern / das ſie jm geben von der Frucht des Weinberges. Aber die Weingartner ſteupten jn / vnd lieſſen jn leer von ſich.

 

e) steupen sinnbildlich für Schicksalschläge, die als Strafen Gottes erkannt werden:

 

→Weish 16,16

 

Denn die Gottloſen ſo dich nicht kennen wolten / ſind durch deinen mechtigen Arm geſteupt / da ſie durch vngewönliche Regen / Hagel / Geweſſer / den ſie nicht entgehen kundten / verfolget / vnd durchs Fewr auffgefreſſen worden.

 

→Hebr 12,6

 

Denn welchen der HERR lieb hat / den züchtiget er / Er ſteupt aber einen jglichen Son / den er auffnimpt.

 

steupen kann als Bestrafung mit unterschiedlicher Härte ausfallen:

 

→Weish 3,5

 

Sie werden ein wenig geſteupt / Aber viel guts wird jnen widerfaren

 

 

SK Rev 04.08.2017  

→Register

Erläuterungen siehe →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Apg
22