Die Weisheit Salomos
Kapitel XIII.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Apokryphen des Alten Testaments | ►Die Weisheit Salomos | Kapitel 13
Die Apokryphen des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Apokryphen des Alten Testaments

Die Weisheit Salomos

 

C. XIII.

 

Weish

Kapitel 13

 

Der Text in 19 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Die Weisheit Salomos

 

Gliederung Kapitel 13

 

Nr.

Textstelle

alte Zählung

Textstelle

neue Zählung

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIII.

 

 

13 - 15

 

 

IV. DIE VEREHRUNG VON GÖTTERBILDERN

 

1

13,1-9

13,1-9

→Die Anbetung der Elemente

2

13,10-19

13,10-19

→Die Anbetung der Götterbilder

 

Anm: Textfolge nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach den Zählweisen bis 2016 und ab 2017.

Siehe dazu auch →Anmerkung 1 unten.

 

 

 

 

Die Weisheit Salómónis:
An die Tyrannen.

 

 

 

 

[169a]

 

 

IV.
DIE VEREHRUNG VON GÖTTERBILDERN

 

 

13 - 15

 

 

XIII.

Zur Vers­zäh­lung sie­he An­mer­kung →*1)

 

 

Die Anbetung der Elemente

 

 

→Rom. 1.

ES ſind zwar alle Menſchen natürlich

eitel / ſo von Gott nichts wiſſen / vnd an den ſichtbarlichen Gütern / den / der es iſt / nicht kennen / vnd ſehen an den wercken nicht / wer der Meiſter iſt / 2[2]Sondern halten entweder / das Fewr / oder Wind / oder ſchnelle Lufft / oder die Sterne / oder mechtigs Waſſer / oder die Liechter am Himel / die die Welt regieren / fur Götter. 3[3]So ſie aber an der ſelbigen ſchönen Geſtalt gefallen hatten / vnd alſo fur Götter hielten / Solten ſie billich gewuſt haben / wie gar viel beſſer der ſey / der vber ſolche der HERR iſt / Denn der aller ſchöne Meiſter iſt / hat ſolchs alles geſchaffen. 4[4]Vnd ſo ſie ſich der macht vnd krafft verwunderten / Solten ſie billich an den ſelbigen gemerckt haben / wie viel Mechtiger der ſey / der ſolchs alles zubereitet hat. 5[5]Denn es kan ja an der groſſen ſchöne vnd geſcheffte / der ſelbigen Schepffer / als im Bilde erkennet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Krafft)

Das iſt / man­cher­ley werck vnd tu­gend der Cre­a­tur.

 

 

 

 

[169a | 169b]

 

 

Das Bucĥ    C․ XIII.

 

 

6[6]WIewol vber dieſe nicht ſo gar hoch zuklagen iſt / denn auch ſie wol jrren können / wenn ſie Gott ſuchen vnd gerne funden. 7[7]Denn ſo ſie mit ſeinem Geſchepff vmbgehen vnd nachdencken / werden ſie gefangen im anſehen / weil die Creatur ſo ſchöne ſind / die man ſihet. 8[8]Doch ſind ſie damit nicht entſchüldiget / 9[9]Denn haben ſie ſo viel mügen erkennen / das ſie kundten die Creatur hoch achten / Warumb haben ſie nicht viel ehe den HERRN der ſelbigen funden?

 

 

Die Anbetung der Götterbilder

ABer das ſind die Vnſeligen / vnd der hoffnung billich vnter die Todten zu rechen iſt / die da Menſchen gemecht / Gott heiſſen / Als / gold vnd ſilber / das künſtlich zugericht iſt / Vnd die Bilder der Thiere / oder vnnütze Steine / ſo vor alten jaren gemacht ſind. 11[11]Als wenn ein Zimmerman / der zu erbeiten ſucht / etwa einen Bawm abhawet / vnd beſchlehet vnd ſchlichtet den ſelbigen wol / vnd macht etwas künſtlichs vnd feins daraus / des man braucht zur notdurfft im Leben / 12[12]die Spehn aber von ſolcher erbeit / braucht er Speiſe zu kochen / das er ſat werde. 13[13]Was aber dauon vberbleibt / das ſonſt nichts nütze iſt / als das krum vnd eſtig Holtz iſt / nimpt vnd ſchnitzet / wenn er müſſig iſt / mit vleis vnd bildets nach ſeiner Kunſt meiſterlich / vnd machts eins Menſchen 14oder verachten Thiersbilde gleich / [14]vnd ferbets mit roter vnd weiſſer Farb / rot vnd ſchön / vnd wo ein flecke daran iſt / ſtreicht ers zu / 15[15]Vnd macht jm ein feines Heuſlin / vnd ſetzts an die Wand / vnd hefftets feſt mit eiſen / 16[16]das nicht falle / ſo wol verſorgt ers / Denn er weis / das jm ſelber nicht helffen kan / Denn es iſt ein Bilde / vnd darff wol hülffe.

Götzen-

diener.

 

17[17]VND ſo er betet fur ſeine Güter / fur ſein Weib / fur ſeine Kinder / ſchemet er ſich nicht mit einem Lebloſen zu reden / [18]Vnd rüffet den ſchwachen vmb Geſundheit an / 18bittet den Todten vmbs Leben / flehet dem Vntüchtigen vmb Hülffe / vnd dem / ſo nicht gehen kan / vmb ſelige Reiſe / 19[19]vnd vmb ſeinen gewin / gewerbe vnd hantirung / das wol gelinge / bittet er den / So gar nichts vermag.

 

 

 

*1)

Verszählung

Es liegen zwei verschiedene Verszählungen vor:

Die Zählung, in grüner Schrift und (wie in der Lutherbibel von 2017) in eckigen Klammern gesetzt, bezieht sich auf die Ausgaben der Lutherbibel bis 2017. Die Übersetzung der älteren Lutherbibeln seit 1534 stützt sich überwiegend auf die lateinische Übersetzung, die der Kirchenvater Hieronymus vorgenommen hatte, und die in der katholischen Kirche im 16. Jahrhundert weit verbreitet war.

Die Zählung (wie bei uns üblich) in roter Schrift gesetzt, folgt nun der Lutherbibel von 2017, die sich mit ihrer völlig neu besorgten Übersetzung nun auf den griechischen Quelltext der Septuaginta stützt und deren Zählung zugrunde legt.

Beide Zählungen können an vielen Stellen identisch sein. Dennoch haben wir sie getrennt aufgenommen, um Eindeutigkeit zu erzielen.

Die neue Zählung wird in allen künftigen Publikationen der evangelischen Kirchen maßgeblich sein.

 

Hinweis zum Gebrauch und zur Lutherbibel von 2017

Die Texte des Buchs Weisheit Salomos in der Lutherbibel 2017 weichen wegen der Neuübersetzung basierend auf der Septuaginta stellenweise von der hier gezeigten Textform und von den Ausgaben bis 2017 ab.

Die Versangaben in allen älteren Ausgaben sowie in Dritttexten, z. B. in den Gottesdienstordnungen, beziehen sich derzeit noch durchweg auf die ältere Notation, wie wir sie in Klammern wiedergegeben haben.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Weisheit.
Sap.
Die Weiſheit Solomonis.
Das Buch der Weiſheit.

Biblia Vulgata: Sapientia

Das Buch der Weisheit

Das Buch der Weisheit

Weisheit Salomons

Weish

Weish

Weish

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata: Isaias

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Jer.
Jere.
Der Prophet Jeremia.

Biblia Vulgata: Hieremias

Der Prophet Jeremia

Das Buch Jeremia

Jer

Jer

Jer

Rom.
Ro.
Epiſtel S. Paul an die Römer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Romanos

Der Brief des Paulus an die Römer

Römerbrief

Röm

Röm

Rom

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 25.10.2019  

 
 
Biblia
1545
Weish
13