Das Evangelium nach Matthäus | Kapitel 26

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Evangelien | ⏵Das Evangelium nach Matthäus | Kapitel 26
Die Evangelien

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Evangelien und die Offenbarung

Das Evangelium nach
Matthäus

Kapitel 26

 

Mt 26

 

Der Text in 28 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 26

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXVI.

 

 

26,1 - 27,66

 

XIV. DAS LEIDEN UND DER TOD JESU

 

1

26,1-5

→Die letzte Leidensankündigung

2

26,6-13

→Die Salbung in Bethanien

3

26,14-16

→Der Verrat des Judas

4

26,17-19

Das heilige Abendmahl

→Die Vorbereitung des Paschamahls

5

26,20

Das heilige Abendmahl

→Der Beginn des Paschamahls

6

26,21-25

Das heilige Abendmahl

→Die Bezeichnung des Verräters

7

26,26-29

Das heilige Abendmahl

→Die Einsetzungsworte

8

26,30-35

→Die Ankündigung der Verleugnung des Petrus

9

26,36-46

→Jesus in Gethsemane

10

26,47-56

→ Die Gefangennahme Jesu

11

26,57-68

→Jesus vor dem Hohen Rat

12

26,69-75

→Die Verleugnung des Petrus

 

 

 

 

Euangelium
S. Mattheus.

 

 
[261a]

 

XXVI.

 

 

XIV. DAS LEIDEN UND DER TOD JESU

 

 

26,1 - 27,66

 

 

Die letzte Leidensankündigung

|| →Mk 14,1-2    || →Lk 22,1-2

Mar.14.

Luc.21.

Joh.12.

VND es begab ſich / da Jheſus alle dieſe

Rede volendet hatte / ſprach er zu ſeinen Jüngern / 2Ir wiſſet / das nach zween tagen Oſtern wird / Vnd des menſchen Son wird vberantwortet werden / das er gecreutziget werde.

DA verſamleten ſich die Hohenprieſter vnd Schrifftgelerten / vnd die Elteſten im volck / in den Pallaſt des Hohenprieſters / der da hies Caiphas / 4vnd hielten rat / wie ſie Jheſum mit liſten griffen vnd tödten. 5Sie ſprachen aber / Ja nicht auff das Feſt / auff das nicht ein Auffrhur werde im Volck.

 

 

Die Salbung in Bethanien

→Lk 7,36-50    || →Mk 14,3-9    ||→Joh 12,1-8

 

DA nu Jheſus war zu Bethanien / im hauſe Simonis des Auſſetzigen / 7trat zu jm ein Weib / das hatte ein glas mit köſtlichem Waſſer / vnd gos es auff ſein Heubt / da er zu tiſch ſaſs. 8Da das ſeine Jünger ſahen / wurden ſie vnwillig / vnd ſprachen / Wo zu dienet dieſer vnrat? 9Dieſes waſſer hette mocht tewr verkaufft / vnd den Armen gegeben werden. 10Da das Jheſus merckte / ſprach er zu jnen / Was bekümmert jr das weib? Sie hat ein a gut werck an mir gethan / 11Ir habt alle zeit Armen bey euch / Mich aber habt jr nicht alle zeit. 12Das ſie dis waſſer hat auff meinen Leib gegoſſen / hat ſie gethan / das man mich begraben wird. 13Warlich / Ich ſage euch / Wo dis Euangelium geprediget wird in der gantzen Welt / da wird man auch ſagen zu jrem Gedechtnis / was ſie gethan hat.

 

 

a

(Gut werck)

Da ſihet man / das der glaube allein das werck gut machet / Denn alle vernunfft hette dis werck ver­dampt / wie auch die Apoſtel ſelbs theten. Denn die werck ſind die be­ſten / die man nicht weis / wie gut ſie ſind.

 

(Begraben)

Laſſt es doch gehen / Es iſt die Letzte die ſie mir gibt / Denn ich ſol doch ſterben.

 

 

Der Verrat des Judas

|| →Mk 14,10-11    || →Lk 22,3-6

Mar.14.

Luc.22.

DA gieng hin der Zwelffen einer / mit namen Judas Iſcharioth / zu den Hohenprieſtern / 15vnd ſprach / Was wolt jr mir geben / Ich wil jn euch verrhaten? Vnd ſie boten jm dreiſſig Silberling. 16Vnd von dem an / ſuchet er gelegenheit / das er jn verrhiete.

 

 

Das heilige Abendmahl

Die Vorbereitung des Paſchamahls

|| →Mk14,12-16    || →Lk 22,7-13

I.

Alte

Oſterlamb.

 

ABer am erſten tage der Süſſenbrot / tratten die Jünger zu Jheſu / vnd ſprachen zu jm / Wo wiltu / das wir dir bereiten das Oſterlamb zu eſſen? 18Er ſprach / Gehet hin in die Stad / zu einem / vnd ſprecht zu jm / Der Meiſter leſſt dir ſagen / meine zeit iſt hie / ich wil bey dir die Oſtern halten / mit meinen Jüngern. 19Vnd die Jünger thaten / wie jnen Jheſus befolhen hatte / vnd bereiteten das Oſterlamb.

 

 

Das heilige Abendmahl

Der Beginn des Paſchamahls

|| →Mk14,17    || →Lk 22,14-18

Abend-

mal des

HERrn.

20VND am abend ſatzte er ſich zu tiſch mit den Zwelffen.

 

 

Das heilige Abendmahl

Die Bezeichnung des Verräters

|| →Mk14,18-21    || →Lk 22,21-23    || Joh 13,21-26

 

21Vnd da ſie aſſen / ſprach er / Warlich ich ſage euch / Einer vnter euch wird mich verrhaten. 22Vnd ſie wurden ſeer betrübt / vnd huben an / ein jglicher vnter jnen / vnd ſagten zu jm / HErr / bin ichs ? 23Er antwortet / vnd ſprach / Der mit der hand mit mir in die Schüſſel tauchet / der wird mich verrhaten. 24Des menſchen Son gehet zwar da hin / wie von jm geſchrieben ſtehet / Doch weh dem Menſchen / durch welchen des menſchen Son verrahten wird / Es were jm beſſer / das der ſelbige Menſch noch nie geborn were. 25Da antwortet Judas / der jn verrhiet / vnd ſprach / Bin ichs Rabbi? Er ſprach zu jm / Du ſageſts.

 

 

Das heilige Abendmahl

Die Einſetzungsworte

|| →Mk14,22-25    || →Lk 22,19-20    || →1Kor 11,23-25

Mar.14.

Luc.22.

1.Cor.11.

DA ſie aber aſſen / Nam Jheſus das Brot / dancket / vnd brachs vnd gabs den Jüngern / vnd ſprach / Nemet / eſſet / Das iſt mein Leib. 27Vnd er nam den Kelch / vnd dancket / gab jnen den / vnd ſprach / Trincket alle draus / 28Das iſt mein Blut des newen Teſtaments / welchs vergoſſen wird fur viel / zur vergebung der ſünden. 29Ich ſage euch / Ich werde von nu an nicht mehr von dieſem gewechs des weinſtocks trincken / bis an den tag / da ichs newe * trincken werde mit euch in meines Vaters Reich.

 

 

 

 

 

*

(Trincken)

Das iſt / wir wer­den hin­furt kei­nen leib­li­chen wan­del mit ein­an­der ha­ben / vnd das ſol das Va­le­te ſein.

 

 

Die Ankündigung der Verleugnung des Petrus

|| →Mk14,26-31    || →Lk 22,31-34

|| →Joh 13,36-38    || →Joh 18,1-2

II.

Oleberg

 

→Zach. 11.

→*1)

VND da ſie den lobgeſang geſprochen hatten / giengen ſie hinaus an den Oleberg. 31Da ſprach Jheſus zu jnen / In dieſer nacht werdet jr euch alle ergern an mir. Denn es ſtehet geſchrieben / Ich werde den Hirten ſchlahen / Vnd die Schafe der herde werden ſich zerſtrewen. 32Wenn ich aber aufferſtehe / wil ich fur euch hin gehen in Galilean. 33Petrus aber antwortet / vnd ſprach zu jm / Wenn ſie auch alle ſich an dir ergerten / So wil ich doch mich nimer mehr ergern. 34Jheſus ſprach zu jm / Warlich ich ſage dir / In dieſer nacht / ehe der Hane krehet / wirſtu mich drey mal verleugnen. 35Petrus ſprach zu jm / Vnd wenn ich mit dir ſterben müſte / So wil ich dich nicht verleugnen. Des gleichen ſagten auch alle Jünger.

 

 

Jeſus in Gethsemane

|| →Mk 14,32-42    || →Lk 22,39-46

 

 

 

 

 

 

 

 

a

Geiſlich lei­den Chriſti im Gar­ten.

DA kam Jheſus mit jnen / zu eim Hofe / der hies Gethſemane / vnd ſprach zu ſeinen Jüngern / Setzet euch hie / bis das ich dort hin gehe / vnd bete. 37Vnd nam zu ſich Petrum / vnd die zween ſöne Zebedei / Vnd fieng an zu trawren vnd zu zagen. 38Da ſprach Jheſus zu jnen / a Meine Seele iſt betrübet bis an den Tod / Bleibet hie / vnd wachet mit mir. 39Vnd gieng hin ein wenig / fiel nider auff ſein Angeſichte / vnd betet / vnd ſprach / Mein Vater / Iſts müglich / ſo gehe dieſer Kelch von Mir / Doch nicht wie Ich wil / ſondern wie Du wilt / 40Vnd er kam zu ſeinen Jüngern / vnd fand ſie ſchlaffend / vnd ſprach zu Petro. Könnet jr denn nicht eine ſtunde mit mir wachen? 41Wachet vnd betet / Das jr nicht in anfechtung fallet. Der Geiſt iſt willig / Aber das Fleiſch iſt ſchwach.

42ZVm andern mal gieng er aber hin / betet / vnd ſprach / Mein Vater / Iſts nicht müglich / das dieſer Kelch von mir gehe / Ich trincke jn denn / ſo geſchehe dein wille. 43Vnd er kam vnd fand ſie aber ſchlaffend / Vnd jre augen waren vol ſchlaffs. 44Vnd er lies ſie / vnd gieng aber mal hin / vnd betet zum dritten mal vnd redet die ſelbigen wort. 45Da kam er zu ſeinen Jüngern / vnd ſprach zu jnen / Ah wolt jr nu ſchlaffen vnd rugen? Sihe / die ſtunde iſt hie / das des menſchen Son in der Sünder hende vberantwortet wird. 46Stehet auff / laſſt vns gehen / Sihe / er iſt da / der mich verrhet.

 

 

Die Gefangennahme Jeſu

|| →Mk 14,43-50    || →Lk 22,47-53    || →Joh 18,2-11

Mar.14.

Luc.22.

Joh.18.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

b

Leiblich lei­den Chriſti im Garten.

VND als er noch redet / Sihe / da kam Judas der Zwelffen einer / vnd mit jm eine groſſe Schar / mit Schwerten vnd mit Stangen / von den Hohenprieſtern vnd Elteſten des Volcks. 48Vnd der Verrheter hatte jnen ein Zeichen gegeben / vnd geſagt / Welchen ich küſſen werde / der iſts / den greiffet. 49Vnd als bald trat er zu Jheſu / vnd ſprach / Gegrüſſet ſeiſtu Rabbi / vnd küſſet jn. 50Jheſus aber ſprach zu jm / Mein Freund / Warumb biſtu komen? b Da tratten ſie hin zu / vnd legten die hende an Jheſum / vnd griffen jn.

VND ſihe / Einer aus denen / die mit Jheſu waren / recket die hand aus / vnd zoch ſein Schwert aus / vnd ſchlug des Hohenprieſters Knecht / vnd hieb jm ein Ohr ab. 52Da ſprach Jheſus zu jm / Stecke dein Schwert an ſeinen ort / Denn wer das Schwert c nimpt / Der ſol durchs Schwert d vmbkomen. 53Oder meinſtu / das ich nicht kündte meinen Vater bitten / das er mir zuſchickte mehr denn zwelff e legion Engel? 54Wie würde aber die Schrifft erfüllet? Es mus alſo gehen.

55ZV der ſtunde ſprach Jheſus zu der Scharen / Ir ſeid ausgangen / als zu einem Mörder / mit ſchwerten vnd mit ſtangen / mich zu fahen / Bin ich doch teglich geſeſſen bey euch / vnd habe geleret im Tempel / vnd jr habt mich nicht gegriffen. 56Aber das iſt alles geſchehen / das erfüllet würden die Schrifft der Propheten. Da verlieſſen jn alle Jünger / vnd flohen.

 

 

(Gegrüſſet)

Das iſt böſe Deudſch. Wir grüſſen alſo auff deudſch / Guten abend / glück zu etc.

 

 

 

 

 

 

 

c

(Nimpt)

Das Schwert ne­men / die es on ör­den­liche Ge­walt brau­chen.

 

d

(Vmbkomen)

Das iſt / Er iſt in des Schwerts vr­teil gefallen / ob wol zu wei­len des ſchwerts Ge­wel­di­gen vmb ſeiner buſſe oder an­der vr­ſach ſolchs vr­teil nicht vol­fü­ren. Al­ſo be­ſtet­iget Chri­ſtus das ſchwert.

 

e

(Legion)

Legion iſt ein zal von ſechs tauſent ongefehr.

 

 

 

Jeſus vor dem Hohen Rat

|| →Mk14,53-65    || →Lk 22,54    || →Lk 22,63-71

|| →Joh 18,19-24

III.

Cai-

phas Hauſe.

DIe aber jheſum gegriffen hatten füreten jn zu dem Hohenprieſter Caiphas / Da hin die Schrifftgelerten vnd Elteſten ſich verſamlet hatten. 58Petrus aber folgete jm nach von ferns / bis in den Pallaſt des Hohenprieſters / vnd gieng hin ein / vnd ſatzte ſich bey die Knechte / Auff das er ſehe / wo es hinaus wolte. 59Die Hohenprieſter aber vnd Elteſten / vnd der gantze Rat / ſuchten falſche Zeugnis wider Jheſum / Auff das ſie jn tödten / 60vnd funden keins / Vnd wiewol viel falſcher Zeugen erzu traten / funden ſie doch keins. Zu letzt traten erzu zween falſche Zeugen / 61vnd ſprachen / Er hat geſagt / Ich kan den tempel Gottes abbrechen / vnd in dreien tagen den ſelben bawen.

VND der Hoheprieſter ſtund auff / vnd ſprach zu jm / Antworteſtu nichts zu dem / das dieſe wider dich zeugen? 63Aber Jheſus ſchweig ſtille. Vnd der Hoheprieſter antwortet / vnd ſprach zu jm / Ich beſchwere dich bey dem lebendigen Gott / das du vns ſageſt / Ob du ſeieſt Chriſtus / der ſon Gottes ? 64Jheſus ſprach / Du ſageſts. Doch ſage ich euch / von nu an wirds geſchehen / das jr ſehen werdet des menſchen Son ſitzen zur Rechten der Krafft / vnd komen in den wolcken des Himels. 65Da zureis der Hoheprieſter ſeine kleider / vnd ſprach / Er hat Gott geleſtert / Was dürffen wir weiter zeugnis ? Sihe / jtzt habt jr ſeine Gotteſleſterung gehört / 66Was dünckt euch? Sie antworten vnd ſprachen / Er iſt des todes ſchuldig. 67Da ſpeieten ſie aus in ſein Angeſichte / vnd ſchlugen jn mit feuſten / Etliche aber ſchlugen jn ins Angeſichte / 68vnd ſprachen / Weiſſage vns Chriſte / wer iſts / der dich ſchlug?

 

 

Die Verleugnung des Petrus

|| →Mk 14,66-72   || →Lk 22,55-62
|| →Joh 18,15-18    || →Joh 18,25-27

Mar.14.

Luc.22.

Joh.18.

 

Petrus

verleugnet Chriſtum tc.

PEtrus aber ſaſs drauſſen im Pallaſt / Vnd es trat zu jm eine Magd / vnd ſprach / Vnd du wareſt auch mit dem Jheſu aus Galilea. 70Er leugnet aber fur jnen allen / vnd ſprach / Ich weis nicht was du ſageſt. 71Als er aber zur thür hinaus gieng / ſahe jn ein andere / vnd ſprach zu denen / die da waren. Dieſer war auch mit dem Jheſu von Nazareth. 72Vnd er leugnet abermal / vnd ſchwur da zu / Ich kenne des Menſchen nicht. 73Vnd vber eine kleine weile / traten hin zu / die da ſtunden / vnd ſprachen zu Petro / Warlich / du biſt auch einer von denen /

 

 
[262a | 262b]

 

 

Euangelium.     C. XXVI.

 

 

Denn deine ſprache verrhet dich. 74Da hub er an / ſich zuuerfluchen vnd ſchweren / Ich kenne des Menſchen nicht. Vnd als bald krehet der Hane. 75Da dachte Petrus an die wort Jheſu / da er zu jm ſagte / Ehe der Hane krehen wird / Wirſtu mich drey mal verleugnen. Vnd gieng heraus / vnd weinet bitterlich.

 

 

 

*1) Druckfehler: Zach .11.; gemeint ist Zach. 13.

Wir haben entsprechend auf Sacharja 13,7 verlinkt.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Zach.
Der Prophet SacharJa.
Der Prophet Sacharja.

Biblia Vulgata: Zaccharias

Der Prophet Sacharja

Das Buch Sacharja

Sach

Sach

Sach

Marc.
Mar.

 

Euangelium S. Marcus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Marcum

Das Evangelium nach Markus

Markusevangelium

Mk

Mk

Mk

Luce.
Luc.
Euangelium S. Lucas.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Lucam

Das Evangelium nach Lukas

Lukasevangelium

Lk

Lk

Lk

Joh.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

1.Cor.
1. Corin.
1. Corinth.
Die j. Epiſtel S. Paul an die Corinther.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Corinthios I

Der erste Brief des Paulus an die Korinther

1. Korintherbrief

1. Kor

1 Kor

1Kor

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Neue Testament

→Vorrede auf das Neue Testament

Luthers Vorrede zum Neuen Testament ist in neuen Bibelausgaben nicht mehr enthalten. Lesen Sie, was Luther seinen Lesern 1545 mit auf den Weg gegeben hatte.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Mt
26