Der Prophet Sacharja | Kapitel 14

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Der Prophet Sacharja | Kapitel 14
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Sacharja

Kapitel 14

 

Sach 14

 

Der Text in 14 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 14

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIIII.

 

 

9,1 - 14,21

 

V. DAS KÜNFTIGE HEIL JERUSALEMS

 

1

14,1-21

→Jerusalem und die Völker am Tag des HERRN

 

 

 

 

Der Próphet SácĥárJá.

 

 
[153a]

 

XIIII.

 

 

Jeruſalem und die Völker am Tag des HERRN

 

SIhe es kompt dem HERRN die zeit / das man deinen Raub austeilen wird in dir. 2Denn ich werde allerley Heiden wider Jeruſalem ſamlen zum ſtreit. Vnd die Stad wird gewonnen / die Heuſer geplündert / vnd die Weiber geſchendet werden. Vnd die helfft der Stad wird gefangen weggefurt werden / vnd das vbrige Volck wird nicht aus der Stad ausgerottet werden.

Spiritus ſan­ctus ar­gu­et mun­dum de pec­ca­to etc.

→*1)

das wird der ſtreit ſein etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

→Amos. 1.

ABer der HERR wird ausziehen / vnd ſtreiten wider die ſelbigen Heiden / gleich wie er zu ſtreiten pflegt / zur zeit des ſtreits. 4Vnd ſeine Füſſe werden ſtehen / zu der zeit / auff dem Oleberge / der fur Jeruſalem ligt gegen Morgen / Vnd der Oleberg wird ſich mitten entzwey ſpalten vom Auffgang bis zum Nidergang / ſeer weit von einander / Das ſich eine helffte des Berges gegen Mitternacht / vnd die ander gegen Mittage geben wird. 5Vnd jr werdet fliehen fur ſolchen Tal / zwiſchen meinen Bergen / Denn das Tal / zwiſſchen den Bergen wird nahe hinan reichen an Azal / Vnd werdet fliehen / wie jr vorzeiten flohet fur dem Erdbeben / zur zeit Vſia des königs Juda. Da wird denn komen der HERR mein Gott / vnd alle Heiligen mit dir.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Meinen Bergen)

Das ſind die zwey ſtück des Ole­be­rges / ſo zur­ſpal­ten iſt.

 

6ZV der zeit wird kein Liecht ſein / ſondern kelte vnd froſt. 7Vnd wird ein Tag ſein / der dem HERRN bekand iſt / weder tag noch nacht / vnd vmb den abend wirds liecht ſein. 8Zu der zeit / werden friſſche waſſer aus Jeruſalem flieſſen / Die helffte gegen das Meer / gegen Morgen / vnd die ander helffte gegen das euſſerſte Meer / Vnd wird weren / beide / des Sommers vnd Winters.

 

(Tag)

Das Euan­ge­lium ſol nicht ein leib­lich Tag noch Liecht ſein / Da zu al­les an­der / was bis her leib­lich Got­tes­dienſt ge­weſt iſt / ſol als denn gei­ſt­lich ſein.

 

9VND der HERR wird König ſein vber alle Lande. Zu der zeit wird der HERR nur einer ſein / vnd ſein Name nur einer. 10Vnd man wird gehen im gantzen Lande vmb / wie auff einem Gefilde / von Gibea nach Rimon zu / gegen mittag zu Jeruſalem / Denn ſie wird erhaben vnd bleiben werden an jrem Ort / vom thor BenJamin bis an den ort des erſten Thors / bis an das Eckthor / vnd vom thurm Hananeel bis an des Königes kelter. 11Vnd man wird drinnen wonen / vnd wird kein Bann mehr ſein / Denn Jeruſalem wird gantz ſicher wonen.

 

 

 
[153a | 153b]

 

 

Der Prophet    C. XIIII.

 

Straffe der Tyrannen vnd Rotten.

VND das wird die Plage ſein / da mit der HERR plagen wird alle Völcker / ſo wider Jeruſalem geſtritten haben / Ir Fleiſch wird verweſen / alſo / das ſie noch auff jren füſſen ſtehen / vnd jre Augen in den Löchern verweſen / vnd jre Zunge im Maul verweſe.

 

13ZV der zeit wird der HERR ein gros getümel vnter jnen anrichten / Das einer wird den andern bey der hand faſſen / vnd ſeine hand auff des andern hand legen. 14Denn auch Juda wird wider Jeruſalem ſtreiten / Das verſamlet werden die Güter aller Heiden / die vmbher ſind / Gold / Silber / Kleider vber die maſs viel. 15Vnd da wird denn dieſe Plage gehen / vber Roſs / Meuler / Camel / Eſel / vnd allerley Thier / die in dem ſelben Heer ſind / wie jene geplagt ſind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Jeſa. 5.

 

 

 

Gröſte vnd grew­lich­ſte Pla­ge / Got­tes worts be­raubt ſein.

VND alle vbrigen vnter allen Heiden / die wider Jeruſalem zogen / werden jerlich er auff komen / anzubeten den König / den HERRN Zebaoth / vnd zu halten das Laubhütten feſt. 17Welches Geſchlecht aber auff Erden nicht er auff komen wird gen Jeruſalem / anzubeten den König / den HERRN Zebaoth / Vber die wirds nicht regnen. 18Vnd wo das Geſchlecht der Egypter nicht erauff zöge vnd keme / So wirds vber ſie auch regenen. Das wird die Plage ſein / damit der HERR plagen wird alle Heiden / die nicht erauff komen zu halten das Laubhütten feſt / 19Denn das wird eine ſünde ſein der Egypter vnd aller Heiden / die nicht erauff komen / zu halten das Laubhütten feſt.

 

20ZV der zeit wird die Rüſtunge der Roſſe dem HERRN heilig ſein / Vnd werden die Keſſel im Hauſe des HERRN gleich ſein / wie die Becken fur dem Altar. 21Denn es werden alle Keſſel / beide in Jeruſalem vnd Juda / dem HERRN Zebaoth heilig

ſein / Alſo / das alle / die da opffern wollen / werden komen / vnd die ſelbige nemen / vnd drinnen
kochen / Vnd wird kein Cananiter
mehr ſein im Hauſe des
HERRN Zebaoth /
zu der zeit.

 

 

Ende des Propheten SacharJa.

 

 

❦❧

 

*1) lat.: Spiritus sanctus arguet mundum de peccato etc.

dt.: »Der Heilige Geist wird die Welt von der Sünde her beschuldigen usw.«

Luther erläutert, worum es in dem Streit in Vers 3 geht und wie er ausgetragen wird. Das Maß der Dinge sieht er in der Sünde, gestritten wird über die Sündhaftigkeit der Welt.

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Zach.
Der Prophet SacharJa.
Der Prophet Sacharja.

Biblia Vulgata: Zaccharias

Der Prophet Sacharja

Das Buch Sacharja

Sach

Sach

Sach

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata: Isaias

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Amos
Der Prophet Amos.

Biblia Vulgata: Amos

Der Prophet Amos

Das Buch Amos

 

Am

Am

Amos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Sach
14