Die Sprüche Salomos | Kapitel 13

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Bücher der Dichtung | ⏵Die Sprüche Salomos | Kapitel 13
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Die Sprüche Salomos
Proverbia

Spr

Kapitel 13

 

Der Text in 31 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 13

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIII.

 

 

10,1 - 22,16

 

II. LEBENSREGELN

 

1

13,1-25

→Salomos Lehren von Weisheit und Frömmigkeit (Teil 4)

 

 

 

 

Die Sprücĥe Salomo.

 

 
[334b]

 

 
[Spalte 2]

 

XIII.

 

Salomos Lehren von Weisheit und Frömmigkeit
Teil 4

 

EIn weiſer Son leſſt ſich

HERRN ein Gden Vater züchtigen / Aber ein Spötter gehorcht der ſtraffe nicht.

 

 

2Der frucht des mundes geneuſt man / Aber die Verechter dencken nur zu freueln.

 

3Wer ſeinen mund bewaret / der bewaret ſein leben / Wer aber mit ſeinem Maul her aus feret / Der kompt in ſchrecken.

4Der Faule begerd vnd kriegts doch nicht / Aber die Vleiſſigen kriegen gnug.

5Der Gerechte iſt der Lügen feind / Aber der Gottloſe ſchendet vnd ſchmehet ſich ſelbs.

6Die Gerechtigkeit behüt den Vnſchüldigen / Aber das Gottlos weſen bringt einen zu der ſünde.

7Mancher iſt Arm bey groſſem Gut / Vnd mancher iſt Reich bey ſeim Armut.

 

 

 

 

(Schrecken)

Das iſt / Fahr vnd ſtraffe.

 

8Mit Reichthum kan einer ſein Leben erretten / Aber ein Armer höret das ſchelten nicht.

9Das liecht der Gerechten macht frölich / Aber die leuchte der Gottloſen wird ausleſchen.

10Vnter den Stoltzen iſt jmer hadder / Aber Weisheit macht vernünfftige Leute.

11Reichthum wird wenig wo mans vergeudet / Was man aber zuſamen helt / das wird gros.

12Die Hoffnung die ſich verzeucht / engſtet das hertz / Wens aber kompt das man begerd / das iſt ein bawm des lebens.

13WEr das wort veracht / Der verderbet ſich ſelbs / Wer aber das Gebot fürchtet / dem wirds vergolten.

14Die lere des Weiſen iſt ein Lebendige quelle / Zu meiden die ſtricke des Todes.

15Ein guter Rat thut ſanfft / Aber der Verechter weg bringt wehe.

16Ein Kluger thut alles mit vernunfft / Ein Narr aber breitet narrheit aus.

17Ein gottloſer Bote bringet vnglück /

 

 

 

(Schelten nicht) Ein Reichen ſchilt man / Aber gibt jn vmb gelt los. Ein Armer mus her halten / Wer nicht gelt hat / bezalet mit der haut.

 

 
[334b | 335a]

 

 

Salomo.

CCCXXXV.

 

 

 
[Spalte 1]

 

Aber ein trewer Werber iſt heilſam.

18Wer zucht leſſt faren / Der hat armut vnd ſchande / Wer ſich gerne ſtraffen leſſt / wird zu ehren komen.

19Wens kompt / das man begerd / das thut dem hertzen wol / Aber der das Böſe meidet / iſt den Thoren ein grewel.

20Wer mit den Weiſen vmbgehet / der wird weiſe / Wer aber der Narren geſelle iſt / Der wird vnglück haben.

21Vnglück verfolget die Sünder / Aber den Gerechten wird guts vergolten.

22Der gute wird erben auff Kinds kind / Aber des Sünders gut wird dem Gerechten furgeſpart.

(Der Armen)

Gott gibt dem Armen gnug / wo ſie from ſind.

Infr. 22.

23Es iſt viel ſpeiſe in den furchen der Armen / Aber die vnrecht thun verderben.

24WEr ſeiner Ruten ſchonet / der haſſet ſeinen Son / Wer jn aber lieb hat / der züchtiget jn bald.

(Sat)

Leſſt jm ge­nü­gen.

25Der Gerechte iſſet das ſeine Seele ſat wird / Der Gottloſen bauch aber hat nimer gnug.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pro.
Prou.
Prouer.
Die Sprüche Salomo.
Sprüche Salominis.
Prouerbiorum.

Biblia Vulgata: Libri salomonis: Proverbia

Die Sprüche Salomos (Sprichwörter)

Das Buch der Sprichwörter

Das Buch der Sprüche

Spr

Spr

Spr

Infr.
Inf.

Latein: [vide] infra Kapitelnummer

 

»[Siehe] [weiter] unten, Kapitelnummer«, oder
»[Siehe] unten, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

 

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 24.03.2019  

 
 
Biblia
1545
Spr
13