Die Sprüche Salomos (Proverbia)

Kapitel III.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Bücher der Dichtung

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Sprüche Salomos
Proverbia

 

C. III.

 

Spr 3,1-35

 

Der Text in 31 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel III.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel III.

 

 

1 - 9

 

I. LOB DER WEISHEIT

 

1

3,1-12

→Der Weg, die Weisheit zu erlangen

2

3,13-35

→Die Freuden der Weisen

 

 

 

 

 

Die Sprücĥe Salomo.

 

 

 

 

[330b]

 

 

III.

 

 

Der Weg, die Weisheit zu erlangen

 

MEin Kind / Vergiſs meins Ge­ſe­tzes nicht / vnd dein hertz be­hal­te meine Gebot. 2Denn ſie wer­den dir lan­ges Le­ben / vnd gute jar vnd Frie­de brin­gen / 3gnade vnd trew werden dich nicht laſſen. Henge ſie an deinen hals / vnd ſchreibe ſie in die Tafel deines her­tzen / 4ſo wirſtu gunſt vnd a klugheit finden / die Gott vnd Menſch gefellet.

 

a

(Klugheit)

Du wirſt ein fein vernünfftig menſch werden / dem alles wol anſtehet vnd abgehet / was du angreiffeſt.

 

 

 

 

[330b | 331a]

 

 

Salomo.

CCCXXXI.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Ebre. 12.

 

 

→Apoc. 3.

 

 

VErlas dich auff den HERrn von gantzem hertzen / Vnd verlas dich nicht auff deinen Verſtand / 6Sondern gedencke an jn in allen deinen wegen / So wird er dich recht füren. 7Düncke dich nicht Weiſe ſein / Sondern fürchte den HERRN / vnd weiche vom böſen. 8Das wird deinem Nabel geſund ſein / vnd deine Gebeine erquicken. 9Ehre den HERRN von deinem Gut / vnd von den Erſtlingen alle deines einkomens. 10So werden deine Scheunen vol werden / vnd deine Kelter mit moſt vbergehen. 11Mein kind / verwirff die Zucht des HERRN nicht / vnd ſey nicht vngedültig vber ſeiner ſtraffe. 12Denn welchen der HERR liebet / den ſtrafft er / Vnd hat wolgefallen an jm / wie ein Vater am Son.

 

 

Die Freuden der Weisen

 

WOL dem Men­ſchen / der Weisheit findet / vnd dem Men­ſchen / der ver­ſtand bekompt. 14Denn es iſt beſſer vmb ſie hantieren / weder vmb ſilber / vnd jr Einkomen iſt beſſer denn gold. 15Sie iſt edler denn Perlen / vnd alles was du wündſchen magſt / iſt jr nicht zu gleichen. 16Langes Leben iſt zu jrer Rechten hand / zu jrer Lincken iſt reichthum vnd ehre. 17Ire wege ſind liebliche wege / vnd alle jre ſteige ſind Friede. 18Sie iſt ein bawm des Lebens allen die ſie ergreiffen / vnd ſelig ſind / die ſie halten. 19Denn der HERR hat die Erden durch Weisheit gegründet / vnd durch ſeinen Rat die Himel bereitet. 20Durch ſeine Weisheit a ſind die Tieffen zurteilet / vnd die Wolcken mit taw trieffend gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

Wort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 112.

→*1)

21MEin kind / Las ſie nicht von deinen augen weichen / So wirſtu glück­ſelig vnd klug werden. 22Das wird deiner Seelen leben ſein / vnd dein mund wird holdſelig ſein. 23Denn wirſtu ſicher wandeln auff deinem wege / das dein Fus ſich nicht ſtoſſen wird. 24Legeſtu dich / ſo wirſtu dich nicht fürchten / ſondern ſüſſe ſchlaffen / 25Das du dich nicht fürchten darffeſt fur plötzlichem ſchrecken / noch fur dem ſturm der Gott­lo­ſen / wenn er kompt. 26Denn der HERR iſt dein trotz / der behüt deinen Fus / das er nicht gefangen werde.

 

WEgere dich nicht / dem Dürfftigen guts zu thun / ſo deine hand von Gott hat ſolchs zu thun. 28Sprich nicht zu deinem Freunde / Gehe hin vnd kom wider / morgen wil ich dir geben / ſo du es doch wol haſt. 29Trachte nicht böſes wider deinen Freund / der auff traw bey dir wonet. 30Hadder nicht mit jemand on vrſache / ſo er dir kein leid gethan hat. 31Eiuer nicht einem Freueln nach / vnd erwele ſeiner wege keinen / 32Denn der HERR hat grewel an dem Abtrünnigen / vnd ſein Geheimnis iſt bey den Fromen. 33Im hauſe des Gott­loſen iſt der Fluch des HERRN / Aber das haus der Gerechten wird ge­ſe­ge­net. 34Er wird die Spötter ſpotten / Aber den Elenden wird er gnade geben. 35Die Weiſen werden Ehre erben / Aber wenn die Narren hoch komen / werden ſie doch zu ſchanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Narren / Spötter)

Loſe Leute / die Gott nichts achten noch ſein Wort.

 

 

 

 

1) Druckfehler (Zahlendreher). Gemeint ist Psalm 121, Vers 3.

Wir haben entsprechend verlinkt!

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pro.
Prou.
Prouer.
Die Sprüche Salomo.
Sprüche Salominis.
Prouerbiorum.

Biblia Vulgata: Libri salomonis: Proverbia

Die Sprüche Salomos (Sprichwörter)

Das Buch der Sprichwörter

Das Buch der Sprüche

Spr

Spr

Spr

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Ac.
Act.
Acto.
Der Apoſteln Geſchicht / beſchrieben von S. Lucas.

Biblia Vulgata: Actus Apostolorum

→Zum Text

Die Apostelgeschichte des Lukas

Apostelgeschichte

Apg

Apg

Apg

Ebre.
Die Epiſtel an die Ebreer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Hebraeos

Der Brief an die Hebräer

Hebräerbrief

Hebr

Hebr

Hebr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Worterklärungen: Übersicht

Die folgenden Begriffe aus dem Text Spr 3 werden hier erläutert.

Versnummer: Luthers Wort

5: HERRNrn

  

Klick auf ein Wort führt zum Eintrag mit den Erklärungen.

Das vollständige Verzeichnis findet sich hier: →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 
Weltkugel

Aus dem Wörterbuch

Worterklärungen:
Seltene Namen, Wörter und Begriffe im Text Spr 3

Luther-Deutsch

Deutsch   |   Erläuterungen

HERR

HERR, JHWH, Jahwe

Aussehen in unseren Frakturschriften:

HERR oder HERR

 

 

HERR im Alten Testament

 

hebräisch: יהוה (jhwh, das Tetragrammaton JHWH)

lateinisch (Biblia Sacra Vulgata): Dominus, Herr

 

Luthers Schreibweise HERR in Ver­sa­li­en (Groß­buch­sta­ben) folgt einer fes­ten Re­gel. Sie weist da­rauf hin, dass im he­brä­i­schen Text an die­ser Stel­le das Te­tra­gram­ma­ton (das Vier­fach­zei­chen) »JHWH« (hebr.: יהוה) steht. Es ist der un­aus­sprech­li­che Na­me Gottes.

 

 

Satztechnisch bedingte Varianten

 

Um beim Satz der Let­tern Platz in ei­ner Zei­le zu spa­ren, wo­durch über­mä­ßi­ger Sperr­druck oder un­güns­ti­ge Wort­um­brü­che ver­mie­den wer­den, sind in der Lu­ther­bi­bel von 1545 häu­fig auch die Va­ri­an­ten HERr oder HERRn oder HERrn zu fin­den. Da­bei sind min­des­tens die ers­ten drei Zei­chen in Ver­sa­li­en ge­setzt, wo­mit sie hin­rei­chend von HErr un­ter­scheid­bar sind.

 

An we­ni­gen Stel­len im Text wur­de ei­ne für uns un­üb­li­che Tren­nung im Wort vor­ge­nom­men, um einen Zei­len­um­bruch zu re­a­li­sie­ren, hier bei­spiel­haft ge­zeigt:

 

[ ...] fur den HER-

RN bringen [...]

 

 

HERR HErr

 

Der Ausdruck HERR HErr steht dann, wenn im he­brä­i­schen Text »JHWH A­do­na­j« zu le­sen ist. (Siehe da­zu auch den Ar­ti­kel →HErr.)

 

Auch die um­ge­kehr­te Rei­hen­fol­ge HErr HERR ist mög­lich (»Adonaj JHWH«).

 

→Hes 2,4b-5a

 

4bSo ſpricht der HErr HERR / 5aſie gehorchen oder laſſens /

 

Die neu­en Lu­ther­bi­beln über­set­zen die­sen Aus­druck stets mit »Gott der HERR«.

 

 

Die Aus­spra­che des Na­mens Got­tes

 

Das Wis­sen um die Aus­spra­che der vier Zei­chen, die den Got­tes­na­men aus­ma­chen, ist schon früh in der Ge­schich­te ver­lo­ren ge­gan­gen. Sie wer­den heu­te oft mit »Jah­we« (vo­ka­li­siert ge­schrie­ben יְהוָה nach der Aus­spra­che des he­brä­i­schen A­do­na­j, Herr) oder »Je­ho­va« (יְהוָֹה eben­falls nach dem he­brä­i­schen A­do­na­j, Herr, je­doch un­ter Be­rück­sich­ti­gung al­ler Vo­ka­le) tran­s­k­ri­biert, aber auch mit »Je­wah« (eben­falls יְהוָה aber nach dem he­brä­i­schen Sche­ma, der Na­me, zu le­sen) oder »Je­ho­wih« (יְהוִה nach dem he­brä­i­schen Elo­him, Gott / Göt­ter).

 

 

Luthers Namensersatz

 

Luther kann­te die vo­ka­li­sier­ten Va­ri­an­ten und die tran­s­k­ri­bier­ten For­men und war wohl be­son­ders dem Wort »Je­ho­va« zu­ge­neigt. Es be­zieht alle drei Vo­ka­le aus dem Wort Adonaj, das »Herr« be­deu­tet. Den­noch hat­te er es ver­mie­den, in sei­ner Über­setzung »Je­ho­va« zu ver­wen­den. Statt­des­sen nutz­te er wie die la­tei­ni­schen Bi­beln ei­nen Wort­er­satz. Er setz­te das deut­sche Wort ein, das ge­mäß der jü­di­schen Tra­di­ti­on zu le­sen sei, wenn im Text das Vier­fach­zei­chen er­scheint, mach­te es aber durch die be­son­de­re Satz­wei­se in Groß­buch­sta­ben kennt­lich: HERR.

 

Luthers Schreib­wei­se hat sich bis heu­te in et­li­chen Bi­bel­aus­ga­ben ge­hal­ten.

 

 

HERR im Neuen Testament

 

Im neu­en Tes­ta­ment ver­wen­det Lu­ther die Schreib­wei­se HERR in Ver­sa­li­en (Groß­buch­sta­ben) für Gott, den Va­ter, an Stel­len, wo sich Zi­ta­te aus dem Al­ten Tes­ta­ment auf »JHWH« be­ziehen.

 

 

Wichtig:

Da­von zu un­ter­schei­den sind die Schreib­wei­sen

→»HErr« und →»Herr«.

 

 

 

SK Version 29.10.2020  

→Register

Erläuterungen siehe →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 13.11.2020  

 
Biblia
1545
Spr
III.