Die Sprüche Salomos| Kapitel 16

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Bücher der Dichtung | ⏵Die Sprüche Salomos | Kapitel 16
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Die Sprüche Salomos
Proverbia

Spr

Kapitel 16

 

Der Text in 31 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch der Sprüche Salomos sind derzeit nur sechs von 31 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 16

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XVI.

 

 

10 - 22

 

II. LEBENSREGELN

 

1

16,1-33

→Salomos Lehren von Weisheit und Frömmigkeit (7)

 

 

 

 

Die Sprücĥe Salomo.

 

 
[336a]

 

 
[Spalte 1]

 

XVI.

 

Salomos Lehren von Weisheit und Frömmigkeit (7)

 

DEr Menſch ſetzt jm wol

fur im hertzen / Aber vom H  E  R  R  N kompt was die zunge reden ſol.

2Ein jglichen düncken ſeine wege rein ſein / Aber allein der HERR macht das hertz gewis.

3Befilh dem HERRN deine werck / So werden deine anſchlege fort gehen.

4Der HERR macht alles vmb ſein ſelbs willen / Auch den Gottloſen zum böſen tage.

5Ein ſtoltz Hertz iſt dem HERRN ein grewel / Vnd wird nicht vngeſtrafft bleiben / wenn ſie ſich gleich alle an einander hengen.

(Verſünet)

Bey Gott vnd Men­ſchen / Denn Gott wen­det die ſtraf­fe / vnd Men­ſchen wer­den freun­de da­durch.

6Durch güte vnd trew wird Miſſethat verſünet / Vnd durch die furcht des HERRN meidet man das Böſe.

7Wenn jemands wege dem HERRN wolgefallen / So macht er auch ſeine Feinde mit jm zu frieden.

8Es iſt beſſer wenig mit gerechtigkeit / Denn viel einkomens mit vnrecht.

9Des Menſchen hertz ſchlehet ſeinen weg an / Aber der HERR allein gibt / das er fort gehe.

 

 
[Spalte 2]

 

WEiſſagung iſt in dem munde

des Königs / Sein mund feilet nicht im Gericht.

11Rechte Wage vnd Gewicht iſt vom HERRN / Vnd alle Pfunde im ſack ſind ſeine werck.

12Fur den Königen vnrecht thun / iſt ein Grewel / Denn durch gerechtigkeit wird der Thron beſtetigt.

13Recht raten gefellet den Königen / Vnd wer gleich zuret / wird geliebet.

14Des Königes grim iſt ein Bote des todes / Aber ein weiſer Man wird jn verſünen.

15Wenn des Königes angeſicht freundlich iſt / das iſt leben / Vnd ſein gnade iſt wie ein Abendregen.

NIm an die Weisheit / denn ſie

iſt beſſer weder gold / Vnd Verſtand haben / iſt edler denn ſilber.

17Der Fromen weg meidet das arge / Vnd wer ſeinen weg bewaret / der behelt ſein Leben.

18Wer zu grund gehen ſol / Der wird zuuor Stoltz / Hoffertig vnd ſtoltzer mut / kompt fur dem fall.

19Es iſt beſſer nidriges gemüts ſein mit den Elenden / Denn Raub austeilen mit den Hoffertigen.

20Wer eine Sache klüglich füret / der findet glück / Vnd wol dem / der ſich auff den HERRN verleſſt.

21Ein verſtendiger wird gerhümet fur einen weiſen Man / Vnd liebliche rede leren wol.

 

(Königs)

Denn er rich­tet nach dem Recht oder Ge­ſetz / wel­ches Gott be­ſte­tigt vnd ge­beut / als ein öf­fent­lich Ampt.

 

22Klugheit iſt ein lebendiger brun / dem der ſie hat / Aber die zucht der Narren iſt narheit.

23Ein weiſe Hertz redet klüglich / Vnd leret wol.

24Die rede des Freundlichen ſind honig ſeim / Tröſten die ſeele vnd erfriſchen die gebeine.

25Manchem gefelt ein weg wol / Aber ſein letztes reicht zum Tode.

26Mancher kompt zu groſſem vnglück / Durch ſein eigen maul.

27Ein loſer Menſch grebet nach vnglück / Vnd in ſeinem maul brennet fewr.

28Ein verkereter Menſch richtet hadder an / Vnd ein Verleumbder macht Fürſten vneins.

 

(Zucht)

Ire Lere / Weis­heit / Hei­lig­keit etc.

 

 
[336a | 336b]

 

 

Die Sprüche     C. XVI.

 

 

 
[Spalte 1]

 

29Ein Freueler locket ſeinen Neheſten / Vnd füret jn auff keinen guten weg.

30Wer mit den augen wincket / denckt nichts guts / Vnd wer mit den lippen deutet / volbringet böſes.

31Grawe har ſind ein Kron der ehren / Die auff dem weg der gerechtigkeit funden werden.

32Ein Gedültiger iſt beſſer denn ein Starcker / Vnd der ſeines muts herr iſt / denn der Stedte gewinnet.

33Los wird geworffen in den ſchos / Aber es fellet wie der HERR wil.

 

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pro.
Prou.
Prouer.
Die Sprüche Salomo.
Sprüche Salominis.
Prouerbiorum.

Biblia Vulgata: Libri salomonis: Proverbia

Die Sprüche Salomos (Sprichwörter)

Das Buch der Sprichwörter

Das Buch der Sprüche

Spr

Spr

Spr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

PREDIGTTEXT

→Neujahrstag

Jahreswechsel · 1. Januar

Spr 16,1-9

V

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Spr
16