Die Sprüche Salomos | Kapitel 25

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Bücher der Dichtung | ⏵Die Sprüche Salomos | Kapitel 25
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Die Sprüche Salomos
Proverbia

Spr

Kapitel 25

 

Der Text in 31 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch der Sprüche Salomos sind derzeit nur 18 von 31 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 25

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXV.

 

 

25,1 - 29,27

 

IV. WEITERE SPRÜCHE SALOMOS
Gesammelt von den Männern Hiskias

 

1

25,1-28

→Weitere Sprüche Salomos (Teil 1)

 

 

 

 

Die Sprücĥe Salomo.

 

 
[333b]

 

 
[Spalte 2]

 

XXV.

 

Weitere Sprüche Salomos
Teil 1

 

FAlſche Wage iſt dem

HERRN ein Grew­el / Aber ein völlig Gewicht iſt ſein wolgefallen.

 

 

1DJs ſind auch Sprüche Salomo / Die hin zu geſetzt haben die menner Hiskia / des königes Juda.
2Es iſt Gottes ehre / eine ſache verbergen1 / Aber der Könige ehre iſt ein ſache erforſchen.
3DER Himel iſt hoch vnd die Erden tieff / Aber der Könige hertz iſt vnerforſchlich.
4Man thu den Schawm vom ſilber / So wird ein rein Gefeſs draus.
5Man thu Gottlos weſen vom Könige / So wird ſein thron mit Gerechtigkeit beſtetiget.
6PRange nicht fur dem Könige / Vnd trit nicht an den ort der Groſſen.
7Denn es iſt dir beſſer das man zu dir ſage / Trit hie er auff / Denn das du fur dem Fürſten genidrigt wirſt / das deine augen ſehen müſſen. Luc. 14.
8FAre nicht bald er aus zu zancken / Denn was wiltu hernach machen / wenn du deinen Neheſten geſchendet haſt?
9Handel deine Sache mit deim Neheſten / Vnd offenbar nicht eins andern heimligkeit / 10Auff das dirs nicht vbel ſpreche / der es höret / vnd dein böſe Gerücht nimer ablaſſe.
11EJn wort geredt zu ſeiner zeit / Jſt wie gülden Epffel2 in ſilbern Schalen.
12WEr einen Weiſen ſtrafft der jm gehorcht / Das iſt wie ein gülden Stirnband vnd gülden Halsband.

13WJe die külde3 des ſchnees zur zeit der Erndte / So iſt ein getrewer Bote dem der jn geſand hat / vnd erquickt ſeines Herrn ſeele.
14Wer viel4 geredt vnd helt nicht / Der iſt wie wolcken vnd wind on regen. Sup. 15.
15DVrch gedult wird ein Fürſt verſünet / Vnd eine linde Zunge bricht die hertigkeit.
16Finſtu Honig / ſo iſs ſein gnug / Das du nicht zu ſat werdeſt / vnd ſpeieſt es aus.
17Entzeuch deinen fus vom hauſe deines Neheſten / Er möcht dein vberdrüſſig vnd dir gram werden.
18Wer wider ſeinen Neheſten falſch Zeugnis redet / Der iſt ein Spies / Schwert vnd ſcharffe Pfeil. Sup. 19.
19Die hoffnung des Verachters zur zeit der not / Jſt wie ein fauler Zan vnd gleitender fus.
20Wer eim böſen hertzen Lieder ſinget5 / Das iſt wie ein zuriſſen Kleid im winter / vnd Eſſig auff der kreiten.
21HVngert deinen Feind / ſo ſpeiſe jn mit Brot / Dürſtet jn / ſo trencke jn mit waſſer. Rom. 12. [340b]
22Denn du wirſt kolen auff ſein Heubt heuffen / Vnd der HERR wird dirs vergelten.
23Der Nordwind vertreibt Regen / Vnd ſawer ſehen heimliche Zungen.
24Es iſt beſſer im Winckel auff dem dache ſitzen / Denn bey eim zenckiſchen Weibe in einem hauſe beyſamen.
25EJn gut Gerücht aus fernen Landen / Jſt wie kalt waſſer einer dürſtigen Seele.
26Ein Gerechter der fur eim Gottloſen fellt / Jſt wie ein betrübt brun vnd verderbete quell.
27Wer zu viel Honig iſſet / Das iſt nicht gut / Vnd wer ſchweer ding forſchet / dem wirds zu ſchweer.
28Ein Man der ſeinen geiſt nicht haiten kan / Jſt wie eine offene Stad on mauren.

1 Jn Gottes Regiment ſollen wir nicht klug ſein / vnd wiſſen wöllen / warumb? ſondern alles gleuben. Aber im weltlichen Reich / ſol ein Herr wiſſen vnd fragen / warumb? vnd niemand nichts vertrawen.
2 Als Pomerantzen und Citrin.
3 Ein trewer Diener oder Vnterthan iſt nicht zu bezalen.
4 Wie die welt thut. Gute wort / vnd nichts da hinden.
5 Denn er wird doch erger oder ſtöltzer dadurch. Vnd mit ſolchen Leuten iſts (wie man ſagt) Der erſte zorn der beſte / Denn er höret doch nicht auff bis er zu letzt bis er zu letzt einen zorn anrichte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
[Spalte 1]

 

 

.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pro.
Prou.
Prouer.
Die Sprüche Salomo.
Sprüche Salominis.
Prouerbiorum.

Biblia Vulgata: Libri salomonis: Proverbia

Die Sprüche Salomos (Sprichwörter)

Das Buch der Sprichwörter

Das Buch der Sprüche

Spr

Spr

Spr

1.Pe.
1.Pet.

 

Die j. Epiſtel S. Peters.

Biblia Vulgata: Epistula Petri I

Der erste Brief des Petrus

1. Petrusbrief

1. Petr

1 Petr

1Petr

Sup.

Latein: [vide] supra Kapitelnummer

»[Siehe] [weiter] oben, Kapitelnummer«oder
»[Siehe] oben, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

Infr.
Inf.

Latein: [vide] infra Kapitelnummer

 

»[Siehe] [weiter] unten, Kapitelnummer«, oder
»[Siehe] unten, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

 

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 03.03.2019  

 
 
Biblia
1545
Spr
25