Das erste Buch der Könige | Kapitel XXI.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das erste Buch der Könige | Kapitel XXI.
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 1. Buch der Könige

 

C. XXI.

 

1Kon

Kapitel 21,1-29

 

Der Text in 22 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Das erste Buch der Könige

 

Gliederung Kapitel 21

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXI.

 

 

14 - 22

 

V. DIE GESCHICHTE DER GETRENNTEN REICHE

 

 

 

16,29 - 22,40

 

V.11. ISRAEL: KÖNIG AHAB UND DER PROPHET ELIA

 

 

 

21,1-29

 

V.11.5. DER WEINBERG DES NABOT

 

1

21,1-3

→Ahab versucht erfolglos, Nabots Weinberg zu kaufen

2

21,4-7

→Isebel, Ahabs Frau, verspricht ihrem niedergeschlagenen Mann, den Weinberg zu beschaffen

3

21,8-16

→Isebel bereitet einen Anschlag gegen Nabot vor und lässt ihn ermorden

4

21,17-26

→Der Prophet Elia droht Ahab und Isebel das göttliche Strafgericht an

5

21,27-29

→Ahabs Reue

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ
von den Kònigen.

 

 

[201b]

 

 

V.11.5.

DER WEINBERG DES NABOT

 

 

 

21,1-29

 

XXI.

 

 

Ahab verſucht erfolglos, Nabots Weinberg zu kaufen

 

NAch dieſen Geſchichten begab ſichs / das

Naboth ein Jeſreeliter einen Weinberg hatte zu Jeſreel bey dem Pallaſt Ahab des königes / zu Samaria. 2Vnd Ahab redet mit Naboth / vnd ſprach / Gib mir deinen Weinberg / Ich wil mir einen Kolgarten draus machen / weil er ſo nahe an meinem Hauſe ligt / Ich wil dir einen beſſern Weinberg dafür geben / Oder ſo dirs gefelt / wil ich dir Silber dafür geben / ſo viel er gilt. 3Aber Naboth ſprach zu Ahab / das las der HERR fern von mir ſein / das ich dir meiner Veter erbe ſolt geben.

Naboth.

 

 

Iſebel, Ahabs Frau, verſpricht ihrem niedergeſchlagenen Mann, den Weinberg zu beſchaffen

 

DA kam Ahab heim vnmuts vnd zornig vmb des worts willen / das Naboth der Jeſreeliter zu jm hatte geſagt / vnd geſprochen / Ich wil dir meiner Veter erbe nicht geben / Vnd er leget ſich auff ſein Bette / vnd wand ſein andlitz vnd aſs kein Brot.

 

5DA kam zu jm hin ein Iſebel ſein weib / vnd redet mit jm / Was iſts / das dein geiſt ſo vnmuts iſt / vnd das du nicht brot iſſeſt? 6Er ſprach zu jr / Ich habe mit Naboth dem Jeſreeliten geredt / vnd geſagt / Gib mir deinen Weinberg vmb geld / Oder ſo du luſt dazu haſt / wil ich dir einen andern dafür geben / Er aber ſprach / Ich wil dir meinen Weinberg nicht geben. 7Da ſprach Iſebel ſein weib zu jm / Was were fur ein Königreich in Iſrael wenn du theteſt? Stehe auff vnd iſs brot / vnd ſey gutes muts / Ich wil dir den weinberg Naboth des Jeſreeliten verſchaffen.

 

 

 

 

 

 

(Wenn du)

Tu nunc facis reg­num ſu­per Iſ­ra­el / id eſt / Bi­ſtus doch ders macht das Iſ­ra­el ein Kö­nig­reich iſt / On dich we­re es ein Nichts.

→*1)

 

 

Iſebel bereitet einen Anſchlag gegen Nabot vor und läſſt ihn ermorden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nabot

geſteiniget.

VNd ſie ſchreib brieue vnter Ahabs namen / vnd verſiegelt ſie mit ſeinem Pitſchir / vnd ſandte ſie zu den Elteſten vnd Oberſten in ſeiner Stad / die vmb Naboth woneten. 9Vnd ſchreib alſo in den brieuen / Laſſt eine Faſten ausſchreien / vnd ſetzt Naboth oben an im Volck / 10vnd ſtellet zween loſer Buben fur jn / die da zeugen / vnd ſprechen / Du haſt Gott vnd dem König geſegenet / Vnd füret jn hin aus / vnd ſteiniget jn / das er ſterbe.

11VND die Elteſten vnd Oberſten in ſeiner Stad / die in ſeiner ſtad woneten theten wie jnen Iſebel entboten hatte / wie ſie in den Brieuen geſchrieben hatte / die ſie zu jnen ſandte. 12Vnd lieſſen ein Faſten ausſchreien / vnd lieſſen Naboth oben an vnter dem Volck ſitzen. 13Da kamen die zween loſe Buben / vnd ſtelleten ſich fur jm / vnd zeugeten wider Naboth fur dem volck / vnd ſprachen / Naboth hat Gott vnd dem Könige geſegenet / Da füreten ſie jn fur die Stad hin aus / vnd ſteinigeten jn / das er ſtarb.

14VND ſie entboten Iſebel vnd lieſſen jr ſagen / Naboth iſt geſteiniget vnd tod. 15Da aber Iſebel höret / das Naboth geſteiniget vnd tod war / ſprach ſie zu Ahab / Stehe auff vnd nim ein den weinberg Naboth des Jeſreeliten / welchen er ſich wegert dir vmb geld zu geben / Denn Naboth lebt nimer / ſondern iſt tod. 16Da Ahab höret / das Naboth tod war / ſtund er auff das er hin ab gienge zum weinberge Naboth des Jeſreeliten / vnd jn einneme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

/Geſegenet)

Das iſt / Er hat ge­le­ſtert / denn die ſchrifft das grau­ſa­me La­ſter / das Gott le­ſtern heiſſt an die­ſem ort auffs züch­ti­geſt nen­net / wie auch Hiob am 3. ſte­het. Gott le­ſtern aber hat­te Mo­ſe bey dem tod ver­bo­ten. So war das Kö­nig­reich Iſ­ra­el von Gott ein­ge­ſetzt / das den Kö­nig le­ſtern auch Gott be­traff.

 

 

[201b | 202a]

 

 

Koniǵen․     C․ XXIXXII

Jóẛáphát.

CCII.

 

 

 

Der Prophet Elia droht Ahab und Iſebel das göttliche Strafgericht an

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.Reg. 9.

 

 

 

 

→Sup. 15.

→Sup. 16.

ABer das wort des HERRN kam zu Elia dem Thiſbiten / vnd ſprach / 18Mach dich auff vnd gehe hin ab Ahab dem könige Iſrael entgegen / der zu Samaria iſt (Sihe / er iſt jm weinberge Naboth / da hin er iſt hin ab gegangen / das er jn einneme) 19vnd rede mit jm / vnd ſprich / So ſpricht der HERR / Du haſt todgeſchlagen / da zu auch eingenomen. Vnd ſolt mit jm reden / vnd ſagen / So ſpricht der HERR / An der Stete / da Hunde das blut Naboth geleckt haben / ſollen auch hunde dein Blut lecken. 20Vnd Ahab ſprach zu Elia / Haſtu mich je deinen Feind erfunden? Er aber ſprach / Ja / Ich hab dich funden / Darumb / das du verkaufft biſt nur vbels zu thun fur dem HERRN. 21Sihe / ich wil vnglück vber dich bringen / vnd deine Nachkomen wegnemen / vnd wil von Ahab ausrotten / auch den / der an die wand piſſet / vnd der verſchloſſen vnd vbergelaſſen iſt in Iſrael. 22Vnd wil dein Haus machen / wie das haus Jerobeam des ſons Nebat / vnd wil das haus Baeſa des ſons Ahia / vmb des reitzens willen / da mit du erzürnet vnd Iſrael ſündigen gemacht haſt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elia

weiſſaget wider Ahabs hauſe.

 

VND vber Iſebel redet der HERR auch / vnd ſprach / Die Hunde ſollen Iſebel freſſen an der mauren Jeſreel. 24Wer von Ahab ſtirbt in der Stad / den ſollen die Hunde freſſen / vnd wer auff dem Felde ſtirbet / den ſollen die Vogel vnter dem Himel freſſen. 25Alſo war niemand / der ſo gar verkaufft were vbel zu thun fur dem HERRN / als Ahab / Denn ſein weib Iſebel vberredt jn alſo / 26vnd er macht ſich zum groſſen Grewel / das er den Götzen nachwandelt aller dinge / wie die Amoriter gethan hatten / die der HERR fur den kindern Iſrael vertrieben hatte.

 

 

Ahabs Reue

 

27DA aber Ahab ſolche wort höret / zureis er ſeine Kleider / vnd legt einen Sack an ſeinen Leib / vnd faſtet / vnd ſchlieff im Sack / vnd gieng jemerlich her. 28Vnd das wort des HERRN kam zu Elia dem Thiſbiten / vnd ſprach / 29Haſtu nicht geſehen / wie ſich Ahab fur mir bücket? Weil er ſich nu fur mir bücket / wil ich das vnglück nicht einfüren bey ſeinem leben / Aber bey ſeines Sons leben wil ich vnglück vber ſein haus füren.

 

(Sack)

Das iſt / be­trüb­te ge­rin­ge Klei­der / Als wenn man lei­de tregt / oder er­bei­tet.

 

 

 

*1) lat.: Tu nunc facis regnum super Israel / id est /

dt.: »Du nun machst das Königreich über Israel aus, das bedeutet:«.

Luther erklärt die Bedeutung direkt im Anschluss: »Du bist es doch, der es macht, dass Israel ein Königreich ist. Ohne dich wäre es nichts.«

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

3. Reg.
1. Buch von den Königen.
Regum iij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, III Regum

Das erste Buch der Könige

Das 1. Buch der Könige

1. Kön

1 Kön

1Kon

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, IV Regum

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Sup.
Su.

Latein: [vide] supra Kapitelnummer

»[Siehe] [weiter] oben, Kapitelnummer«oder
»[Siehe] oben, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 19.09.2019  

 
 
Biblia
1545
1Kon
21