Das erste Buch der Könige | Kapitel 3

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das erste Buch der Könige | Kapitel 3
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 1. Buch der Könige

Kapitel 3

 

1Kon 3

 

Der Text in 22 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem 1. Buch der Könige sind derzeit nur vier von 22 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 3

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel VIII.

 

 

6 - 8

 

II. BAU DES TEMPELS IN JERUSALEM

 

1

3,1-15

→Salomos Gebet um Weisheit

2

3,16-28

→Salomos Urteil

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ
von den Kònigen.

 

 
[186b]

 

III.

 

 

Salomos Gebet um Weisheit

 

VND Salomo befreundte ſich mit Pha-

rao dem könig in Egypten / vnd nam Pharao tochter / vnd bracht ſie in die Stad Dauids / bis er ausbawet ſein Haus / vnd des HERRN Haus / vnd die mauren vmb Jeruſalem her. 2Aber das Volck opfferte noch auff den Höhen / Denn es war noch kein Haus gebawet dem Namen des HERRN bis auff die zeit. 3Salomo aber hatte den HERRN lieb / vnd wandelt nach den Sitten ſeins vaters Dauid / On das er auff den Höhen opfferte vnd reucherte.

Gibeon.

2.Par. 10.

VND der König gieng hin gen Gibeon / daſelbs zu

opffern / Denn das war eine herrliche Höhe / vnd Salomo opfferte tauſent Brandopffer auff dem ſelben Altar. 5Vnd der HERR erſchein Salomo zu Gibeon im trawm des nachts / vnd Gott ſprach / Bitte / was ich dir geben ſol.

 

6SAlomo ſprach / Du haſt an meinem vater Dauid deinem Knecht groſſe Barmhertzigkeit gethan / wie er denn fur dir gewandelt hat in Warheit vnd Gerechtigkeit / vnd mit richtigem Hertzen fur dir / Vnd haſt jm dieſe groſſe Barmhertzigkeit gehalten / vnd jm einen Son gegeben / der auff ſeinem Stuel ſeſſe / wie es denn jtzt gehet. 7Nu HERR mein Gott / du haſt deinen Knecht zum Könige gemacht an meines vaters Dauids ſtat / So bin ich ein kleiner Knabe / weis nicht / weder mein ausgang noch eingang. 8Vnd dein Knecht iſt vnter dem Volck / das du erwelet haſt ſo gros / das niemand zelen noch beſchreiben kan / fur der menge. 9So wolteſtu deinem Knecht geben ein gehorſam hertz / das er dein Volck richten müge / vnd verſtehen / was gut vnd böſe iſt / Denn wer vermag dis dein mechtig Volck zurichten?

 

 

 

 

Was

Salomo von Gott bittet.

 

DAS gefiel dem HERRN wol / das Salomo vmb ein ſolchs bat. 11Vnd

 

 
[186b | 187a]

 

 

von den Königen.

Salomo.

CLXXXVII.

 

 

Gott ſprach zu jm / Weil du ſolchs bitteſt / vnd bitteſt nicht vmb langes Leben / noch vmb Reichthum / noch vmb deiner Feinde ſeele / ſondern vmb verſtand Gericht zu hören / 12Sihe / ſo habe ich gethan nach deinen worten. Sihe / Ich hab dir ein weiſes vnd verſtendiges Hertz gegeben / Das deines gleichen vor dir nicht geweſen iſt / vnd nach dir nicht auffkomen wird. 13Dazu / das du nicht gebeten haſt / hab ich dir auch gegeben / nemlich / Reichthum vnd Ehre / Das deines gleichen keiner vnter den Königen iſt zu deinen zeiten. 14Vnd ſo du wirſt in meinen wegen wandeln / das du helteſt meine Sitten vnd Gebot / wie dein vater Dauid gewandelt hat / So wil ich dir geben ein langes Leben.

 

15VND da Salomo erwachet / ſihe / da war es ein Trawm / Vnd kam gen Jeruſalem / vnd trat fur die Lade des Bunds des HERRN / vnd opfferte Brandopffer vnd Danckopffer / vnd macht ein groſſes Mal allen ſeinen knechten.

 

 

Salomos Urteil

 

ZV der zeit kamen zwo Huren zum Könige / vnd tratten

fur jn.17Vnd das eine Weib ſprach / Ah mein Herr / Ich vnd dis Weib woneten in einem Hauſe / vnd ich gelag bey jr im hauſe. 18Vnd vber drey tage da ich geborn hatte / gebar ſie auch / Vnd wir waren bey einander / das kein Frembder mit vns war im hauſe / on wir beide. 19Vnd dieſes weibs Son ſtarb in der nacht / Denn ſie hatte jn im ſchlaff erdrückt. 20Vnd ſie ſtund in der nacht auff / vnd nam meinen Son von meiner ſeiten / da deine Magd ſchlieff / vnd legt jn an jren arm / vnd jren todten Son legt ſie an meinen arm. 21Vnd da ich des morgens auff ſtund meinen Son zu ſeugen / ſihe / da war er tod / Aber am morgen ſahe ich jn eben an / vnd ſihe / es war nicht mein ſon den ich geboren hatte. 22Das ander Weib ſprach / Nicht alſo / Mein ſon lebt / vnd dein ſon iſt tod. Jene aber ſprach / Nicht alſo / dein ſon iſt tod / vnd mein ſon lebet / vnd redten alſo fur dem Könige.

 

Holzschnitt, Bild zu: Das 1. Buch der Könige, Kapitel 3

 

23VND der König ſprach / Dieſe ſpricht / Mein ſon lebt vnd dein ſon iſt tod / Jene ſpricht / nicht alſo / Dein ſon iſt tod vnd mein ſon lebt. 24Vnd der König ſprach / Holet mir ein Schwert her. Vnd da das Schwert fur den König bracht ward / 25ſprach der König / Teilet das lebendige Kind in zwey teil / vnd gebt dieſer die helffte / vnd jener die helffte. 26Da ſprach das weib des Son lebete / zum Könige (Denn jr mütterlich hertz entbrand vber jren ſon) Ah mein Herr / Gebet

 

 
[187a | 187b]

 

 

I. Bucĥ von den    C. IIII.

Salomo.

 

 

jr das Kind lebendig / vnd tödtet es nicht. Jene aber ſprach / Es ſey weder mein noch dein / Laſſt es teilen. 27Da antwortet der König / vnd ſprach / Gebt dieſer das Kind lebendig vnd tödtets nicht / die iſt ſeine Mutter. 28Vnd das Vrteil erſchall fur dem gantzen Iſrael / das der König gefellet hatte / Vnd furchten ſich fur dem Könige / Denn ſie ſahen / das die weisheit Gottes in jm war / Gericht zu halten.

 

 

 

 

Hinweis zur Abbildung im 1. Buch der Könige, Kapitel 3:
Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Bildsprechung finden Sie in diesem Artikel:

Bild zu 2Mos 14

→»Salomos Urteil« (1Kon 3)

Das Bild zeigt König Salomo, der zwischen zwei Frauen zu entscheiden hatte, welche die rechtmäßige Mutter eines Kindes sei. Seine auf den ersten Blick brutale Entscheidung war geleitet von Weisheit und führte zu einem gerechten Urteil.

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

2.Par.
2. Buch der Chronica.
Paralipomenon ij.

Biblia Vulgata: Verba dierum seu paralipomenon, II Paralipomenon

Das zweite Buch der Chronik

Das 2. Buch der Chronik

2. Chr

2 Chr

2Chr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

MARGINALTEXT (M)

→9. Sonntag nach Trinitatis 2017

1Kon 3,16-28

M

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
1Kon
3