Das zweite Buch der Könige | Kapitel 23

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das zweite Buch der Könige | Kapitel 23
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 2. Buch der Könige

Kapitel 23

 

2Kon 23

 

Der Text in 25 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Hinweis: Aus dem 2. Buch der Könige sind derzeit nur vier von 25 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 23

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIII.

 

 

22 - 23,30

 

V. DIE REFORM DURCH KÖNIG JOSIA

 

1

23,1-3

→Feierliche Verlesung des Gesetzes

2

23,4-14

→Religiöse Reform in Juda

3

23,15-20

→Ausweitung der Reform auf das alte Nordreich

4

23,21-23

→Die Feier des Passafestes

5

23,24-28

→Abschließendes zur religiösen Reform

6

23,29-30

→Pharao Necho und das Ende der Regierung Josias

 

 

23,31 - 25,29

 

VI. DAS ENDE DES REICHES JUDA

 

7

23,31-35

→Regierung des Joahas in Juda

8

23,36-37

→Regierung des Jojakim in Juda

 

 

 

 

Das Ander Bucĥ:
von den Konigen.

 

 
[218b | 219a]

 

 

Kónigen     C. XXIII.

Jóẛiá.

CCXIX.

 

 

XXIII.

 

 

Feierliche Verleſung des Geſetzes

|| Verweis2Chr 34,29-31

 

 

→*1)

 

VND der König ſandte hin / vnd es ver-

ſamleten ſich zu jm alle Elteſten in Juda vnd Jeruſalem. 2Vnd der König gieng hin auff ins Haus des HERRN / vnd alle Man von Juda / vnd alle Einwoner zu Jeruſalem mit jm / Prieſter vnd Propheten / vnd alles Volck beide klein vnd gros / Vnd man las fur jren ohren alle wort des Buchs vom Bund / das im Hauſe des HERRN gefunden war. 3Vnd der König trat an eine Seule / vnd macht einen Bund fur dem HERRN / Das ſie ſolten wandeln dem HERRN nach / vnd halten ſeine Gebot / Zeugnis vnd Rechte / von gantzem hertzen / vnd von gantzer ſeele / das ſie auffrichten die wort dieſes Bunds / die geſchrieben ſtunden in dieſem Buch / Vnd alles volck trat in den Bund.

 

 

Religiöſe Reform in Juda

|| Verweis2Chr 34,3-5

Eccl. 49.

VND der König gebot dem Hohenprieſter Hilkia / vnd den Prieſtern der andern Ordnung / vnd den Hütern an der ſchwelle / Das ſie ſolten aus dem Tempel des HERRN thun alles Gezeug / das dem Baal vnd dem Hayne / vnd allem Heer des Himels gemacht war / Vnd verbranten ſie hauſſen fur Jeruſalem im tal Kidron / vnd jr ſtaub ward getragen gen BethEl. 5Vnd er thet abe die * Camarim / welche der könige Juda hatten geſtifftet / zu reuchern auff den Höhen / in den ſtedten Juda vnd vmb Jeruſalem her / Auch die Reucher des Baals / vnd der ſonnen vnd des Monden / vnd der Planeten / vnd alles Heer am Himel. 6Vnd lies den Hayn aus dem Hauſe des HERRN füren hin aus fur Jeruſalem in bach Kidron / vnd verbrand jn im bach Kidron vnd macht jn zu ſtaub / vnd warff den ſtaub auff die Greber der gemeinen Leute. 7Vnd er brach abe die heuſer der Hurer / die an dem Hauſe des HERrn waren / darinnen die Weiber wirckten Heuſer zum Hayn.

*

(Camerim)

Das wa­ren ſon­der­li­che geiſt­li­che Leu­te / wie jtzt die aller­an­dech­tig­ſten vnd ſtren­geſten Mön­che ſein wöl­len. Dar­umb ha­ben ſie auch ei­nen na­men Ca­ma­rim / der lau­tet als von hitzi­ger groſ­ſer an­dacht. Vnd das reu­chern galt bey jnen / als bey vns der Mön­che ſin­gen vnd be­ten in der Kir­chen / Denn Reuch­werg be­deut allent­hal­ben Ge­bet in der Schrifft. Aber wie die­ſer Ge­bet iſt / ſo war je­ner reu­che­rey / bei­de Men­ſchen­thand on Got­tes Geiſt vnd wort.

 

VND er lies komen alle Prieſter aus den ſtedten Juda / vnd verunreinigt die Höhen / da die Prieſter reucherten von Geba an bis gen BerSeba / Vnd brach ab die Höhen in den thoren / die in der thür des thors waren / Joſua des Staduogts / welchs war zur lincken / wenn man zum thor der Stad gehet. 9Doch hatten die Prieſter der Höhen nie geopffert auff dem Altar des HERRN zu Jeruſalem / ſondern aſſen des vngeſeurten brots vnter jren Brüdern.

 

10ER verunreiniget auch das Thophet / im tal der kinder Hinnom / das niemand ſeinem Son oder ſeine Tochter dem Molech durchs fewr lieſſe gehen.

 

11VND thet abe die Roſs / welche die könige Juda hatten der Sonnen geſetzt im eingang des HERRN Hauſe / an der kamer NethanMelech des Kemerers der zu Parwarim war / Vnd die wagen der Sonnen verbrand er mit fewr. 12Vnd die Altar auff dem dach im ſaal Ahas / die die könige Juda gemacht hatten / Vnd die Altar die Manaſſe gemacht hatte in den zween höfen des HERRN Hauſes / brach der König abe / vnd lieff von dannen / vnd warff jren ſtaub in den bach Kidron.

 

 

 

 

3. Reg. 11.

13AVch die Höhen die fur Jeruſalem waren zur rechten am berge Mashith die Salomo der könig Iſrael gebawet hatte Aſthoreth dem grewel von Zidon / vnd Chamos dem grewel von Moab / vnd Milkom dem grewel der kinder Ammon / verunreiniget der König. 14Vnd zubrach die Seulen / vnd ausrottet die Hayne / vnd füllet jre ſtete mit Menſchen knochen.

 

(Mashith)

Heiſſt ver­der­bung vnd man helt / es ſey der Ole­berg ge­we­ſen / da man die Vbel­the­ter hat ab­ge­than / den wir den Gal­gen­berg oder Ra­ben­ſtein heiſ­ſen.

 

 

Ausweitung der Reform auf das alte Nordreich

 

AVch die Altar zu BethEl / die Höhe die Jerobeam gemacht hatte der ſon Nebat / der Iſrael ſündigen machte / den ſelben Altar brach er abe / vnd die Höhe / vnd verbrand die Höhe / vnd macht ſie zu ſtaub / vnd verbrand den Hayn.

 

16VND Joſia wand ſich / vnd ſahe die Greber die da waren auff dem Berge / Vnd ſandte hin vnd lies die Knochen aus den grebern holen / vnd verbrand

 

 
[219a | 219b]

 

 

II. Bucĥ    C. XXIII.

Jóſiá.

 

 

3. Reg. 13.

ſie auff dem Altar / vnd verunreiniget jn / Nach dem wort des HERRN / das der man Gottes ausgeruffen hatte / der ſolchs ausrieff.

 

17VND er ſprach / Was iſt das fur ein Grabmal / das ich ſehe? Vnd die Leute in der Stad ſprachen zu jm / Es iſt das Grab des mans Gottes / der von Juda kam / vnd rieff ſolchs aus / das du gethan haſt wider den Altar zu BethEl. 18Vnd er ſprach / Laſſt jn ligen / niemand bewege ſein gebeine. Alſo wurden ſeine gebeine errettet mit den gebeinen des Propheten / der von Samaria komen war.

(Grabmal)

Was aber ſol­che Kamer oder Ga­zo­phy­la­cia vnd Grab­mal oder Grab­zei­chen ſind / wir­ſtu in Jer­mia vnd He­ſe­kiel wol fin­den.

 

19ER thet auch weg alle Heuſer der Höhen in den ſtedten Samaria / welche die könige Iſrael gemacht hatten zu erzürnen / vnd thet mit jnen aller dinge / wie er zu BethEl gethan hatte. 20Vnd er opfferte alle Prieſter der Höhe / die daſelbs waren / auff den Altarn / vnd verbrand alſo Menſchenbeine drauff / vnd kam wider gen Jeruſalem.

 

 

Die Feier des Paſſafeſtes

|| Verweis2Chr 34,1.18-19

 

2. Par. 35.

VND der König gebot dem Volck / vnd ſprach / Haltet dem HERRN ewrem Gott Paſſah / wie es geſchrieben ſtehet im Buch dieſes Bunds. 22Denn es war keine Paſſah ſo gehalten als dieſe / von der Richter zeit an / die Iſrael gerichtet haben / vnd in allen zeiten der könige Iſrael / vnd der könige Juda / 23Sondern im achzehenden jar des königs Joſia / ward dis Paſſah gehalten dem HERRN zu Jeruſalem.

Paſſah

gehalten.

 

 

Abſchließendes zur religiöſen Reform

 

AVch feget Joſia aus alle Warſager / Zeichendeuter / Bilder vnd Götzen / vnd alle Grewel / die im lande Juda vnd zu Jeruſalem erſehen wurden / Auff das er auffrichtet die wort des Geſetzs / die geſchrieben ſtunden im buch / das Hilkia der Prieſter fand im Hauſe des HERRN. 25Sein gleiche war vor jm kein König geweſen / der ſo von gantzem hertzen / von gantzer ſeelen / von allen krefften ſich zum HERRN bekeret / nach allem geſetz Moſe / vnd nach jm kam ſein gleiche nicht auff.

 

26DOch keret ſich der HERR nicht von dem grim ſeines groſſen zorns / da mit er vber Juda erzürnet war / vmb alle die reitzunge willen / da mit jn Manaſſe erreitzet hatte. 27Vnd der HERR ſprach / Ich wil Juda auch von meinem Angeſicht thun / wie ich Iſrael weggethan habe / vnd wil dieſe Stad verwerffen die ich erwelet hatte / nemlich / Jeruſalem / vnd das Haus / dauon ich geſagt habe / Mein Name ſol daſelbs ſein. 28Was aber mehr von Joſia zuſagen iſt / vnd alles was er gethan hat / Sihe / das iſt geſchrieben in der Chronica der könige Juda.

 

 

Pharao Necho und das Ende der Regierung Joſias

|| Verweis2Chr 34,20-24

 

2. Par. 35.

ZV ſeiner zeit zoch PharaoNecho der könig in Egypten er auff / wider den könig von Aſſyrien / an das waſſer Phrath / Aber der könig Joſia zoch jm entgegen / vnd ſtarb zu Megiddo / da er jn geſehen hatte. 30Vnd ſeine Knechte füreten jn tod von Megiddo vnd brachten jn gen Jeruſalem / vnd begruben jn in ſeinem Grabe. Vnd das volck im Land nam Joahas den ſon Joſia / vnd ſalbeten jn / vnd machten jn zum Könige an ſeines Vaters ſtat.

Pharao

Necho.

 

 

VI.
DAS ENDE DES REICHES JUDA

 

 

23,31 - 25,29

 

 

Regierung des Joahas in Juda

|| Verweis2Chr 36,2-4

 

 

→*2)

 

 

2.Reg. 38

Drey vnd zwenzig jar war Joahas alt / da er König

ward / vnd regiert drey monden zu Jeruſalem / Seine mutter hies Hamutal eine tochter Jeremja von Libna. 32Vnd thet das dem HERRN vbel gefiel / wie ſeine Veter gethan hatten. 33Aber PharaoNecho fieng jn zu Riblath im lande Hemath / das er nicht regieren ſolt zu Jeruſalem / vnd leget eine ſchatzung auffs Land / hundert Centner ſilbers / vnd einen Centner golds.

Joabas

3. monden König in Juda.

 

34VND PharaoNecho macht zum könige Eliakim / den ſon Joſia / an ſtat ſeines vaters Joſia / vnd wand ſeinen namen Joiakim / Aber Joahas nam er vnd bracht jn in Egypten / daſelbs ſtarb er. 35Vnd Joiakim gab das ſilber vnd gold Pharao / Doch ſchetzet er das Land / das er ſolch ſilber gebe / nach befelh Pharao / Einen jglichen nach ſeinem vermügen / ſchetzet er am ſilber vnd gold vnter dem volck im Lande / das er dem Pharao Necho gebe.

Joia-

kim.

 

 
[219b | 220a]

 

 

Königen     C. XXIII.

Jóiacĥin.

CCXX.

 

 

 

Regierung des Jojakim in Juda

|| Verweis2Chr 36,5-7

 

 

→*3)

 

Fvnff vnd zwenzig jar alt warJoiakim / da er König

ward / vnd regiert eilff jar zu Jeruſalem / Seine mutter hies Sebuda / eine tochter Pedaja von Ruma. 37Vnd thet das dem HERRN vbelgefiel / wie ſeine Veter gethan hatten.

 

 

 

*1) Josia: Regierungszeit 640 bis 609 v. Chr.

 

*2) Joahas: Regierungszeit 609 v. Chr.

 

*3) Jojakim: Regierungszeit 609 bis 598 v. Chr.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, IV Regum

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

2. Reg.
2. Samu.
II. Buch Samuel.
Das Ander Buch Samuel.
Regum ij.

Biblia Vulgata: Samuhel, II Regum

Das zweite Buch Samuel

Das 2. Buch Samuel

2. Sam

2 Sam

2Sam

3. Reg.
1. Buch von den Königen.
Regum iij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, III Regum

Das erste Buch der Könige

Das 1. Buch der Könige

1. Kön

1 Kön

1Kon

2.Par.
2. Buch der Chronica.
Paralipomenon ij.

Biblia Vulgata: Verba dierum seu paralipomenon, II Paralipomenon

Das zweite Buch der Chronik

Das 2. Buch der Chronik

2. Chr

2 Chr

2Chr

Eccl.
Eccle.
Der Prediger Salomo.
Prediger Salomonis.
Eccleſiaſes.

Biblia Vulgata: Libri salomonis: Ecclesiastes

Der Prediger Salomo (Kohelet)

Das Buch Kohelet

Prediger

Ecclesiastes

Prd

Koh

Prd

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

MARGINALTEXT (M)

→Neujahrstag

Jahreswechsel · 1. Januar

2Kon 23,1-3

M

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
2Kon
23