Das erste Buch Samuel

Kapitel XXIIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 1. Buch Samuel

 

C. XXIIII.

 

1Sam 24,2-23

 

Der Text in 31 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel 24

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIIII.

 

 

21,2 - 26,25

 

V. DAVID AUF DER FLUCHT VOR SAUL

 

1

24,2-23

→David verschont Saul in der Höhle von En-Gedi

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ
Samuel.

 

 

 

 

[164a]

 

 

XXIIII.

 

242

 

Der heutige Vers 24,1 bil­det in die­ser Aus­ga­be das En­de des Ka­pi­tels XXIII. (23)

 

 

David verschont Saul in der Höhle von En-Gedi

 

DA nu Saul wider kam von den Phi­li­ſtern / ward jm geſagt / Sihe / Dauid iſt in der wüſten EnGedi. 3Vnd Saul nam drey tau­ſent junger Manſchafft aus gantz Iſ­ra­el / vnd zoch hin / Dauid ſampt ſeinen Men­nern zu ſu­chen / auff den felſen der Gemſen. 4Vnd da er kam zu den Schafſhürten am wege / war da­ſelbs eine Höle / vnd Saul gieng hinein ſeine Füſſe zu decken / Dauid aber vnd ſeine Men­ner ſaſſen hinden in der Höle.

5DA ſpra­chen die Men­ner Dauid zu jm / Sihe / das iſt der tag / dauon der HERR dir geſagt hat / Sihe / Ich wil deinen Feind in deine hende geben / das du mit jm thuſt was dir gefellet. Vnd Dauid ſtund auff / vnd ſchneit leiſe einen zipffel vom Rock Saul. 6Aber da er den zipffel Saul hatte abgeſchnitten / ſchlug er in ſich / 7vnd ſprach zu ſeinen mennern / Das laſſe der HERR ferne von mir ſein / das ich das thun ſolte / vnd meine hand legen an meinen Herrn den geſalbten des HER­RN / Denn er iſt der geſalbte des HER­RN / 8Vnd Dauid weiſet ſeine Men­ner von ſich mit worten / vnd lies ſie nicht ſich wider Saul aufflehnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Seine füſſe decken)

So züchtig iſt die hei­li­ge Schrifft / das ſie füſſe deck­en heiſſt / auff das heim­lich Ge­mach ge­hen.

 

DA aber Saul ſich auffmacht aus der Höle / vnd gieng auff dem wege / 9macht ſich darnach Dauid auch auff / vnd gieng aus der Höle / vnd rieff Saul hinden nach / vnd ſprach / Mein Herr könig. Saul ſahe hinder ſich / Vnd Dauid neigt ſein andlitz zur erden vnd bettet an / 10vnd ſprach zu Saul / Warumb gehorcheſtu Men­ſchen wort / die da ſagen / Dauid ſucht dein vnglück? 11Sihe heuts tags ſehen deine augen / das dich der HERR heute hat in meine hand gegeben in der Höle / Vnd es ward geſagt / das ich dich ſolt erwürgen / Aber es ward dein verſchonet / Denn ich ſprach / Ich wil meine hand nicht an meinen Herrn legen / Denn er iſt der geſalbte des HER­RN.

 

12MEin Vater / ſihe doch den Zipffel von deinem Rocke in meiner hand / das ich dich nicht erwürgen wolt / da ich den zipffel von deinem Rocke ſchneit / Erkenne vnd ſihe / das nichts böſes in meiner hand iſt / noch kein vber­tret­tung. Ich hab auch an dir nicht gesündigt / vnd du jageſt meine Seele / das du ſie wegnemeſt. 13Der HERR wird Richter ſein zwiſſchen mir vnd dir / vnd mich an dir rechen / Aber meine hand ſol nicht vber dir ſein. 14Wie man ſagt nach dem alten Sprich­wort / Von Gott­lo­ſen kompt vntugent / Aber meine hand ſol nicht vber dir ſein. 15Wem zeuchſtu nach König von Iſ­ra­el? Wem jagſtu nach? Einem todten Hund / einem einigen Floch? 16Der HERR ſey Richter vnd richte zwiſſchen mir vnd dir / vnd ſehe drein / vnd füre meine ſache aus / vnd rette mich von deiner hand.

 

 

 

 

[164a | 164b]

 

 

I․ Bucĥ    C. XXIIII. XXV

Dauid

 

 

 

 

 

 

→Infr. 26.

17ALs nu Dauid ſolche wort zu Saul hatte ausgeredt / ſprach Saul / Iſt das nicht deine ſtim / mein ſon Dauid? Vnd Saul hub auff ſeine ſtim vnd weinet / 18vnd ſprach zu Dauid / Du biſt gerechter denn ich / Du haſt mir guts beweiſet / Ich aber habe dir böſes beweiſet. 19Vnd du haſt mir heute angezeiget / wie du gutes an mir ge­than haſt / das mich der HERR hatte in deine hende beſchloſſen / vnd du mich doch nicht erwürget haſt. 20Wie ſolt jemand ſeinen Feind finden / vnd jn laſſen einen guten weg gehen? Der HERR vergelte dir guts fur dieſen tag / das du an mir ge­than haſt. 21Nu ſihe / ich weis / das du König werden wirſt / vnd das Königreich Iſ­ra­el ſtehet in deiner hand. 22So ſchwere nu mir bey dem HERRRN / das du nicht ausrotteſt meinen Samen nach mir / vnd meinen namen nicht austilgeſt von meines Vaters hauſe. 23Vnd Dauid ſchwur Saul. Da zoch Saul heim / Dauid aber mit ſeinen Men­nern machten ſich hinauff auff die Burg.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

1. Reg.
j. Re.
1. Sam.
1. Samu.
I. Buch Samuel.
Das Erſte Buch Samuel
Regum j.

Biblia Vulgata:
Samuhel, I Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das erste Buch Samuel

Das 1. Buch Samuel

 

1. Sam

1 Sam

1Sam

Infr.
Inf.
In.

Latein: [vide] infra Kapitelnummer

 

»[Siehe] [weiter] unten, Kapitelnummer«, oder
»[Siehe] unten, [im selben Buch] Kapitelnummer«.

 

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
1Sam
XXIIII.