Das Buch Josua
Kapitel XV.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das Buch Josua | Kapitel XV.
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das Buch Josua

 

C. XV.

 

Jos

Kapitel 16,1-63

 

Der Text in 24 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Das Buch Josua

 

Gliederung Kapitel 15

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XV.

 

 

13,1 - 21,45

 

III. DIE VERTEILUNG DES OST- UND WESTJORDANLANDES

 

 

 

14,1 - 17,18

 

III.3. Die Verteilung von Gebieten des Westjordanlandes
an die drei großen
Stämme Juda, Ephraim und Manasse

 

1

15,1-12

→Die Grenzen des Stamms Juda

2

15,13-20

→Kaleb erhält Hebron, Otniel erobert Debir

3

15,21-63

→Die Liste der Städte Judas

 

 

 

 

Das Bucĥ
Jóſua.

 

 

[125b | 126a]

 

 

Jóſuá․     C. XV.

Grentze

des Erbteils der kinder Juda.

CXXVI.

 

 

XV.

 

 

Die Grenzen des Stamms Juda

Num. 34.

DAS los des ſtams der kinder Juda vn-

ter jren Geſchlechten / war die grentze Edom an der wüſten Zin / die gegen mittag ſtöſſt an der ecken der mittags Lender / 2Das jr mit­tags grentze waren von der ecken an dem Saltzmeer / das iſt / von der zungen die gegen mittag werts gehet / 3Vnd kompt hinaus von dannen hinauff zu Akrabbim / vnd gehet durch Zin / vnd gehet aber hinauff von mittag werts gegen KadesBarnea / vnd gehet durch Hezron / vnd gehet hinauff gen Adar vnd lencket ſich vmb Karkaa / 4vnd gehet durch Azmon / vnd kompt hinaus an den bach Egypti / das das ende der grentze das Meer wird / Das ſey ewr grentze gegen Mittag.

Erbteil

des ſtams Juda.

 

5ABer die Morgen grentze iſt von dem Saltzmeer an / bis an des Jordans ende.

 

DIE grentze gegen Mitternacht iſt von der zungen des Meers die am ort des Jordans iſt / 6vnd gehet erauff gen BethHagla / vnd zeucht ſich von mit­ter­nacht werts gen BethAraba / vnd kompt erauff zum ſtein Bohen des ſons Ruben. 7Vnd gehet erauff gen Debir vom tal Achor / vnd von dem mit­ter­nachts ort / der gegen Gilgal ſihet / welche ligt gegen vber zu Adumim hinauff / die vom mittag werts am waſſer ligt / Darnach gehet ſie zu dem waſſer EnSemes / vnd kompt hinaus zum brun Rogel. 8Darnach gehet ſie erauff zum tal des ſons Hinnam / an der ſeiten her des Jebuſiters / der von mittag werts wonet / das iſt Jeruſalem / vnd kompt erauff auff die ſpitze des berges / der fur dem tal Hinnam ligt von abend werts / welcher ſtöſſt an die ecke des tals Raphaim gegen mitternacht zu. 9Darnach kompt ſie von deſſelben berges ſpitzen zu dem waſſer brun Nephthoah / vnd kompt eraus zu den ſtedten des gebirges Ephron / vnd neiget ſich gen Baala / das iſt KiriathJearim. 10Vnd lencket ſich erumb von Baala gegen dem abend zum gebirge Seir / vnd gehet an der ſeiten her des gebirges Jearim von mitternacht werts / das iſt Cheſſalon / vnd kompt erab gen BethSemes / vnd gehet durch Thimna / 11Vnd bricht eraus an der ſeiten Ekron her gegen mitternacht werts / vnd zeucht ſich gen Sichron / vnd gehet vber den berg Baala / vnd kompt eraus gen Jabneel / das jr letzts iſt das Meer.

 

12DIE grentze aber gegen Abend iſt das groſſe Meer / Das iſt die grentze der kinder Juda vmbher in jren Geſchlechten.

 

 

Kaleb erhält Hebron, Otniel erobert Debir

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achſa.

→Jud. 1.

CAleb aber dem ſon Jephunne ward ſein Teil gegeben vnter den kindern Juda / nach dem der HERR Joſua befalh / nemlich / die Ki­ri­ath­Arba / des vaters Enak / das iſt Hebron. 14Vnd Caleb vertreib von dannen die drey ſöne Enak / Seſai / Ahiman / vnd Thalmai / geboren von Enak. 15Vnd zoch von dannen hinauff zu den einwonern Debir / Debir aber hies vorzeiten KiriathSepher. 16Vnd Caleb ſprach / Wer KiriathSepher ſchlegt vnd gewinnet / dem wil ich meine tochter Achſa zum weibe geben. 17Da gewan ſie Athniel der ſon Kenas des Bruders Caleb / Vnd er gab jm ſeine tochter Achſa zum weibe.

Calebs

Erbteil.

 

18VND es begab ſich da ſie einzoch / ward jr geraten einen Acker zu foddern von jrem Vater / vnd ſie fiel vom Eſel. Da ſprach Caleb zu jr / Was iſt dir? 19Sie ſprach / Gib mir einen Segen / denn du haſt mir ein mittags Land gegeben / Gib mir auch Waſſerquelle / Da gab er jr quelle oben vnd vnten. 20Dis iſt das Erbteil des ſtams der kinder Juda vnter jren Geſchlechten.

 

 

Die Liſte der Städte Judas

 

VND die ſtedte des ſtams der kinder Juda / von einer ecken zu der andern / an der grentze der Edomiter gegen mittag / waren dieſe / Kapzeel / Eder / Jagur / 22Kina / Dimona / AdAda / 23Kedes / Hazor / Ithnan / 24Siph / Telem / Bealoth / 25HazorHadata / KiriothHezron / das iſt / Hazor. 26Amam / Sema / Molada / 27HazarGadda / Heſinon / BethPalet / 28HazarSual / BeerSeba / Bis-

Stedte

der ſemme Juda

 

 

[126a | 126b]

 

 

Dás Bucĥ     C․ XV.XVI

Stedte

der ſtemme Juda..

 

 

iothJa / 29Baela / Jijm / Azem / 30Eldolad / Cheſil / Harma / 31Ziklag / Madmanna / SanSanna / 32Lebaoth / Silhim / Ain / Rimon / Das ſind neun vnd zwenzig Stedte vnd jre dörffer.

 

33IN den Gründen aber war / Eſthaol / Zarea / Aſna / 34Sanoah / EnGanim Thapuah / Enam / 35Jarmuth / Adullam / Socho / Aſeka / 36Saeraim / Adithaim Gedera / Giderothaim / Das ſind vierzehen Stedte vnd jre dörffer.

 

37ZEnan / Hadaſa / MigdalGad / 38Dilean / Mizpe / Jakthiel / 39Lachis / Bazekath / Eglon / 40Chabon / Lahmam / Cithlis / 41Gederoth / Beth- Dagon / Naema / Makeda / Das ſind ſechzehen Stedte vnd jre dörffer.

 

42LIbna / Ether / Aſan / 43Jephthah / Aſna / Nezib / 44Regila / Achſib / Mareſa / Das ſind neun ſtedte vnd jre dörffer. 45Ekron mit jren töchtern vnd dörffern. 46Von Ekron vnd ans Meer / alles was an Asdod langet vnd jre dörffer. 47Asdod mit jren töchtern vnd dörffern. Gaſa mir jren töchtern vnd dörffern / bis an das waſſer Egypti / vnd das groſſe meer iſt ſeine grentze.

 

48AVff dem Gebirge aber war Samir / Jathir / Socho / 49Danna / KiriathSanna / das iſt Debir / 50Anab / Eſthemo / Anim / 51Goſen / Holon / Gilo / Das ſind eilff Stedte vnd jre dörffer.

 

52ARab / Duma / Eſean / 53Janum / BethThapuah / Apheka / 54Humta / KiriathArba / das iſt / Hebron / Zior / Das ſind neun ſtedte vnd jre dörffer. 55Maon / Carmel / Siph / Juta / 56Jeſreel / Jakdeam / Sanoah / 57Kain / Gibea / Thimna / Das ſind zehen ſtedte vnd jre dörffer. 58Halhul / Bethzur / Gedor / 59Maarath / BethAnoth / Elthekon / Das ſind ſechs Stedte vnd jre dörffer 60KiriathBaal das iſt KiriathJearim / Harabba / zwo Stedte vnd jre dörffer.

 

61IN der wüſten aber war BethAraba / Middin / Sechacha / 62Nibſan vnd die Saltzſtad / vnd Engeddi / Das ſind ſechs Stedte vnd jre dörffer.

Jebuſi-

ter.

→2.Reg. 5.

63DIe Jebuſiter aber woneten zu Jeruſalem / vnd die kinder Juda kundten ſie nicht vertreiben / a Alſo blieben die Jebuſiter mit den kindern Juda zu Jeruſalem bis auff dieſen tag.

a

Dauid

hats er­nach ver­trie­ben.

→2.Sam. 5.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Joſua
Joſu.
Das Buch Joſua.
Josua.

Biblia Vulgata: Josue

Das Buch Josua

Das Buch Josua

Jos

Jos

Jos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

2. Reg.
2.Samu.
2. Sam.
II. Buch Samuel.
Das Ander Buch Samuel.
Regum ij.

Biblia Vulgata: Samuhel, II Regum

Das zweite Buch Samuel

Das 2. Buch Samuel

2. Sam

2 Sam

2Sam

Jud.
Das Buch der Richter.
Der Richter.
Judicum.

Biblia Vulgata: Judicum

Das Buch der Richter

Das Buch der Richter

Ri

Ri

Ri

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 12.10.2019  

 
 
Biblia
1545
Jos
15