Das 3. Buch Mose (Levitikus)

Kapitel V.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 3. Buch Mose
Levitikus

 

C. V.

 

3Mos 5,1-26

 

Der Text in 27 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel V.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel V.

 

 

1 - 7

 

I. DIE OPFERGESETZE

 

 

 

1 - 5

 

I.1 Art und Anlass der Opfer

 

1

5,1-6

→E. Sündopfer in bestimmten Fällen

2

5,7-13

→D. Das Sündopfer eines Bürgers (Fortsetzung)

3

5,14-26

→Das Schuldopfer

 

 

 

 

 

Das Dritte Bucĥ
Moſe.

 

 

 

 

[57b]

 

 

V.

 

 

E. Sündopfer in bestimmten Fällen

 

WENN eine Seele ſundigen wür­de / das er einen Fluch höret vnd er des Zeuge iſt / oder geſehen oder erfaren hat / vnd nicht an­ge­ſagt / der iſt einer miſ­ſe­that ſchül­dig. 2Oder wenn eine Seele etwas vnreines anrüret / es ſey ein Aſs eines vnreinen Thiers oder Viehs / oder Gewürmes / vnd wüſte es nicht / der iſt vnrein / vnd hat ſich ver­ſchul­det. 3Oder wenn er einen vnreinen Men­ſchen an­rü­ret / in waſerley vn­rei­nig­keit / der Menſch vnrein werden kan / Vnd wüſte es nicht / vnd wirds innen / der hat ſich verſchuldet. 4Oder wenn eine Seele ſchweret / das jm aus dem mund entferet / ſchaden oder guts zu thun / wie denn einem Men­ſchen ein Schwur entfaren mag / ehe ers bedecht / vnd wirds innen / der hat ſich an der einem verſchuldet.

 

5WEns nu geſchicht / das er ſich der eines ver­ſchul­det / vnd erkennet ſich das er daran geſündiget hat / 6So ſol er fur ſeine ſchuld dieſer ſeiner ſunde die er gethan hat / dem HERRN bringen von der Herd / ein ſchaf oder zigenmutter / zum Sünd­op­ffer / So ſol jm der Prieſter ſeine ſunde verſünen.

 

 

 

 

[57b | 58a]

 

 

Moſe.     C. V

LVIII.

Kircĥen

Rechte.

 

 

 

D. Das Sündopfer eines Bürgers (Fortsetzung)

 

VErmag er aber nicht ein ſchaf / So bringe er dem HERRN fur ſeine ſchuld die er gethan hat / zwo Dor­del­tau­ben / oder zwo Jun­ge­tau­ben / Die erſte zum Sünd­op­ffer / die ander zum Brand­op­ffer. 8Vnd bringe ſie dem Prieſter / Der ſol die erſte zum Sünd­op­ffer machen / vnd jr den Kopff abkneipen hinder dem genick / vnd nicht abbrechen / 9Vnd ſprenge mit dem blut des Sünd­op­ffers / an die ſeite des Altars / vnd laſſe das vbrige blut ausbluten / an des Altars boden / Das iſt das Sünd­op­ffer. 10Die ander aber ſol er zum Brand­op­ffer machen / nach ſeinem Recht / Vnd ſol alſo der Prieſter jm ſeine Sunde verſünen / die er gethan hat / ſo wirds jm ver­ge­ben.

 

11VErmag er aber nicht zwo Dor­del­tau­ben / oder zwo Jun­ge­tau­ben / So bringe er fur ſeine ſunde ſein Opffer / ein ze­hen­den teil Ephi ſemelmelh zum Sünd­op­ffer / Er ſol aber kein öle drauff legen / noch wey­rauch drauff thun / denn es iſt ein Sünd­op­ffer. 12Vnd ſols zum Prieſter bringen / Der Prieſter aber ſol ein hand vol dauon nemen zum gedechtnis / vnd an­zün­den auff dem Altar zum Fewr dem HERRN / das iſt ein Sünd­op­ffer. 13Vnd der Prieſter ſol alſo ſeine ſünde die er gethan hat / jm verſünen / ſo wirds jm vergeben / Vnd ſol des Prieſters ſein / wie ein Speis­op­ffer.

 

 

Das Schuldopfer

 

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 15Wenn ſich eine Seele vergreifft / das ſie es verſihet / vnd ſich verſündigt / an dem / das dem HERRN geweihet iſt / Sol ſie jr Schuld­opffer dem HERRN bringen / einen Wid­der on wandel von der Herd / der zween ſekel ſilbers werd ſey / nach dem ſekel des Hei­lig­thums / zum Schuld­opffer. 16Da zu was er geſündiget hat an dem ge­wei­he­ten / ſol er widergeben / vnd das fünffte teil darüber geben / vnd ſols dem Prieſter geben / Der ſol jn verſünen / mit dem Widder des Schuld­opffers / ſo wirds jm vergeben.

 

WEnn eine Seele ſundigt / vnd thut wider jrgent ein Gebot des HERRn das ſie nicht thun ſolt / vnd hats nicht gewuſt / die hat ſich ver­ſchul­det / vnd iſt einer miſſethat ſchüldig. 18Vnd ſol brin­gen einen Wid­der von der Herd on wandel / der eines Schuld­opffers werd iſt / zum Prieſter / Der ſol jm ſeine vnwiſſenheit verſünen / die er gethan hat / vnd wuſte es nicht / ſo wirds jm vergeben. 19Das iſt das Schuld­opffer / das er dem HERRN verfallen iſt.

 

Num. 6.

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 21Wenn eine Seele ſündigen würde / vnd ſich an dem HERRN vergreiffen / das er ſei­nem neben Men­ſchen verleugnet / was er jm be­fol­hen hat / Oder das jm zu trewer hand gethan iſt / Oder das er mit gewalt genomen / Oder mit vn­recht zu ſich bracht / 22Oder das verloren iſt / funden hat / vnd leugnet ſolchs mit einem falſchen Eid / wie es der eines iſt / darin ein Menſch wider ſeinen Ne­he­ſten ſunde thut. 23Wens nu geſchicht / das er alſo ſundiget / vnd ſich verſchuldet / So ſol er wider geben / was er mit gewalt genomen / oder mit vnrecht zu ſich bracht / oder was jm befolhen iſt / oder was er funden hat / 24oder wor vber er den falſchen Eid gethan hat / das ſol er alles gantz widergeben / Dazu das fünffte teil drüber geben / dem des geweſt iſt / des tages / wenn er ſein Schuld­opffer gibt. 25Aber fur ſeine ſchuld ſol er dem HERRN zu dem Prieſter einen Widder / von der Herd on wandel bringen / der eines Schuld­opff­ers werd iſt / 26So ſol jn der Prieſter verſünen fur dem HERRN / ſo wirds jm vergeben / alles was er gethan hat / daran er ſich verſchuldet hat.

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Le.
Lev.
Leu.
Leui.
Leuit.
Das dritte Buch Moſe.
Leviticus.

Biblia Vulgata: Leviticus

Das dritte Buch Mose (Levitikus)

Levitikus

3. Buch Mose

3. Mose

Lev

3Mos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 29.10.2020  

 
Biblia
1545
3Mos
V.