Das 3. Buch Mose (Levitikus)
Kapitel VI.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das 3. Buch Mose (Levitikus) | Kapitel VI.
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 3. Buch Mose
Levitikus

 

C. VI.

 

3Mos 6,1-23

 

Der Text in 27 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Das 3. Buch Mose (Levitikus)

 

Gliederung Kapitel VI.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel VI.

 

 

1 - 7

 

I. DIE OPFERGESETZE

 

 

 

6 - 7

 

I.2 Die Durchführung der Opfer

 

1

6,1-6

→A. Das Brandopfer

2

6,7-16

→B. Das Speiseopfer

3

6,17-23

→C. Das Sündopfer

 

 

 

 

Das Dritte Bucĥ
Moſe.

 

 

I.2

Die Durchführung der Opfer

 

 

6 - 7

 

 

 

 

[58a]

 

 

VI.

 

 

A. Das Brandopfer

 

Geſetz

des Brand-opffers.

VND der HERR redet mit Moſe / vnd

ſprach / 2Gebeut Aaron vnd ſeinen Sönen / vnd ſprich / Dis iſt das Geſetz des Brand­opffers. Das Brand­opffer ſol brennen auff dem Altar / die gantze nacht bis an den morgen / Es ſol aber allein des Altars

 

 

 

 

[58a | 58b]

 

 

III. Bucĥ     C․ VI.

Kircĥen

Rechte.

 

 

fewr drauff brennen. 3Vnd der Prieſter ſol ſeinen leinen Rock anziehen / vnd die leinen Niderwad an ſeinen Leib / vnd ſol die Aſſchen auffheben / die das fewr des Brand­opffers auff dem Altar gemacht hat / vnd ſolt ſie neben den Altar ſchütten 4Vnd ſol ſeine Kleider darnach ausziehen / vnd ander kleider an­zie­hen / vnd die Aſſchen hin aus tragen / auſſer dem Lager an eine reine ſtete.

 

5DAs Fewr auff dem Altar ſol brennen / vnd nimer verleſſchen / Der Prieſter ſol alle morgen Holtz drauff anzünden / vnd oben drauff das Brand­opffer zurichten / vnd das fette der Danck­opffer drauff an­zün­den. 6Ewig ſol das Fewr auff dem Altar bren­nen / vnd nimer verleſchen.

 

 

B. Das Speiſeopfer

 

Geſetz

des Speis-opffers.

VND das iſt das Geſetz des Speis­opffers / das Aarons ſöne opffern ſollen fur dem HERRN auff dem Altar. 8Es ſol einer Heben ſeine hand vol ſemelmelhs vom Speis­opffer / vnd des öles / vnd den gantzen weyrauch der auff dem Speis­opffer ligt / vnd ſols anzünden auff dem Altar zum ſüſſen geruch / ein gedechtnis dem HERRN. 9Das vbrige aber ſollen Aaron vnd ſeine Söne verzehren / vnd ſols vngeſewrt eſſen / an heiliger ſtete / im Vorhof der Hütten des Stiffts. 10Sie ſollen nichts mit ſawrteig backen / Denn es iſt jr teil / das ich jnen gegeben habe von meinem Opffer / Es ſol jnen das Allerheiligſt ſein / gleich wie das Sünd­opffer vnd Schuld­opffer / 11Was menlich iſt vnter den kindern Aaron / ſollens eſſen. Das ſey ein ewiges Recht ewrn Nachkomen / an den Opffern des HERRN / Es ſol ſie niemand anrüren / er ſey denn geweihet.

 

 

 

 

Geſetz

des Sünd-opffers.

→*1)

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 13Das ſol das Opffer ſein / Aarons vnd ſeiner Söne / das ſie dem HERRN opffern ſollen am tage ſeiner ſalbunge / Das zehende teil Ephi von ſemelmelh des teglichen Speis­opffers / eine helfft des morgens / die ander helfft des abends. 14In der Pfannen mit öle ſoltu es machen / vnd geröſtet darbringen / vnd in ſtücken gebacken / ſoltu ſolchs opffern / zum ſüſſen geruch dem HERRN / 15Vnd der Prieſter / der vnter ſeinen Sönen an ſeine ſtat geſalbet wird / ſol ſolchs thun. Das iſt ein ewiges Recht dem HERRN / Es ſol gantz verbrand werden / 16Denn alle Speis­opffer eins Prieſters / ſol gantz verbrand / vnd nicht geſſen werden.

 

 

C. Das Sündopfer

 

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 18Sage Aaron vnd ſeinen Sönen / vnd ſprich / Dis iſt das Geſetz des Sünd­opffers. An der ſtet / da du das Brand­opffer ſchlachteſt / ſoltu auch das Sünd­opffer ſchlachten fur dem HERRN / das iſt das allerheiligſt. 19Der Prieſter der das Sünd­opffer thut / ſols eſſen an heiliger ſtet / im vorhof der Hütten des Stiffts. 20Niemand ſol ſeines fleiſchs anrüren / er ſey denn geweihet. Vnd wer von ſeinem blut ein Kleid beſprenget / der ſol das beſprengte ſtück waſſchen an heiliger ſtet. 21Vnd das töpffen / darin es gekochet iſt / ſol man zubrechen. Iſts aber ein ehern topff ſo ſol man jn ſchewren / vnd mit waſſer ſpülen. 22Was menlich iſt vnter den Prieſtern / ſollen dauon eſſen / Denn es iſt das allerheiligſte. 23a Aber alle das Sünd­opffer / des blut in die Hütten des Stiffts bracht wird / zuuerſünen Heiligen / ſol man nicht eſſen / ſondern mit fewr verbrennen.

 

a

(Aber alle das)

Hie ſiheſtu / das Mo­ſes kler­lich zwei­er­ley Sünd­op­ff­er / oder zwei­er­ley brauch des Sünd­op­ff­ers ſetzt. Eins / da man das blut nicht in das Hei­li­ge brin­get zu­uer­ſü­nen / Sol­chs moch­ten ſie eſ­ſen. Das an­der / Da man das blut in das Hei­li­ge bringt zu­uer­ſü­nen / Sol­ches muſ­te man nicht eſ­ſen / ſon­dern auſ­ſer dem La­ger al­les ver­bren­nen. Da­uon in der Epiſ­tel an die →Ebre. 13. Quo­rum ani­ma­li­um ſan­gu­is. Et ſu­pra →Cap. 4.

→*2)

 

 

 

*1) Luthers Anmerkung bezieht sich auf den nächsten Absatz. Hier sind vermutlich die Schriftsetzer bei der Anfertigung des Druckstocks auf dem Blatt verrutscht.

 

*1) lat.: Quo­rum ani­ma­li­um ſan­gu­is.

dt.: »welcher Tiere Blut«

Luther zietert den Anfang des →heutigen Vers 11 aus Hebr 13, um den Lesern den Auffinden seines Verweises zu erleichtern, was damals nicht mit Hilfe von Versnummern geleistet werden konnte.

 

 

 

Wörtersuche

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Le.
Lev.
Leu.
Leui.
Leuit.
Das dritte Buch Moſe.
Leviticus.

Biblia Vulgata: Leviticus

Das dritte Buch Mose (Levitikus)

Levitikus

3. Buch Mose

3. Mose

Lev

3Mos

Ebre.
Die Epiſtel an die Ebreer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Hebraeos

Der Brief an die Hebräer

Hebräerbrief

Hebr

Hebr

Hebr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 14.11.2019  

 
 
Biblia
1545
3Mos
6