Das 3. Buch Mose (Levitikus)
Kapitel IX.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das 3. Buch Mose (Levitikus) | Kapitel IX.
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 3. Buch Mose
Levitikus

 

C. IX.

 

3Mos

Kapitel 9,1-24

 

Der Text in 27 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Das 3. Buch Mose (Levitikus)

Hinweis: Aus dem 3. Buch Mose (Levitikus) sind derzeit nur drei von 27 Kapiteln verfügbar!

     

    Gliederung Kapitel IX.

     

    Nr.

    Textstelle

    Abschnitt | Link zum Text

    Kapitel IX.

     

     

    1 - 7

     

    I. DIE OPFERGESETZE

     

    1

    9,1-17

    →xx

     

     

     

     

    Das Dritte Bucĥ
    Moſe.

     

     

    [56a]

     

    IX.

     

     

    Überſchrift

     

    VND der HERR redet mit Moſe /

    nach dem

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    1VND am achten tage rieff Moſe Aaron vnd ſeinen Sönen vnd den Elteſten in Iſrael / 2vnd ſprach zu Aaron. Nim zu dir ein Jungkalb zum Sündopffer / vnd einen wider zum Brandopffer / beide on wandel / vnd bring ſie fur den HERRN. 3Vnd rede mit den kindern Iſrael vnd ſprich / Nemet einen zigenbock zum Sündopffer / vnd ein kalb vnd ein ſchaf / beide eines jars alt / vnd on wandel / zum Brandopffer / 4vnd einen ochſen vnd einen wider zum Danckopffer / das wir fur dem HERRN opffern / vnd ein Speisopffer mit öle gemengt / Denn heute wird euch der HERR erſcheinen.
    5VND ſie namen was Moſe geboten hatte / fur der thür der Hütten des Stiffts / vnd trat erzu die gantze Gemeine / vnd ſtund fur dem HERRN. 6Da ſprach Moſe / Das iſts / das der HERR geboten hat / das jr thun ſolt / So wird euch des HERRN Herrligkeit erſcheinen. 7Vnd Moſe ſprach zu Aaron / Trit zum Altar / vnd mache dein Sündopffer vnd dein Brandopffer vnd verſüne dich vnd das volck / Darnach mache des volcks Opffer / vnd verſüne ſie auch / wie der HERR geboten hat.

    8VNd Aaron trat zum Altar / vnd ſchlachtet das Kalb zu ſeinem Sündopffer. 9Vnd ſeine Söne brachten das blut zu jm / vnd er tuncket mit ſeinem finger ins blut / vnd thets auff die hörner des Altars / vnd gos das blut an des Altars boden. 10Aber das fett vnd die nieren / vnd das netz von der lebber am Sündopffer / zündet er an auff dem Altar / wie der HERR Moſe geboten hatten. 11Vnd das Fleiſch / vnd das Fell verbrand er mit fewr auſſer dem Lager.
    12DArnach ſchlachtet er das Brandopffer / Vnd Aarons ſöne brachten das blut zu jm / vnd er ſprenget es auff den Altar vmbher. 13Vnd ſie brachten das Brandopffer zu jm zuſtücket vnd den kopff / Vnd er zündets an auff dem Altar / 14vnd er wuſſch das eingeweide vnd die ſchenckel / vnd zündets an / oben auff dem Brandopffer auff dem Altar. [60b]
    15DArnach bracht er erzu des volcks Opffer / vnd nam den bock das Sündopffer des volcks / vnd ſchlachtet jn / vnd macht ein Sündopffer draus wie das vorige / 16Vnd bracht das Brandopffer erzu / vnd that jm ſein recht. 17Vnd bracht er zu das Speisopffer / vnd nam ſeine hand vol / vnd zündets an auff dem Altar / auſſer des morgens Brandopffer.
    18DArnach ſchlachtet er den Ochſen vnd Wider zum Danckopffer des Volcks / Vnd ſeine Söne brachten jm das blut / das ſprenget er auff den Altar vmb her. 19Aber das fett vom ochſen / vnd vom widder den ſchwantz / vnd das fett am eingeweide / vnd die nieren / vnd das netze vber der lebber / 20alles ſolchs fett legten ſie auff die bruſt / vnd zündet das fett an auff dem Altar. 21Aber die bruſt / vnd die rechte ſchulter webd Aaron zur Webe fur dem HERRN / wie der HERR Moſe geboten hatte.

    22VND Aaron hub ſeine Hand auff zum volck / vnd ſegenet ſie / vnd ſteig er ab da er das Sündopffer / Brandopffer vnd Danckopffer gemacht hatte. 23Vnd Moſe vnd Aaron giengen in die Hütten des Stiffts / vnd da ſie wider eraus giengen / ſegeneten ſie das volck. Da erſchein die herligkeit des HERRN allem volck / 24Denn das fewr kam aus von dem HERRN / vnd verzeret auff dem Altar das Brandopffer vnd das fett / Da das alles volck ſahe / frolocketen ſie / vnd fielen auff jr andlitz.

     

     

     

     

     

    Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

    Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

    Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

    Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

     
     
    Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
    Vorrede auf das Alte Testament

    →Vorrede auf das Alte Testament

    Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

     

    Sabrina

    Text | Grafik | Webdesign | Layout:

    ©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
    ©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

    SK Version 16.10.2019  

     
     
    Biblia
    1545
    3Mos
    9