Das 3. Buch Mose (Levitikus) | Kapitel 19

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 3. Buch Mose (Levitikus) | Kapitel 19
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 3. Buch Mose
Levitikus

Kapitel 19

 

3Mos 19

 

Der Text in 27 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Hinweis: Aus dem 3. Buch Mose (Levitikus) sind derzeit nur zwei von 27 Kapiteln verfügbar!

 

 

 

 

Das Dritte Bucĥ
Moſe.

 

 
[66a]

 

XIX.

 

 

Von der Heiligung des Lebens

 

 

 

 

 

Leui. 11.

→1. Pet. 1.

VND der HERR redet mit Moſe / vnd

ſprach / 2Rede mit der gantzen Gemeine der kinder Iſrael / vnd ſprich zu jnen / Ir ſolt heilig ſein / denn ich bin heilig / der HERR ewr Gott. 3Ein jglicher fürchte ſeine Mutter vnd ſeinen Vater. Haltet meine Feiertage / Denn ich bin der HERR ewr Gott. 4Ir ſolt euch nicht zu den Götzen wenden / vnd ſolt euch keine gegoſſene Götter machen / Denn ich bin der HERR ewr Gott.

 

 
[66a | 66b]

 

 

III. Bucĥ    C. XIX.

Kircĥen

Rechte.

 

 

5VND wenn jr dem HERRN wolt Danckopffer thun / So ſolt jr opffern / das jm gefallen künde / 6Aber jr ſolt es deſſelben tages eſſen / da jrs opffert / vnd des andern tages / Was aber auff den dritten tag vberbleibt / ſol man mit fewr verbrennen. 7Wird aber jemand am dritten tage da von eſſen / So iſt er ein grewel / vnd wird nicht angeneme ſein / 8vnd derſelbe Eſſer wird ſeine miſſethat tragen / das er das Heiligthum des HERRN entheiliget / vnd ſolche Seele wird ausgerottet werden von jrem volck.

 

 

(Gefallen künde)

Das iſt / machts / wie es ge­beut / nicht wie es euch dünckt oder ge­felt nach ei­ge­ner an­dacht. Denn er wil ſchlecht kei­ne ſelb er­we­le­te noch ei­gen er­dach­te wei­ſe ha­ben. Dar­umb ſe­het zu / das jr al­ſo opf­fert / das jm ge­fal­le / vnd nicht wei­ter er­zür­net wer­de / durch ewr ei­ge­ne wei­ſe etc.

 

 

Verſchiedene Gebote für das Leben in der Geſellſchaft

Weltlich

Rechte.

Le. 23.

Deut. 24.

WEnn du dein Land einernteſt / ſoltu es nicht an den enden vmbher abſchneiten / auch nicht alles gnaw auffſamlen. 10Alſo auch ſoltu deinen Weinberg nicht genaw leſen / noch die abgefallen Beer auff leſen / Sondern dem Armen vnd Frembdlingen ſoltu es laſſen / Denn ich bin der HERR ewr Gott.

11IR ſolt nicht ſtelen / noch liegen / noch felſchlich handeln einer mit dem andern. 12Ir ſolt nicht falſch ſchweren bey meinem Namen / vnd entheiligen den Namen deines Gottes / Denn ich bin der HERR.

Deut. 24.

13DV ſolt deinem Neheſten nicht vnrecht thun / noch berauben. Es ſol des Taglöners lohn nicht bey dir bleiben / bis an den morgen.

Exod. 23.

14DV ſolt dem Tauben nicht fluchen. Du ſolt fur dem Blinden kein Anſtos ſetzen / Denn du ſolt dich fur deinem Gott fürchten / Denn ich bin der HERr.

 

15IR ſolt nicht vnrecht handeln am Gericht / vnd ſolt nicht furziehen den Geringen / noch den Groſſen ehren / Sondern du ſolt deinen Neheſten recht richten.

 

16DV ſolt kein Verleumbder ſein vnter deinem Volck / Du ſolt auch nicht ſtehen wider deines Neheſten blut / Denn ich bin der HERR.

17DV ſolt deinen Bruder nicht haſſen in deinem hertzen / Sondern du ſolt deinen Neheſten ſtraffen / Auff das du nicht ſeinet halben ſchuld tragen müſſeſt.

 

18DV ſolt nicht Rachgirig ſein / noch zorn halten gegen die Kinder deines Volcks.

 

 

Das Gebot der Nächſtenliebe

DU ſolt deinen Neheſten lieben / wie dich ſelbs / Denn ich bin der HERR.

 

 

Gebote für die Arterhaltung und Artenreinheit

Deut. 22.

19MEine Satzung ſolt jr halten / Das du dein Vieh nicht laſſeſt mit anderley Thier zu ſchaffen haben. Vnd dein Feld nicht beſeeſt mit mancherley Samen. Vnd kein Kleid an dich kome / das mit wolle vnd lein gemenget iſt.

 

 

Gebot gegen ſexuelle Nötigung Abhängiger

 

WEnn ein Man bey einem weibe ligt / vnd ſie beſchlefft / die eine Leibeigen magd / vnd von dem Man verſchmecht iſt / doch nicht erlöſet / noch Freiheit erlanget hat / das ſol geſtrafft werden / Aber ſie ſollen nicht ſterben / denn ſie iſt nicht frey geweſen. 21Er ſol aber fur ſeine ſchuld dem HERRN fur die thür der Hütten des Stiffts einen widder zum Schuldopffer bringen. 22Vnd der Prieſter ſol jn verſünen mit dem Schuldopffer fur dem HERRN vber der ſünden die er gethan hat / ſo wird jm Gott gnedig ſein vber ſeine ſünde die er gethan hat.

 

 

Gebot zur Pflege junger Pflanzungen

 

WEnn jr ins Land kompt / vnd allerley Bewme pflantzet / da von man iſſet / Solt jr der ſelben vorhaut beſchneiten vnd jre früchte. Drey jar ſolt jr ſie vnbeſchnitten achten / das jr ſie nicht eſſet. 24Im vierden jar aber ſollen alle jre Früchte heilig vnd gepreiſet ſein dem HERRN. 25Im fünfften jar aber ſolt jr die Früchte eſſen vnd ſie einſamlen / Denn ich bin der HERr ewr Gott.

 

 

 

(Vorhaut)

Be­ſchnei­ten iſt hie ſo viel / als drey jar har­ren / wie er ſelbs deu­tet / vnd ſpricht / Drey jar ſolt jr ſie ach­ten fur on­be­ſchnit­ten etc.

 

 

Verſchiedene religiöſe Vorſchriften

Leui. 17.

Leui. 21.

26IR ſolt nichts mit Blut eſſen. Ir ſolt nicht auff Vogel geſchrey achten / noch tage welen. 27Ir ſolt ewr har am Heubt nicht rund vmbher abſchneiten / noch ewrn Bard gar abſcheren.

 

28IR ſolt kein mal vmb eins Todten willen an ewrem Leibe reiſſen / Noch buchſtaben an euch pfetzen / Denn ich bin der HERR.

 

29DV ſolt deine Töchter nicht zur Hurerey halten / Das nicht das Land hurerey treibe / vnd werde voll laſters.

 

 
[66b | 67a]

 

 

Moẛe.     C. XIX.

Weltlich

Rechte.

LXVII.

 

 

30MEine Feire haltet / vnd fürchtet euch fur meinem Heiligthum / Denn ich bin der HERR.

Leui. 20.

31 IR ſolt euch nicht wenden zu den Warſagern / vnd forſchet nicht von den Zeichendeutern / das jr nicht an jnen verunreiniget werdet / Denn ich bin der HERR ewr Gott.

 

 

Gebot zur Achtung alter Menſchen

 

32FVr eim grawen Heubt ſoltu auffſtehen / vnd die Alten ehren / Denn du ſolt dich fürchten fur deinem Gott / Denn ich bin der HERR.

 

 

Gebot zur Achtung von Fremden und Immigranten

Ex. 22.

Ex. 23.

33WEnn ein Frembdling bey dir in ewrem Lande wonen wird / den ſolt jr nicht ſchinden. 34Er ſol bey euch wonen / wie ein Einheimiſcher vnter euch / Vnd ſolt jn lieben wie dich ſelbs / Denn jr ſeid auch Frembdling geweſen in Egyptenland / Ich bin der HERR ewer Gott.

 

 

Gebot zum gleichen Recht für alle

Deut. 25.

35IR ſolt nicht vngleich handeln / am Gericht / mit der ellen / mit gewicht / mit mas. 36Rechte wage / rechte pfund / rechte ſcheffel / rechte kanden ſol bey euch ſein / Denn ich bin der HERR ewr Gott / der euch aus Egyptenland gefürt hat / 37Das jr alle meine Satzung / vnd alle meine Recht haltet vnd thut / Denn ich bin der HERR.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Le.
Lev.
Leu.
Leui.
Leuit.
Das dritte Buch Moſe.
Leviticus.

Biblia Vulgata: Leviticus

Das dritte Buch Mose (Levitikus)

Levitikus

3. Buch Mose

3. Mose

Lev

3Mos

Ex.
Exo.
Exod.
Das ander Buch Moſe.
Exodus.

Biblia Vulgata: Exodus

Das zweite Buch Mose (Exodus)

Exodus

2. Buch Mose

2. Mose

Ex

2Mos

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata: Deuteronomium

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Rom.
Ro.
Epiſtel S. Paul an die Römer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Romanos

Der Brief des Paulus an die Römer

Römerbrief

Röm

Röm

Rom

Gal.
Die Epiſtel S. Pauli: An die Galater.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Galatas

Der Brief des Paulus an die Galater

Galaterbrief

Gal

Gal

Gal

1.The.
1.Theſ
1.Theſſ.
Die Erſte Epiſtel S. Pauli: An die Theſſalonicher.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Thessalonicenses I

Der erste Brief des Paulus an die Thessalonicher

1. Thessalonicherbrief

1. Thess

1 Thess

1Thess

1.Pe.
1.Pet.

 

Die j. Epiſtel S. Peters.

Biblia Vulgata: Epistula Petri I

Der erste Brief des Petrus

1. Petrusbrief

1. Petr

1 Petr

1Petr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
3Mos
19