Das Buch Hiob (Ijob)
Kapitel XXXIIII.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Bücher der Dichtung | ►Das Buch Hiob (Ijob) | Kapitel XXXIIII.
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Das Buch Hiob
Ijob

 

C. XXXIIII.

 

Hiob

Kapitel 34

 

Der Text in 42 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 34

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXXIIII.

 

 

32 - 37

 

V. DIE REDEN ELIHUS

 

 

 

34,1-37

 

V.2 Elihus zweite Rede

 

1

34,1-37

→Gegen Hiobs Reden über die Ungerechtigkeit Gottes

→Keine Rechtsbeugung durch den Allmächtigen

 

 

 

 

Das Bucĥ Hiob.

 

 
[285a]

 

 

V.2
Elihus zweite Rede

 

 

 

34,1-37

 

XXXIIII.

 

 

Gegen Hiobs Reden über die Ungerechtigkeit Gottes

Keine Rechtsbeugung durch den Allmächtigen

 

VND Elihu antwortet / vnd ſprach /

2Höret jr weiſen meine rede / vnd jr verſtendigen merckt auff mich. 3Denn das ohre prüfet die rede / vnd der mund ſchmeckt die ſpeiſe. 4Laſſt vns ein Vrteil erwelen / das wir erkennen vnter vns / was gut ſey. 5Denn Hiob hat geſagt / Ich bin gerecht / vnd Gott wegert mir mein Recht. 6Ich mus liegen / ob ich wol recht habe / Vnd bin gequelet von meinen pfeilen / ob ich wol nichts verſchuldet habe. 7WEr iſt ein ſolcher wie Hiob / der da ſpötterey trinckt wie waſſer? 8Vnd auff dem wege gehet mit den Vbelthetern / vnd wandelt mit den gottloſen Leuten? 9Denn er hat geſaget / Wenn jemand ſchon from iſt / ſo gilt er doch nichts bey Gott.

 

 

 

 

 

(Meinen pfeilen)

Das ſind Gottes pfeile / die in mir ſtecken.

 

10DArumb höret mir zu jr weiſen Leute. Es ſey ferne / das Gott ſolt gottlos ſein / vnd der Allmechtige vngerecht. 11Sondern er vergilt dem Menſchen darnach er verdienet hat / vnd trifft einen jglichen nach ſeinem thun. 12On zweiuel / Gott verdampt niemand mit vnrecht / vnd der Allmechtige beuget das Recht nicht. 13Wer hat das auff Erden iſt / verordenet? vnd wer hat den gantzen Erdboden geſetzt? 14So er ſichs würde vnterwinden / ſo würde er aller geiſt vnd odem zu ſich ſamlen. 15Alles fleiſch würde mit einander vergehen / vnd der Menſch würde wider zu aſſchen werden.

 

 

16HAſtu nu verſtand / ſo höre das / vnd merck auff die ſtim meiner rede / 17Solt einer darumb das Recht zwingen / das ers haſſet? Vnd das du ſtoltz biſt / ſolteſt drumb den Gerechten verdammen? 18Solt einer zum Könige ſagen / Du loſer Man / vnd zum Fürſten / jr Gottloſen? 19Der doch nicht anſihet die perſon der Fürſten / vnd kennet den Herrlichen nicht mehr denn den Armen / Denn ſie ſind alle ſeiner Hende werck. 20Plötzlich müſſen die Leute ſterben / vnd zu mitternacht erſchrecken vnd vergehen / Die mechtigen werden krafftlos weggeno-

 

 

 
[285a | 285b]

 

 

Das Bucĥ    C. XXXIIII. XXXV.

Elihu.

 

 

men. 21Denn ſeine Augen ſehen auff eines jglichen wege / vnd er ſchawet alle jre genge. 22Es iſt kein finſternis noch tunckel / das ſich da möchten verbergen die Vbeltheter. 23Denn es wird niemand geſtattet / das er mit Gott rechte.

 

 

24ER bringt der Stoltzen viel vmb / die nicht zu zelen ſind / vnd ſtellet andere an jre ſtat. 25Darumb / das er kennet jre werck / vnd keret ſie vmb des nachts / das ſie zuſchlagen werden. 26Er wirfft die Gottloſen vber einen hauffen / da mans gerne ſihet. 27Darumb / das ſie von jm weg gewichen ſind / vnd verſtunden ſeiner wege keinen. 28Das das ſchreien der Armen muſte fur jn komen / vnd er das ſchreien des Elenden höret. 29Wenn er friede gibt / wer wil verdamnen? vnd wenn er das Andlitz verbirget / wer wil jn ſchawen / vnter den Völckern vnd Leuten? 30Vnd leſſt vber ſie regirn einen Heuchler / das Volck zu drengen.

31ICh mus fur Gott reden / vnd kans nicht laſſen. 32Hab ichs nicht troffen / ſo lere du michs beſſer / Hab ich vnrecht gehandelt / ich wils nicht mehr thun. 33Man wartet der Antwort von dir / Denn du verwirffeſt alles / vnd du haſts angefangen / vnd nicht ich / Weiſſeſtu nu was / ſo ſage an. 34Weiſe leute las ich mir ſagen / vnd ein weiſer Man gehorcht mir. 35Aber Hiob redet mit vnuerſtand / vnd ſeine wort ſind nicht klug. 36Mein vater las Hiob verſucht werden bis ans ende / darumb / das er ſich zu vnrechten Leuten keret. 37Er hat vber ſeine ſünde dazu noch geleſtert / Darumb las jn zwiſſchen vns geſchlagen werden / vnd darnach viel wider Gott plaudern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Zu drengen)

Das iſt / Er leſſt einen Tyrannen regieren / der das Volck mit auff­ſetz­en vnd ſchinden / fehet vnd quelet.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Hiob
Iob.
Das Buch Hiob.

Biblia Vulgata: Iob

Das Buch Hiob (Ijob)

Das Buch Ijob

Hiob

Ijob

Hiob

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Buch Hiob

→Vorrede auf das Buch Hiob

Luthers sieht als Thema des Buches Hiob das Gottesbild unter dem Eindruck von Leid, Schmerz und Trauer. Sind Zweifel an Gott, sind Unmut und Zorn gerechtfertigt?

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 17.08.2019  

 
 
Biblia
1545
Hiob
34