Das Buch Hiob (Ijob) | Vorrede

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Bücher der Dichtung | ⏵Das Buch Hiob (Ijob) | Vorrede
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Das Buch Hiob
Ijob

Dr. Martin Luthers Vorrede

 

Zum Text in 42 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch Hiob sind derzeit nur zehn von 42 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung in Luthers Vorrede zum Buch Hiob

 

Abschnitt

Überschrift | Link zum Text

 

 

THEMA DES BUCHES:
DAS GOTTESBILD UNTER DEM EINDRUCK VON LEID, SCHMERZ UND TRAUER

 

1

→Sind fromme Menschen vor Unglück geschützt?

2

→Ist Unglück die Strafe für Sünden?

3

→Ist das menschliche Verständnis von Gerechtigkeit richtig?

4

→Sind Zweifel an Gott, Unmut und Zorn gerechtfertigt?

5

→Schmerz und Trauer können die Erkenntnis der Gnade Gottes verhindern

 

 

 

D. Mart. Luth.

 

 

 

[273b]

 

Vorrede vber das
Bucĥ Hiob.

 

 

THEMA DES BUCHES:
DAS GOTTESBILD UNTER DEM EINDRUCK VON LEID, SCHMERZ UND TRAUER

 

 

1,1-11

 

 

Sind fromme Menſchen vor Unglück geſchützt?

 

DAs Bucĥ Hiob han-

delt dieſe Frage / Ob auch den Fromen vnglück von Gott widerfare? Hie ſtehet Hiob feſte / vnd helt / Das Gott auch die Fromen on vrſach / allein zu ſeinem lobe peiniget. Wie Chriſtus Johan. ix. von dem der blind geborn war auch zeuget.

 

 

Iſt Unglück die Strafe für Sünden?

 

DA wider ſetzen ſich ſeine Freunde / vnd treiben gros vnd lange Geſchwetz / wöllen Gott recht erhalten / das er keinen Fromen ſtraffe / Straffe er aber / ſo müſſe der ſelbige geſündigt haben. Vnd

 

 
[273b | 274a]

 

 

Vorrede.

CCLXXIIII.

 

 

haben ſo ein weltliche vnd menſchliche gedancken von Gott vnd ſeiner Gerechtigkeit / als were er gleich wie Menſchen ſind / vnd ſeine Recht wie der welt recht iſt.

 

 

Iſt das menſchliche Verſtändnis von Gerechtigkeit richtig?

 

WJewol auch Hiob / als der in Todſnöten kompt / aus menſchlicher ſchwacheit zu viel wider Gott redet / vnd im leiden ſündiget / Vnd doch darauff bleibet / Er habe ſolch leiden nicht verſchuldet fur andern / wie es denn auch war iſt. Aber zu letzt vrteilt Gott / Das Hiob / in dem er wider Gott geredt hat im leiden / vnrecht geredt habe / Doch was er wider ſeine Freunde gehalten hat von ſeiner vnſchuld fur dem leiden / recht geredt habe. Alſo füret dieſes Buch dieſe Hiſtoria endlich da hin / Das Gott allein gerecht iſt / vnd doch wol ein Menſch wider den andern gerecht iſt auch fur Gott.

 

 

Sind Zweifel an Gott, Unmut und Zorn gerechtfertigt?

 

ES iſt aber vns zu troſt geſchrieben / Das Gott ſeine groſſe Heiligen / alſo leſſt ſtraucheln / ſonderlich in der widerwertigkeit. Denn ehe das Hiob in Todesangſt kompt / lobet er Gott vber dem raub ſeiner Güter / vnd tod ſeiner Kinder. Aber da jm der Tod vnter augen gehet / vnd Gott ſich entzeucht / geben ſeine wort anzeigen / was fur gedancken ein Menſch habe (er ſey wie Heilig er wölle) wider Gott / wie jn dünckt / das Gott / nicht Gott / ſondern eitel Richter vnd zorniger Tyrann ſey / der mit gewalt fare / vnd frage nach niemands guten leben.

 

 

Schmerz und Trauer können die Erkenntnis der Gnade Gottes verhindern

 

Dis iſt das höheſt ſtück in dieſem
Buch / Das verſtehen alleine die / ſo auch
erfaren vnd fülen was es ſey / Gottes zorn
vnd vrteil leiden / vnd ſeine Gnade
verborgen ſein.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Joh.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Hiob
Vorrede