Das Buch Hiob (Ijob) | Das Titelbild

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Das Buch Hiob (Ijob) | Das Titelbild
Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Dichtung im Alten Testament

Das Buch Hiob
Ijob

Das Titelbild

Titelbild zum Buch des Propheten Amos
 

Eine Betrachtung

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch Hiob sind derzeit nur zehn von 42 Kapiteln verfügbar!

 

Das Leiden Hiobs

Das Titelbild zum Buch Hiob

Eine Betrachtung

 
 

Der Holzschnitt

Dem Buch Hiob ist im ersten Kapitel ein Bild vorangestellt, das mehrere Szenen aus den bbeiden ersten Kapiteln zeigt. Der Druckstock ist als Holzschnitt erstellt worden, der die Maße ca. 15 x 11 cm besitzt.

 

Unsere Abbildung

Wir zeigen hier eine aufbereitete Reproduktion des Bildes, das in der Lutherbibel von 1545 unkoloriert abgedruckt wurde.

Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten

 

Der Holzschnitt in der Ausgabe von 1545

Das Leiden Hiobs | Holzschnitt aus der Lutherbibel von 1545, Titelbild zum Buch Hiob

Abbildung: Das Leiden Hiobs
Titelbild zum Buch Hiob in der Lutherbibel von 1545.

Die Bildinhalte

Die Szenen: Das Leiden Hiobs

Die Abbildung zeigt gleichzeitig mehrere Szenen aus →Kapitel 1 und →Kapitel 2, die zeitlich nacheinander abgelaufen sind.

Zu sehen sind die Ereignisse, die Hiobs Herden, Knechte, und Kinder töteten, der aussätzige Hiob, seine Frau und seine Freunde:

  • Links brennt auf dem Hügel das Feuer Gottes und verzehrt die dort weidenden Schafe und Hirten. (→Vers 1,16). Nur ein Hirte kann entkommen. Er läuft mit erhobenen Händen den Hügel hinab.
  • Im Hintergrund überfallen die Chaldäer die Kamelherden und treiben sie davon (→Vers 1,17). Wieder kann nur ein Hirte entfliehen. Davor liegen am Boden bereits getötete Rinder und Esel, die von Arabern abgeschlachtet wurden (→Verse 1,14f.).
  • Rechts stürzt gerade das Haus ein, in dem die Kinder Hiobs versammelt sind. Zwischen den Trümmern sind ein Sohn und eine Tochter Hiobs zu sehen, die es nicht mehr schaffen, den Unglücksort zu verlassen. Nur ein Diener kann sich retten (→Verse 1,18-19).
  • Im Garten vor dem Haus, angedeutet durch die Gartenmauer, sitzt Hiob. Sein Körper ist mit dicken Pusteln übersät. Er ist vom Aussatz befallen (→Verse 2,7-8).
  • Rechts steht Hiobs Frau, die dessen Festhalten an Gott nicht begreifen kann (→Verse 2,9-10).
  • Auf der linken Seite stehen die drei Freunde Hiobs, die von seinem Schicksal gehört hatten und ihn besuchen, erkennbar an ihren herrschaftlichen Mänteln und Hüten (→Vers 2,11).
  • Die vierte Person links außen, die jünger erscheint, ist Elihu, der erst in Kapitel 32 genannt wird (Vers 32,2ff.), aber von Anfang an dabei war. Er verfolgte die Gespräche und wendet sich nun mit einer Rede an die drei Freunde Hiobs.
 

Abschlussbemerkung

Sinn der Titelbilder in den Büchern der Propheten war es, den jeweiligen Autor kurz vorzustellen, ohne ein einziges Wort dem gedruckten Text hinzufügen zu müssen. Dabei sind die Bilder hochgradig verdichtete Informationsträger und keineswegs nur schmückendes Beiwerk.

Die Bilder zeigen meist mehrere Szenen aus einem Buch gleichzeitig und führen den Leser visuell in Stoff des Buches ein.

Die Künstler, die diese Bilder entworfen hatten, waren Meister der Mediengestaltung. Sie nutzten kleinste Flächen, um ganze Geschichten zu erzählen. Sie schnitten mit einem Stecheisen aus einem kleinen Holzblock derart genau, dass die vielen Details auf dem Zielmedium im Druck trotz dicker Druckerschwärze und faseriger Papiere erkennbar blieben!

Verstand man es, diese Bilder »zu lesen«, konnten daraus wieder die Geschichten entwickelt und nacherzählt werden. Dies war vor allem für jene Betrachter wichtig, die des Lesens unkundig waren oder Hilfen benötigten, um die durchaus schwierigen Texte der Bibel zu verstehen. Die Bilder waren ein wichtiger Anreiz dafür, die Texte zu lesen oder Lesen zu lernen, und trugen so erheblich zur Bildung ganzer Bevölkerungsgruppen bei.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™