Das 5. Buch Mose (Deuteronomium)

Kapitel III.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 5. Buch Mose
Deuteronomium

 

C. III.

 

5Mos 3,1-29

 

Der Text in 34 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel III.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel III.

 

 

1,6 - 4,49

 

II. RÜCKBLICK AUF DIE FRÜHERE GESCHICHTE

 

 

 

 

1,6 - 4,43

 

Alternative Themeneinteilung

A. DIE ERSTE REDE DES MOSE

 

1

3,1-11

→Der Sieg über König Og von Baschan

2

3,12-22

→Die Verteilung des Ostjordanlandes

3

3,23-29

→Gott lehnt die Bitte von Mose ab, in das Land jeseits des Jordan zu ziehen

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

Biblia

 

 

 

Das Fünffte Bucĥ
Moſe.

 

 

 

 

[97b]

 

 

III.

 

 

Der Sieg über König Og von Baschan

→Num. 21.

→Deut. 29.

 

 

 

 

 

 

 

→Deut. 2.

VND wir wand­ten vns / vnd zo­gen hin auff den weg zu Ba­ſan / Vnd Og der kö­nig zu Ba­ſan zoch aus vns ent­ge­gen mit al­le ſei­nem volck zu ſtrei­ten / bey Edrei. 2Aber der HERR ſprach zu mir / Fürch­te dich nicht fur jm / Denn ich hab jn vnd al­le ſein Volck mit ſei­nem Lan­de in dei­ne hen­de ge­ge­ben / Vnd ſolt mit jm thun / wie du mit Si­hon dem kö­ni­ge der Amo­ri­ter ge­than haſt / der zu Hes­bon ſas. 3Alſo gab der HERR vn­ſer Gott auch den kö­nig Og zu Ba­ſan in vn­ſer hen­de mit al­le ſei­nem Volck / das wir jn ſchlu­gen bis das jm nichts vber­bleib.

 

 

 

 

 

 

 

→Deut. 20.

4DA ge­won­nen wir zu der zeit al­le ſei­ne Sted­te / vnd war kei­ne ſtad die wir jm nicht na­men / ſech­zig Sted­te / die gan­tze ge­gend Ar­gob im kö­nig­reich Og zu Ba­ſan. 5Alle die­ſe Sted­te wa­ren feſt / mit ho­hen mau­ren / tho­ren vnd ri­geln / On an­de­re ſeer viel Fle­cken on mau­ren / 6Vnd ver­ban­ne­ten ſie / gleich wie wir mit Si­hon dem kö­ni­ge zu Hes­bon tha­ten. Alle Sted­te ver­ban­ne­ten wir / bei­de mit Men­nern / Wei­bern vnd Kin­dern / 7Aber al­les Vieh vnd Raub der ſtad / rau­be­ten wir fur vns.

 

 

 

Hermon

 

 

 

 

 

 

Ogs bette 9 ellen lang ⁊c.

ALſo na­men wir zu der zeit das Land / aus der hand der zwe­en Kö­ni­ge der Amo­ri­ter / jen­ſeid dem Jor­dan / von dem bach bey Ar­non an / bis an den berg Her­mon / 9wel­chen die Zi­do­ni­ter / Si­ri­on hei­ſſen / aber die Amo­ri­ter hei­ſſen in Se­nir. 10Al­les ſted­te auff der ebe­ne / vnd das gan­tze Gi­le­ad / vnd das gan­tze Ba­ſan / bis gen Sal­cha vnd Edrei / die ſted­te des kö­nig­reichs Og zu Ba­ſan. 11Denn al­lein der kö­nig Og zu Ba­ſan / war noch vbrig von den Ri­ſen / Si­he / ſein ei­ſern bet­te iſt al­hie zu Rab­bath der kin­der Am­mon / neun el­len lang vnd vier el­len breit / nach eins Mans el­len­bo­gen.

 

 

Die Verteilung des Ostjordanlandes

SOlch Land na­men wir ein zu der ſel­ben zeit / von Aro­er an / die am bach bey Ar­non ligt / Vnd ich gab das hal­be ge­bir­ge Gi­le­ad mit ſei­nen Sted­ten / den Ru­be­ni­tern vnd Gad­di­tern. 13Aber das vbri­ge Gi­le­ad vnd das gan­tze Ba­ſan des kö­nig­reichs Og / gab ich dem hal­ben ſtam Ma­na­ſſe / die gan­tze ge­gend Ar­gob zum gan­tzen Ba­ſan / das hei­ſſt der Ri­ſen­land. 14Jair der ſon Ma­na­ſſe nam

 

 

 

 

[97b | 98a]

 

 

Moẛe․     C․ III.IIII.

Land

XCVII

von Moſe geben zur wonung den Rubenitern etc.

 

 

die gan­tze ge­gend Ar­gob / bis an die gren­tze Geſ­ſu­ri vnd Ma­a­cha­thi / vnd hies das Ba­ſan nach ſei­nem na­men Ha­uoth­Jair / bis auff den heu­ti­gen tag. 15Ma­chir aber gab ich Gi­le­ad. 16Vnd den Ru­be­ni­tern vnd Gad­di­tern gab ich des Gi­le­ads ein teil / bis an den bach bey Ar­non / mit­ten im bach der die gren­tze iſt / vnd bis an den bach Ja­bok / der die gren­tze iſt der kin­der Am­mon. 17Da­zu das ge­fil­de / vnd den Jor­dan (der die gren­tze iſt) von Ci­ne­reth an bis an das Meer am ge­fil­de / nem­lich / das Saltz­meer / vn­ten am ber­ge Pis­ga ge­gen dem Mor­gen.

VND ge­bot euch zu der ſel­bi­gen zeit / vnd ſprach / Der HERR ewr Gott hat euch dis Land ge­ge­ben ein­zu­ne­men / So zie­het nu ge­rü­ſtet fur ewrn Brü­dern den kin­dern Iſ­ra­el her / was ſtreit­bar iſt. 19On ewr Wei­ber vnd Kin­der vnd Vieh (denn ich weis das jr viel vieh habt) laſſt in ewrn Sted­ten blei­ben / die ich euch ge­ge­ben ha­be. 20Bis das der HERR ewr Brü­der auch zu ru­ge brin­ge / wie euch / das ſie auch das Land ein­ne­men / das jnen der HERR ewr Gott ge­ben wird / jen­ſeid dem Jor­dan / So ſolt jr denn wi­der ke­ren zu ewr Be­ſi­tzung / die ich euch ge­ge­ben ha­be.

VND Jo­ſua ge­bot ich zur ſel­ben zeit / vnd ſprach / Dei­ne au­gen ha­ben ge­ſe­hen / al­les was der HERR ewr Gott die­ſen zwe­en Kö­ni­gen ge­than hat / Al­ſo wird der HERR auch al­len Kö­nig­rei­chen thun / da du hin zeuchſt. 22Fürch­tet euch nicht fur jnen / Denn der HERR ewr Gott ſtrei­tet fur euch.

Joſua.

 

 

Gott lehnt die Bitte von Mose ab, in das Land jeseits des Jordan zu ziehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→*1)

→Deut. 1.

→Deut. 4.

→Num. 27.

→Deu. 31.

→Deu. 34.

 

→Num. 34.

→Joſu. 14.

VND ich bat den HER­RN zu der ſel­ben zeit / vnd ſprach / 24HERR HERR / Du haſt an­ge­ha­ben zu er­zei­gen dei­nem Knecht dei­ne Herr­lig­keit vnd dei­ne ſtar­cke Hand / Denn wo iſt ein Gott in Himel vnd Er­den / der es dei­nen wer­cken vnd dei­ner Macht kün­de nach­thun? 25Las mich ge­hen vnd ſe­hen das gu­te Land jen­ſeid dem Jor­dan / dis gu­te ge­bir­ge vnd den Li­ba­non. 26Aber der HERR war er­zür­net auff mich vmb ew­er wil­len / vnd er­hö­ret mich nicht / Son­dern ſprach zu mir / Las gnung ſein / ſa­ge mir da­uon nicht mehr. 27Stei­ge auff die hö­he des bergs Piſ­ga / vnd he­be dei­ne au­gen auff ge­gen dem Abend / vnd ge­gen Mit­ter­nacht / vnd ge­gen Mit­tag / vnd ge­gen dem Mor­gen / vnd ſi­he es mit au­gen / Denn du wirſt nicht vber die­ſen Jor­dan ge­hen. 28Vnd ge­beut dem Jo­ſua / das er ge­troſt vnd vn­uer­zagt ſey / Denn er ſol vber den Jor­dan zie­hen fur dem Volck her / vnd ſol jnen das Land aus­tei­len / das du ſe­hen wirſt. 29Al­ſo blie­ben wir im tal ge­gen dem hau­ſe Peor.

 

Moſe

kompt nicht ins gelobt Land.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Hau­ſe)

Kirchen oder Tempel.

 

 

 

 

1) Druckfehler in Vers 27: Piſga

Korrektur: Pisga

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata:
Deuteronomium

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
5Mos
III.