Das 5. Buch Mose | Deuteronomium
Kapitel XXI.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das 5. Buch Mose (Deuteronomium) | Kapitel XXI.
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 5. Buch Mose
Deuteronomium

 

C. XXI.

 

5Mos 21,1-23

 

Der Text in 34 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Das 5. Buch Mose (Deuteronomium)

Hinweis: Aus dem 5. Buch Mose (Deuteronomium) sind derzeit nur 18 von 34 Kapiteln verfügbar!

     

    Gliederung Kapitel XXI.

     

    Nr.

    Textstelle

    Abschnitt | Link zum Text

    Kapitel XIX.

     

     

    12 - 26

     

    IV. GESETZE FÜR DAS LEBEN IM LAND

     

     

     

     

    4,44 - 28,69

     

    Alternative Themeneinteilung

    B. DIE ZWEITE REDE DES MOSE

     

    1

    21,1-9

    →Die Sühnung eines ungeklärten Mordes

    2

    21,10-14

    →Vorschrift über Eheabsichten mit kriegsgefangenen Frauen

    3

    21,15-17

    →Das unanfechtbare Recht des Erstgeborenen

    4

    21,18-21

    →Die Todesstrafe für ungeratene Söhne

    5

    21,22-23

    →Die Bestattungsvorschrift für Hingerichtete

     

     

     

     

    Das Fünffte Bucĥ
    Moſe.

     

     

     

     

    [107b]

     

     

    XXI.

     

     

    Die Sühnung eines ungeklärten Mordes

     

    WEnn man einen Erſchlagenen findet im

    Lande / das dir der HERr dein Gott geben wird einzunemen / vnd ligt im Felde / vnd man nicht weis / wer jn geſchlagen hat. 2So ſollen deine Elteſten vnd Richter hin aus gehen / vnd von dem Erſchlagenen meſſen an die Stedte die vmbher ligen. 3Welche Stad die neheſt iſt / derſelben Elteſten ſollen eine junge Kue von den rindern nemen / da mit man nicht geerbeitet hat / noch am Joch gezogen hat / 4Vnd ſollen ſie hin ab füren in einen kieſichten Grund / der weder geerbeitet noch beſeet iſt / vnd daſelbs im grund jr den Hals abhawen.

     

    5DA ſollen erzu komen die Prieſter / die kinder Leui (Denn der HERR dein Gott hat ſie erwelet / das ſie jm dienen vnd ſeinen Namen loben / vnd nach jrem Mund ſollen alle ſachen vnd alle ſcheden gehandelt werden) 6Vnd alle Elteſten derſelben Stad ſollen erzu tretten zu dem Erſchlagenen / vnd jre hende waſſchen vber die junge Kue / der im grund der hals abgehawen iſt / 7Vnd ſollen antworten / vnd ſagen / Vnſer hende haben dis Blut nicht vergoſſen / ſo

     

     

     

     

     

    [107b | 108a]

     

     

    Moſe․     C. XXII.XXIII

    Weltlicĥ

    Rechte.

    CVIII

    →*1)

     

     

    habens auch vnſer augen nicht geſehen. 8Sey gnedig deinem volck Iſrael / das du der HERR erlöſet haſt / lege nicht das vnſchüldige blut auff dein volck Iſrael / So werden ſie vber dem blut verſünet ſein. 9Alſo ſoltu das vnſchüldige blut von dir thun / das du thuſt was recht iſt fur den Augen des HERRN.

     

     

    Vorſchrift über Eheabſichten mit kriegsgefangenen Frauen

     

    WEnn du in einen ſtreit zeuchſt wider deine Feinde / vnd der HERR dein Gott gibt dir ſie in deine hende / das du jre Gefangen wegfüreſt. 11Vnd ſiheſt vnter den gefangenen ein ſchön Weib / vnd haſt luſt zu jr / das du ſie zum weibe nemeſt / 12So füre ſie in dein Haus / vnd las jr das Har abſcheren / vnd jre Negel beſchneiten / 13vnd die Kleider ablegen / darinnen ſie gefangen iſt / vnd las ſie ſitzen in deinem Hauſe / vnd beweinen einen mond lang jren Vater vnd jre Mutter / Darnach ſchlaff bey jr vnd nim ſie zu der Ehe / vnd las ſie dein weib ſein. 14Wenn du aber nicht luſt zu jr haſt / ſo ſoltu ſie auslaſſen / wo ſie hin wil / vnd nicht vmb gelt verkeuffen noch verſetzen / Darumb das du ſie gedemütiget haſt.

     

     

    Das unanfechtbare Recht des Erſtgeborenen

     

    WEnn jemand zwey Weiber hat / Eine die er lieb hat / vnd eine die er haſſet / vnd ſie jm Kinder geberen / beide die Liebe vnd die Feindſelige / das der Erſtgeborner der Feindſeligen iſt / 16Vnd die zeit kompt / das er ſeinen Kindern das Erbe austeile / So kan er nicht den Son der Liebeſten zum erſtgebornen Son machen / fur den erſtgebornen Son der Feindſeligen. 17Sondern er ſol den Son der Feindſeligen fur den erſten Son erkennen / das er jm zweifeltig gebe / alles das furhanden iſt / Denn derſelbe iſt ſeine erſte Krafft / vnd der erſten geburt Recht iſt ſein.

     

     

    Die Todesſtrafe für ungeratene Söhne

     

    WEnn jemand einen eigenwilligen vnd vngehorſamen Son hat / der ſeiner Vater vnd Mutter ſtim nicht gehorcht / vnd wenn ſie jn züchtigen / jnen nicht gehorchen wil. 19So ſol jn ſein Vater vnd Mutter greiffen / vnd zu den Elteſten der ſtad füren / vnd zu dem Thor desſelben orts / 20vnd zu den Elteſten der ſtad ſagen / Dieſer vnſer Son iſt eigenwillig vnd vngehorſam / vnd gehorcht vnſer ſtim nicht / vnd iſt ein Schlemmer vnd Trunckenbolt. 21So ſollen jn ſteinigen / alle Leute der ſelbigen ſtad / das er ſterbe / Vnd ſolt alſo den Böſen von dir thun / das es gantz Iſrael höre vnd ſich fürchte.

     

     

    Die Beſtattungsvorſchrift für Hingerichtete

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    →Gal. 3.

    WEnn jemand eine Sünde gethan hat / die des Tods wirdig iſt / vnd wird alſo getödt / das man jn an ein Holtz henget. 23So ſol ſein Leichnam nicht vber nacht an dem holtz bleiben / Sondern ſolt jn desſelben tags begraben / Denn ein Gehenckter iſt verflucht bey Gott / Auff das du dein Land nicht verunreinigſt / das dir der HERR dein Gott gibt zum Erbe.

     

     

     

    *1) In der Seitenüberschrift ist die Kapitelnummerierung fehlerhaft. Die Seite zeigt nicht wie angegeben die Kapitel XXII und XIII, sondern die Kapitel XXI und XXII.

     

     

     

    Wörtersuche

    Wörtersuche

    Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

    Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

    Hilfe

     
    Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

    Luthers Verweise auf biblische Bücher

     Kürzel

     Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

     Moderne Bibel

     Kürzel

    Deut.
    Das fünfte Buch Moſe.
    Deuteronomius.

    Biblia Vulgata: Deuteronomium

    Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

    Deuteronomium

    5. Buch Mose

    5. Mose

    Dtn

    5Mos

    Gal.
    Die Epiſtel S. Pauli: An die Galater.

    Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Galatas

    Der Brief des Paulus an die Galater

    Galaterbrief

    Gal

    Gal

    Gal

    Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

     

     

    Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

    Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

    Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

    Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

     
     
    Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
    Vorrede auf das Alte Testament

    →Vorrede auf das Alte Testament

    Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

     

    Sabrina

    Text | Grafik | Webdesign | Layout:

    ©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
    ©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

    SK Version 14.11.2019  

     
     
    Biblia
    1545
    5Mos
    21