Das 5. Buch Mose (Deuteronomium)

Kapitel XI.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 5. Buch Mose
Deuteronomium

 

C. XI.

 

5Mos 11,1-32

 

Der Text in 34 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XI.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XI.

 

 

6 - 11

 

IV ERMAHNUNG ZU GOTTESLIEBE UND GEHORSAM

 

 

 

 

4,44 - 28,69

 

Alternative Themeneinteilung

B. DIE ZWEITE REDE DES MOSE

 

1

11,1-7

→Mose erinnert an Gottes Wohltaten

2

11,8-17

→Mose verheißt ein fruchtbares Land

3

11,18-21

→Mose ermahnt, die Gesetz zu lernen, zu halten und zu lehren

4

11,22-25

→Mose verheißt die erfolgreiche Landnahme

3

11,26-32

→Segen und Fluch in der Beziehung zu Gott

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

Biblia

 

 

 

Das Fünffte Bucĥ
Moſe.

 

 

 

 

[102b]

 

 

XI.

 

 

Mose erinnert an Gottes Wohltaten

Wol­tat / ſo Iſ­ra­el von Gott in E­gyp­ten vnd in der Wü­ſten emp­fan­gen hat.

 

 

 

 

 

 

→Exo. 14.

 

 

 

 

 

→Num 16.

→Num 26.

SO ſol­tu nu den HER­RN dei­nen Gott lie­ben / vnd ſein Ge­ſetz / ſei­ne Wei­ſe / ſei­ne Rech­te vnd ſei­ne Ge­bot hal­ten dein le­ben­lang. 2Vnd er­ken­net heu­te / das ewr Kin­der nicht wiſ­ſen noch ge­ſe­hen ha­ben / nem­lich / die Züch­ti­gung des HER­RN ewrs Got­tes / ſei­ne Herr­lig­keit / da­zu ſei­ne mech­ti­ge Hand vnd aus­ge­reck­ten Arm / 3vnd ſei­ne Zei­chen vnd Werck / die er ge­than hat vnter den Egyp­tern / an Pha­rao dem kö­nig in Egyp­ten / vnd an al­le ſei­nem Lan­de. 4Vnd was er an der macht der Egyp­ter ge­than hat / an jren Roſ­ſen vnd Wa­gen / Da er das wa­ſſer des Schilff­meers vber ſie fü­ret / da ſie euch nach­iag­ten / vnd ſie der HERr vmb­bracht / bis auff die­ſen tag. 5Vnd was er euch ge­than hat in der Wü­ſten / bis jr an die­ſen ort ko­men ſeid. 6Was er Da­than vnd Abi­ram ge­than hat den kin­dern Eli­ab / des ſons Ru­ben / Wie die Er­de jren mund auff­thet / vnd ver­ſchlang ſie / mit jrem Ge­ſin­de / vnd Hüt­ten vnd al­le jrem Gut / a das ſie er­wor­ben hat­ten / mit­ten vn­ter dem gan­tzen Iſ­ra­el.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

In pe­di­bus eo­rum / Ich hab ge­lau­ffen vnd ge­rant / das ichs zu­ſa­men bracht / Non ſter­ti nec oti­o­ſus fui. Iſt mir ſaur wor­den / er­iagt / er­arnt / er­lau­ffen.

→*1)

 

DEnn ew­re au­gen ha­ben die gro­ſſen Werck des HER­RN ge­ſe­hen / die er ge­than hat /

 

 

Mose verheißt ein fruchtbares Land

 

 

 

Lange

leben.

Gelobt

land.

8Darumb ſolt jr al­le die Ge­bot hal­ten / die ich dir heu­te ge­bie­te / Auff das jr ge­ſterckt wer­det ein zu ko­men / vnd das Land ein­zu­ne­men / da­hin jr zie­het das jrs ein­ne­met. 9Vnd das du lan­ge le­beſt auff dem Lan­de / das der HERR ew­ern Ve­tern ge­ſchwo­ren hat jnen zu ge­ben / vnd jrem Sa­men / ein Land da milch vnd ho­nig in­nen fleuſſt.

10DEnn das Land da du hin­ko­meſt / das ein­zu­ne­men / iſt nicht wie E­gyp­ten­land / da­uon jr aus­ge­zo­gen ſeid / Da du dei­nen Sa­men ſe­en / vnd ſelbs tren­cken mu­ſteſt / wie ein Kol­gar­ten. 11Son­dern es hat Ber­ge vnd Aw­en / die der Re­gen von Him­mel tren­cken mus / 12Auff welch Land der HERR dein Gott acht hat / vnd die Au­gen des HER­RN dei­nes Got­tes jmer­dar drauff ſe­hen / von an­fang des jars bis ans en­de.

→Deut. 28.

 

 

 

Früe

vnd ſpat­re­gen.

13WErdet jr nu mei­ne Ge­bot hö­ren / die ich euch heu­te ge­bie­te / das jr den HER­RN ewrn Gott lie­bet vnd jm die­net / von gan­tzem Her­tzen / vnd von gan­tzer See­len / 14So wil ich ewrm Lan­de re­gen ge­ben zu ſei­ner zeit / Früe­re­gen vnd Spat­re­gen / das du ein­ſam­leſt dein ge­trei­de / dei­nen moſt / vnd dein öle. 15Vnd wil dei­nem Vieh gras ge­ben auff dei­nem fel­de / das jr eſ­ſet vnd ſat wer­det.

 

16HV­tet euch aber das ſich ewr Hertz nicht vber­re­den laſ­ſe / das jr ab­tret­tet vnd die­net an­dern Göt­tern / vnd be­tet ſie an. 17Vnd das denn der zorn des

 

 

 

 

[102b | 103a]

 

 

Móẛe․     C. XIXII.

Moſe

helt Iſ­ra­el fur beide Segen vnd Fluch des Geſetzes.

CIII

 

 

HER­RN er­grim­me vber euch / vnd ſchlie­ſſe den Hi­mel zu / das kein re­gen ko­me / vnd die Er­de jr ge­wech­ſe nicht ge­be / vnd bald vmb­ko­met von dem gu­tem Lan­de / das euch der HERR ge­ge­ben hat.

 

 

Mose ermahnt, die Gesetz zu lernen, zu halten und zu lehren

SO fa­ſſet nu die­ſe Wort zu her­tzen vnd in ew­re ſee­le / vnd bin­det ſie zum Zei­chen auff ew­re Hand / das ſie ein Denck­mal fur ew­ren Au­gen ſei­en. 19Vnd le­ret ſie ew­re Kin­der / das du da­uon re­deſt / wenn du in dei­nem Hau­ſe ſi­tzeſt / oder auff dem We­ge ge­heſt / wenn du dich ni­der­le­geſt / vnd wenn du auff­ſte­heſt / 20Vnd ſchrei­be ſie an die pfo­ſten dei­nes Hau­ſes / vnd an dei­ne thor. 21Das du vnd dei­ne Kin­der lan­ge le­beſt / auff dem Lan­de / das der HERR dei­nen Ve­tern ge­ſchwo­ren hat jnen zu ge­ben / So lan­ge die ta­ge von Hi­mel auff er­den we­ren.

 

 

Mose verheißt die erfolgreiche Landnahme

 

 

 

 

 

 

→Num. 34.

→Joſu. 1.

22DEnn wo jr die­ſe Ge­bot al­le wer­det hal­ten / die ich euch ge­bie­te / das jr dar­nach thut / das jr den HER­RN ewrn Gott lie­bet / vnd wan­delt in al­len ſei­nen We­gen / vnd jm an­han­get / 23So wird der HERR alle die­ſe Völ­cker fur euch her ver­trei­ben / das jr grö­ſſer vnd ſter­cker Völ­cker ein­ne­met denn jr ſeid. 24Alle ör­ter / dar­auff ewr fus­ſo­len trit / ſol ewr ſein / von der Wü­ſten an / vnd von dem ber­ge Li­ba­non / vnd von dem wa­ſſer Phrath / bis ans eu­ſſer­ſte Meer ſol ewr gren­tze ſein. 25Nie­mand wird euch wi­der­ſte­hen mü­gen / Ewr furcht vnd ſchre­cken wird der HERR vber alle Land ko­men la­ſſen / da­rin jr rei­ſet / wie er euch ge­redt hat.

 

 

Segen und Fluch in der Beziehung zu Gott

Segen.

Fluch.

→Deut. 28.

SIhe / Ich le­ge euch heu­te fur den Se­gen vnd den Fluch. 27Den Se­gen / ſo jr ge­hor­chet den Ge­bo­ten des HER­RN ewrs Got­tes / die ich euch heu­te ge­bie­te. 28Den Fluch aber / ſo jr nicht ge­hor­chen wer­det den Ge­bo­ten des HER­RN ewrs Got­tes / vnd ab­tret­tet von dem we­ge / den ich euch heu­te ge­bie­te / das jr an­dern Göt­tern nach­wan­delt / die jr nicht ken­net.

 

 

→Deut. 27.

29WEnn dich der HERR dein Gott in das Land brin­get / da du ein­ko­meſt / das du es ein­ne­meſt / So ſol­tu den Se­gen ſpre­chen la­ſſen auff dem ber­ge Gri­ſim / Vnd den Fluch auff dem ber­ge Ebal / 30wel­che ſind jen­ſeid dem Jor­dan / der ſtra­ſſen nach ge­gen der Son­nen ni­der­gang / im Lan­de der Ca­na­ni­ter / die auff dem Blach­fel­de wo­nen ge­gen Gil­gal vber / bey dem Hain More. 31Denn du wirſt vber den Jor­dan ge­hen / das du ein­ko­meſt das Land ein­zu­ne­men / das euch der HERR ewr Gott ge­ge­ben hat / das jrs ein­ne­met / vnd drin­nen wo­net. 32So hal­tet nu / das jr thut nach al­len Ge­bo­ten vnd Rech­ten / die ich euch heu­te fur­le­ge.

 

 

Gerſim.

Ebal.

 

 

 

 

1) lat.: in pedibus eorum

dt.: »auf ihren Füßen«

lat.: Non sterti nec otiosus sui

dt.: etwa: »Weder schnarchen noch müßig sein ist ihnen eigen« [ist ihr Ding].

Luther will er­klä­ren, dass sei­ne Über­set­zung »er­wor­ben hat­ten« (Vers 6) das Er­lan­gen von Be­sitz­tü­mern durch re­ge Ar­beit und stän­di­gen Fleiß be­deu­te, und nicht bei­spiels­wei­se durch Er­be, Schen­kung oder Raub ge­sche­hen ist.

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata:
Deuteronomium

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Ex.
Exo.
Exod.
Das ander Buch Moſe.
Exodus.

Biblia Vulgata:
Exodus

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch Mose (Exodus)

Exodus

2. Buch Mose

2. Mose

Ex

2Mos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata:
Numeri

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Joſua
Joſu.
Das Buch Joſua.
Josua.

Biblia Vulgata:
Iosue

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Buch Josua

Das Buch Josua

Jos

Jos

Jos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
5Mos
XI.