Das 5. Buch Mose | Deuteronomium
Kapitel XXVI.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Geschichtsbücher des AT | ►Das 5. Buch Mose (Deuteronomium) | Kapitel XXVI.
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 5. Buch Mose
Deuteronomium

 

C. XXVI.

 

5Mos 26,1-19

 

Der Text in 34 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Das 5. Buch Mose (Deuteronomium)

Hinweis: Aus dem 5. Buch Mose (Deuteronomium) sind derzeit nur 18 von 34 Kapiteln verfügbar!

     

    Gliederung Kapitel XXVI.

     

    Nr.

    Textstelle

    Abschnitt | Link zum Text

    Kapitel XXVI.

     

     

    12 - 26

     

    IV. GESETZE FÜR DAS LEBEN IM LAND

     

     

     

     

    4,44 - 28,69

     

    Alternative Themeneinteilung

    B. DIE ZWEITE REDE DES MOSE

     

    1

    26,1-11

    →Die Darbringung der ersten Früchte aus der Ernte

    2

    26,12-15

    →Die zehnprozentige Abgabe des Ertrags alle drei Jahre

    2

    26,15-19

    →Die Bundeszusagen

     

     

     

     

    Das Fünffte Bucĥ
    Moſe.

     

     

     

     

    [110a]

     

     

    XXVI.

     

     

    Die Darbringung der erſten Früchte aus der Ernte

     

     

    Deut. 16.

     

    WEnn du ins Land kompſt / das dir der

    HERR dein Gott zum Erbe geben wird / vnd nimpſts ein / vnd woneſt drinnen / 2So ſoltu nemen allerley erſten Früchte des Lands / die aus der erden komen / die der HERR dein Gott dir gibt / vnd ſolt ſie in einen Korb legen / vnd hin gehen an den Ort / den der HERR dein Gott erwelen wird / das ſein Name daſelbs wone. 3Vnd ſolt zu dem Prieſter komen / der zu der zeit da iſt / vnd zu jm ſagen / Ich bekenne heute dem HERRN deinem Gott / das ich komen bin in das Land / das der HERR vnſern Vetern geſchworen hat vns zu geben.

    4VND der Prieſter ſol den Korb nemen von deiner Hand / vnd vor dem Altar des HERRN deines Gottes niderſitzen. 5Da ſoltu antworten / vnd ſagen fur dem HERRN deinem Gott / Die Syrer wolten meinen Vater vmbbringen / Der zoch hinab in Egypten / vnd war daſelbs ein Frembdling mit geringem Volck / vnd ward daſelbs ein gros / ſtarck vnd viel Volck. 6Aber die Egypter handelten vns vbel vnd zwungen vns / vnd legten einen harten Dienſt auff vns.

     

    Erſte

    früchte dem HE­R­RN zu brin­gen.

     

     

     

     

    [110a | 110b]

     

     

    V. Bucĥ    C․ XXVI. XXVII.

    Erſte

    früchte des Landes dem HERRN zu bringen etc.

     

     

    7DA ſchrien wir zu dem HERRN dem Gott vnſer veter / Vnd der HERr erhöret vnſer ſchreien / vnd ſahe vnſer elend / angſt vnd not / 8vnd füret vns aus Egypten / mit mechtiger Hand vnd ausgerecktem Arm / vnd mit groſſem ſchrecken / durch Zeichen vnd Wunder / 9vnd bracht vns an dieſen Ort / vnd gab vns dis Land / da milch vnd honig innen fleuſſt. 10Nu bringe ich die erſten Früchte des Lands / die du HERR mir gegeben haſt. Vnd ſolt ſie laſſen fur dem HERRN deinem Gott / vnd anbeten fur dem HERRN deinem Gott / 11vnd frölich ſein vber allem Gut / das dir der HERR dein Gott gegeben hat / vnd deinem hauſe / du vnd der Leuit / vnd der Frembdling der bey dir iſt.

     

     

    Die zehnprozentige Abgabe des Ertrags alle drei Jahre

    WEnn du alle Zehenden deines einkomens zuſamen bracht haſt im dritten jar / das iſt ein Zehenden jar / So ſoltu dem Leuiten / dem Frembdlingen / dem Waiſen / vnd den Widwen geben / das ſie eſſen in deinem Thor vnd ſat werden. 13Vnd ſolt ſprechen fur dem HERRN deinem Gott / Ich hab bracht / das geheiliget iſt aus meinem Hauſe / vnd habs gegeben den Leuiten / den Frembdlingen / den Waiſen vnd den Widwen / nach alle deinem Gebot / das du mir geboten haſt / Ich hab deine Gebot nicht vbergangen / noch vergeſſen. 14Ich hab nicht dauon geſſen in meinem leide / vnd hab nicht dauon gethan in vnreinigkeit / Ich hab nicht zu den Todten dauon gegeben. Ich bin der ſtim des HERRN meines Gottes gehorſam geweſt / vnd habe gethan alles / wie du mir geboten haſt. 15Sihe erab von deiner heiligen Wonung vom Himel / vnd ſegene dein volck Iſrael / vnd das Land / das du vns gegeben haſt / wie du vnſern Vetern geſchworen haſt / ein Land da milch vnd honig innen fleuſſt.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    (Leide)

    Gottes Opffer ſol frö­lich / rein vnd hei­lig ſein / Dar­umb ſol nichts in trau­rig­keit da­uon ge­geſ­ſen / nichts in vn­rei­nig­keit da­uon ge­no­men / nichts den Gö­tzen oder tod­ten da­uon ge­ge­ben ſein.

     

     

    Die Bundeszuſagen

    16HEutes tages gebeut dir der HERR dein Gott / das du thuſt nach allen dieſen Geboten vnd Rechten / das du ſie halteſt / vnd darnach thuſt von gantzem hertzen / vnd von gantzer ſeelen. 17Dem HERRN haſtu heute geredt / das er dein Gott ſey / das du in alle ſeinen wegen wandelſt / vnd halteſt ſeine Geſetz / Gebot vnd Recht / vnd ſeiner ſtimme gehorcheſt. 18Vnd der HERR hat mir heute geredt / das du ſein eigen Volck ſein ſolt / wie er dir geredt hat / Das du alle ſeine Gebot halteſt / 19vnd er dich das höheſt mache / vnd du gerhümet / gepreiſet vnd geehret werdeſt vber alle Völcker / die er gemacht hat / Das du dem HERRN deinem Gott ein heilig Volck ſeieſt / wie er geredt hat.

     

     

     

     

     

    Wörtersuche

    Wörtersuche

    Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

    Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

    Hilfe

     
    Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

    Luthers Verweise auf biblische Bücher

     Kürzel

     Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

     Moderne Bibel

     Kürzel

    Deut.
    Das fünfte Buch Moſe.
    Deuteronomius.

    Biblia Vulgata: Deuteronomium

    Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

    Deuteronomium

    5. Buch Mose

    5. Mose

    Dtn

    5Mos

    Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

     

     

    Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

    Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

    Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

    Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

     

     

    Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

    In den Kirchenjahren ab 2018/2019

     
    Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
    Vorrede auf das Alte Testament

    →Vorrede auf das Alte Testament

    Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

     

    Sabrina

    Text | Grafik | Webdesign | Layout:

    ©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
    ©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

    SK Version 14.11.2019  

     
     
    Biblia
    1545
    5Mos
    26