div class="path_area">

Das 5. Buch Mose (Deuteronomium)

Kapitel XX.

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 5. Buch Mose
Deuteronomium

 

C. XX.

 

5Mos 20,1-20

 

Der Text in 34 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XX.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XX.

 

 

12 - 26

 

IV. GESETZE FÜR DAS LEBEN IM LAND

 

 

 

 

4,44 - 28,69

 

Alternative Themeneinteilung

B. DIE ZWEITE REDE DES MOSE

 

1

20,1-20

→Kriegsgesetze

 

 

 

 

 

Das Fünffte Bucĥ
Moſe.

 

 

 

 

[107a]

 

 

XX.

 

 

Kriegsgeſetze

 

WEnn du in einen Krieg zeuchſt wider

deine Feinde / vnd ſiheſt roſs vnd wagen des Volcks / das gröſſer ſey / denn du / So fürchte dich nicht fur jnen / Denn der HERR dein Gott / der dich aus Egyptenland gefüret hat / iſt mit dir. 2Wenn jr nu hin zu komet zum ſtreit / So ſol der Prieſter herzu tretten / vnd mit dem Volck reden / 3vnd zu jnen ſprechen / Iſrael höre zu / Ir gehet heut in den ſtreit wider ewr Feinde / Ewr hertze verzage nicht / fürchtet euch nicht / vnd erſchreckt nicht / vnd laſt euch nicht grawen fur jnen / 4Denn der HERR ewr Gott gehet mit euch / das er fur euch ſtreite mit ewren Feinden / euch zu helffen.

 

Welt-

lich Rechte.

 

 

 

 

[107a | 107b]

 

 

V. Bucĥ    C․ XX.XXI.

Weltlicĥ

Rechte.

 

ABer die Amptleute ſollen mit dem Volck reden vnd ſagen / Welcher ein new Haus gebawet hat / vnd hats noch nicht eingeweihet / Der gehe hin vnd bleib in ſeinem hauſe / Auff das er nicht ſterbe im krieg / vnd ein ander weihe es ein. 6Welcher einen Weinberg gepflantzt hat / vnd hat jn noch nicht gemein gemacht / Der gehe hin vnd bleibe da heime / das er nicht im kriege ſterbe / vnd ein ander mache jn gemeine. 7Welcher ein Weib jm vertrawet hat / vnd hat ſie noch nicht heim geholet / Der gehe hin vnd bleibe daheime / das er nicht im kriege ſterbe / vnd ein ander hole ſie heim.

 

 

 

 

 

→Jud. 7.

8VND die Amptleute ſollen weiter mit dem Volck reden / vnd ſprechen / Welcher ſich fürchtet vnd ein verzagts hertz hat / der gehe hin vnd bleib da heime / Auff das er nicht auch ſeiner Brüder hertz feige mache / wie ſein hertz iſt. 9Vnd wenn die Amptleute ausgeredt haben mit dem Volck / So ſollen ſie die Heubtleute fur das Volck an die ſpitzen ſtellen.

 

 

→Num. 21.

WEnn du fur eine Stad zeuchſt ſie zu beſtreiten / ſo ſoltu jr den friede anbieten. 11Antwortet ſie dir friedlich vnd thut dir auff / So ſol alle das Volck / das drinnen finden wird / dir zinsbar vnd vnterthan ſein. 12Wil ſie aber nicht friedlich mit dir handeln / vnd wil mit dir kriegen / So belegere ſie. 13Vnd wenn ſie der HERR dein Gott dir in die hand gibt / So ſoltu alles was menlich drinnen iſt / mit des ſchwerts ſcherffe ſchlahen. 14On die Weiber / Kinder vnd Vieh / vnd alles was in der Stad iſt / vnd allen Raub ſoltu vnter dich aus teilen / Vnd ſolt eſſen von der Ausbeut deiner Feinde / die dir der HERR dein Gott gegeben hat. 15Alſo ſoltu allen Stedten thun / die ſeer ferne von dir ligen / vnd nicht hie vor den Stedten ſind dieſer Völcker.

 

ABer in den Stedten dieſer Völcker / die dir der HERR dein Gott zum Erbe geben wird / ſoltu nichts leben laſſen / was den odem hat. 17Sondern ſolt ſie verbannen / nemlich / die Hethiter / Amoriter / Cananiter / Phereſiter / Heuiter vnd Jebuſiter / wie dir der HERR dein Gott geboten hat. 18Auff das ſie euch nicht leren thun alle die Grewel / die ſie jren Göttern thun / vnd jr euch verſündigt an dem HERRN ewrem Gott.

 

WEnn du fur einer Stad lange zeit ligen muſt / wider die du ſtreiteſt ſie zu erobern / So ſoltu die Bewme nicht verderben / das du mit Exten dran fareſt / Denn du kanſt dauon eſſen / darumb ſoltu ſie nicht ausrotten / Iſts doch holtz auff dem felde / vnd nicht Menſch / das es fur dir ein Bolwerg ſein müge. 20Welchs aber Bewme ſind / die du weiſt das man nicht dauon iſſet / Die ſoltu verderben vnd ausrotten / vnd Bolwerg draus bawen wider die Stad / die mit dir krieget / bis das du jr mechtig werdeſt.

 

 

 

 

 

 

(Iſts doch holtz)

Was wiltu dich wider die bewme legen vnd hawen als wer es ein Menſch oder Bolwerg fur dir / Es iſt holtz auff dem felde / vnd nicht in der Stad / Es thut dir nichts / vnd iſt dir nütz. Hic ſenſus congruit Allegoriae / Non eſſe pugnandum contra eos / qui non ſunt contra nos / ſed pro nobis.

→*1)

 

 

 

*1) lat.: Hic sensus congruit Allegoriae / Non esse pugnandum contra eos / qui non sunt contra nos / sed pro nobis.

dt.: »Diese Auffassung stimmt mit der Allegorie überein: Der Kampf findet nicht statt gegen jene, die gegen uns sind, sondern für uns.«

Dies könnte als klagende Notiz Luthers in die Richtung der Ge­lehr­ten­krei­se ver­stan­den werden zu den Disputen, Zwistigkeiten und blutigen Kämpfen, die durch die Re­for­ma­tion ausgelöst wurden und in denen re­for­ma­to­risch orien­tier­te Men­schen Opfer ihrer Gesinnungsgenossen wurden.

 

 

 

Wörtersuche

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata: Deuteronomium

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Jud.
Das Buch der Richter.
Der Richter.
Judicum.

Biblia Vulgata: Judicum

Das Buch der Richter

Das Buch der Richter

Ri

Ri

Ri

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 08.02.2020  

 
 
Biblia
1545
5Mos
XX.