Das 4. Buch Mose (Numeri)

Kapitel XVI.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 4. Buch Mose
Numeri

 

C. XVI.

 

4Mos 16,1-35; 17,1-15

 

Der Text in 36 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XVI.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XVI.

 

 

13,1 - 19,22

 

III. DER AUFENTHALT IN DER WÜSTE BEI KADESCH

 

 

 

16,1 - 17,28

 

III.4 Aufruhr und Untergang der Rotte Korach

 

1

16,1-19a

→Die Auflehnung Korachs, Dathans und Abirams

2

16,19b-35

→Die Bestrafung

3

17,1-5

→Die Pfannenbleche der Aufrührer als Mahnmal am Altar

4

17,6-10

→Die Auflehnung der Israeliten wegen des Todes Korahs und seiner Anhänger

5

17,11-15

→Die Rettung des Volks vor dem sicheren Tod durch Aarons Rauchopfer

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

Biblia

 

 

 

Das Vierde Bucĥ
Moſe.

 

 

III.4

Aufruhr und Untergang der Rotte Korach

 

16,1 - 17,28

 

 

 

 

[83a]

 

 

XVI.

 

 

Die Auflehnung Korachs, Dathans und Abirams

 

 

Eccl. 45.

VND Korah der ſon Jezehar / des ſons Kahath / des ſons Leui / ſampt Dathan vnd Abiram den ſönen Eliab / vnd On / dem ſon Peleth / den ſönen Ruben / 2Die empöreten ſich wider Moſe / ſampt etlichen Men­nern vnter den kin­dern Iſ­ra­el / zwey hundert vnd funff­zig / fur­ne­me­ſten in der Gemeine / Ratſherrn vnd ehrliche Leute. 3Vnd ſie ver­ſam­le­ten ſich wider Moſen vnd Aaron / vnd ſpra­chen zu jnen / Ir machts zu viel / Denn die gantze Gemeine iſt vber all heilig / vnd der HERR iſt vnter jnen / Warumb erhebt jr euch vber die Gemeine des HER­RN?

Korah

vnd ſeine Rotte.

 

4DA das Moſe höret / fiel er auff ſein angeſicht / 5vnd ſprach zu Korah vnd zu ſeiner gan­tzen Rotte / Morgen wird der HERR kund thun / wer ſein ſey / wer heilig ſey / vnd jm opffern ſol / Welchen er erwelet / der ſol jm opffern. 6Das thut / nemet euch pfannen / Korah vnd ſeine gantze Rotte / 7vnd legt fewr drein vnd thut Reuch­werg drauff fur dem HER­RN / morgen / welchen der HERR erwelet / der ſey heilig / Ir machts zu viel jr kin­der Leui.

 

8VND Moſe ſprach zu Korah / Lieber höret doch jr kin­der Leui / 9Iſts euch zu wenig / das euch der Gott Iſ­ra­el ausgeſondert hat von der gemeine Iſ­ra­el / das jr jm opffern ſollet / das jr dienet im Ampt der Wonung des HER­RN / vnd fur die Gemeine trettet jr zu dienen? 10Er hat dich vnd alle deine Brüder die kin­der Leui ſampt dir zu ſich genomen / Vnd jr ſucht nu auch das Prie­ſter­thum / 11Du vnd deine gantze Rotte macht ein Auffrhur wider den HER­RN / Was iſt Aaron / das jr wider jn murret?

 

VND Moſe ſchickt hin vnd lies Dathan vnd Abiram ruffen die ſöne Eliab. Sie aber ſpra­chen / Wir komen nicht hin auff. 13Iſts zu wenig / das du vns aus dem Lande gefürt haſt / da milch vnd honig innen fleuſſt / das du vns tödteſt in der wüſten / Du muſt auch noch vber vns herrſchen? 14Wie fein haſtu vns bracht in ein Land da milch vnd honig innen fleuſſt / vnd haſt vns Ecker vnd Wein­ber­ge zu Erbteil gegeben / Wiltu den Leuten auch die Augen ausreiſſen? Wir komen nicht hin auff.

15DA ergrimmet Moſe ſeer / vnd ſprach zu dem HER­RN / Wende dich

 

 

 

 

[83a | 83b]

 

 

IIII․ Bucĥ     C. XVI.

Straffe

Korah vnd ſeiner Rotten.

 

 

nicht zu jrem Speis­op­f­fer. Ich habe nicht einen Eſel von jnen genomen / vnd habe jr keinem nie kein leid ge­than. 16Vnd er ſprach zu Korah / Du vnd deine gantze Rotte ſolt morgen fur dem HER­RN ſein / Du / ſie auch / vnd Aaron. 17Vnd ein jg­li­cher neme ſeine pfanne / vnd lege Reuch­werg drauff / vnd trettet erzu fur den HER­RN / ein jg­li­cher mit ſeiner pfanne / das ſind zwey hundert vnd funff­zig pfannen. 18Vnd ein jg­li­cher nam ſeine pfanne / vnd legte fewr drein / vnd thet Reuch­werg drauff / vnd tratten für die thür der Hütten des Stiffts / vnd Moſe vnd Aaron auch. 19Vnd Korah verſamlet wider ſie die gantze Gemeine für der thür der Hütten des Stiffts.

 

 

Die Bestrafung

 

ABer die herrligkeit des HER­RN erſchein fur der gan­tzen Gemeine. 20Vnd der HERR redet mit Moſe vnd Aaron / vnd ſprach / 21Scheidet auch von dieſer Gemeine / das ich ſie plötzlich vertilge. 22Sie fielen aber auff jr angeſicht / vnd ſpra­chen / Ah Gott / der du biſt ein Gott der geiſter alles fleiſchs / Ob ein Man geſundiget hat / wiltu drumb vber die gantze Gemeine wüten?

 

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 24Sage der Gemein / vnd ſprich / Weichet rings rumb von der wonung Korah vnd Dathan vnd Abiram. 25Vnd Moſe ſtund auff vnd gieng zu Dathan vnd Abiram / Vnd die El­te­ſten Iſ­ra­el folgeten jm nach / 26vnd redet mit der gemeine / vnd ſprach / Weichet von den Hütten dieſer gottloſen Men­ſchen / vnd rüret nichts an was jr iſt / das jr nicht vieleicht vmbkomet in jrgent jrer ſünden eine. 27Vnd ſie giengen er auff von der wonunge Korah / Dathan vnd Abiram. Dathan aber vnd Abiram giengen eraus vnd tratten an die thür jrer Hütten / mit jren Wei­bern vnd Sönen vnd Kindern.

 

28VNd Moſe ſprach / Da bey ſolt jr mercken / das mich der HERR geſand hat / das ich alle dieſe werck thet / vnd nicht aus meinem hertzen / 29Werden ſie ſterben / wie alle Men­ſchen ſterben / oder heimgeſucht wie alle menſchen heimgeſucht werden / So hat mich der HERR nicht geſand. 30Wird aber der HERR etwas newes ſchaffen / Das die Erde jren mund auffthut / vnd verſchlinget ſie mit allem das ſie haben / das ſie lebendig hinunter in die Helle faren / So werdet jr erkennen / das dieſe Leute den HER­RN geleſtert haben.

 

 

 

 

→Num. 26.

→Pſal. 106.

Deut. 11.

VND als er dieſe wort hatte alle ausgeredt / zureis die Erden vnter jnen / 32vnd thet jren mund auff / vnd verſchlang ſie / mit jren Heuſern / mit allen Men­ſchen die bey Korah waren / vnd mit aller jrer Habe / 33vnd fuhren hinunter lebendig in die Helle / mit allem das ſie hatten / vnd die Erde decket ſie zu / vnd kamen vmb aus der Gemeine. 34Vnd gantz Iſ­ra­el / das vmb ſie her war / floh fur jrem geſchrey / Denn ſie ſpra­chen / Das vns die erde nicht auch verſchlinge. 35Da zu fuhr das fewr aus von dem HER­RN / vnd fraſs die zwey hundert vnd funff­zig Men­ner / die das Reuch­werg op­f­fer­ten.

 

 

17

 

 

 

Beginn des Ka­pi­tels 17 nach heu­ti­ger Zähl­wei­se!

 

 

Die Pfannenbleche der Aufrührer als Mahnmal am Altar

 

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 2Sage Ele­a­ſar dem ſon Aaron des Prie­ſters / das er die pfannen auffhebe aus dem brand / vnd ſtrewe das fewr hin vnd her. 3Denn die pfannen ſolcher Sün­der ſind geheiliget / durch jre Seele / das man ſie zu breiten Blech ſchlahe / vnd den Altar da mit behenge / Denn ſie ſind geopffert fur dem HER­RN vnd geheiliget / vnd ſollen den kin­dern Iſ­ra­el zum Zeichen ſein.

 

4VND Ele­a­ſar der Prie­ſter / nam die ehernen Pfannen / die die verbranten geopffert hatten / vnd ſchlug ſie zu blechen / den Altar zu behengen. 5Zum Gedechtnis der kin­der Iſ­ra­el / das nicht jemands frembds ſich erzu mache der nicht iſt des ſamens Aaron / zu opffern Reuch­werg fur dem HERRn / Auff das jm nicht gehe / wie Korah vnd ſeiner Rotte / wie der HERR jm geredt hatte durch Moſe.

 

 

Die Auflehnung der Israeliten wegen des Todes Korahs und seiner Anhänger

 

DES andern mor­gens aber murrete die gantze Gemeine der kin­der Iſ­ra­el wider Moſen vnd Aaron / vnd ſpra­chen / Ir habt des HER­RN

 

 

 

 

[83b | 84a]

 

 

Móſe․     C․ XVI.XVII

LXXXIIII.

Aarons

ſtecke grünet.

 

 

volck getödtet. 7Vnd da ſich die Gemeine verſamlet wider Moſe vnd Aaron / wandten ſie ſich zu der Hütten des Stiffts / Vnd ſihe / da bedecket es die Wolcken / vnd die Herr­lig­keit des HER­RN erſchein. 8Vnd Moſe vnd Aron giengen hin ein zu der Hütten des Stiffts. 9Vnd der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 10Hebt euch aus dieſer Gemeine / Ich wil ſie plötzlich vertilgen / Vnd ſie fielen auff jr angeſicht.

 

 

Die Rettung des Volks vor dem sicheren Tod durch Aarons Rauchopfer

 

 

→Sap. 18.

 

 

 

 

→Pſal. 106.

 

 

14700. ko-men vmb etc.

11VNd Moſe ſprach zu Aaron / Nim die Pfanne / vnd thu fewr drein vom Altar / vnd lege Reuch­werg drauff / vnd gehe eilend zu der Gemeine / vnd verſüne ſie / Denn das wüten iſt von dem HER­RN ausgegangen / vnd die plage iſt angangen. 12Vnd Aaron nam / wie jm Moſe geſagt hatte / vnd lieff mitten vnter die Gemeine (vnd ſihe / die Plage war angangen vnter dem volck) vnd reucherte vnd verſünet das volck / 13vnd ſtund zwiſſchen den Todten vnd lebendigen / da ward der Plage gewehret. 14Der aber / die an der Plage geſtorben waren / war vierzehen tau­ſent vnd ſieben hundert / On die ſo mit Korah ſtorben. 15Vnd Aaron kam wider zu Moſe fur die thür der Hütten des Stiffts / Vnd der Plage ward gewehret.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata:
Numeri

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Deut.
Das fünfte Buch Moſe.
Deuteronomius.

Biblia Vulgata:
Deuteronomium

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

Deuteronomium

5. Buch Mose

5. Mose

Dtn

5Mos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata:
Psalmi

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Syrach.
Eccl.
Ecc.
Das Buch Jeſus Syrach.

Biblia Vulgata:
Sirach seu ecclesiasticus

 

Anm.: An vielen Stellen benutzt Luther die Abkürzung Eccl. gemäß den lateinischen Bibeln.
Hier steht Eccl. oder Ecc.für das Buch Jesus Sirach, nicht für den Prediger Salomo (Ecclesiastes).

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Buch Jesus Sirach

Das Buch Jesus Sirach

Ecclasiasticus

Sir

Sir

Sir

Weisheit.
Sap.
Die Weiſheit Solomonis.
Das Buch der Weiſheit.

Biblia Vulgata:
Sapientia

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Buch der Weisheit

Das Buch der Weisheit

Weisheit Salomons

Weish

Weish

Weish

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
4Mos
XVI.