Das 4. Buch Mose | Numeri
Kapitel XX.

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 4. Buch Mose
Numeri

 

C. XX.

 

4Mos 20,1-29

 

Der Text in 36 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Das 4. Buch Mose (Numeri)

Hinweis: Aus dem 4. Buch Mose (Numeri) sind derzeit nur 14 von 36 Kapiteln verfügbar!

     

    Gliederung Kapitel XX.

     

    Nr.

    Textstelle

    Abschnitt | Link zum Text

    Kapitel XX.

     

     

    13,1 - 20,13

     

    III. DER AUFENTHALT IN DER WÜSTE BEI KADESCH

     

    1

    20,1

    →Mirjams Tod

    2

    20,2-11

    →Mose zweifelt ∙ Die Quellen von Meriba

    3

    20,12-13

    →Die Bestrafung für Mose und Aaron

    4

    20,14-21

    →Die Edomiter verweigern den Israeliten den Zug durch ihr Land

    5

    20,22-26

    →Am Berg Hor ∙ Die Ankündigung von Aarons Tod

    6

    20,27-29

    →Aarons Tod ∙ Eleasar wird Hoher Priester

     

     

     

     

     

    Das Vierde Bucĥ
    Moſe.

     

     

     

     

    [85b]

     

     

    XX.

     

     

    Mirjams Tod

    Iſrael

    murret wi­der Moſen etc.

    VND die kinder Iſrael kamen mit der

    gantzen Gemeine in die wüſten Zin / im erſten monden / vnd das volck lag zu Kades / Vnd MirJam ſtarb daſelbs / vnd ward daſelbs begraben.

    Zin.

    Mir-

    Jam ſtirbt etc.

     

     

    Moſe zweifelt ∙ Die Quellen von Meriba

    VND die Gemeine hatte kein Waſſer / vnd verſamleten ſich wider Moſen vnd Aaron. 3Vnd das volck haddert mit Moſe / vnd ſprachen / Ah / das wir vmbkomen weren da vnſere Brüder vmbkamen fur dem HERRN. 4Warumb habt jr die Gemeine des HERRN in dieſe Wüſte bracht / das wir hie ſterben mit vnſerm Vieh? 5Vnd warumb habt jr vns aus Egypten gefürt an dieſen böſen Ort / da man nicht ſeen kan / da noch Feigen noch Weinſtöcke / noch Granatepffel ſind / vnd iſt dazu kein Waſſer zu trincken.

     

     

    →Exod. 17.

    1.Cor. 10.

    MOſe vnd Aaron giengen von der Gemeine zur thür der Hütten des Stiffts / vnd fielen auff jr angeſicht / vnd die Herrligkeit des HERRN erſchein jnen 7Vnd der HERR redet mit Moſe vnd ſprach / 8Nim den ſtab / vnd verſamle die Gemeine du vnd dein bruder Aaron / vnd redet mit dem Fels fur jren augen / der wird ſein Waſſer geben / Alſo ſoltu jnen Waſſer aus dem Fels bringen / vnd die Gemeine trencken vnd jr Vieh.

     

     

     

    Moſe

    zweiuelt etc.

    Pſal. 78.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Deut. 1.

    Deut. 31.

    Hadder

    waſſer.

    9Da nam Moſe den ſtab fur dem HERRN / wie er jm geboten hatte. 10Vnd Moſe vnd Aaron verſamleten die Gemeine fur den Fels / vnd ſprach zu jnen / Höret jr vngehorſamen / Werden wir euch auch waſſer bringen aus dieſem Fels? 11Vnd Moſe hub ſeine hand auff / vnd ſchlug den Fels mit dem Stab zwey a mal / Da gieng viel waſſers er aus / das die Gemeine tranck vnd jr Vieh.

     

    Die Beſtrafung für Moſe und Aaron

    DEr HERR aber ſprach zu Moſe vnd Aaron / Darumb das jr nicht an mich b gegleubt habt / das jr mich heiligetet fur den kindern Iſrael / ſolt jr dieſe Gemeine nicht ins Land bringen / das ich jnen geben werde. 13Das iſt das Hadderwaſſer / darüber die kinder Iſrael mit dem HERRN hadderten / vnd er geheiliget ward an jnen.

     

     

     

     

     

     

    a

    Quia debuit ſe­mel percutere.

    →*1)

    b

    Du­bi­ta­ti­o eſt pec­ca­tum / Sed ſig­ni­fi­cat my­ſte­ri­um / quod po­pu­lus le­gis non pot­eſt per ſu­um doc­to­rem ſal­uus fie­ri / Et / quod ſub Chri­ſti tem­pus / Mo­ſes in­cre­du­lus / id eſt / po­pu­lus cor­ru­it.

    →*2)

     

     

    Die Edomiter verweigern den Iſraeliten den Zug durch ihr Land

     

     

    Exod. 17.

    →Jud. 11.

    VND Moſe ſandte Botſchafft aus Kades zu dem Könige der Edomiter / Alſo leſſt dir dein bruder Iſrael ſagen / Du weiſt alle die mühe / die vns betretten hat / 15Das vnſer Veter in Egypten hin ab gezogen ſind / vnd wir lange zeit in Egypten gewonet haben / Vnd die Egypter handelten vns vnd vnſer Veter vbel. 16Vnd wir ſchrien zu dem HERRN / der hat vnſer ſtimme erhöret / vnd einen Engel geſand / vnd aus Egypten gefürt / Vnd ſihe / wir ſind zu Kades in der Stad an deinen grentzen. 17Las vns durch dein Land ziehen / Wir wollen nicht durch ecker noch weinberge gehen / auch nicht waſſer aus den Brunnen trincken / die Landſtraſſe wollen wir ziehen / weder zur Rechten noch zur Lincken weichen / bis wir durch deine Grentze komen.

     

     

     

     

     

    →*3)

    18DIe Edomiter aber ſprachen zu jnen / Du ſolt nicht durch mich ziehen / oder ich wil dir mit dem ſchwert entgegen ziehen. 19Die kinder Iſrael ſprachen zu jm / Wir wollen auff der gebeenten ſtraſſe ziehen / Vnd ſo wir deins waſſers trincken / wir vnd vnſer vieh / ſo wollen wirs bezalen / wir wollen nichts denn

    EDOM

    wil Iſrael nicht durch jre Grentze laſſen ziehen.

     

     

     

     

    [85b | 86a]

     

     

    Moſe.     C. XX.XXI

    LXXXVI.

    Aaron

    ſtirbt vñ Eleaſar wird Hoherprieſter an ſeine ſtat.

     

     

    nur zu fuſſe hin durch ziehen. 20Er aber ſprach / Du ſolt nicht her durch ziehen / Vnd die Edomiter zogen aus / jnen entgegen mit mechtigem Volck vnd ſtarcker hand. 21Alſo wegerten die Edomiter Iſrael zuuergönnen durch jre Grentze zu ziehen / Vnd Iſrael weich von jnen.

     

     

    Am Berg Hor ∙ Die Ankündigung von Aarons Tod

     

    VND die kinder Iſrael brachen auff von Kades / vnd kamen mit der gantzen gemeine gen Hor am gebirge 23Vnd der HERR redet mit Moſe vnd Aaron zu Hor am gebirge / an den grentzen des Landes der Edomiter / vnd ſprach. 24Las ſich Aaron ſamlen zu ſeinem Volck / Denn er ſol nicht in das Land komen / das ich den kindern Iſrael gegeben habe / Darumb / das jr meinem Munde vngehorſam geweſt ſeid / bey dem Haderwaſſer. 25Nim aber Aaron vnd ſeinen ſon Eleaſar / vnd füre ſie auff Hor am gebirge / 26Vnd zeuch Aaron ſeine Kleider aus / vnd zeuch ſie Eleaſar an ſeinem ſone / Vnd Aaron ſol ſich daſelbs ſamlen vnd ſterben.

    Hor.

     

     

    Aarons Tod ∙ Eleaſar wird Hoher Prieſter

     

     

     

     

    Num. 33.

    27DA thet Moſe wie jm der HERR geboten hatte / vnd ſtiegen auff Hor am gebirge fur der gantzen Gemeine. 28Vnd Moſe zog Aaron ſeine Kleider aus / vnd zog ſie Eleaſar an ſeinem ſone. Vnd Aaron ſtarb daſelbs oben auff dem Berge. Moſe aber vnd Eleaſar ſtiegen erab vom Berge. 29Vnd da die gantze Gemeine ſahe / das Aaron da hin war / beweineten ſie jn dreiſſig tage / das gantze haus Iſrael.

    Aaron

    ſtirbet vnd Elea­ſar kompt an ſeine ſtat.

     

     

     

    *1) lat.: Quia debuit semel percutere.

    dt.: »Obwohl er [nur] einmal schlagen sollte.«

     

    *2) lat.: Dubitatio est peccatum / Sed significat mysterium / quod populus legis non potest per suum doctorem saluus fieri / Et / quod sub Christi tempus / Moses incredulus / id est / populus corruit.

    dt.: »Zweifel ist Sünde. Aber das Mysterium ist, dass das Volk des Gesetzes nicht durch ihren Lehrer gerettet wird. Und, weil zur Zeit Christi Moses ungläubig ist, meint das, das Volk kommt um«.

    Luther führt aus, dass Moses Zweifel durchaus hinreichend Sünde sei. Aber er sieht darüber hinaus in dem Satzteil »darum, weil ihr nicht an mich geglaubt habt« den geheimnisvollen Hinweis Gottes auf das sehr viel spätere Verhältnis der Israeliten zu Christus. Luther interpretiert die grundlegende Ungläubigkeit des Mose (und damit der Israeliten), die er in diesem Textstück erkennen will, als Ankündigung des Untergangs des Volkes Israel.

     

    *3) Druckfehler: gebeenten

    Korrektur: geebenten

     

     

     

    Wörtersuche

    Wörtersuche

    Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

    Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

    Hilfe

     
    Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

    Luthers Verweise auf biblische Bücher

     Kürzel

     Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

     Moderne Bibel

     Kürzel

    Num.
    Nu.
    Das vierte Buch Moſe.
    Numeri.

    Biblia Vulgata: Numeri

    Das vierte Buch Mose (Numeri)

    Numeri

    4. Buch Mose

    4. Mose

    Num

    4Mos

    Ex.
    Exo.
    Exod.
    Das ander Buch Moſe.
    Exodus.

    Biblia Vulgata: Exodus

    Das zweite Buch Mose (Exodus)

    Exodus

    2. Buch Mose

    2. Mose

    Ex

    2Mos

    Deut.
    Das fünfte Buch Moſe.
    Deuteronomius.

    Biblia Vulgata: Deuteronomium

    Das fünfte Buch Moses (Deuteronomium)

    Deuteronomium

    5. Buch Mose

    5. Mose

    Dtn

    5Mos

    Jud.
    Das Buch der Richter.
    Der Richter.
    Judicum.

    Biblia Vulgata: Judicum

    Das Buch der Richter

    Das Buch der Richter

    Ri

    Ri

    Ri

    Pſal.
    Der Pſalter.

    Biblia Vulgata: Psalmi

    Der Psalter

    Die Psalmen

    Das Buch der Psalmen

    Ps

    Ps

    Ps

    1.Cor.
    1. Corin.
    1. Corinth.
    Die j. Epiſtel S. Paul an die Corinther.

    Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Corinthios I

    Der erste Brief des Paulus an die Korinther

    1. Korintherbrief

    1. Kor

    1 Kor

    1Kor

    Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

     

     

    Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

    Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

    Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

    Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

     
     
    Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
    Vorrede auf das Alte Testament

    →Vorrede auf das Alte Testament

    Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

     

    Sabrina

    Text | Grafik | Webdesign | Layout:

    ©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
    ©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

    SK Version 06.01.2020  

     
     
    Biblia
    1545
    4Mos
    XX.