Das 4. Buch Mose (Numeri)

Kapitel XXIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 4. Buch Mose
Numeri

 

C. XXIII.

 

4Mos 22,41; 23,1-30

 

Der Text in 36 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XXIII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIII.

 

 

22,2 - 32,42

 

V. DIE EREIGNISSE IN DEN EBENEN MOABS

 

 

 

22,2 - 24,25

 

V.1 BALAK UND BILEAM

 

1

22,41 - 23,30

→Bileams Spruchredenn

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

Biblia

 

 

 

Das Vierde Bucĥ
Moſe.

 

 

 

 

[87b]

 

 

XXIII.

 

 

Bileams Spruchreden

 

2241

 

Der heutige Vers 22,41 bil­det in die­ser Aus­ga­be den Be­ginn des Ka­pi­tels XXIII. (23).

 

 

 

a

Kirchen Baal.

VND des morgens nam Balak den Bi­le­am / vnd füret jn hin auff die a höhe Baal / das er von dan­nen ſe­hen kund­te / bis zu ende des Volcks.

Balak.

 

 

231

 

 

 

Beginn des Ka­pi­tels 23 nach heu­ti­ger Zähl­wei­se!

 

1Vnd Bi­le­am ſprach zu Balak / Bawe mir hie ſieben Al­tar / vnd ſchaff mir her ſieben farren vnd ſieben farren vnd ſieben widder. 2Balak thet wie jm Bi­le­am ſagt / Vnd beide Balak vnd Bi­le­am op­f­fer­ten / ja auff ein Al­tar einen farren vnd einen widder. 3Vnd Bi­le­am ſprach zu Ba­lak / Tritt bey dein Brand­op­f­fer / Ich wil hin ge­hen / ob vie­leicht mir der b HERR be­ge­ge­ne / Das ich dir an­ſa­ge / was er mir zei­get / Vnd gieng hin eilend.

b

(HERR)

Hie leu­get Bi­le­am / das er wil zum HER­RN ge­hen / wel­cher jm be­reit ge­ſagt hat­te / das er nicht ſolt flu­chen / Son­dern er ge­het zu ſei­nen Zeu­be­rern vn­ter des HER­RN Na­men.

 

 

 

 

[87b | 88a]

 

 

Moſe.     C. XXIII.

LXXXVIII.

Bi­le­ams

ſegen vnd Weiſſagung.

 

 

4VND Gott begegnet Bileam / Er aber ſprach zu jm / Sieben Altar hab ich zu­ge­richt / vnd ja auff einen Al­tar einen farren vnd einen widder ge­op­f­fert. 5Der HERR aber gab das wort dem Bi­le­am in den mund / vnd ſprach / Gehe wider zu Balak vnd rede alſo. 6Vnd da er wi­der zu jm kam / Sihe / da ſtund er bey ſeinem Brand­op­f­fer / ſampt allen Für­ſten der Mo­a­bi­ter.

 

Bile­

ams ſe­gen vnd Wei­ſſa­gung.

7DA hub er an ſeinen Spruch / vnd ſprach / Aus Syrien hat mich Balak der Mo­a­bi­ter könig holen laſſen / von dem Gebirge gegen dem auffgang / Kom / verfluche mir Jacob / kom / ſchilt Iſ­ra­el. 8Wie ſol ich fluchen dem Gott nicht fluchet? Wie ſol ich ſchelten den der HERR nicht ſchilt? 9Denn von der höhe der Felſen ſehe ich jn wol / vnd von den Hügeln ſchawe ich jn. Sihe / das Volck wird beſonders wonen / vnd nicht vnter die Heiden gerechnet werden. 10Wer kan zelen den ſtaub Jacob / vnd die zal des vierden teils Iſ­ra­el? Meine Seele müſſe ſterben des tods der Gerechten / vnd mein Ende werde wie dieſer ende.

(Spruch)

Heiſſt hie oracula das iſt / ſolche wort die er nicht von jm ſelbs redet. Sondern die jm Gott in den mund gab. Als wenn ein Gottloſer / den text des worts Gottes ſpricht / das wider jn ſelbs vnd die ſeinen iſt.

 

DA ſprach Ba­lak zu Bi­le­am / Was thuſtu an mir? Ich hab dich holen laſſen zu fluchen meinen Feinden / vnd ſihe / du ſegeneſt. 12Er antwortet vnd ſprach / Mus ich nicht das halten vnd reden / das mir der HERR in den mund gibt? 13Ba­lak ſprach zu jm / Kom doch mit mir an einen andern Ort / von dannen du ſein ende ſeheſt / vnd doch nicht gantz ſeheſt / vnd fluche mir jm daſelbs.

Pisga.

→*1)

14VND er füret jn auff einen freien Platz auff der höhe Piſga / vnd baw­e­te ſieben Altar / vnd opfferte ja auff einem Altar einen Farren vnd einen widder. 15Vnd ſprach zu Ba­lak / Tritt alſo bey dein Brand­op­f­fer / ich wil dort warten. 16Vnd der HERR begegnet Bi­le­am / vnd gab jm das wort in ſeinen mund / vnd ſprach / Gehe wider zu Ba­lak vnd rede alſo. 17Vnd da er wider zu jm kam / Sihe / da ſtund er bey ſeinem Brandopffer / ſampt den Für­ſten der Mo­a­bi­ter / Vnd Ba­lak ſprach zu jm / Was hat der HERR geſagt.

 

18VND er hub an ſeinen Spruch / vnd ſprach / Ste­he auff Ba­lak vnd höre nim zu ohren was ich ſage du ſon Zipor. 19Gott iſt nicht ein a Menſch das er liege / noch ein men­ſchen Kind / das jn etwas ge­rewe. Solt er etwas ſagen vnd nicht thun? Solt er etwas reden vnd nicht halten? 20Sihe / zu ſegenen bin ich her bracht / Ich ſegene vnd kans nicht wenden. 21Man ſihet keine b Mühe in Jacob / vnd keine Erbeit in Iſ­ra­el / Der HERR ſein Gott iſt bey jm / vnd das c dro­me­ten des Kö­nigs vnter jm. 22Gott hat ſie aus Egyp­ten ge­fü­ret / ſeine frei­dig­keit iſt wie eins Ein­horns. 23Denn es iſt kein Zeu­be­rer in Ja­cob / vnd kein War­ſa­ger in Iſ­ra­el. Zu ſeiner zeit wird man von Jacob ſagen vnd von Iſ­ra­el / welche wunder Gott thut. 24Sihe / das Volck wird auff­ſte­hen wie ein jun­ger Lewe / vnd wird ſich er­he­ben wie ein Lewe / Es wird ſich nicht legen / bis es den Raub freſſe / vnd das blut der Er­ſchla­ge­nen ſauffe.

DA ſprach Ba­lak zu Bi­le­am / Du ſolt jm we­der flu­chen noch ſe­ge­nen. 26Bi­le­am ant­wor­tet / vnd ſprach zu Ba­lak / Hab ich dir nicht ge­ſagt / Alles was der HERR reden wür­de / das würde ich thun? 27Ba­lak ſprach zu jm / Kom doch ich wil dich an einen andern Ort fü­ren / obs vie­leicht Gott ge­fal­le / das du da­ſelbs mir ſie ver­flu­cheſt. 28Vnd er fü­ret jn auff die höhe des ber­ges Peor / wel­cher gegen die wü­ſten ſihet. 29Vnd Bi­le­am ſprach zu Ba­lak / Bawe mir hie ſie­ben Al­tar / vnd ſchaffe mir ſie­ben farren vnd ſie­ben widder. 30Ba­lak thet wie Bi­le­am ſagt / vnd op­f­fert ja auff einen Al­tar einen farren vnd einen widder.

a

Men­ſchen lie­gen / vnd mü­ſſen auch zu wei­len fei­len / das ſie nicht hal­ten kön­nen / denn ſie ſind ſelbs jrs le­bens vn­ge­wis.

 

b

Mühe vnd Er­beit heiſſt die Schrifft Ab­göt­te­rey oder fal­ſchen Got­tes­dienſt / vnd was on glau­ben ge­ſchicht. →Pſal. 10. Vn­ter ſei­ner Zun­gen iſt Mü­he vnd Er­beit.

 

c

Dro­me­ten des Kö­ni­ges / das iſt / Die leib­li­chen dra­me­ten Got­tes jres Kö­nigs / der ſie zu ma­chen be­fol­hen hat­te / dar­umb ſie vn­über­wind­lich wa­ren im ſtreit. Mag auch wol hei­ſſen / das wort Got­tes / ſo in die­ſem Volck lau­ter vnd öf­fent­lich ge­le­ret ward.

→*2)

 

 

 

 

1) Die Schreibweisen: Pisga / Piſga

Das Wort ist eine Transkription des hebräischen Namens. Dabei werden solche Namen oft als Zusammensetzungen erfasst.

Luther verwendet an anderen Stellen Pisga (siehe →4Mos 21,20).

Die Schreibweise Piſga im Text kann daher nur als Versehen des Schriftsetzers gewertet werden.

 

 

2) Druckfehler in der Marginalspalte: drameten Gottes

Korrektur: drometen Gottes

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata:
Numeri

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata:
Psalmi

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
4Mos
XXIII.