Das 4. Buch Mose (Numeri)

Kapitel XXXI.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 4. Buch Mose
Numeri

 

C. XXXI.

 

4Mos 31,1-54

 

Der Text in 36 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XXXI.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXXI.

 

 

22,2 - 32,42

 

V. DIE EREIGNISSE IN DEN EBENEN MOABS

 

 

 

31,1-54

 

V.7 Die Rache am Volk der Midianiter

 

1

31,1-13

→Der Krieg gegen die Midianiter

2

31,14-24

→Die Tötung der midianitischen Frauen und die Reinung der Beute

3

31,25-47

→Mose ordnet die Verteilung der Beute an

4

31,48-54

→Die Heerführer und Soldaten spenden erbeutetes Gold der Stiftshütte

 

 🕮

Ka­pi­tel­ein­tei­lung nach der Aus­ga­be von 1545,
An­ga­be der Text­stel­le nach heu­ti­ger Zähl­wei­se.

 

 

Biblia

 

 

 

Das Vierde Bucĥ
Moſe.

 

 

 

 

[92a]

 

 

XXXI.

 

 

V.7

Die Rache am Volk der Midianiter

 

31,1-54

 

 

Der Krieg gegen die Midianiter

 

 

→Num. 25.

VND der HERR redet mit Mo­ſe / vnd ſprach / 2Reche die kin­der Iſ­ra­el an den Mi­di­a­ni­tern / das du dar­nach dich ſam­leſt zu dei­nem Volck. 3Da re­det Mo­ſe mit dem Volck / vnd ſprach / Rü­ſtet vnter euch Leu­te zum Heer wi­der die Mi­di­a­ni­ter / das ſie den HER­RN re­chen an den Mi­di­a­ni­tern / 4Aus jg­li­chem Stam tau­ſent / das jr aus allen ſtem­men Iſ­ra­el in das Heer ſchickt. 5Vnd ſie na­men aus den tau­ſen­ten Iſ­ra­el / ja tau­ſent eins ſtams / zwelff tau­ſent ge­rü­ſtet zum Heer. 6Vnd Mo­ſe ſchickt ſie mit Pi­ne­has dem ſon Ele­aſ­ar des Prie­ſters ins Heer / vnd die hei­li­ge Klei­der / vnd die Hall­dro­me­ten in ſeine hand.

Iſ­ra­el

ſiegt wi­der die Mi­di­a­ni­ter etc.

 

7VND ſie füreten das Heer wider die Mi­di­a­ni­ter / wie der HERR Mo­ſe ge­bo­ten hatte / vnd er­wür­ge­ten alles was men­lich war. 8Da zu die Kö­ni­ge der

 

 

 

 

[92a | 92b]

 

 

IIII. Bucĥ     C․ XXXI

Midiániter

erwürget etc.

 

 

 

Bileam

erwürget.

→Joſu. 13.

Midianiter erwürgen ſie ſampt jren erſchlagenen / nem­lich / Eui / Rekem / Zur / Hur vnd Reba / die fünff Kö­ni­ge der Mi­di­a­ni­ter / Bi­le­am den ſon Be­or er­wür­ge­ten ſie auch mit dem ſchwert. 9Vnd die kin­der Iſ­ra­el na­men ge­fan­gen die Wei­ber der Mi­di­a­ni­ter vnd jre Kin­der / alle jr Vieh / alle jre Ha­be / vnd alle jre Gü­ter raub­ten ſie. 10Vnd ver­bran­ten mit fewr alle jre Sted­te jrer wo­nung vnd alle Bürge.

Könige der

Midianiter etc.

 

11VND namen allen Raub / vnd alles was zu ne­men war / beide Men­ſchen vnd Vieh / 12vnd brach­tens zu Mo­ſe vnd zu Ele­a­ſar dem Prie­ſter / vnd zu der Ge­mei­ne der kin­der Iſ­ra­el / nem­lich / die Ge­fan­ge­nen / vnd das ge­no­men Vieh / vnd das ge­raubt Gut / ins Lager auff der Mo­a­bi­ter ge­fil­de / das am Jor­dan ligt gegen Je­ri­ho. 13Vnd Mo­ſe vnd Ele­a­ſar der Prie­ſter vnd alle Für­ſten der ge­mei­ne gien­gen jnen ent­ge­gen hin aus fur das Lager.

 

 

Die Tötung der midianitischen Frauen und die Reinung der Beute

→Num. 25.

 

 

 

 

Bileams

rat.

VND Moſe ward zornig vber die Heubt­leu­te des Heers / die Heubt­leu­te vber tau­ſent vnd hun­dert wa­ren / die aus dem Heer vnd ſtreit kamen / 15vnd ſprach zu jnen / War­umb habt jr alle Wei­ber leben laſſen? 16Sihe / haben nicht die ſel­ben die kin­der Iſ­ra­el / durch Bi­le­ams rat ab­ge­wen­det ſich zu­uer­ſün­di­gen am HER­RN vber dem Peor / vnd wi­der­fuhr eine Pla­ge der Ge­mei­ne des HER­RN? 17So er­wür­get nu alles was men­lich iſt vnter den Kin­dern / vnd alle Wei­ber die Men­ner er­kand vnd bey­ge­le­gen ha­ben. 18Aber aller kin­der die Weibs­bil­de ſind vnd nicht Men­ner er­kand noch bey­ge­le­gen ha­ben / die laſſt fur euch leben. 19Vnd la­gert euch auſſer dem Lager ſie­ben tage / alle die je­mand er­wür­get oder die Er­ſchla­ge­ne an­ge­rürt ha­ben / das jr euch ent­ſün­di­get / am dritten vnd ſie­ben­den ta­ge / ſampt denen die jr ge­fan­gen ge­no­men habt. 20Vnd alle Klei­der vnd alle Ge­re­te von fel­len / vnd alles peltz­werck / vnd alles hül­tzen Ge­feſs / ſolt jr ent­ſün­di­gen.

 

21VND Ele­a­ſar der Prie­ſter ſprach zu dem Kriegs­uolck / das in ſtreit ge­zo­gen war / Das iſt das Ge­ſetz / welchs der HERR Mo­ſe ge­bo­ten hat. 22Gold / ſilber / ertz / eiſen / zihn vnd bley / 23vnd alles was das fewr lei­det / ſolt jr durchs fewr laſſen ge­hen / vnd rei­ni­gen / das mit dem Spreng­wa­ſſer ent­ſün­di­get wer­de. Aber alles was nicht fewr lei­det / ſolt jr durchs wa­ſſer gehen la­ſſen / 24vnd ſolt ewre Klei­der wa­ſſchen am ſie­ben­den ta­ge / ſo wer­det jr rein / Dar­nach ſolt jr ins La­ger komen.

 

 

Mose ordnet die Verteilung der Beute an

 

VND der HERR redet mit Moſe / vnd ſprach / 26Nim die ſumma des raubs der Ge­fan­gen / beide an Men­ſchen vnd Vieh / du vnd Ele­a­ſar der Prie­ſter / vnd die öber­ſten Ve­ter der ge­mei­ne. 27Vnd gib die Hel­ffte / de­nen / die ins Heer aus­ge­zo­gen ſind / vnd die ſchlacht ge­than ha­ben / vnd die an­der hel­ffte der Ge­mei­ne. 28Vnd ſolt dem HER­Rn Heben von den Kriegs­leu­ten die ins Heer ge­zo­gen ſind / ja von fünff hun­der­ten eine Seele beide an Men­ſchen / rin­dern / eſeln vnd ſchafen / 29von jrer Hel­ffte ſoltu es nemen / vnd dem Prie­ſter Ele­a­ſar geben zur Hebe dem HER­RN. 30Aber von der Hel­ffte der kin­der Iſ­ra­el / ſol­tu ja von funff­zi­gen nemen ein ſtück guts / beide an Men­ſchen / rin­dern / eſeln vnd ſcha­fen / vnd von allem Vieh / vnd ſolts den Le­ui­ten ge­ben / die der Hut war­ten der wo­nung des HER­RN.

 

Aus-

beute.

31VNd Moſe vnd Ele­a­ſar der Prie­ſter the­ten wie der HERR Mo­ſe geboten hatte. 32Vnd es war der vbri­gen Aus­beu­te / die das Kriegs­uolck ge­rau­bet hatte / ſechs mal hun­dert vnd fünff vnd ſie­ben­zig tau­ſent ſcha­fe / 33zwey vnd ſie­ben­zig tau­ſent rin­der / 34ein vnd ſech­zig tau­ſent eſel. 35Vnd der Weibs­bil­de die nicht Men­ner er­kand noch bey­ge­le­gen hatten / zwey vnd drei­ſſig tau­ſent ſeelen.

 

 

 

 

 

→*1)

36VND die Hel­ffte / die denen / ſo ins Heer ge­zo­gen wa­ren / ge­hort / war an der zal drey hun­dert mal vnd ſie­ben vnd drei­ſſig tau­ſent vnd fünff hun­dert ſcha­fe / 37Da­uon wur­den dem HER­Rn ſechs hun­dert fünff vnd ſie­ben­zig ſcha­fe. 38Item / ſechs vnd drei­ſſig tau­ſent rin­der / Da­uon wur­den dem HER­RN zwey vnd ſie­ben­zig. 39Item / drei­ſſig tau­ſent vnd fünff hun­dert eſel / Da­uon wur-

 

 

 

 

[92b | 93a]

 

 

Moſe․     C. XXXI.XXXII.

Raube

ausgeteilet.

XCIII

 

 

den dem HER­RN ein vnd ſechzig. 40Item / Men­ſchen ſee­len / ſech­ze­hen tau­ſent ſee­len / Da­uon wur­den dem HER­RN zwo vnd drei­ſſig. 41Vnd Mo­ſe gab ſolch Hebe des HER­RN dem Prie­ſter Ele­a­ſar / wie jm der HERR ge­bo­ten hatte.

 

42ABer die ander Helffte die Moſe den kin­dern Iſ­ra­el zu­tei­let von den Kriegs­leu­ten / 43nem­lich / die hel­ffte der Ge­mei­ne zu­ſten­dig / war auch drey hun­dert mal vnd ſie­ben vnd drei­ſſig tau­ſent / fünff hun­dert ſcha­fe / 44Sechs vnd drei­ſſig tau­ſent rin­der / 45Drei­ſſig tau­ſent vnd fünff hun­dert eſel / 46Vnd ſech­ze­hen tau­ſent Men­ſchen ſee­len. 47Vnd Mo­ſe nam von dieſer Hel­ffte der kin­der Iſ­ra­el / ja ein ſtück von funff­zi­gen / beide des Viehs vnd der Men­ſchen / vnd gabs den Le­ui­ten die der Hut war­te­ten an der Wo­nun­ge des HER­RN / wie der HERR Mo­ſe ge­bo­ten hatte.

 

 

Die Heerführer und Soldaten spenden erbeutetes Gold der Stiftshütte

 

VND es tratten erzu die Heubt­leu­te vber die tau­ſent des Kriegs­uolcks / nem­lich / die vber tau­ſent vnd vber hun­dert wa­ren / zu Mo­ſe / 49vnd ſpra­chen zu jm. Deine Knech­te haben die ſum­ma ge­no­men der Kriegs­leu­te / die vnter vn­ſern hen­den ge­we­ſen ſind / vnd fei­let nicht einer. 50Dar­umb brin­gen wir dem HER­RN ge­ſchen­cke / was ein jg­li­cher fun­den hat von gül­de­nem ge­re­te / keten / arm­ge­ſchmei­de / rin­ge / oh­ren­rin­cken vnd ſpan­gen / das vnſer See­len ver­ſü­net wer­den fur dem HER­RN.

 

51VNd Moſe nam von jnen / ſampt dem Prie­ſter Ele­a­ſar / das gold aller­ley ge­rets. 52Vnd alles golds Hebe / das ſie dem HER­RN hu­ben / war ſech­ze­hen tau­ſent vnd ſie­ben hun­dert vnd funff­zig Se­kel / von den Heubt­leu­ten vber tau­ſent vnd hun­dert / 53Denn die Kriegs­leu­te hatten ge­raubt ein jg­li­cher fur ſich. 54Vnd Mo­ſe mit Ele­a­ſar dem Prie­ſter nam das gold von den Heubt­leu­ten vber tau­ſent vnd hun­dert / vnd brach­tens in die Hütten des Stiffts / zum ge­decht­nis der kin­der Iſ­ra­el fur dem HER­RN.

 

 

 

 

1) Luther verwendet im übersetzten Text in diesem Abschnitt dreimal das lateinische »item«, deutsch: »ebenso«.

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata:
Numeri

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Joſua
Joſu.
Das Buch Joſua.
Josua.

Biblia Vulgata:
Iosue

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das Buch Josua

Das Buch Josua

Jos

Jos

Jos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
4Mos
XXXI.