Das zweite Buch der Chronik

Kapitel XXIX.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 2. Buch der Chronik

 

C. XXIX.

 

2Chr 29,1-36

 

Der Text in 36 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel 29

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIX.

 

 

10,1 - 36,13

 

IV. DIE KÖNIGE JUDAS

 

 

 

29,1 - 32,31

 

IV.13 König Hiskia von Juda
(716 bis 687 v. Chr.)

 

 

 

29,1-2

 

IV.13.1 Einleitung zur Regierungszeit von König Hiskia

 

1

29,1-2

→Die neunundzwanzigjährige Regierungszeit von König Hiskia in Juda

 

 

29,2-36

 

IV.13.2 Die Wiederherstellung des Tempeldienstes

 

2

29,3-19

→König Hiskia befiehlt die Öffnung und Reinigung des Tempels

3

29,20-36

→König Hiskia lässt im Tempel umfangreiche Sühne-, Dank- und und Lobopfer darbringen

 

 

 

 

 

Das ander Bucĥ:
Der Chronica.

 

 

 

 

[250b]

 

 

IV.13

König Hiskia von Juda

(716 bis 687 v. Chr.)

 

→2Kon 18,1 - 23,28

 

 

28,1-27

 

 

XXIX.

 

 

Die neunundzwanzigjährige Regierungszeit von König Hiskia in Juda

→2Kon 18,1-3

IEhiskia war fünff vnd zwen­zig jar alt / da er Kö­nig ward / vnd re­giert neun vnd zwen­zig jar zu Je­ru­ſa­lem / Sei­ne mut­ter hies Abia ei­ne toch­ter Za­char­ja. 2Vnd er thet das dem HER­RN wol­ge­fiel / wie ſein va­ter Da­uid.

Jehis-

kia 29. jar König in Juda.

 

 

König Hiskia befiehlt die Öffnung und Reinigung des Tempels

 

3Er thet auff die thür am Hau­ſe des HER­RN / im er­ſten mon­den des er­ſten jars ſei­nes Kö­nig­reichs / vnd be­fe­ſti­get ſie. 4Vnd bracht hin ein die Prie­ſter vnd Le­ui­ten / vnd ver­ſam­let ſie auff der Brei­ten­gaſ­ſen ge­gen mor­gen / 5vnd ſprach zu jnen.

 

HOret mir zu jr Le­ui­ten / Hei­li­get euch nu / das jr hei­li­get das Haus des HER­RN ew­er ve­ter Gott / vnd thut er aus den vn­flat aus dem Hei­lig­thum. 6Denn vn­ſer Ve­ter ha­ben ſich ver­grif­fen / vnd ge­than / das dem HER­RN vn­ſerm Gott vbel ge­felt / vnd ha­ben jn ver­laſ­ſen / Denn ſie ha­ben jr an­ge­ſicht von der Wo­nung des HER­RN ge­wand / vnd den rü­cken zu­ge­ke­ret. 7Vnd ha­ben die thür an der Hal­le zu­ge­ſchloſ­ſen / vnd die Lam­pen aus­ge­leſſcht / vnd kein Reuch­werg ge­reu­chert / vnd kein Brand­opf­fer ge­than im Hei­lig­thum / dem Gott Iſ­ra­el.

 

8DA her iſt der zorn des HER­RN vber Ju­da vnd Je­ru­ſa­lem ko­men / vnd hat ſie ge­ge­ben in zur­ſtrew­ung vnd ver­wü­ſtung / Das man ſie an­pfeifft wie jr mit ew­ern au­gen ſe­het. 9Denn ſi­he / vmb deſ­ſel­ben wil­len ſind vn­ſer Ve­ter ge­fal­len durchs ſchwert / vn­ſer Sö­ne / Töch­ter vnd Wei­ber ſind weg­ge­fürt. 10Nu hab ichs im ſinn ei­nen Bund zu ma­chen mit dem HER­RN dem Gott Iſ­ra­el / das ſein zorn vnd grim ſich von vns wen­de. 11Nu meine Sö­ne ſeid nicht hin­leſ­ſig / Denn euch hat der HERR er­we­let / das jr fur jm ſte­hen ſolt / vnd das jr ſei­ne Die­ner vnd Reu­cher ſeid.

 

DA mach­ten ſich auff die Le­ui­ten / Ma­hath / der ſon Ama-ſai / vnd Jo­el der ſon Aſar­ja / aus den kin­dern der Ka­ha­thi­ter. Aus den kin­dern aber Me­ra­ri / Kis der ſon Ab­di / vnd Aſar­ja der ſon Je­ha­le­le­el. Aber aus den kin­dern der Ger­ſo­ni­ter / Jo­ab der ſon Sim­ma vnd Eden der ſon Jo­ah. 13Vnd aus den kin­dern Eli­za­phan / Sim­ri vnd Je­i­el. Vnd aus den kin­dern Aſ­ſaph / Sa­char­ja vnd Ma­than­ja. 14Vnd aus den kin­dern He­man / Je­hi­el vnd Se­mei. Vnd aus den kin­dern Je­du­thun / Se­ma­ea vnd Vſi­el. 15Vnd ſie ver­ſam­le­ten jre Brü­der vnd hei­li­ge­ten ſich / vnd gien­gen hin ein nach dem ge­bot des Kö­ni­ges / aus dem wort des HER­RN / zu rei­ni­gen das Haus des HER­RN.

 

16DIe Prie­ſter aber gien­gen hin ein in­wen­dig ins Haus des HER­RN zu rei­ni­gen / vnd the­ten al­le vn­rei­nig­keit (die im Tem­pel des HER­RN fun­den ward) auff den hof am Hau­ſe des HER­RN / vnd die Le­ui­ten na­men ſie auff / vnd tru­gen ſie hin aus in den bach Kid­ron. 17Sie fien­gen aber an am er­ſten ta­ge des er­ſten mon­den ſich zu hei­li­gen / vnd am ach­ten ta­ge des mon­den gien­gen ſie in die Hal­le des HER­RN / vnd hei­li­ge­ten das Haus des HER­RN acht ta­ge / vnd vol­en­de­ten es im ſech­ze­hen­den ta­ge des er­ſten mon­den.

 

18VND ſie gien­gen hin ein zum kö­ni­ge His­k­ia / vnd ſpra­chen / Wir ha­ben ge­rei­ni­get das gan­tze Haus des HER­Rn / den Brand­opf­fers­al­tar / vnd al­le ſein Ge­re­te / den Tiſch der Schaw­brot vnd al­le ſein ge­re­te / 19vnd al­le ge­feſ­ſe / die der kö­nig Ahas / da er Kö­nig war / weg­ge­worf­fen hat­te / da er ſich ver­ſün­digt / die

 

 

 

 

[250b | 251a]

 

 

Chronicá․     C. XXIX.

Hiskia.

CCLI

 

 

ha­ben wir zu­ge­richt vnd ge­hei­li­get / Si­he / ſie ſind fur dem Al­tar des HER­Rn.

 

 

König Hiskia lässt im Tempel umfangreiche Sühne-, Dank- und und Lobopfer darbringen

→1Kon 22,1-4

 

DA macht ſich der kö­nig His­k­ia früe auff / vnd ver­ſam­let die Ober­ſten der Stad / vnd gieng hin auff zum Hau­ſe des HER­RN / 21vnd brach­ten er­zu ſie­ben far­ren / ſie­ben wid­der / ſie­ben lem­mer / vnd ſie­ben zie­gen­bö­cke zum Sünd­op­f­fer / fur das Kö­nig­reich / fur das Hei­lig­thum vnd fur Ju­da / Vnd er ſprach zu den Prie­ſtern der kin­der Aa­ron / das ſie opf­fern ſol­ten auff dem Al­tar des HER­Rn 22Da ſchlach­ten ſie die rin­der / vnd die Prie­ſter na­men das Blut vnd ſpren­ge­ten es auff den Al­tar / vnd ſchlach­ten die Wid­der / vnd ſpren­ge­ten das blut auff den Al­tar / vnd ſchlach­ten die lem­mer / vnd ſpren­ge­ten das blut auff den Al­tar. 23Vnd brach­ten die bö­cke zum Sünd­op­f­fer fur dem Kö­ni­ge vnd der ge­mei­ne / vnd leg­ten jre hen­de auff ſie. 24Vnd die prie­ſter ſchlach­ten ſie / vnd ent­ſün­di­ge­ten jr blut auff dem Al­tar zu ver­ſü­nen das gan­tze Iſ­ra­el / Denn der Kö­nig hat­te be­fol­hen Brand­opf­fer vnd Sünd­op­f­fer zu thun fur das gan­tze Iſ­ra­el.

 

25VND er ſtel­let die Le­ui­ten im Hau­ſe des HER­RN / mit Cim­beln / Pſal­tern vnd Harf­fen / wie es Da­uid be­fol­hen hat­te / vnd Gad der Schaw­er des Kö­ni­ges / vnd der Pro­phet Na­than / Denn es war des HER­RN ge­bot durch ſei­ne Pro­phe­ten. 26Vnd die Le­ui­ten ſtun­den mit den Sei­ten­ſpie­len Da­uid / vnd die Prie­ſter mit den Dro­me­ten. 27Vnd His­k­ia hies ſie Brand­opf­fer thun auff dem Al­tar / Vnd vmb die zeit / da man an­fieng das Brand­opf­fer / fieng auch an der Ge­ſang des HER­RN vnd die Dro­me­ten / vnd auff man­cher­ley Sei­ten­ſpil Da­uid des kö­nigs Iſ­ra­el. 28Vnd die gan­tze ge­mei­ne bet­tet an / vnd der ge­ſang der Sen­ger / vnd das dro­me­ten der Dro­me­ter / we­ret al­les / bis das Brand­opf­fer aus­ge­richt war. 29Da nu das Brand­opf­fer aus­ge­rich­tet war / beu­get ſich der Kö­nig vnd al­le die bey jm fur han­den wa­ren / vnd be­te­ten an.

 

30VND der kö­nig His­k­ia ſampt den Ober­ſten hies die Le­ui­ten den HER­RN lo­ben mit dem ge­ticht Da­uid vnd Aſ­ſaph des Schaw­ers / vnd ſie lo­be­ten mit freu­den / vnd nei­ge­ten ſich vnd be­te­ten an. 31Vnd His­k­ia ant­wor­tet / vnd ſprach / Nu habt jr ew­re hen­de ge­fül­let dem HER­RN / tret­tet hin­zu / vnd brin­get her die Opf­fer vnd Lob­opf­fer zum hau­ſe des HER­RN. Vnd die Ge­mei­ne bracht er­zu Opf­fer vnd Lob­opf­fer / vnd je­der­man frei­wil­li­ges her­tzen Brand­opf­fer. 32Vnd die zal der Brand­opf­fer / ſo die Ge­mei­ne er­zu brach­te / war ſie­ben­zig rin­der / hun­dert wid­der / vnd zwey hun­dert lem­mer / vnd ſolchs al­les zu Brand­opf­fer dem HER­RN / 33Vnd ſie hei­li­ge­ten ſechs hun­dert rin­der / vnd drey tau­ſent ſchaf.

 

34ABer der Prie­ſter war zu we­nig / vnd kund­ten nicht al­len Brand­opf­fern die haut ab­zie­hen / Dar­umb na­men ſie jre brü­der die Le­ui­ten / bis das werck aus­ge­richt ward / vnd bis ſie die Prie­ſter hei­li­ge­ten / Denn die Le­ui­ten ſind leich­ter zu hei­li­gen / we­der die Prie­ſter. 35Auch war der Brand­opf­fer viel mit dem fett der Dank­op­f­fer vnd Tranck­opf­fer zu den Brand­opf­fern / Al­ſo ward das ampt am Hau­ſe des HER­RN fer­tig. 36Vnd His­k­ia frew­et ſich ſampt al­lem volck / das man mit Gott be­reit war wor­den / Denn es ge­ſchach ei­lend.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

2.Par.
2. Buch der Chronica.
Paralipomenon ij.

Biblia Vulgata:
Verba dierum seu paralipomenon,
II Paralipomenon

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch der Chronik

Das 2. Buch der Chronik

2. Chr

2 Chr

2Chr

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata:
Malachim seu Regum,
IV Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
2Chr
XXIX.