Das zweite Buch der Chronik

Kapitel XXXIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Geschichtsbücher

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Das 2. Buch der Chronik

 

C. XXXIII.

 

2Chr 33,1-25

 

Der Text in 36 Kapiteln

 

 

 

 

 

Das ander Bucĥ:
Der Chronica.

 

 

 

 

[253a]

 

 

XXXIII.

 

 

IV.14

König Manasse von Juda

(687 bis 642 v. Chr.)

 

→2Kon 21,1-18

 

33,1-20

 

 

Die fünfundfünfzigjährige Regierungszeit von König Manasse in Juda

→1Kon 22,1-4

MAnaſſe war zwelff jar alt / da er Kö­nig ward / vnd re­gie­ret fünff vnd funff­zig jar zu Je­ru­ſa­lem. 2Vnd thet das dem HER­RN vbel ge­fiel nach den grew­eln der Hei­den / die der HERR fur den kin­dern Iſ­ra­el ver­trie­ben hat­te.

Manaſſe

55. jar König in Juda.

 

 

König Manasse errichtet Stätten für den Baalskult und verführt das Volk dazu, sich von Gott abzuwenden

 

 

 

 

 

 

 

 

→*2)

3Vnd ke­ret ſich vmb / vnd baw­et die Hö­hen / die ſein va­ter His­k­ia ab­ge­bro­chen hat­te / Vnd ſtiff­tet Ba­a­lim Al­tar / vnd ma­chet Hay­ne / vnd bet­tet an al­ler­ley Heer am Hi­mel / vnd die­net jnen. 4Er baw­et auch Al­tar im hau­ſe des HER­Rn / da­uon der HERR ge­redt hat / Zu Je­ru­ſa­lem ſol mein Na­me ſein ewig­lich. 5Vnd baw­et Al­tar al­ler­ley heer am Hi­mel / in bei­den Hö­fen am Hau­ſe des HER­RN. 6Vnd er lies ſei­ne Sö­ne durchs fewr ge­hen / im tal des ſons Hin­nom / Vnd we­let ta­ge vnd ach­tet auff Vo­gel ge­ſchrey / vnd zau­ber­te / vnd ſtiff­tet War­ſa­ger vnd Zei­chen­deu­ter / vnd thet viel / das dem HER­RN vbel ge­fiel / jn zu er­zür­nen.

 

7ER ſetzet auch Bil­der vnd Gö­tzen / die er ma­chen lies / ins haus Got­tes /

 

 

 

 

[253a | 253b]

 

→*3)

 

I. Bucĥ der   C․ XXXIII

Mánaſſe.

 

dauon der HERR Dauid ge­redt hat­te vnd Sa­lo­mo ſei­nem ſon / In die­ſem hau­ſe zu Je­ru­ſa­lem / die ich er­we­let ha­be fur al­len ſtem­men Iſ­ra­el / wil ich mei­nen Na­men ſe­tzen ewig­lich. 8Vnd wil nicht mehr den fus Iſ­ra­el laſ­ſen wei­chen vom Lan­de / das ich jren Ve­tern be­ſtel­let ha­be / So fer­ne ſie ſich hal­ten / das ſie thun al­les / was ich jnen ge­bo­ten ha­be / in al­lem Ge­ſe­tze / Ge­bo­ten vnd Rech­ten durch Mo­ſe.

 

ABer Ma­naſ­ſe ver­fü­ret Ju­da vnd die zu Je­ru­ſa­lem / das ſie er­ger the­ten denn die Hei­den / die der HERR fur den kin­dern Iſ­ra­el ver­til­get hat­te. 10Vnd wenn der HERR mit Ma­naſ­ſe vnd ſei­nem Volck re­den lies / merck­ten ſie nichts drauff.

 

 

König Manasse ist vorübergehend Gefangener in Babylon

 

11Dar­umb lies der HERR vber ſie ko­men die Für­ſten des Heers des kö­nigs zu Aſ­ſur / die na­men Ma­naſ­ſe ge­fan­gen mit Feſ­ſeln / vnd bun­den jn mit Ke­ten / vnd brach­ten jn gen Ba­bel. 12Vnd da er in der angſt war fle­het er fur dem HER­RN ſei­nem Gott / vnd de­mü­ti­get ſich ſeer fur dem Gott ſei­ner ve­ter. 13Vnd bat vnd fle­het jn / Da er­hö­ret er ſein fle­hen / vnd bracht jn wi­der gen Je­ru­ſa­lem zu ſei­nem Kö­nig­reich / Da er­ken­net Ma­naſ­ſe / das der HERR Gott iſt.

 

 

Manaſſe

ge­fan­gen gen Ba­bel ge­fü­ret etc.

 

 

König Manasse baut die Wehranlagen Jerusalems und anderer Städte in Juda aus

 

DARnach baw­et er die euſ­ſer­ſten mau­ren an der ſtad Da­uid / von abend werts an Gi­hon im bach / vnd da man zum Fiſch­thor ein­ge­het / vnd vmb her an Ophel / vnd ma­chet ſie ſeer hoch / vnd legt Heubt­leu­te in die fe­ſten ſted­te Ju­da.

 

 

König Manasse säubert Jerusalem vom Götzenkult und fordert zum Dienst für Gott auf

 

15Vnd thet weg die fremb­de Göt­ter / vnd die Gö­tzen aus dem hau­ſe des HER­RN / vnd al­le Al­tar / die er ge­baw­et hat­te auff dem ber­ge des Hau­ſes des HER­RN vnd zu Je­ru­ſa­lem / vnd warff ſie hin aus fur die Stad. 16Vnd rich­tet zu den Al­tar des HER­RN / vnd opf­fer­te drauff / Dank­op­f­fer vnd Lob­opf­fer / vnd be­falh Ju­da / das ſie dem HER­RN dem Gott Iſ­ra­el die­nen ſol­ten. 17Doch opf­fer­te das Volck auff den Hö­hen / wie­wol dem HERrn jrem Gott.

 

 

Abschlussbemerkung zu König Manasse

 

18WAS aber mehr von Ma­naſ­ſe zu­ſa­gen iſt / vnd ſein Ge­bet zu ſei­nem Gott / vnd die re­de der Schaw­er / die mit jm red­ten im Na­men des HER­Rn des Got­tes Iſ­ra­el / Si­he / die ſind vn­ter den Ge­ſchich­ten der kö­ni­ge Iſ­ra­el. 19Vnd ſein Ge­bet vnd fle­hen / vnd al­le ſein ſün­de vnd miſ­ſe­that / vnd die Sted­te dar­auff er die Hö­hen baw­e­te / vnd Hay­ne vnd Gö­tzen ſtiff­tet / ehe denn er ge­de­mü­ti­get ward / Si­he / die ſind ge­ſchrie­ben vn­ter den Ge­ſchich­ten der Schaw­er.

 

 

Der Tod von König Manasse und sein Nachfolger Amon

 

20Vnd Ma­naſ­ſe ent­ſchlieff mit ſei­nen Ve­tern / vnd ſie be­gru­ben jn in ſei­nem Hau­ſe / Vnd ſein ſon Amon ward Kö­nig an ſei­ne ſtat.

 

 

IV.15

König Amon von Juda

(642 bis 640 v. Chr.)

→2Kon 21,19-26

 

34,21-25

 

 

Die zweijährige, gottlose Regierungszeit von König Amon in Juda

→2Kon 21,19-22

ZWey vnd zwenzig jar alt war Amon / da er Kö­nig ward / vnd re­gie­ret zwey jar zu Je­ru­ſa­lem. 22Vnd thet das dem HER­RN vbel ge­fiel / wie ſein va­ter Ma­naſ­ſe ge­than hat­te / Vnd Amon opf­fer­te al­len Gö­tzen / die ſein va­ter Ma­naſ­ſe ge­macht hat­te / vnd die­net jnen. 23Aber er de­mü­ti­get ſich nicht fur dem HER­RN / wie ſich ſein va­ter Ma­naſ­ſe ge­de­mü­ti­get hat­te / Denn er / Amon / macht der ſchuld viel.

Amon

2. jar König in Juda.

 

 

Die Ermordung Amons durch seine Diener und die Wahl seines Nachfolgers Josia

→2Kon 21,23-24

 

 

→4. Reg. 23

24Vnd ſei­ne Knech­te mach­ten ei­nen Bund wi­der jn / vnd töd­ten jn in ſei­nem Hau­ſe. 25Da ſchlug das volck im Lan­de al­le / die den Bund wi­der den kö­nig Amon ge­macht hat­ten / Vnd das volck im Lan­de macht Jo­ſ­ia ſei­nen ſon zum Kö­ni­ge an ſei­ne ſtat.

 

 

 

 

1) Druckfehler: 4.Re. 25.

Korrektur: 4.Re. 21.

Wir haben entsprechend verlinkt.

 

 

2) Vnd er lies ſei­ne Sö­ne durchs fewr ge­hen /

König Manasse op­fer­te meh­re­re Söh­ne im Kin­der­op­fer­ri­tu­al als Men­schen­op­fer dem heid­ni­schen Gott Molech.

In →2Kon 21,6 ist nur von ei­nem Sohn die Rede.

Siehe auch →2Kon 23,10.

Siehe auch den →Artikel »Moloch« im Wör­ter­buch.

 

 

3) Druckfehler in der Kopfzeile der Seite: I. Bucĥ der

Korrektur: II. Bucĥ der

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

2.Par.
2. Buch der Chronica.
Paralipomenon ij.

Biblia Vulgata:
Verba dierum seu paralipomenon,
II Paralipomenon

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch der Chronik

Das 2. Buch der Chronik

2. Chr

2 Chr

2Chr

2. Reg.
2.Samu.
2. Sam.
II. Buch Samuel.
Das Ander Buch Samuel.
Regum ij.

Biblia Vulgata:
Samuhel,
II Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch Samuel

Das 2. Buch Samuel

2. Sam

2 Sam

2Sam

3. Reg.
1. Buch von den Königen.
Regum iij.

Biblia Vulgata:
Malachim seu Regum,
III Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das erste Buch der Könige

Das 1. Buch der Könige

1. Kön

1 Kön

1Kon

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata:
Malachim seu Regum,
IV Regum

→Zum Inhaltsverzeichnis

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther er­klärt den Sinn und die Be­deu­tung des Al­ten Tes­ta­ments und der Ge­set­ze Mo­se. Die­se Schrif­ten sei­en für Chris­ten sehr nütz­lich zu le­sen, nicht zu­letzt des­halb, weil Je­sus, Pe­trus und Pau­lus mehr­fach da­raus zi­tie­ren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
2Chr
XXXIII.