Das 2. Buch Mose (Exodus) | Kapitel 5

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 2. Buch Mose (Exodus) | Kapitel 5
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 2. Buch Mose
Exodus

Kapitel 5

 

2Mos 5

 

Der Text in 40 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 5

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel V.

 

 

5,1 - 15,21

 

II. STRAFGERICHT UND BEFREIUNG

 

 

 

5,1 - 11,10

 

II.1 Erste Gerichte über Ägypten

 

1

5,1-5

→Erstes Gespräch mit dem Pharao

2

5,6-14

→Der Pharao verschärft die Arbeitsbedingungen der Israeliten

3

5,15-18

→Die hebräischen Verwalter beklagen sich bei Pharao

4

5,19-21

→Die hebräischen Verwalter werfen Mose vor, das Ansehen der Israeliten geschmälert zu haben

5

5,22 - 6,1

→Mose richtet sich verzweifelt an Gott

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise.

 

 

 

 

Das Ander Bucĥ
Moſe.

 

 
[33b]

 

V.

 

 

II.
STRAFGERICHT UND BEFREIUNG

 

 

5,1 - 15,21

 

 

II.1
Erste Gerichte über Ägypten

 

 

5,1 - 11,10

 

 

Erſtes Geſpräch mit dem Pharao

 

DArnach gieng Moſe vnd Aaron hin ein /

vnd ſprachen zu Pharao So ſagt der HERR / der Gott Iſrael / Las mein Volck ziehen / das mirs ein Feſt halte in der wüſten. 2Pharao antwortet / Wer iſt der HERR des ſtimme ich hören müſſe / vnd Iſrael ziehen laſſen? Ich weis nichts von dem HERRN / wil auch Iſrael nicht laſſen ziehen.

 

3SIe ſprachen / Der Ebreer Gott hat vns geruffen / So las vns nu hin ziehen drey Tagereiſe in die wüſten / vnd dem HERRN vnſerm Gott opffern / das vns nicht widerfare Peſtilentz oder Schwert. 4Da ſprach der König in Egypten zu jnen / Du Moſe vnd Aaron / Warumb wolt jr das Volck von ſeiner erbeit frey machen? Gehet hin an ewre Dienſt. 5Weiter ſprach Pharao / Sihe / des Volcks iſt ſchon zu viel im Lande / vnd jr wolt ſie noch feiren heiſſen / von jrem Dienſt.

 

 

Der Pharao verſchärft die Arbeitsbedingungen der Iſraeliten

 

DArumb befalh Pharao deſſelben tages den Vögten des Volcks / vnd jren Amptleuten / vnd ſprach / 7Ir ſolt dem Volck nicht mehr Stro ſamlen vnd geben / das ſie Ziegel brennen / wie bis anher / Laſſt ſie ſelbs hin gehen / vnd ſtro zuſamen leſen. 8Vnd die zal der Ziegel / die ſie bisher gemacht haben / ſolt jr jnen gleichwol aufflegen / vnd nichts mindern / Denn ſie gehen müſſig / drümb ſchreien ſie vnd ſprechen / Wir wollen hin ziehen / vnd vnſerm Gott opffern. 9Man drücke die Leute mit arbeit / das ſie zuſchaffen haben / vnd ſich nicht keren an falſche rede. 10Da giengen die Vögte des Volcks / vnd jre Amptleute aus / vnd ſprachen zum volck / So ſpricht Pharao / Man wird euch kein ſtro geben / 11Gehet jr ſelbs hin / vnd ſamlet euch ſtro / wo jrs findet / Aber von ewr erbeit ſol nichts gemindert werden.

 

12DA zuſtrewet ſich das Volck ins gantze land Egypten / das es ſtoppeln ſamlet / da mit ſie ſtro hetten. 13Vnd die Vögte trieben ſie / vnd ſprachen / Erfüllet ewr Tagwerck gleich als da jr ſtro hattet. 14Vnd die Amptleute der kinder Iſrael / welche die Vögte Pharao vber ſie geſetzt hatten / wurden geſchlagen / vnd ward zu jnen geſagt / Warumb habt jr weder heute noch geſtern ewr geſatzt Tagwerck gethan / wie vor hin?

 

 

Die hebräiſchen Verwalter beklagen ſich bei Pharao

 

DA giengen hin ein die Amptleute der kinder Iſrael / vnd ſchrien zu Pharao Warumb wiltu mit deinen Knechten alſo faren? 16Man gibt deinen Knechten kein ſtro / vnd ſollen die Zigel machen / die vns beſtimpt ſind / Vnd ſihe / deine Knechte werden geſchlagen / vnd dein Volck mus a Sünder ſein. 17Pharao ſprach / Ir ſeid müſſig / müſſig ſeid jr / Darumb ſprecht jr / Wir wollen hin ziehen / vnd dem HERRN opffern. 18So gehet nu hin vnd frönet / Stro ſol man euch nicht geben / Aber die anzal Ziegel ſolt jr reichen.

 

 

 

 

 

 

 

a

Das iſt / Dein ar­me Leu­te müſ­ſen vn­recht ha­ben vnd Sün­der ſein / Man ſüch­et ſchul­de zu dei­nem Volck.

 

 

Die hebräiſchen Verwalter werfen Moſe vor, das Anſehen der Iſraeliten geſchmälert zu haben

 

19DA ſahen die Amptleute der kinder Iſrael / das erger ward / weil man ſagt / Ir ſolt nichts mindern von dem Tagwerck an den Ziegeln / 20Vnd da ſie von Pharao giengen / begegneten ſie Moſe vnd Aaron / vnd tratten gegen ſie / 21vnd ſprachen zu jnen / Der HERR ſehe auff euch / vnd richte es / das jr vnſern Geruch habt ſtincken gemacht fur Pharao / vnd ſeinen knechten / vnd habt jnen das Schwert in jre hende gegeben / vns zu tödten.

 

 

Moſe richtet ſich verzweifelt an Gott

 

MOſe aber kam wider zu dem HERRN / vnd ſprach / HErr / Warumb thuſtu ſo vbel an dieſem Volck? Warumb haſtu mich her geſand? 23Denn ſint dem / das ich hin ein bin gangen zu Pharao / mit jm zu reden in deinem Namen / hat er das Volck noch herter geplagt / vnd du haſt dein Volck nicht errettet.

 

 

6

 

 

 

 

Beginn des Ka­pi­tels 6 nach heu­ti­ger Zähl­wei­se!

 

 

→Exod. 12.

1Der HERR ſprach zu Moſe / Nu ſoltu ſehen / was ich Pharao thun werde / Denn durch eine ſtarcke Hand / mus er ſie laſſen ziehen / Er mus

 

 
[33b | 34a]

 

 

Moſe.     C․ VI.

Leui ǵe-

ſchlecht.

XXXIIII.

 

 

ſie noch durch eine ſtarcke Hand aus ſeinem Lande von ſich treiben

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ex.
Exo.
Exod.
Das ander Buch Moſe.
Exodus.

Biblia Vulgata: Exodus

Das zweite Buch Mose (Exodus)

Exodus

2. Buch Mose

2. Mose

Ex

2Mos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
2Mos
5