Das 2. Buch Mose (Exodus) | Kapitel 12

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 2. Buch Mose (Exodus) | Kapitel 12
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 2. Buch Mose
Exodus

Kapitel 12

 

2Mos 12

 

Der Text in 40 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Hinweis: Aus dem 2. Buch Mose (Exodus) sind derzeit nur 15 von 40 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 12

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XII.

 

 

5,1 - 15,21

 

II. STRAFGERICHTE UND BEFREIUNG

 

 

 

12,1 - 14,31

 

II.2 DAS LETZTE GERICHT ÜBER ÄGYPTEN,
BEFREIUNG AUS DER KNECHTSCHAFT UND ERRETTUNG AM SCHILFMEER

 

1

12,1-2

→Gott bestimmt den kalendarischen Jahresanfang

2

12,3-13

→Die Einsetzung des Passafestes und das Osterlamm

3

12,14-20

→Gott gebietet das Passafest für alle Zukunft

4

12,21-28

→Mose gebietet den Ältesten, das Passaopfer zu begehen

5

12,29-36

→Die zehnte Plage: Das Sterben der Erstgeborenen

6

12,37-42

→Der Aufbruch Israels, um Ägypten zu verlassen

7

12,43-51

→Gottes Vorschriften über Fremde beim Passa

 

 

 

 

Das Ander Bucĥ
Moſe.

 

 
[37a]

 

XII.

 

 

II.2
DAS LETZTE GERICHT ÜBER ÄGYPTEN,
BEFREIUNG AUS DER KNECHTSCHAFT UND ERRETTUNG AM SCHILFMEER

 

 

12,1 - 14,31

 

 

Gott beſtimmt den kalendariſchen Jahresanfang

 

DEr H E R R aber ſprach zu Moſe vnd

Aaron in Egyptenland / 2Dieſer Mond ſol bey euch der erſt mond ſein / vnd von jm ſolt jr die mond des jars anheben.

 

 

Die Einſetzung des Paſſafeſtes und das Oſterlamm

 

3Sagt der gantzen gemeine Iſrael / vnd ſprecht / Am zehenden tag dieſes monden / neme ein jglicher ein Lamb / wo ein Hausuater iſt / ja ein Lamb zu einem haus. 4Wo jr aber in einem Hauſe zum Lamb zu wenig ſind / So neme ers / vnd ſein Neheſter Nachbar an ſeinem hauſe / bis jr ſo viel wird / das ſie das Lamb auffeſſen mögen.

Oſter-

lamb der Jüden.

 

5IR ſolt aber ein ſolch Lamb nemen / da kein feil an iſt / ein Menlin / vnd eins jars alt / Von den lemmern vnd zigen ſolt jrs nemen. 6Vnd ſolts behalten bis auff den vierzehenden tag des monden / Vnd ein jglichs Heufflin im gantzen Iſrael ſols ſchlachten zwiſſchen abends. 7Vnd ſolt ſeins Bluts nemen / vnd beide Pfoſten an der Thür / vnd die öberſte Schwelle da mit beſtreichen / an den Heuſern / da ſie es innen eſſen. 8Vnd ſolt alſo Fleiſch eſſen in der ſelben Nacht / am fewr gebraten / vnd vngeſewrt Brot / vnd ſolt es mit bitter Salſen eſſen. 9Ir ſolts nicht roh eſſen / noch mit waſſer geſotten / ſondern am fewr gebraten / ſein Heubt / mit ſeinen Schenckeln vnd Eingeweide. 10Vnd ſolt nichts dauon vberlaſſen bis morgen / Wo aber etwas vberbleibt bis morgen / ſolt jrs mit fewr verbrennen.

 

 

 

Was das Oſter­lamb be­deu­tet / le­ret S. Paulus. 1. Cor. 5. da er ſpricht / Vn­ſer Oſter­lamb iſt Chri­ſtus / der für vns ge­opf­fert iſt.

 

 

 

 

 

 

→Pſal. 136.

 

 

 

 

 

 

→Ebre. 11.

11ALſo ſolt jrs aber eſſen / Vmb ewr Lenden ſolt jr gegürtet ſein / vnd ewre ſchuch an ewren Füſſen haben / vnd ſtebe in ewren Henden / vnd ſolts eſſen / als die hinweg eilen / Denn es iſt des HERRN Paſſah. 12Denn ich wil in der ſelbigen Nacht durch Egyptenland gehen / vnd alle Erſtegeburt ſchlahen in Egyptenland / beide vnter Menſchen vnd Vieh / Vnd wil meine ſtraffe beweiſen an allen Göttern der Egypter / Ich der HERR. 13Vnd das Blut ſol ewr Zeichen ſein / an den Heuſern darin jr ſeid / das / wenn ich das Blut ſehe / fur euch vbergehe / vnd euch nicht die Plage widerfare die euch verderbe / wenn ich Egyptenland ſchlahe.

 

 
[37a | 37b]

 

 

II. Bucĥ    C. XII.

Tage

der Süſſenbrot etc.

 

 

 

Gott gebietet das Paſſafeſt für alle Zukunft

 

Ex. 23.

→Ex. 34.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leuit. 23.

Num. 28.

VVD →*1)ſolt dieſen Tag haben zum ge­decht­nis / vnd ſolt jn feiren dem HERRN zum Feſt / jr vnd alle ewre Nachkomen / zur ewigen weiſe. 15Sieben tage ſolt jr vngeſewrt Brot eſſen / nemlich / Am erſten tag / ſolt jr auffhören mit geſewrtem Brot in ewrn heuſern. Wer geſewrt Brot iſſet / vom erſten tag an / bis auff den ſiebenden / des Seele ſol ausgerottet werden von Iſrael. 16Der erſte Tag ſol heilig ſein / das jr zuſamen kompt / vnd der ſiebend ſol auch heilig ſein / das jr zuſamen kompt / Kein erbeit ſolt jr drinnen thun / On was zur Speiſe gehöret fur allerley Seelen / das ſelb allein mügt jr fur euch thun.

17VND haltet ob dem vngeſewrten Brot / Denn eben an dem ſelben tage / hab ich ewr Heer aus Egyptenlande gefüret / Darumb ſolt jr dieſen Tag halten / vnd alle ewr Nachkomen zur ewigen weiſe. 18Am vierzehenden tage des monden / des abends ſolt jr vngeſewrt Brot eſſen / bis an den ein vnd zwenzigſten tag des monden an den abend / 19Das man ſieben tage kein geſewrt Brot finde in ewrn Heuſern. Denn wer geſewrt Brot iſſet / des Seele ſol ausgerottet werden von der gemeine Iſrael / es ſey ein Frembdlinger oder Einheimiſcher im Lande. 20Darumb ſo eſſet kein geſewrt Brot / ſondern eitel vngeſewrt Brot / in allen ewrn Wonungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Zuſamen kompt)

Das iſt / Sie ſol­len pre­di­gen / das Be­ne­di­ci­te vnd Gra­ti­as be­ten fur das Paſ­ſah vnd Er­lö­ſung aus Egyp­ten. Dar­umb braucht er des wört­lins / kara / wel­ches heiſſt pre­di­gen / le­ſen in der ver­ſam­lung.

 

 

Moſe gebietet den Älteſten, das Paſſaopfer zu begehen

 

VND Moſe foddert alle Elteſten in Iſrael / vnd ſprach zu jnen / Leſet aus / vnd nemet Schafe / jederman für ſein Geſinde / vnd ſchlachtet das Paſſah. 22Vnd nemet ein püſſchel Iſopen / vnd tuncket in das Blut in dem becken / vnd berüret da mit die Vberſchwelle / vnd die zween Pfoſten / Vnd gehe kein Menſch zu ſeiner Hausthür eraus / bis an den morgen / 23Denn der HERr wird vmbher gehen / vnd die Egypter plagen. Vnd wenn er das Blut ſehen wird an der Vberſchwelle / vnd an den zween Pfoſten / wird er fur der Thür vbergehen / vnd den Verderber nicht in ewr Heuſer komen laſſen zu plagen. 24Darumb ſo halt dieſe Weiſe fur dich vnd deine Kinder ewiglich.

Paſſah-

opffer.

 

25VND wenn jr ins Land komet / das euch der HERR geben wird / wie er geredt hat / ſo haltet dieſen Dienſt. 26Vnd wenn ewr Kinder werden zu euch ſagen / Was habt jr da fur einen Dienſt? 27Solt jr ſagen / Es iſt das Paſſahopffer des HERRN / der für den kindern Iſrael vbergieng in Egypten / da er die Egypter plaget / vnd vnſer Heuſer errettet. Da neiget ſich das Volck vnd bücket ſich. 28Vnd die kinder Iſrael giengen hin / vnd theten / wie der HERR Moſe vnd Aaron geboten hatte.

 

 

Die zehnte Plage: Das Sterben der Erſtgeborenen

VND zur Mitternacht ſchlug der HERR alle Erſtgeburt in Egyptenland / von dem erſten ſon Pharao an / der auff ſeinem Stuel ſaſs / bis auff den erſten Son des Gefangenen im gefengnis / vnd alle Erſtgeburt des viehs.

Ⅹ. Pla-

ge.

 

DA ſtund Pharao auff / vnd alle ſeine knechte in der ſelben nacht / vnd alle Egypter / vnd ward ein gros geſchrey in Egypten / Denn es war kein Haus da nicht ein Todter innen were. 31Vnd er foddert Moſe vnd Aaron in der nacht / vnd ſprach / Macht euch auff / vnd ziehet aus von meinem Volck / jr vnd die kinder Iſrael / Gehet hin / vnd dienet dem HERRN / wie jr geſagt habt. 32Nemet auch mit euch ewr ſchaf vnd rinder / wie jr geſagt habt / Gehet hin vnd ſegenet mich auch. 33Vnd die Egypter drungen das Volck / das ſie es eilend aus dem Lande trieben / Denn ſie ſprachen / Wir ſind alle des tods.

 

 

 

 

→Exo. 3.

Exo. 11.

34VND das Volck trug den rohen Teig / ehe denn er verſewret war / zu jrer Speiſe / gebunden in jren Kleidern / auff jren achſeln. 35Vnd die kinder Iſrael hatten gethan / wie Moſes geſagt hatte / vnd von den Egyptern gefordert ſilbern vnd gülden Gerete / vnd Kleider. 36Dazu hatte der HERR dem Volck gnad gegeben fur den Egyptern / das ſie jnen leiheten / vnd entwandtens den Egyptern.

 

 
[37b | 38a]

 

 

Moſe     C. XII.

Zal der

kinder Iſrael / ſo aus Egypten gezogen ſind.

XXXVIII.

 

 

 

Der Aufbruch Iſraels, um Ägypten zu verlaſſen

 

Num. 31.

ALſo zogen aus die kinder Iſrael von Raemſes gen Suchoth / ſechs hundert tauſent Man zu fuſs / on die Kinder. 38Vnd zoch auch mit jnen viel Pöbeluolck / vnd ſchaf / vnd rinder / vnd faſt viel Viehs. 39Vnd ſie buchen aus dem rohen teig / den ſie aus Egypten brachten / vngeſewrte Kuchen / Denn es war nicht geſewrt / weil ſie aus Egypten geſtoſſen wurden / vnd kundten nicht verziehen / vnd hatten jnen ſonſt keine Zerung zubereitet.

 

40DIE zeit aber / die die kinder Iſrael in Egypten gewonet haben / iſt vier hundert vnd dreiſſig jar / 41Da die ſelben vmb waren / gieng das gantze Heer des HERRN auff einen tag aus Egyptenland. 42Darumb wird dieſe Nacht dem HERRN gehalten / das er ſie aus Egyptenland gefüret hat / Vnd die kinder Iſrael ſollen ſie dem HERRN halten / ſie vnd jre Nachkommen.

 

 

Gottes Vorſchriften über Fremde beim Paſſa

Weiſe

das Paſ­ſah zu halten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Joh. 19.

VND der HERR ſprach zu Moſe vnd Aaron / Dis iſt die weiſe Paſſah zu halten / Kein Frembder ſol dauon eſſen. 44Aber wer ein erkauffter Knecht iſt / den beſchneite man / vnd denn eſſe er dauon. 45Ein Hausgenos vnd Miedling ſollen nicht dauon eſſen. 46In einem Hauſe ſol mans eſſen / Ir ſolt nichts von ſeinem Fleiſch hinaus fur das Haus tragen / Vnd ſolt kein Bein an jm zubrechen. 47Die gantze gemeine Iſrael ſol ſolchs thun.

48SO aber ein Frembdling bey dir wonet / vnd dem HERRN das Paſſah halten wil / der beſchneite alles was menlich iſt / Als denn mache er ſich erzu / das er ſolchs thu / vnd ſey wie ein einheimiſcher des lands / Denn kein Vnbeſchnitter ſol dauon eſſen. 49Einerley Geſetz ſey dem Einheimiſchen / vnd dem Frembdlingen der vnter euch wonet. 50Vnd alle kinder Iſrael theten / wie der HERR Moſe vnd Aaron hatte geboten. 51Alſo füret der HERR auff einen tag die kinder Iſrael aus Egyptenland mit jrem Heer.

(Paſſah)

Paſſah heiſ­ſet ein­gang / Dar­umb / das der HERR durch Egyp­ten­land des nachts gieng / vnd ſchlug al­le Erſte­ge­burt tod. Be­deut aber Chri­ſtus ſter­ben vnd auff­er­ſte­hen / da mit er von die­ſer welt gan­gen iſt vnd in dem ſel­ben Sün­de / Tod / vnd Teu­fel ge­ſchla­gen vnd vns aus dem rech­ten Egyp­ten ge­fürt hat zum Va­ter / Das iſt vn­ſer Paſ­ſah oder Oſtern.

 

 

 

*1) Druckfehler: Vvd; Korrektur Vnd

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Exo.
Exod.
Das ander Buch Moſe.
Exodus.

Biblia Vulgata: Exodus

Das zweite Buch Mose (Exodus)

Exodus

2. Buch Mose

2. Mose

Ex

2Mos

Lev.
Leu.
Leui.
Leuit.
Das dritte Buch Moſe.
Leviticus.

Biblia Vulgata: Leviticus

Das dritte Buch Mose (Levitikus)

Levitikus

3. Buch Mose

3. Mose

Lev

3Mos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Weisheit.
Sap.
Die Weiſheit Solomonis.
Das Buch der Weiſheit.

Biblia Vulgata: Sapientia

Das Buch der Weisheit

Das Buch der Weisheit

Weisheit Salomons

Weish

Weish

Weish

Joh.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

Ebre.
Die Epiſtel an die Ebreer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Hebraeos

Der Brief an die Hebräer

Hebräerbrief

Hebr

Hebr

Hebr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
2Mos
12