Das 2. Buch Mose (Exodus) | Kapitel 29

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 2. Buch Mose (Exodus) | Kapitel 29
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 2. Buch Mose
Exodus

Kapitel 29

 

2Mos 29

 

Der Text in 40 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel
 

 

 

 

Das Ander Bucĥ
Moſe.

 

 
[48b]

 

XXIX.

 

 

Gottes Anweiſungen für die Weihe Aarons und ſeiner Söhne

 

DAS iſts auch / das du jnen thun ſolt /

das ſie mir zu Prieſter geweihet werden. Nim einen jungen Farren / vnd zween Wider on wandel / 2vngeſewrt Brot vnd vngeſewrte Kuchen mit öle gemenget / vnd vngeſewrte Fladen mit öle geſalbet / Von weitzen melh ſoltu ſolchs alles machen / 3Vnd ſolts in einen Korb legen / vnd in dem korbe erzu bringen / ſampt dem Farren vnd den zween Widern.

 

 

Gottes Anweiſungen für die Waſchung und Einkleidung der Prieſter

 

 

Holzschnitt, Bild zum II. Buch Mose, Kapitel 29: Die Kleidung des Hohepriesters Aaron.

 

4VND ſolt Aaron vnd ſeine Söne fur die thür der Hütten des Stiffts füren / vnd mit waſſer waſſchen / 5Vnd die Kleider nemen / vnd Aaron anziehen

 

 
[48b | 49a]

 

 

Móẛe.     C. XXIX.

Kirchen

Rechte.

XLIX.

 

 

den Engenrock / vnd den Seidenrock / vnd den Leibrock / vnd das Schiltlin zu dem Leibrock. Vnd ſolt jn gürten auſſen auff den Leibrock / 6vnd den Hut auff ſein Heubt ſetzen / vnd die heilige Kron an den Hut. 7Vnd ſolt nemen das Salböle / vnd auff ſein heubt ſchütten / vnd jn ſalben. 8Vnd ſeine Söne ſoltu auch erzu füren / vnd den Engenrock jnen anziehen / 9vnd beide Aaron vnd auch ſie mit Gürteln gürten / vnd jnen die Hauben auffbinden / das ſie das Prieſterthum haben zu ewiger weiſe.

 

 

Gottes Anweiſungen für die Opferung des jungen Stiers als Sündopfer

 

 

 

 

 

→Leui. 1.

 

 

 

 

 

 

Leui. 3.

VND ſolt Aaron vnd ſeinen Sönen die hende füllen / 10vnd den Farren erzu füren / für die Hütte des Stiffts / Vnd Aaron ſampt ſeinen Sönen ſollen jr hende auff des Farren heubt legen. 11Vnd ſolt den Farren ſchlachten fur dem HERRN / fur der thür der Hütten des Stiffts / 12Vnd ſolt ſeines Bluts nemen / vnd auff des Altars hörner thun / mit deinem finger / vnd alles ander blut an des Altars boden ſchütten. 13Vnd ſolt alles fett nemen am eingeweide / vnd das netze vber der lebber / vnd die zwo nieren / mit dem fett das drüber ligt / vnd ſolts auff dem Altar anzünden. 14Aber des Farren fleiſch / fell vnd miſt ſoltu auſſen fur dem Lager mit Fewr verbrennen / denn es jſt ein Sündopfer.

 

 

Gottes Anweiſungen für die Opferung des erſten Widders als Brandopfer

Leui. 8.

ABer den einen Wider ſoltu nemen / vnd Aaron ſampt ſeinen Sönen ſollen jre hende auff ſein heubt legen. 16Denn ſoltu jn ſchlachten / vnd ſeines Bluts nemen / vnd auff den Altar ſprengen rings rumb. 17Aber den Wider ſoltu zulegen in ſtück / vnd ſein eingeweide waſſchen vnd ſchenckel / vnd ſolts auff ſeine ſtück vnd heubt legen / 18vnd den gantzen Wider anzünden auff dem Altar / Denn es iſt dem HERRN ein Brandopffer / ein ſüſſer geruch / ein fewr des HERRN.

 

Gottes Anweiſungen für die Opferung des zweiten Widders als Brandopfer und als Hebopfer

DEn andern Wider aber ſoltu nemen / vnd Aaron ſampt ſeinen Sönen / ſollen jre hende auff ſein Heubt legen / 20vnd ſolt jn ſchlachten / vnd ſein Bluts nemen / vnd Aaron vnd ſeinen Sönen auff den rechten Ohrknorbel thun / vnd auff den Daumen jrer rechten hand / vnd auff den groſſen Zehe jres rechten fuſſes / Vnd ſolt das blut auff den Altar ſprengen rings rumb. 21Vnd ſolt das blut auff dem Altar nemen vnd Salböle / vnd Aaron vnd ſeine kleider / ſeine Söne vnd jre kleider beſprengen / So wird er vnd ſeine kleider / ſeine Söne vnd jre kleider geweihet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Ein fewr des HERRN)

Das wort (Ein fewr des HERRN) braucht Mo­ſe ſeer viel / Vnd wir ſol­lens ge­wo­nen / das es ſo viel heiſ­ſe / als ein Op­ffer des HERRN. Als wenn du von fer­nen ein fewr ſe­heſt vnd frag­teſt / Was iſt das? So ſpre­che man / Es iſt Got­tes fewr / das iſt / man op­ffert da­ſelbs Gott. Per Sy­nec­do­chen / vel aliam fi­gu­ram.

→*1)

 

22DArnach ſoltu nemen das fett von dem Wider / den ſchwantz / vnd das fett am eingeweide / das netz vber der lebber / vnd die zwo nieren mit dem fett drüber / vnd die rechte ſchulder (denn es iſt ein Wider der fülle) 23vnd ein brot / vnd ein ölekuchen / vnd einen fladen aus dem korbe des vngeſewrten brots / der fur dem HERRN ſtehet / 24Vnd legs alles auff die hende Aaron vnd ſeiner Söne / vnd webe es dem HERRN. 25Darnach nims von jren Henden / vnd zünde es an auff dem Altar zum Brandopffer / zum ſüſſen geruch fur dem HERRN / Denn das iſt ein fewr des HERRN.

 

26VNd ſolt die bruſt nemen vom Wider der fülle Aarons / vnd ſolts fur dem HERRN weben / das ſol dein Teil ſein. 27Vnd ſolt alſo heiligen die Webebruſt / vnd die Hebeſchulder / die gewebet vnd gehebet ſind von dem Wider der fülle Aarons vnd ſeiner Söne / 28Vnd ſol Aarons vnd ſeiner Söne ſein / ewiger weiſe / von den kindern Iſrael / Denn es iſt ein Hebopffer / vnd die Hebopffer ſollen des HERRN ſein / von den kindern Iſrael an jren Danckopffern vnd Hebopffern.

 

 

Einſchub: Gottes Anweiſungen für die Nachfolge Aarons

 

ABer die heiligen kleider Aaron ſollen ſeine Söne haben nach jm / das ſie darinnen geſalbet / vnd jre hende gefüllet werden. 30Welcher vnter ſeinen Sönen / an ſeine ſtat Prieſter wird / der ſol ſie ſieben tage anziehen / das er gehe in die Hütten des Stiffts / zu dienen im Heiligen.

 

 

Gottes Anweiſungen für das Opferritual der Prieſter mit dem Hebopfer des zweiten Widders

Leui. 8.

DV ſolt aber nemen den Wider der Füllung / vnd ſein fleiſch an eim heiligen ort kochen. 32Vnd Aaron mit ſeinen Sönen / ſol des ſelben Widers fleiſch

 

 
[49a | 49b]

 

 

II. Bucĥ    C․ XXIX.XXX.

Kirchen

Rechte.

 

 

eſſen / ſampt dem Brot im korbe / fur der thür der Hütten des Stiffts / 33Denn es iſt verſünung da mit geſchehen / zu füllen jre hende / das ſie geweihet werden / Kein ander ſol es eſſen / Denn es iſt heilig. 34Wo aber etwas vberbleibt von dem Fleiſch der füllung / vnd von dem Brot / bis an den morgen / das ſoltu mit fewr verbrennen / vnd nicht eſſen laſſen / Denn es iſt heilig.

 

35VND ſolt alſo mit Aaron vnd ſeinen Sönen thun alles was ich dir geboten habe / Sieben tage ſoltu jre hende füllen / 36vnd teglich einen Farren zum Sündopffer ſchlachten zur verſünunge.

 

 

Gottes Anweiſungen für die Weihe des Altars

 

Vnd ſolt den Altar entſündigen / wenn du jn verſüneſt / vnd ſolt jn ſalben das er geweihet werde. 37Sieben tage ſoltu den Altar verſünen / vnd jn weihen / das er ſey ein Altar das Allerheiligſte / Wer den Altar anrüren wil / der ſol geweihet ſein.

(Entſündigen)

Das iſt / Ab­ſol­ui­ren vnd los ſpre­chen / wie →Pſalm. 51. Aſ­per­ges me Iſo­po / das iſt / Ent­ſün­di­ge vnd ab­ſo­lu­ire mich mit Iſo­pen.

→*2)

 

 

Gottes Anweiſungen für das tägliche Opfer

Teglich

Brandop­ffer.

Num. 28.

 

 

VND das ſoltu mit dem Altar thun / zweyierige Lemmer ſoltu alle wege des tages drauff opffern / 39Ein lamb des morgens / das ander zwiſſchen abends. 40Vnd zu einem Lamb ein zehenden ſemelmels gemenget mit eim vierteil von eim Hin geſtoſſen öles / vnd ein vierteil vom Hin weins / zum Tranckopffer. 41Mit dem andern Lamb zwiſſchen abends ſoltu thun / wie mit dem Speisopffer vnd Tranckopffer des morgens / zu ſüſſem geruch / ein fewr dem HERRN. 42Das iſt das tegliche Brandopffer bey ewren Nachkomen fur der thür der Hütten des Stiffts fur dem HERRN / Da ich euch zeugen / vnd mit dir reden wil / 43Daſelbs wil ich den kindern Iſrael erkandt vnd geheiliget werden in meiner Herrligkeit /

 

 

 

Zuſammenfaſſung: Die Bedeutung der Vorhaben für den Wohnſitz Gottes unter den Iſraeliten

 

 

 

 

 

 

 

Leui. 26.

→2. Cor. 6.

 

44Vnd wil die Hütten des Stiffts mit dem Altar heiligen / vnd Aaron vnd ſeine Söne mir zu Prieſter weihen. 45Vnd wil vnter den kindern Iſrael wonen / vnd jr Gott ſein / 46Das ſie wiſſen ſollen / Ich ſey der HERR jr Gott / der ſie aus Egyptenland füret / das ich vnter jnen wone / Ich der HERR jr Gott.

 

 

 

 

1) lat.: Per Synecdochen / vel aliam figuram.

dt.: »[Konstruiert] mit Hilfe einer Synekdoche, oder auch mit einer anderen [Stil-]Figur.«

Die Synekdoche ist eine rethorische Figur und bezeichnet die Ersetzung eines Wortes durch einen anderen Begriff mit entsprechender Bedeutung innerhalb des gegebenen Kontextes.

In diesem fall erklärt Luther, dass »Feuer des HERRN« eine rethorische Ersetzung für »Opfer für den HERRN« sei.

 

2) lat.: As­per­ges me Iso­po.

Luther gibt die Übersetzung des Zitats aus →Psalm 51,9 selbst an:

Ent­ſün­di­ge (vnd ab­ſo­lu­ire) mich mit Iſo­pen.

 

Hinweis zur Abbildung in 2Mos 29: : Klicken Sie auf das Bild oben, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Erläuterungen zur Abbildung in 2Mos 29

Das Kapitel 29 berichtet über Gottes Anweisungen zur Weihe der Priester, zur Weihe des Altars und zur Heiligung des Heiligtums.

Das Bild in Kapitel 29 zeigt Aaron, der die vorgeschriebene Kleidung des Hohepriesters trägt (Verse 5 bis 9).

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ex.
Exo.
Exod.
Das ander Buch Moſe.
Exodus.

Biblia Vulgata: Exodus

Das zweite Buch Mose (Exodus)

Exodus

2. Buch Mose

2. Mose

Ex

2Mos

Le.
Lev.
Leu.
Leui.
Leuit.
Das dritte Buch Moſe.
Leviticus.

Biblia Vulgata: Leviticus

Das dritte Buch Mose (Levitikus)

Levitikus

3. Buch Mose

3. Mose

Lev

3Mos

Num.
Nu.
Das vierte Buch Moſe.
Numeri.

Biblia Vulgata: Numeri

Das vierte Buch Mose (Numeri)

Numeri

4. Buch Mose

4. Mose

Num

4Mos

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

2.Cor.
2.Corin.
Die ij. Epiſtel S. Paul an die Corinther.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Corinthios II

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther

2. Korintherbrief

2. Kor

2 Kor

2Kor

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
2Mos
29