Der Prophet Hesekiel | Ezechiel
Kapitel XLIII.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ► Die Bücher der Propheten | ► Der Prophet Hesekiel (Ezechiel) | Kapitel XLIII.
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Hesekiel
Ezechiel

 

C. XLIII.

 

Hes 43,1-27

 

Der Text in 48 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Der Prophet Hesekiel

 

Gliederung Kapitel XLIII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XLIII.

 

 

40 - 48

 

VI. DER NEUE TEMPEL UND DAS VOLK IM KÜNFTIGEN REICH GOTTES

 

1

43,1-12

→Die Herrlichkeit Gottes kehrt in den Tempel zurück

2

43,13-17

→Der Altar

3

43,18-27

→Die Weihe des Altars

 

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

 

 

 

[98b]

 

 

XLIII.

 

 

Die Herrlichkeit Gottes kehrt in den Tempel zurück

 

VND er füret mich wider zum Thor / ge-

gen morgen / 2Vnd ſihe / die Herrligkeit des Gottes Iſrael / kam von morgen / vnd brauſet wie ein gros Waſſer brauſet. Vnd es ward ſeer liecht auff der Erden von ſeiner herrligkeit / 3Vnd war eben wie das Geſicht / das ich geſehen hatte am waſſer Chebar / da ich kam / das die Stad ſolt zurſtöret werden. Da fiel ich nider auff mein angeſicht / 4vnd die Herrligkeit des HERRN kam hin ein zum Hauſe durchs thor gegen morgen. 5Da hub mich

 

 

 

 

 

[98b | 99a]

 

 

Heẛekiel.     XLIII.

XCIX.

 

 

ein Wind auff / vnd bracht mich in den innern Vorhof / Vnd ſihe / die Herrligkeit des HERRN erfüllet das Haus.

 

6VND ich höret Einen mit mir reden vom Hauſe her aus / vnd ein Man ſtund neben mir / 7der ſprach zu mir / Du Men­ſchen­kind / Das iſt der ort meins Throns / vnd die ſtet meiner Fusſolen / darin ich ewiglich wil wonen / vnter den kindern Iſrael. Vnd das haus Iſrael ſol nicht mehr meinen heiligen Namen verunreinigen / weder ſie noch jre Könige / durch jre Hurerey / vnd durch die Leiche jrer Könige in jren Höhen / 8welche jre ſchwelle an meine Schwellen / vnd jre Pfoſten an meine Pfoſten geſetzt haben / das nur eine wand zwiſſchen mir vnd jnen war. Vnd haben alſo meinen heiligen Namen ver­un­rei­ni­get / durch jre Grewel / die ſie thaten / Darumb ich ſie auch in meinem zorn verzehret habe. 9Nu aber ſollen ſie jre Hurerey / vnd die Leiche jrer Könige / fern von mir wegthun / Vnd ich wil ewiglich vnter jnen wonen.

10VND du Men­ſchen­kind / zeige dem haus Iſrael den Tempel an / das ſie ſich ſchemen jrer miſſethat / Vnd las ſie ein reinlich Muſter dauon nemen. 11Vnd wenn ſie ſich nu alles jres thuns ſchemen / ſo zeige jnen die weiſe vnd muſter des Hauſes / vnd ſeinen ausgang vnd eingang / vnd alle ſeine weiſe / vnd alle ſeine Sitten / vnd alle ſeine Weiſe / vnd alle ſeine Geſetze / vnd ſchreibe es jnen fur / das ſie alle ſeine weiſe vnd alle ſeine ſitten halten / vnd darnach thun.

12DAS ſol aber das Geſetze des Hauſes ſein / Auff der höhe des Berges / ſo weit es vmbfangen hat / ſol es das Allerheiligſt ſein / Das iſt das geſetz des Hauſes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Ire ſchwelle)

Das iſt / die Kö­ni­ge ha­ben Ca­pel­len auff­ge­richt ne­ben dem Tem­pel / da­rin jr Be­greb­nis war / vnd wur­den da­bey auch ver­bo­te­ne Got­tes­dienſt ge­hal­ten.

 

 

Der Altar

 

DIS iſt aber das mas des Altars / nach der ellen / welche einer handbreit lenger iſt / denn eine gemeine elle. Sein Fus iſt einer ellen hoch / vnd einer ellen breit / Vnd der Altar reicht hinauff bis an den rand / der iſt einer ſpannen breit vmbher / 14Vnd das iſt ſeine höhe.

VND von dem Fuſſe auff der erden / bis an den vntern Abſatz / ſind zwo ellen hoch / vnd ein ellen breit. Aber von dem ſelben kleinern Abſatz / bis an den gröſſern Abſatz / ſinds vier ellen hoch / vnd eine elle breit / 15Vnd der Harel vier ellen hoch / vnd vom Ariel vberwerds vier Hörner / 16Der Ariel aber war zwelff ellen lang / vnd zwelff ellen breit ins geuierde. 17Vnd der öberſt Abſatz war vierzehen ellen lang / vnd vierzehen ellen breit ins geuierde / Vnd ein rand gieng allenthalben vmbher / einer halben ellen breit / vnd ſein fus war einer ellen hoch / vnd ſeine ſtuffen waren gegen morgen.

 

Die Weihe des Altars

18VND er ſprach zu mir / Du Men­ſchen­kind / ſo ſpricht der HErr HERR / Dis ſollen die ſitten des Altars ſein / des tages da er gemacht iſt / das man Brand­opffer drauff lege / vnd das Blut drauff ſprenge. 19Vnd den Prieſtern von Leui aus dem ſamen Zadok / die da fur mich tretten / das ſie mir dienen / ſpricht der HErr HERR / ſoltu geben einen jungen Farren zum Sünd­opffer. 20Vnd von deſſelben Blut ſoltu nemen / vnd ſeine vier Hörner da mit beſprengen / vnd die vier ecken an dem öberſten abſatz / vnd vmb die leiſten herumb / da mit ſoltu jn entſündigen vnd verſünen. 21Vnd ſolt den Farren des Sünd­opffers nemen / vnd jn verbrennen / an einem ort im Hauſe / das dazu verordent iſt / auſſer dem Hei­lig­thum.

22ABer am andern tage / ſoltu einen Zigenbock opffern. Vnd die Prieſter ſollen Saltz drauff ſtrawen / Vnd ſollen ſie alſo opffern dem HERRN zum Farren entſündigt iſt. 23Vnd wenn das entſündigen volendet iſt / ſoltu einen jungen farren opffern / der on wandel ſey / vnd einen Widder von der Herd / on wandel / 24vnd ſolt ſie beide fur dem HERRN opffern. Vnd die Prieſter ſollen Saltz drauff ſtrawen / Vnd ſollen ſie alſo opffern dem HERRN zum Brand­opffer.

25ALſo ſoltu ſieben tage nach einander teglich einen Bock zum Sünd­opffer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Harel)

Harel heiſſt Gottes berg / Ari­el Got­tes le­we / So nen­net er das vber teil des Al­tars / dar­auff man opff­er­te. Aſa­ra heiſſt er den vn­tern oder klei­nern / vnd den gröſ­ſern Ab­ſatz am Al­tar / da man hat kön­nen ſte­hen / et­li­che auff dem vn­tern / et­li­che auff dem hö­hern. So heiſſt er den öbern Platz des Al­tars auch Aſa­ra. Aſa­ra heiſſt ſonſt auff deudſch hül­ffe / oder bey­ſtand / nach der Spra­chen art. Den Fus des Al­tars nen­net er ein Schos oder Bo­ſam.

 

 

 

 

[99a | 99b]

 

 

Der Prophet    C. XLIIII.

 

 

opffern / Vnd ſie ſollen einen jungen Farren vnd einen Widder von der Herd / die beide on wandel ſind / opffern / 26Vnd ſollen alſo ſieben tage lang den Altar verſünen / vnd jn reinigen / vnd ſeine hende füllen. 27Vnd nach den ſelben tagen ſollen die Prieſter / am achten tag vnd hernach fur vnd fur / auff dem Altar opffern ewr Brand­opffer vnd ewr Danck­opffer / So wil ich euch gnedig ſein / ſpricht der HErr HERR.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata: Hiezechiel

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Hes

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 17.11.2019  

 
 
Biblia
1545
Hes
43