Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Kapitel XLVIII.

Symbol Biblia 1545

Die Lutherbibel von 1545

 

Die Texte der Lutherbibel von 1545 in Frakturschrift

Das Alte Testament

Die Bücher der Propheten

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Der Prophet Hesekiel
Ezechiel

 

C. XLVIII.

 

Hes 48,1-35

 

Der Text in 48 Kapiteln

 

Gliederung Kapitel XLVIII.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XLVIII.

 

 

40 - 48

 

VI. DER NEUE TEMPEL UND DAS VOLK IM KÜNFTIGEN REICH GOTTES

 

1

48,1-7

→Die Verteilung des Landes im Norden an die Stämme Israels

2

48,8-22

→Das Land für den heiligen Bezirk, die Stadt und den Fürsten

3

48,23-29

→Die Verteilung des Landes im Süden an die übrigen Stämme

4

48,30-35

→Die Stadt, ihre zwölf Stadttore und ihr Name

 

  Ende des Propheten Heſekiel.

 

 

 

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

 

 

 

[102a]

 

 

XLVIII.

 

 

Die Verteilung des Landes im Norden an die Stämme Israels

 

DIs ſind die namen der ſtemme / von Mitternacht / von Hethlon gegen Hemath / vnd HazarEnon / vnd von Damaſco gegen Hemath / Das ſol Dan fur ſein Teil haben / von morgen bis gen abend.

 

2NEben Dan / ſol Aſſer ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

3NEben Aſſer / ſol Naph­tha­li ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

4NEben Naph­tha­li / ſol Manaſſe ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

5NEben Manaſſe / ſol Ephraim ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

6NEben Ephraim / ſol Ruben ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

7NEben Ruben / ſol Juda ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

 

 

Das Land für den heiligen Bezirk, die Stadt und den Fürsten

 

NEben Juda aber / ſolt jr einen Teil ab­ſon­dern / vom morgen bis gegen abend / der fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ru­ten breit vnd lang ſey / Ein ſtück von den Teilen / ſo von morgen bis gen abend reichen / Darin ſol das Hei­lig­thum ſtehen.

 

9VNd dauon ſolt jr dem HER­RN einen Teil ab­ſon­dern / fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ru­ten lang / vnd zehen tau­ſent ruten breit. 10Vnd das­ſel­bi­ge heilige Teil ſol der Prie­ſter ſein / nem­lich / fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ruten lang / gegen mit­ter­nacht vnd gegen mittag / vnd zehen tau­ſent breit gegen morgen vnd gegen abend. Vnd das Hei­lig­thum des HER­RN ſol mitten drinnen ſtehen. 11Das ſol geheiliget ſein den Prie­ſtern / den kin­dern Zadok / welche meine Sitten gehalten haben / vnd ſind nicht abgefallen / mit den kin­dern Iſ­ra­el / wie die Le­ui­ten abgefallen ſind. 12Vnd ſol alſo dis ab­ge­ſon­dert Teil des Lands jr eigen ſein / darin das Al­ler­hei­lig­ſte iſt / neben der Le­ui­ten grentze.

13DIe Le­ui­ten aber / ſollen neben der Prie­ſter grentze / auch fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ru­ten in die lenge / vnd zehen tau­ſent in die breite haben / Denn alle lenge ſol fünff vnd zwen­zig tau­ſent / vnd die breit zehen tau­ſent Ru­ten haben. 14Vnd ſollen nichts dauon verkeuffen noch verendern / da mit das Erſtling des Lands nicht wegkome / Denn es iſt dem HER­RN geheiligt.

15ABer die vbrigen fünff tau­ſent Ru­ten in die breite / gegen die fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ru­ten in die lenge / das ſol vnheilig ſein / zur Stad / drinnen zu wonen vnd zu Vor­ſted­ten / Vnd die Stad ſol mitten drinnen ſtehen. 16Vnd das ſol jr mas ſein / vier tau­ſent vnd fünff hundert Ru­ten / gegen mit­ter­nacht

 

 

 

 

 

[102a | 102b]

 

 

Der Prophet Heẛekiel.  C․ XLVIII.

 

 

vnd gegen mittag / Des gleichen gegen morgen vnd gegen abend / auch vier tau­ſent vnd fünff hundert.

 

17DIe Vorſtad aber / ſol haben zwey hundert vnd funff­zig Ru­ten / gegen mit­ter­nacht vnd gegen mittag / Des gleichen auch gegen morgen vnd gegen abend / zwey hundert vnd funff­zig ruten.

18ABer das vbrige an der lenge deſſelben / neben dem ab­ge­ſon­der­ten vnd geheiligten / nem­lich zehen tau­ſent Ru­ten gegen morgen / vnd gegen abend / das ge­hö­ret zu vnterhaltung dere / die in der Stad erbeiten / 19Vnd die Erbeiter ſollen aus allen ſtemmen Iſ­ra­el der Stad erbeiten.

20DAs die gantze abſonderung der fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ru­ten ins ge­uier­de ein geheiligt abſonderung ſey / zu eigen der Stad.

21WAS aber noch vbrig iſt / auff beiden ſeiten / neben dem ab­ge­ſon­der­ten heiligen Teil / vnd neben der Stad teil / nem­lich / fünff vnd zwen­zig tau­ſent Ru­ten / gegen morgen vnd gegen abend / das ſol alles des Für­ſten ſein.

ABer das ab­ge­ſon­der­te Teil / vnd das Haus des Hei­lig­thums ſol mitten innen ſein. 22Was aber da zwiſſchen ligt / zwiſſchen der Le­ui­ten teil / vnd zwiſſchen der Stad teil / vnd zwiſſchen der grentze Juda vnd der grentze BenJamin / das ſol des Für­ſten ſein.

 

 

Die Verteilung des Landes im Süden an die übrigen Stämme

 

DARnach ſollen die andern Stemme ſein / BenJamin ſol ſein Teil haben / von morgen bis gen abend.

24ABer neben der grentze BenJamin / ſol Simeon ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

25NEben der grentze Simeon / ſol Iſaſchar ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

26NEben der grentze Iſaſchar / ſol Sebulon ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

27NEben der grentze Sebulon / ſol Gad ſeinen Teil haben / von morgen bis gen abend.

28ABer neben Gad iſt die grentze gegen mittage / von Thamar bis ans Hadderwaſſer zu Cades / vnd gegen dem waſſer / am groſſen Meer.

29ALſo ſol das Land ausgeteilt werden / zum Erbteil vnter die ſtemme Iſ­ra­el / Vnd das ſolle jr Erbteil ſein / ſpricht der HErr HERR.

 

 

Die Stadt, ihre zwölf Stadttore und ihr Name

 

VND ſo weit ſol die Stad ſein / vier tau­ſent vnd fünff hundert Ru­ten / gegen mit­ter­nacht. 31Vnd die thor der Stad ſollen nach den namen der ſtemme Iſ­ra­el genennet werden / Drey thor gegen Mit­ter­nacht / Das erſte thor Rubens / das ander Juda / das dritte Leui.

32ALſo auch gegen Morgen / vier tau­ſent vnd fünff hundert Ru­ten / vnd auch drey Thor / nem­lich / Das erſte thor Joſeph / das ander BenJamin / das dritte Dan.

33GEgen Mit­tag auch alſo / vier tau­ſent vnd fünff hundert Ru­ten / vnd auch drey Thor / Das erſt thor Simeon / das ander Iſaſchar / das dritte Sebulon.

34ALſo auch gegen Abend / vier tau­ſent vnd fünff hundert Ru­ten / vnd drey Thor / Ein thor Gad / das ander Aſſer / das dritte Naph­tha­li.

35ALſo ſol es vmb vnd vmb / achzehen tau­ſent Ru­ten haben. Vnd als denn / ſol die Stad genennet werden / Hie iſt der HERR.

 

 

Ende des Propheten Heſekiel.

 

 

 

 

 
 

 

Biblia 1545

Wörterbuch zur Lutherbibel

Wörtersuche

Gesuchtes Luther-Wort eingeben:

Die Liste aller der Schlagwörter im Wörterbuch findet sich im →Register.

Hilfe

 
Compendia Librorum

Abkürzungen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata:
Hiezechiel

→Zum Inhaltsverzeichnis

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Hes

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

 

 

Biblia 1545

   Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther wid­met den Pro­phe­ten­bü­chern ei­ne um­fang­rei­che Vor­re­de. Die­se Bü­cher sei­en reich an Pre­dig­ten und Bei­spie­len für christ­li­ches Le­ben, und sie weis­sa­gen die An­kunft Chris­ti.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 02.02.2021  

 
Biblia
1545
Hes
XLVIII.