Der Prophet Hesekiel | Ezechiel
Kapitel XI.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Bücher der Propheten | ►Der Prophet Hesekiel (Ezechiel) | Kapitel XI.
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Hesekiel
Ezechiel

 

C. XI.

 

Hes 11,1-25

 

Der Text in 48 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Der Prophet Hesekiel

 

Gliederung Kapitel XI.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XI.

 

 

4 - 24

 

II. ISRAELS SÜNDE UND DAS BEVORSTEHENDE GERICHT

 

 

 

8,1 - 11,25

 

II.5 Jerusalems Götzendienst: Bestrafung und Zusage kommenden Heils

 

1

11,1-13

→Gottes Gericht über die obersten des Volkes

2

11,14-21

→Das neue Herz als Grundlage des neuen Bundes

3

11,22-25

→Die Herrlichkeit Gottes verlässt Jerusalem

 

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

 

 

 

[78a]

 

 

XI.

 

 

Gottes Gericht über die oberſten des Volkes

 

VND mich hub ein Wind auff / vnd

bracht mich zum thor am hauſe des HERRN / das gegen Morgen ſi­het / Vnd ſihe / vnter dem Thor wa­ren fünff vnd zwenzig Menner / Vnd ich ſahe vnter jnen Jaſanja den ſon Aſur / vnd Platja / den ſon Banaja / die Fürſten

 

 

 

 

 

[78a | 78b]

 

 

Der Prophet    C. XI.

 

 

im volck. 2Vnd er ſprach zu mir / Men­ſchen­kind / Dieſe Leute haben vnſelige gedancken / vnd ſchedliche Ratſchlege in dieſer Stat / 3Denn ſie ſprechen / Es iſt nicht ſo nahe / Laſſt vns nur Heuſer bawen / Sie iſt der Topff / So ſind wir das Fleiſch.

 

4DARumb ſoltu / Menſchen kind / wider ſie weiſ­ſa­gen. 5Vnd der Geiſt des HERRN fiel auff mich / vnd ſprach zu mir / Sprich / ſo ſagt der HERR / Ir habt alſo geredt / jr vom hauſe Iſrael / Vnd ewrs Geiſtes gedancken kenne ich wol. 6Ir habt viel er­ſchla­gen in dieſer Stad / vnd jre gaſſen liegen voller Todten.

7Darumb ſpricht der HErr HERR alſo / Die jr drinnen getödtet habt / die ſind das Fleiſch / vnd ſie iſt der Topff / Aber jr müſſet hinaus. 8Das Schwert das jr fürchtet / das wil ich vber euch komen laſſen / ſpricht der HErr HERr. 9Ich wil euch von dannen eraus ſtoſſen / vnd den Frembden in die hand geben / vnd wil euch ewr Recht thun / 10Ir ſolt durchs Schwert fallen / in den grentzen Iſrael wil ich euch richten / vnd ſolt erfaren / das ich der HERR bin. 11Die Stad aber ſol nicht ewr Topff ſein / noch jr das Fleiſch drinnen / ſondern in den grentzen Iſrael wil ich euch richten. 12Vnd ſolt erfaren / das ich der RERR →*1)bin. Denn jr nach meinen Geboten nicht gewandelt habt / vnd meine Rechte nicht gehalten / Sondern gethan nach der Heiden weiſe / die vmb euch her ſind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Voller)

So viel Pro­phe­ten hat­ten ſie er­wür­get / vnd rhü­me­ten ſich gleich wol / das ſie wür­den blei­ben fur dem kö­nig zu Ba­bel. Denn ſie mei­ne­ten / vn­ſer HErr Gott kün­de jr ſo we­nig em­pe­ren / als des Fleiſchs in Topf­fen / das iſt / als des Got­tes­dienſts vnd Op­ffers im Tem­pel / als der nicht kön­de vn­ter­ge­hen.

 

VND da ich ſo weiſſagete / ſtarb Platja der ſon Banaia. Da fiel ich auff mein Angeſichte / vnd ſchrey mit lauter ſtim / vnd ſprach / Ah HErr HERR / du wirſts mit den vbrigen Iſrael gar ausmachen.

 

 

Das neue Herz als Grundlage des neuen Bundes

 

14Da geſchach des HERRn wort zu mir / vnd ſprach / 15Du Men­ſchen­kind / Deine Brüder vnd Nahefreunde / vnd das gantze haus Iſrael / ſo noch zu Jeruſalem wonen / ſprechen wol vnternander / Jene ſind vom HERRN ferne weggeflohen / Aber wir haben das Land innen. 16Darumb ſprich du / So ſpricht der HErr HERR / Ja ich hab ſie fern a weg vnter den Heiden laſſen treiben / vnd in die Lender zerſtrewet / Doch wil ich bald jr Heiland ſein / in den Lendern / dahin ſie komen ſind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

Alij imperatiue / Fliehet ferne weg.

→*2)

 

 

 

 

→Jere. 23.

DARumb ſprich / So ſagt der HErr HERR / Ich wil euch ſamlen aus den Völckern / vnd wil euch ſamlen aus den Lendern / dahin jr zerſtrewet ſeid / vnd wil euch das land Iſrael geben. 18Da ſollen ſie komen vnd alle Schewel vnd Grewel daraus wegthun. 19Vnd wil euch ein eintrechtig Hertz geben / vnd einen newen Geiſt in euch geben / Vnd wil das ſteinern Hertz wegnemen aus ewrem Leibe / vnd ein fleiſchern Hertz geben / 20Auff das ſie in meinen Sitten wandeln / vnd meine Rechte halten / vnd darnach thun / Vnd ſie ſollen mein Volck ſein / ſo wil ich jr Gott ſein. 21Denen aber / ſo nach jres hertzen Scheweln vnd Greweln wandeln / wil ich jr Thun auff jren Kopff werffen / ſpricht der HErr HERR.

 

 

Die Herrlichkeit Gottes verläſſt Jeruſalem

 

DA ſchwungen die Cherubim jre flügel / vnd die Reder giengen neben jnen / vnd die Herrligkeit des Gottes Iſrael / war oben vber jnen. 23Vnd die Herrligkeit des HERRN erhub ſich aus der Stad / vnd ſtellet ſich auff den Berg / der gegen morgen fur der Stad ligt. 24Vnd ein Wind hub mich auff / vnd bracht mich im geſicht vnd im geiſt Gottes in Chaldea / zu den Gefangenen / vnd das Geſicht / ſo ich geſehen hatte / verſchwand fur mir. 25Vnd ich ſaget den Gefangenen alle wort des HERRN / die er mir gezeigt hatte.

 

 

 

*1) RERR: Druckfehler; korrekt: HERR

 

*2) lat.: Alij imperative

dt.: »Andere Befehlsform«.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata: Hiezechiel

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Hes

Jer.
Jere.
Der Prophet Jeremia.

Biblia Vulgata: Hieremias

Der Prophet Jeremia

Das Buch Jeremia

Jer

Jer

Jer

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 17.11.2019  

 
 
Biblia
1545
Hes
11