Der Prophet Hesekiel (Ezechiel) | Kapitel 19

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Der Prophet Hesekiel (Ezechiel) | Kapitel 19
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Hesekiel
Ezechiel

Kapitel 19

 

Hes 19

 

Der Text in 48 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch des Propheten Hesekiel sind derzeit nur zehn von 48 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 19

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XIX.

 

 

4 - 24

 

II. ISRAELS SÜNDE UND DAS BEVORSTEHENDE GERICHT

 

 

 

12,1 - 24,27

 

II.6 NEUE ZEICHENHANDLUNGEN UND WEISSAGUNGEN GEGEN ISRAEL, JUDA UND JERUSALEM

 

1

19,1-14

→Klagelied über das Geschick des Königshauses

 

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

 
[83a]

 

XIX.

 

 

Klagelied über das Geſchick des Königshauſes

 

DV aber mache eine Wehklage vber die

Fürſten Iſrael / 2vnd ſprich / Warumb ligt deine Mutter die Lewinne / vnter den Lewinnen / vnd erzeucht jre Jungen / vnter den jungen Lewen? 3Derſelbigen eines zog ſie auff / vnd ward ein a junger Lew draus / der ge-

 

 

 

 

a

(Junger Lew)

Bedeut Jo­ahas den kö­nig Ju­da / den der Kö­nig von Egyp­ten hat­te weg­ge­fü­ret.

 

 
[83a | 83b]

 

 

Der Prophet    C. XIX.

 

 

wehnete ſich die Leute zureiſſen vnd freſſen. 4Da das die Heiden von jm höreten / fiengen ſie jn / in jren Gruben / vnd füreten jn an Keten in Egyptenland.

 

DA nu die Mutter ſahe / das jre hoffnung verloren war / da ſie lang gehofft hatte / Nam ſie ein anders aus jren Jungen / vnd machet einen jungen Lewen draus. 6Da der vnter den Lewinnen wandelt / ward er ein junger Lewe der gewonet auch die Leute zureiſſen vnd freſſen / 7Er lernete jre Widwe kennen / vnd verwüſtet jre Stedte / Das das Land vnd was drinnen iſt / fur der ſtim ſeines brüllens / ſich entſetzet. 8Da legten ſich die Heiden aus allen Lendern rings vmbher / vnd worffen ein Netz vber jn / vnd fiengen jn in jren Gruben / 9vnd ſtieſſen jn gebunden in ein Gatter / vnd füreten jn zum Könige zu Babel / Vnd man lies jn verwaren / das ſeine ſtim nicht mehr gehöret würde auff den bergen Iſrael.

 

 

 

(Anders)

Bedeut Joiakim / den kö­nig Ju­da den Ne­bu­cad­Ne­zar ge­fan­gen hat­te.

(Widwe)

Die haben kei­nen Schutz / Dar­umb müſ­ſen ſie ſich lei­den vnd ſchin­den laſ­ſen.

 

DEIne Mutter war / wie ein Weinſtock / gleich wie du / am waſſer gepflantzt / vnd jre frucht vnd reben wuchſen von dem groſſen waſſer / 11das ſeine Reben ſo ſtarck wurden / das ſie zu Herrn ſcepter gut waren / vnd ward hoch vnter den reben. Vnd da man ſahe / das er ſo hoch vnd viel Reben hatte / 12ward er im grim zuboden geriſſen vnd verworffen / Der Oſtwind verdorrete ſeine frucht / vnd ſeine ſtarcke reben wurden zubrochen / das ſie verdorreten / vnd verbrennet wurden. 13Nu aber iſt ſie gepflantzt in der wüſten / in einem dürren / durſtigen lande. 14Vnd iſt ein Fewr ausgangen von jren ſtarcken reben / das verzehret jre frucht / Das in jr kein ſtarcker Reben mehr iſt / zu eines Herrn ſcepter / Das iſt ein kleglich vnd jemerlich ding.

 

 

 

 

Worterklärungen: Übersicht

Die folgenden Begriffe aus dem Text Hes 19 werden hier erläutert.

Versnummer: Luthers Wort

Titel: Prophet

3: HERR

  

Klick auf ein Wort führt zum Eintrag mit den Erklärungen.

Das vollständige Verzeichnis findet sich hier: →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 
Aus dem Stilkunst.de-Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

Worterklärungen: Seltene Namen, Wörter und Begriffe im Text

Vers

Luther-Deutsch

Deutsch   |   Erläuterungen

Titel

Prophet

Prophet, der

lateinisch: propheta

griechisch: προφήτης

 

Ein Prophet ist ein Verkünder der Zukunft, der getrieben aus der Motivation eines heiligen Anspruchs Gottes Wort verkündigt und bezeugt.

 

→Röm 1,1.2

 

zu predigen das Euangelium Gottes / 2Welchs er zuuor verheiſſen hat / durch ſeine Propheten / in der heiligen Schrifft

 

zu predigen das Evangelium Gottes, welches er zuvor verheißen hat durch seine Propheten in der heiligen Schrift

 

 

SK Rev 04.08.2017  

→Register

3

HERR

HERR, JHWH, Jahwe

Aussehen in unseren Frakturschriften:

HERR, HERR oder HERR

 

HERR im Alten Testament

 

hebräisch: יהוה (jhwh, das Tetragrammaton JHWH)

lateinisch (Biblia Sacra Vulgata): Dominus, Herr

 

Luthers Schreibweise HERR in Versalien (Großbuchstaben) folgt einer festen Regel. Sie weist darauf hin, dass im hebräischen Text an dieser Stelle das Tetragrammaton (das Vierfachzeichen) »JHWH« (hebr.: יהוה) steht. Es ist der unaussprechliche Name Gottes.

 

Satztechnisch bedingte Varianten

Um beim Satz der Lettern Platz in einer Zeile zu sparen, wodurch übermäßgiger Sperrdruck oder ungünstige Wortumbrüche vermieden werden, sind in der Lutherbibel von 1545 häufig auch die Varianten HERr oder HERrn zu finden. Dabei sind mindestens die ersten drei Zeichen in Versalien gesetzt, womit sie hinreichend von HErr unterscheidbar sind.

 

HERR HErr:

Der Ausdruck HERR HErr steht dann, wenn im hebräischen Text »JHWH Adonaj« zu lesen ist. (Siehe dazu auch den Artikel →HErr.)

 

Auch die umgekehrte Reihenfolge HErr HERR ist möglich (»Adonaj JHWH«).

 

→Hes 2,4b-5a

4bSo ſpricht der HErr HERR / 5aſie gehorchen oder laſſens /

 

Die neuen Lutherbibeln übersetzen diesen Ausdruck stets mit »Gott der HERR«.

 

Das Wissen um die Aussprache der vier Zeichen, die den Gottesnamen ausmachen, ist schon früh in der Geschichte verloren gegangen. Sie werden heute oft mit »Jahwe« (vokalisiert geschrieben יְהוָה nach der Aussprache des hebräischen Adonaj, Herr) oder »Jehova« (יְהוָֹה ebenfalls nach dem hebräischen Adonaj, Herr, jedoch unter Berücksichtigung aller Vokale) transkribiert, aber auch mit »Jewah« (ebenfalls יְהוָה aber nach dem hebräischen Schema, der Name, zu lesen) oder »Jehowih« (יְהוִה nach dem hebräischen Elohim, Gott/Götter).

 

Luther kannte die vokalisierten Varianten und die transkribierten Formen und war wohl besonders dem Wort »Jehova« zugeneigt. Es bezieht alle drei Vokale aus dem Wort Adonaj, das »Herr« bedeutet. Dennoch hatte er es vermieden in seiner Übersetzung »Jehova« zu verwenden. Stattdessen nutzte er wie die lateinischen Bibeln einen Wortersatz. Er setzte das deutsche Wort ein, das gemäß der jüdischen Tradition zu lesen sei, wenn im Text das Vierfachzeichen erscheint, machte es aber durch die besondere Satzweise in Großbuchstaben kenntlich: HERR.

 

Luthers Schreibweise hat sich bis heute in etlichen Bibelausgaben gehalten.

 

 

HERR im Neuen Testament

 

Im neuen Testament verwendet Luther die Schreibweise HERR in Versalien (Großbuchstaben) für Gott, den Vater, an Stellen, wo sich Zitate aus dem Alten Testament auf »JHWH« beziehen.

 

Wichtig:

Davon zu unterscheiden sind die Schreibweisen

→»HErr« und →»Herr«.

 

 

SK Rev 04.08.2017  

→Register

Erläuterungen siehe →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Hes
19