Der Prophet Hesekiel | Ezechiel
Kapitel XXIX.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Bücher der Propheten | ►Der Prophet Hesekiel (Ezechiel) | Kapitel XXIX.
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Hesekiel
Ezechiel

 

C. XXIX.

 

Hes

Kapitel 29,1-21

 

Der Text in 48 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Der Prophet Hesekiel

 

Gliederung Kapitel XXIX.

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIX.

 

 

25 - 32

 

III. DROHREDEN ÜBER DIE FREMDVÖLKER

 

 

 

29,1 - 32,32

 

III.3 Weissagungen gegen Ägypten

 

1

29,1-16

→Das Schicksal Ägyptens

2

29,17-20

→Ägpten als Lohn für Nebukadnezar

3

29,21

→Ägypten fällt, Israel erstarkt

 

 

 

 

Der Próphet Heſekiel.

 

 

III.1
Weissagung gegen Ägypten

 

 

 

29,1 - 32,32

 

 

[89b]

 

XXIX.

 

 

Das Schickſal Ägyptens

IM zehenden jar / am zehenden tag des

zwelfften monden / geſchach des HERRN wort zu mir / vnd ſprach / 2Du Men­ſchen­kind / Rich­te dein angeſicht wider Pharao den könig in Egypten / vnd weiſſage wider jn / vnd wider gantz Egyptenland. 3Predige vnd ſprich / ſo ſpricht der HErr HERR / Sihe / Ich wil an dich Pharao du könig in Egypten / du groſſer Drache / der du in deinem waſſer ligſt / vnd ſprichſt / a Der Strom iſt mein / vnd ich habe jn mir gemacht. 4Aber ich wil dir ein Gebis ins maul legen / vnd die Fiſſche in deinen Waſſern an deine ſchupen hengen / vnd wil dich aus deinem Strom heraus ziehen / ſampt allen Fiſſchen in deinen Waſſern / die an deinen ſchupen hangen. 5Ich wil dich mit den Fiſſchen aus deinen waſſern in die wüſten wegwerffen / Du wirſt auffs Land

 

 

 

 

a

(Der ſtrom)

Iſt Ni­lus / be­deut aber das gantz Kö­nig­reich Egyp­ten das ein ſeer ſchön vnd mech­tig Kö­nig­reich war / dar­umb ſich auch Pha­rao auff ſol­che macht ver­lies / vnd fra­get nichts nach Got­tes draw­en. Das mei­net er / da er ſpricht / Ich hab jn mir ge­macht / als ſpre­che er / Gott iſt nicht HERR dar­über / Ich bin Herr.

 

 

[89b | 90a]

 

 

Heẛekiel.     C. XXIX.

XC.

 

 

fallen vnd nicht wider auffgeleſen noch geſamlet werden / ſondern den Thieren auff dem land / vnd den Vogeln des himels zum aſs werden. 6Vnd alle die in Egypten wonen / ſollen erfaren / das ich der HERR bin / Darumb das ſie dem hauſe Iſrael ein Rhorſtab geweſen ſind / 7Welcher / wenn ſie jn in die Hand faſſeten / So brach er / vnd ſtach ſie durch die ſeiten / Wenn ſie ſich aber darauff lehneten / So zubrach er / vnd ſtach ſie in die Lenden.

DARumb ſpricht der HErr HERR alſo / Sihe / Ich wil das ſchwert vber dich komen laſ­ſen / vnd beide Leute vnd Viehe in dir aus­rot­ten / 9Vnd Egyptenland ſol zur wüſten / vnd öde werden / Vnd ſollen erfaren / das ich der HERR ſey / Darumb / das er ſpricht / der Waſ­ſer­ſtrom iſt mein / vnd ich bins ders thut. 10Dar­umb ſihe / Ich wil an dich / vnd an deine Waſ­ſer­ſtrö­me vnd wil Egyptenland wüſt vnd öde machen / von dem thurn zu Siene an / bis an die Gren­tze des Mo­ren­lands / 11Das weder Viehe noch Leute drin gehen oder da wonen ſollen / vierzig jar lang. 12Denn ich wil Egyptenland wüſte machen / wil jre wüſte grentze / vnd jre Stedte wüſte ligen laſſen / wie andere wüſte Stedte vierzig jar lang / Vnd wil die Egypter zurſtrewen vnter die Heiden / vnd in die Lender wil ich ſie veriagen.

 

 

 

(Rhorſtab)

Juda ſucht offt hül­ffe bey Egyp­to da mit ver­ſün­digt ſich Ju­da / mit vn­rech­tem ver­traw­en / da­zu in der not halff doch Egyp­tus nicht. Dar­umb wirds hie ver­gli­chen eim Rohr­ſtab / dar­auff ſo ſich einer leh­net die­weil er ſpi­tzig iſt / ſticht er jn / vnd bricht dazu.

 

13DOch ſo ſpricht der HErr HERR / Wenn die vierzig jar aus ſein werden / wil ich die Egypter wider ſamlen / aus den Völckern / darunter ſie zurſtrewet ſollen werden / 14Vnd wil das gefengnis Egypti wenden / vnd ſie widerumb ins land Pathros bringen / welchs jr Vaterland iſt / vnd ſollen daſelbs ein klein Königreich ſein. 15Denn ſie ſollen klein ſein gegen andern Königreichen / vnd nicht mehr herrſchen vber die Heiden / Vnd ich wil ſie gering machen / das ſie nicht vber die Heiden herrſchen ſollen. 16Das ſich das Haus Iſrael nicht mehr auff ſie verlaſſe / vnd ſich da mit verſündige / wenn ſie ſich an ſie hengen / Vnd ſollen erfaren / das ich der HErr HERR bin.

 

 

Ägpten als Lohn für Nebukadnezar

 

VND es begab ſich im ſieben vnd zwenzigſten jar / am erſten tag des erſten monden / ge­ſchach des HERRN wort zu mir / vnd ſprach / 18Du Men­ſchen­kind / Ne­bu­cad­Ne­zar der könig zu Babel / hat ſein Heer mit groſſer mühe / fur Tyro gefurt / das alle Heubter kalh / vnd alle ſeiten bereufft waren / Vnd iſt doch weder jm noch ſeinem Heer / ſeine erbeit fur Tyro belohnet worden.

 

19DARumb ſpricht der HErr HERR alſo / Sihe Ich wil Ne­bu­cad­Ne­zar dem Könige zu Babel Egyptenland geben / das er alle jr Gut wegnemen / vnd ſie berauben vnd plündern ſol / das er ſeinem Heer den ſold gebe. 20Aber das land Egypten wil ich jm geben / fur ſeine Erbeit / die er daran gethan hat / Denn ſie haben mir gedienet / ſpricht der HErr HERR.

 

 

Ägypten fällt, Iſrael erſtarkt

 

ZVR ſelbigen zeit / wil ich das Horn des hauſes Iſrael wachſen laſſen / vnd wil deinen Mund vnter jnen auffthun / Das ſie erfaren / das ich der HERr bin.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata: Hiezechiel

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Hes

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata: Isaias

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Jer.
Jere.
Der Prophet Jeremia.

Biblia Vulgata: Hieremias

Der Prophet Jeremia

Das Buch Jeremia

Jer

Jer

Jer

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel ist auf un­se­ren Sei­ten in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 16.10.2019  

 
 
Biblia
1545
Hes
29