Der Prophet Hesekiel | Ezechiel
Index

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Altes Testament | ►Die Bücher der Propheten | ►Der Prophet Hesekiel | Index
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Hesekiel
Ezechiel

Index | Gliederung

 

 

Verzeichnis
Gliederung und Strukturierung

 

Gliederung in Luthers Vorreden

Dem Buch des Propheten Hesekiel sind zwei Vorreden vorangestellt. Die erste Vorrede entstand im Wesentlichen zu den Teilausgaben vor 1544/1545 und zur Gesamtausgabe von 1534. Die zweite Vorrede, entstanden für die Ausgaben von 1544/1545, ist in zwei Abschnitte geteilt: Die »neue Vorrede« und die »Unterrichtung: Wie das Gebew Heſekielis in den letzten Capit. von dem XL. an / bis ans ende des Propheten / zu verſtehen ſey«.

 

Gliederung in Luthers neuer Vorrede zum Buch des Propheten Hesekiel (Ezechiel)

 

Abschnitt

Überschrift | Link zum Text

 

I.

 

→TEIL I.

 

Newe Vorrede auff den Propheten Hesekiel.

 

1

→Von den Schwierigkeiten, die Visionen Hesekiels zu verstehen

2

→Hesekiels Visionen im ersten Teil sind Offenbarungen des Reichs Christi

3

→Beschreibung der Berufungsvision Hesekiels

4

→Die Bedeutung der Berufungsvision Hesekiels

5

→Luthers Interpretation jüdischer Lehre

6

→Die Rückkehr der Juden in ihr Land ist mit dem Ende der babylonischen Gefangenschaft erfüllt

7

→Der neue Bund ist mit Christus erfüllt

8

→Die Christen sind im neuen Bund die wahren Israeliten

9

→Die Prophezeihungen der alttestamentlichen Propheten zielen auf die Christenheit als die wahren Erben Israels

10

→Über die Wertigkeit des neuen Reichs Gottes

11

→Über die immateriellen Güter des neuen Reichs Gottes

12

→Conclusio: Hesekiel weissagt über das neue Israel und das Reich Christi

 

II.

 

→TEIL II.

 

Vnterrichtung: Wie das Gebew Heſekielis in den letzten Capit. von dem XL. an / bis ans ende des Propheten / zu verſtehen ſey.

 

13

→Von der Schwierigkeit, die Beschreibungen der Gebäude zu verstehen

14

→Warum Hesekiel nicht ein wiederzuerrichtendes Jerusſalem mit dem Tempel darin beschreibt

15

→Die Beschreibung des Tempels ist ein Sinnbild für die Chrisſtenheit

16

→Die Errichtung dieses Tempels ist begonnen, aber noch nicht abgeschlossen

17

→Interpretationen der Beschreibungen Hesekiels müssen unter christlichen Aspekten erfolgen

 

 

Gliederung im Buch

 

Statistik

Der Prophet Hesekiel

 

Statistik

 

 

Anzahl Kapitel: 48

Anzahl Verse gesamt: 1273

Anzahl Abbildungen im Buch: 2

 

 

Geringste Anzahl Verse: 8 (in Kapitel 15)

Größte Anzahl Verse: 63 (in Kapitel 16)

 

Durchschnittliche Anzahl Verse je Kapitel: 26.5

 

Thematische Gliederung

Die Themenabschnitte im Buch des Propheten Hesekiel

 

 

Die Links hinter den Einträgen führen zum Abschnittsbeginn im Text.

 

Thematische Gliederung

 

Textstelle

Themenabschnitt

 

1,1-3

 

→EINLEITUNG

 

 

1,4 - 3,27

 

→I. HESEKIELS BERUFUNG

 

 

4 - 24

 

→II. ISRAELS SÜNDE UND DAS BEVORSTEHENDE GERICHT

 

 

4,1 - 5,4

 

→II.1 Sechs Zeichenhandlungen des Propheten

 

 

5,5-17

 

→II.2 Weissagungen gegen Jerusalem

 

 

6,1-14

 

→II.3 Weissagungen gegen die Berge Israels

 

 

7,1-27

 

→II.4 Israels naher Untergang

 

 

8,1 - 11,25

 

→II.5 Jerusalems Götzendienst:
Bestrafung und Zusage kommenden Heils

 

 

12,1 - 24,27

 

→II.6 Neue Zeichenwandlungen und Weissagungen gegen Israel, Juda und Jerusalem

 

 

25 - 32

 

→III. DROHREDEN ÜBER DIE FREMDVÖLKER

 

 

25,1-17

 

→III.1 Weissagung gegen die Nachbarstämme

 

 

26,1 - 28,26

 

→III.2 Weissagungen gegen Tyrus

 

 

29,1 - 32,32

 

→III.3 Weissagungen gegen Ägypten

 

 

33 - 37

 

→IV. ISRAELS WIEDERHERSTELLUNG

 

 

33,1-20

 

→IV.1 Die Verantwortung des Wächters

 

 

33,21-33

 

→IV.2 Der Wendepunkt in Hesekiels prophetischem Wirken

 

 

34,1 - 37,28

 

→IV.3 Die Verheissung der Wiederherstellung Israels und des Friedensbundes

 

 

38 - 39

 

→V. WEISSAGUNG GEGEN GOG AUS MAGOG

 

 

40 - 48

 

→VI. DER NEUE TEMPEL UND DAS VOLK IM KÜNFTIGEN REICH GOTTES

 

 

Inhaltliche Gliederung

Die Textabschnitte im Buch des Propheten Hesekiel

 

Die Links hinter den Einträgen führen zu den Textstellen.

Inhaltliche Gliederung

 

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

 

→Kapitel I.

A

→TITELBILD:

 

Die Berufungsvision des Hesekiel

1

1,1-3

→Einleitung

 

 

1,4 - 3,27

 

I. HESEKIELS BERUFUNG

 

2

1,4-28

→Hesekiels Berufungsvision: Die Herrlichkeit des HERRN

 

→Kapitel II.

1

2,1 - 3,9

→Die Berufung zum Prophetenamt

 

→Kapitel III.

1

3,10-15

→Die Entsendung als Prophet

2

3,16-21

→Die Verantwortung im Prophetenamt

3

3,22-27

→Das Schweigen und Reden im Prophetenamt

 

→Kapitel IIII.

 

 

4 - 24

 

II. ISRAELS SÜNDE UND DAS BEVORSTEHENDE GERICHT

 

 

 

4,1 - 5,4

 

II.1 Sechs Zeichenhandlungen des Propheten

 

1

4,1-3

→Das erste Zeichen: Der Ziegel zur Darstellung der Belagerung Jerusalems

2

4,4-5

→Das zweite Zeichen: 390 Tage liegen auf der linken Seite zur Darstellung der Schuld Israels

3

4,6

→Das dritte Zeichen: 90 Tage liegen auf der rechten Seite zur Darstellung der Schuld Judäas

4

4,7-17

→Das vierte Zeichen: Brot und Wasser zur Darstellung der Not Jerusalems

 

→Kapitel V.

1

5,1-2

→Das fünfte Zeichen: Die geteilten Haare zur Darstellung der Eroberung Jerusalems und der Gefangenschaft

2

5,3-4

→Das sechste Zeichen: Die verbrannten Haare zur Darstellung der Verwüstung Israels

 

 

5,5-17

 

II.2 Weissagungen gegen Jerusalem

 

3

5,5-17

→Die Deutung der Zeichen

 

→Kapitel VI.

 

 

6,1-14

 

II.3 Weissagungen gegen die Berge Israels

 

1

6,1-14

→Die kommende Verwüstung des Landes

 

→Kapitel VII.

 

 

7,1-27

 

II.4 Israels naher Untergang

 

1

7,1-27

→Das Ende naht: Ankündigung des endgültigen Gerichts

 

→Kapitel VIII.

 

 

8,1 - 11,25

 

II.5 Jerusalems Götzendienst: Bestrafung und Zusage kommenden Heils

 

1

8,1-18

→Die Gräuel des Götzendienstes im Tempel von Jerusalem

 

→Kapitel IX.

1

9,1-11

→Die Heimsuchung Jerusalems

 

→Kapitel X.

1

10,1-17

→Die Herrlichkeit Gottes über den Cherubim

2

10,18-22

→Die Herrlichkeit Gottes verlässt den Tempel

 

→Kapitel XI.

1

11,1-13

→Gottes Gericht über die obersten des Volkes

2

11,14-21

→Das neue Herz als Grundlage des neuen Bundes

3

11,22-25

→Die Herrlichkeit Gottes verlässt Jerusalem

 

→Kapitel XII.

 

 

12,1 - 24,27

 

II.6 Neue Zeichenwandlungen und Weissagungen gegen Israel, Juda und Jerusalem

 

1

12,1-20

→Die Zeichenhandlung der Wegführung von König und Volk

2

12,21-28

→Gegen die Zweifel an der Weissagung

 

→Kapitel XIII.

1

13,1-16

→Gegen die falschen Propheten

2

13,17-23

→Gegen die falschen Prophetinnen

 

→Kapitel XIIII.

1

14,1-11

→Gegen den Götzendienst

2

14,12-23

→Wer Gottes Gericht überleben wird: Die persönliche Verantwortung

 

→Kapitel XV.

1

15,1-8

→Das Gleichnis vom unbrauchbaren Brennholz

 

→Kapitel XVI.

1

16,1-52

→Der Vergleich Jerusalems mit einer treulosen Frau

2

16,53-63

→Die Verheißung der Wiederannahme Jerusalems

 

→Kapitel XVII.

1

17,1-24

→Das Gleichnis vom Zedernwipfel und vom Weinstock

 

→Kapitel XVIII.

1

18,1-32

→Gott richtet jeden nach seinem Tun und wartet auf Umkehr

 

→Kapitel XIX.

1

19,1-14

→Klagelied über das Geschick des Königshauses

 

→Kapitel XX.

1

20,1-44

→Die Geschichte der Treuebrüche Israels

 

→Kapitel XXI.

1

21,1-5

→Das Gleichnis vom Waldbrand

2

21,6-12

→Die Ankünding der Bestrafung durch das Schwert

3

21,13-22

→Das Schwert Gottes ist bereit

4

21,23-32

→Das Schwert in den Händen des Königs zu Babel

5

21,33-37

→Die Bestrafung der Ammoniter

 

→Kapitel XXII.

1

22,1-16

→Jerusalems Blutschuld und Schandtaten

2

22,17-22

→Das Gleichnis vom Schmelzofen

3

22,23-31

→Die Schuld der Propheten, Priester, Fürsten und des Volks

 

→Kapitel XIII.

 

 

12,1-49

 

Ohola und Oholiba

 

1

23,1-4

→Das Sinnbild der unzüchtigen Schwestern Ohola und Oholiba

2

23,5-10

→Die Klage über das unzüchtige Samaria

3

23,11-21

→Die Klage über das unzüchtige Jerusalem

4

23,22-35

→Gottes Plan, Jerusalem und Samaria für die Unzucht zu bestrafen

5

23,36-39

→Das Verbrechen des Götzendienstes und der Kinderopfer

6

23,40-45

→Das abtrünnige Verhalten und die Zuwendung zu fremden Völkern

7

23,46-49

→Das Todesurteil für die Schwestern Jerusalem und Samaria

 

→Kapitel XXIIII.

1

24,1-14

→Das Gleichnis vom rostigen Topf: Die Ankündigung der Belagerung Jerusalems

2

24,15-24

→Die persönliche Prüfung des Propheten: Keine Totenklage

 

→Kapitel XXV.

 

 

25 - 32

 

III. DROHREDEN ÜBER DIE FREMDVÖLKER

 

 

 

25,1-17

 

III.1 Weissagung gegen die Nachbarstämme

 

1

25,1-7

→Weissagung gegen die Ammoniter

2

25,8-11

→Weissagung gegen Moab

3

25,12-14

→Weissagung gegen Edom

4

25,15-17

→Weissagung gegen die Philister

 

→Kapitel XXVI.

 

 

26,1 - 28,26

 

III.2 Weissagungen gegen Tyrus

 

1

26,1-21

→Das Gericht über Tyrus

 

→Kapitel XXVII.

1

27,1-36

→Klagelied über Tyrus

 

→Kapitel XXVIII.

1

28,1-10

→Das Gericht über den König von Tyrus

2

28,11-19

→Klagelied über den König von Tyrus

3

28,20-24

→Das Gericht über Sidon

4

28,25-26

→Israels Heil nach dem Gericht

 

→Kapitel XXIX.

 

 

29,1 - 32,32

 

III.3 Weissagungen gegen Ägypten

 

1

29,1-16

→Das Schicksal Ägyptens

2

29,17-20

→Ägpten als Lohn für Nebukadnezar

3

29,21

→Ägypten fällt, Israel erstarkt

 

→Kapitel XXX.

1

30,1-19

→Der Sturz Ägyptens

2

30,20-26

→Der Pharao und der König von Babel

 

→Kapitel XXXI.

1

31,1-2

→Weissagung gegen den Pharao: Einleitung

2

31,3-17

→Das Sinnbild Assurs als erhabene Zeder unter den Bäumen im Garten Gottes und sein Schicksal

3

31,18

→Ägypten ist nur ein Baum unter vielen und sein Schicksal nicht besser

 

→Kapitel XXXII.

1

32,3-16

→Ein Klagelied über den Pharao: Das Sinnbild des Krokodils und sein Schicksal

2

32,17-32

→Die Fahrt des Pharao ins Reich der Toten zu den erschlagenen Völkern

 

→Kapitel XXXIII.

 

 

33 - 37

 

IV. ISRAELS WIEDERHERSTELLUNG

 

 

 

33,1-20

 

IV.1 Die Verantwortung des Wächters

 

1

33,1-9

→Das Wächteramt des Propheten

2

33,10-20

→Gott richtet jeden nach seinem Handeln

 

 

33,21-33

 

IV.2 Der Wendepunkt in Hesekiels prophetischem Wirken

 

3

33,21-22

→Der Prophet erfährt von der Eroberung Jerusalems

4

33,23-29

→Gegen den Anspruch der im Land zurückgebliebenen

5

33,30-33

→Gegen die leichfertigen Hörer der Verkündigung und gegen die Scheinfrommen

 

→Kapitel XXXIIII.

 

 

34,1 - 37,28

 

IV.3 Die Verheissung der Wiederherstellung Israels und des Friedensbundes

 

1

34,1-31

→Die schlechten Hirten und der rechte Hirte

 

→Kapitel XXXV.

1

35,1-15

→Gericht über das Gebirge Seir (Edom)

 

→Kapitel XXXVI.

1

36,1-15

→Die Verheißung für die Berge Israels

2

36,16-38

→Die Erneuerung Israels durch Gottes Geist

 

→Kapitel XXXVII.

A

→ABBILDUNG:

 

Der Odem Gottes erweckt zum Leben

1

37,1-14

→Der Odem Gottes erweckt zum Leben

2

37,15-28

→Die Wiedervereinigung Israels und Judas

 

→Kapitel XXXVIII.

 

 

38 - 39

 

V. WEISSAGUNG GEGEN GOG AUS MAGOG

 

1

38,1-23

→Gottes Sieg über Gog aus Magog (Fortsetzung in Kapitel 39)

 

→Kapitel XXXIX.

1

39,1-20

→Gottes Sieg über Gog aus Magog (Fortsetzung)

2

39,21-29

→Abschlussrede: Gottes Plan für Israel

 

→Kapitel XL.

 

 

40 - 48

 

VI. DER NEUE TEMPEL UND DAS VOLK IM KÜNFTIGEN REICH GOTTES

 

1

40,1-4

→Der Beginn der Visionen

2

40,5

→Die äußere Mauer

3

40,6-16

→Das Osttor

4

40,17-19

→Der äußere Vorhof

5

40,20-23

→Das Nordtor

6

40,24-26

→Das Südtor

7

40,27-31

→Das Südtor des inneren Vorhofs

8

40,32-34

→Das Osttor des inneren Vorhofs

9

40,35-37

→Das Nordtor des inneren Vorhofs

10

40,38-46

→Die Nebenräume der Tore

11

40,47

→Die Maße des inneren Vorhofs

12

40,48-49

→Die Vorhalle des Tempels

 

→Kapitel XLI.

1

41,1-2

→Die Tempelhalle

2

41,3-4

→Das Allerheiligste

3

41,1-11

→Die Seitengebäude

4

41,12-17

→Der Tempelbau mit westlichem und der östlichem Anbau

5

41,18-21

→Die Innenausstattung

6

41,22

→Der hölzerne Altar

7

41,23-26

→Die Türflügel

 

→Kapitel XLII.

1

42,1-14

→Die Nebengebäude des Tempels

2

42,15-20

→Die Maße des Vorhofs

 

→Kapitel XLIII.

1

43,1-12

→Die Herrlichkeit Gottes kehrt in den Tempel zurück

2

43,13-17

→Der Altar

3

43,18-27

→Die Weihe des Altars

 

→Kapitel XLIIII.

1

44,1-3

→Das verschlossene Osttor

2

44,4-16

→Der Einlaß zum Tempel und der Dienst im Tempel

3

44,17-27

→Die Ordnung für die Priester

4

44,28-31

→Der Erbteil der Priester und ihr Lebensunterhalt

 

→Kapitel XLV.

1

45,1-6

→Die Landanteile für den heiligen Bezirk und die Stadt

2

45,7-8

→Der Landanteil des Fürsten

3

45,9

→Mahnung an die Fürsten

4

45,10-12

→Verbindliche Maße und Gewichte

5

45,13-17

→Die Abgaben für den Gottesdienst an Festen

6

45,18-24

→Das Opferitual am Passa-Fest

7

45,25

→Das Opferitual am Laubhüttenfest

 

→Kapitel XLVI.

1

46,1-15

→Die Tor- und Opferordnung bei Opferfesten

2

46,16-18

→Bestimmungen für Erblassung und Nutzungsüberlassung durch den Fürsten

3

46,19-24

→Die Opferküchen am Nordtor und in den vier Ecken des äußeren Vorhofs

 

→Kapitel XLVII.

1

47,1-12

→Der Lebensstrom aus dem Tempel

2

47,13-20

→Die Grenzen des Landes

3

47,21-23

→Die Verteilung des Landes im Norden, Einleitung

 

→Kapitel XLVIII.

1

48,1-7

→Die Verteilung des Landes im Norden an die Stämme Israels

2

48,8-22

→Das Land für den heiligen Bezirk, die Stadt und den Fürsten

3

48,23-29

→Die Verteilung des Landes im Süden an die übrigen Stämme

4

48,30-35

→Die Stadt, ihre zwölf Stadttore und ihr Name

 

  Ende des Propheten Heſekiel.

 

 

Die Holzschnitte der Bibel

Bildbesprechungen

Die Bilder der Lutherbibel von 1545 sind aufwendig und detailreich gestaltet.

Eine nähere Betrachtung lohnt sich in jedem Fall.

 

Bildbesprechungen

 

Die Bildbesprechungen ausgewählter Bildern befinden sich in den folgenden Artikeln.

Titelbild zu Hesekiel

→»Die Berufungsvision Hesekiels« (Hes 1)

Das Titelbild des Buchs Hesekiel zeigt die Berufungsvision aus Kapitel 1: Christus thront über den Wolken, Feuer und Blitze erhellen den Himmel, die vier Tiere mit den Gesichtern von Mensch, Löwe, Adler und Stier stehen im Zentrum.

Bild zu Hesekiel 37

»Die Erweckungsvision« (Hes 37)

Das Bild im Kapitel 37 des Buchs He­se­kiel zeigt die Er­we­ckungs­vi­si­on: He­se­kiel steht vor dem Feld der Kno­chen und Ge­bei­ne. Er wird von Gott an­ge­wie­sen, die To­ten wie­der zum Le­ben zu er­we­cken.

 

Das Bild aus Hesekiel 1 ist auch als Poster verfügbar:

Titelbild zu Hesekiel

→Poster: Das Titelbild zu Hesekiel (Ezechiel)

Das Titelbild des Buchs Hesekiel im PDF-Format, optimiert für den Druck in DIN A3, aber selbstverständlich auch für andere Druckgrößen geeignet.

Format: PDF, Dateigröße: 1,4 MB

 

 

 

Sprüche und Zitate aus der Lutherbibel 1545

Sprüche & Zitate

Etliche Verse oder Versteile der Lutherbibel haben sich als immer wiederkehrende Sprüche in unserem Wortschatz etabliert und werden gerne zitiert.

 

Zitate

Die folgende Liste führt wesentliche Sprüche aus dem Buch des Propheten Hesekiel in ihrer ursprünglichen Form auf.

→Hesekiel 21,31b

Vgl. →Mt 23,12 und →Lk 14,11
 

 

Der ſich erhöhet hat / ſol genidriget werden /
Vnd der ſich nidriget / ſol erhöhet werden.

 

 

Hinweise zur Stilkunst.de-Ausgabe der Lutherbibel von 1545

Erläuterungen zur Gliederung des Bibeltextes

 

Im Jahr 1545 wa­ren Ka­pi­tel­ein­tei­lun­gen be­reits be­kannt. Doch da­rü­ber hin­aus gab es nur we­ni­ge Mög­lich­kei­ten, den Text nach The­men und In­hal­ten zu struk­tu­rie­ren.

Den heu­ti­gen An­sprü­chen ge­nügt das nicht. Ne­ben Vers­num­mern be­nö­tigt der Le­ser wei­te­re Hil­fen für den Ein­stieg in die bib­li­sch­en Texte. Glie­de­run­gen nach Sinn­ab­schnit­ten und nach The­men­blöcken sind hilf­rei­che In­stru­mente.

→Lesen Sie in diesem Artikel unsere Änsätze für die hier abgebildete Gliederung der Texte.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 12.10.2019