Das 1. Buch Mose (Genesis) | Kapitel 26

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 1. Buch Mose (Genesis) | Kapitel 26
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 1. Buch Mose
Genesis

Kapitel 26

 

1Mos 26

 

Der Text in 50 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 26

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXVI.

 

 

12 - 36

 

II. DIE VÄTERGESCHICHTEN

 

 

 

12 - 26

 

II.1 ABRAHAM UND ISAAK

 

1

26,1-7

→Isaak und Rebekka in Gerar. Erneute Verheißung

2

26,8-11

→Abimelech erkennt Rebekka als Isaaks Frau

3

26,12-25

→Isaaks Streit mit den Philistern

4

26,26-33

→Bund zwischen Isaak und Abimelech

5

26,34-35

→Esaus Frauen

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ
Móẛe.

 

 
[15a]

 

XXVI.

 

 

Iſaak und Rebekka in Gerar. Erneute Verheißung

 

ES kam aber ein Thewrung ins Land /

vber die vorige / ſo zu Abrahams zeiten war. Vnd Iſaac zoch zu Abimelech der Philiſter könig gen Gerar.

Thew-

rung zu Iſsaacs zeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Gen. 12.

→Gen. 13.

→Gen. 15.

2DA erſchein jm der HERR / vnd ſprach / Zeuch nicht hin ab in Egypten / ſondern bleibe in dem Lande / das ich dir ſage / 3Sey ein Frembdling in dieſem Lande / vnd ich wil mit dir ſein / vnd dich ſegenen / Denn dir vnd deinem Samen wil ich alle dieſe Lender geben / 4vnd wil meinen Eid beſtetigen / den ich deinem vater Abraham geſchworen habe. Vnd wil deinen Samen mehren / wie die Sterne am Himel / vnd wil deinem Samen alle dieſe lender geben / Vnd durch deinen Samen ſollen alle Völcker auff erden geſegnet werden. 5Darumb / das Abraham meiner ſtimme gehorſam geweſen iſt / vnd hat gehalten meine Rechte / meine Gebot / meine weiſe vnd mein geſetz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Chriſtus

Iſaac verheiſſen.

 

6ALſo wonet Iſaac zu Gerar. 7Vnd wenn die Leute am ſelben ort fragten von ſeinem Weibe / ſo ſprach er / Sie iſt meine Schweſter / Denn er furchtet ſich zu ſagen / ſie iſt mein weib / Sie möchten mich erwürgen / vmb Rebeca willen / Denn ſie war ſchön von angeſicht.

 

 

Abimelech erkennt Rebekka als Iſaaks Frau

 

ALS er nu eine zeitlang da war / ſahe Abimelech der Philiſter König durchs fenſter / vnd ward gewar / das Iſaac ſchertzet mit ſeinem weibe Rebeca. 9Da rieff Abimelech dem Iſaac / vnd ſprach / Sihe / es iſt dein weib / Wie haſtu denn geſagt / ſie iſt meine Schweſter? Iſaac antwortet jm / Ich gedacht / Ich möchte vieleicht ſterben müſſen vmb jren willen. 10Abimelech ſprach / Warumb haſtu denn vns das gethan? Es were leicht geſchehen / das jemand vom Volck ſich zu deinem Weibe gelegt hette / vnd hetteſt alſo eine ſchuld auff vns bracht. 11Da gebot Abimelech allem Volck / vnd ſprach / Wer dieſen Man oder ſein Weib antaſtet der ſol des tods ſterben.

 

 

Iſaaks Streit mit den Philiſtern

 

VND Iſaac ſeete in dem Lande / vnd kriegt deſſelben jars hundertfeltig / Denn der HERR ſegenet jn. 13Vnd er ward ein groſſer Man / gieng vnd nam zu / bis er faſt gros ward / 14das er viel guts hatte an kleinem vnd groſſem vieh / vnd ein gros Geſinde. Darumb neideten jn die Philiſter / 15vnd verſtopfften alle Brünne die ſeines Vaters knechte gegraben hatten / zur zeit Abraham ſeines Vaters / vnd fülleten ſie mit erden / 16Das auch Abimelech zu jm ſprach / Zeuch von vns / Denn du biſt vns zu mechtig worden.

 

DA zoch Iſaac von dannen / vnd ſchlug ſein Gezelt auff im grunde Gerar / vnd wonet alda. 18Vnd lies die Waſſerbrünne wider auffgraben / die ſie zu Abrahams zeiten ſeines Vaters gegraben hatten / welche die Philiſter verſtopffet hatten nach Abrahams tod / Vnd nennet ſie mit den ſelben namen da ſie ſein Vater mit genant hatte. 19Auch gruben Iſaacs knechte im grunde / vnd funden daſelbs einen Brun lebendiges waſſers. 20Aber die Hirten von Gerar zanckten mit den hirten Iſaacs / vnd ſprachen / Das waſſer iſt vnſer / Da hies er den brun / a Eſeck / Darumb / das ſie jm da vnrecht gethan hatten. 21Da gruben ſie einen andern Brun / Da zanckten ſie auch vber / darumb hies er jn b Sitna. 22Da macht er ſich von dannen / vnd grub einen andern Brun / da zanck-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

(Eſeck)

Heiſſt vn­recht / wenn man je­mand ge­walt vnd vn­recht thut.

b

(Sitna)

Heiſſt wider­ſtand. Da­her der Teu­fel Sa­tan heiſſt / ein Wi­der­wer­ti­ger.

 

 
[15a | 15b]

 

 

I․ Bucĥ    C․ XXVI. XXVII.

Iſaác.

 

 

ten ſie ſich nicht vber / darumb hies er jn / Rehoboth / vnd ſprach / Nu hat vns der HERR raum gemacht / vnd vns wachſen laſſen im Lande.

(Rehoboth)

heiſſt raum oder brei­te / das nicht en­ge iſt.

 

DARnach zoch er von dannen gen BerSaba. 24Vnd der HERR erſchein jm in der ſelben nacht / vnd ſprach / Ich bin deines vaters Abraham Gott Fürcht dich nicht / Denn ich bin mit dir / vnd wil dich ſegenen / vnd deinen Samen mehren vmb meines knechts Abrahams willen. 25Da bawet er einen Altar daſelbs / vnd prediget von dem Namen des HERRN / Vnd richtet daſelbs ſeine Hütten auff / vnd ſeine Knecht gruben daſelbs einen Brun.

 

 

Bund zwiſchen Iſaak und Abimelech

VND Abimelech gieng zu jm von Gerar / vnd Ahuſath ſein freund / vnd Phichol ſein Feldheubtman. 27Aber Iſaac ſprach zu jnen / Warumb kompt jr zu mir? Haſſet jr mich doch / vnd habt mich von euch getrieben. 28Sie ſprachen / Wir ſehen mit ſehenden augen / das der HERR mit dir iſt / darumb ſprachen wir / Es ſol ein Eid zwiſchen vns vnd dir ſein / vnd wollen einen Bund mit dir machen / 29das du vns keinen ſchaden thuſt / Gleich wie wir dich nicht angetaſtet haben / vnd wie wir dir nichts denn alles guts gethan haben / vnd dich mit frieden ziehen laſſen / Du aber biſt nu der geſegnete des HERRN. 30Da macht er jnen ein Mal / vnd ſie aſſen vnd truncken. 31Vnd des morgens früe ſtunden ſie auff / vnd ſchwur einer dem andern / Vnd Iſaac lies ſie gehen / vnd ſie zogen von jm mit frieden.

 

 

 

Bund zwiſch

en Iſaac vnd Abi­me­lech.

 

32DEſſelben tages kamen Iſaacs knechte / vnd ſagten jm an von dem brun / den ſie gegraben hatten / vnd ſprachen zu jm / Wir haben waſſer funden. 33Vnd er nant jn / Saba / Da her heiſſt die ſtad BerSaba / bis auff den heutigen tag.

 

(Seba)

Heiſſt ein Eid / oder ſchwur / oder die fülle.

 

 

Eſaus Frauen

 

ESAV

nimpt zwey heidniſche Weiber.

DA Eſau vierzig jar alt war / nam er zum Weibe / Judith / die tochter Beri des Hethiters / vnd Baſmath die tochter Elon des Hethiters / 35Die machten beide Iſaac vnd Rebeca eitel hertzeleid.

 

(Ber)

Aber heiſſt ein Brun.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Gen.
Ge.
Gene.
Das erste Buch Moſe.
Geneſis.

Biblia Vulgata: Genesis

Das erste Buch Mose (Genesis)

Genesis

1. Buch Mose

1. Mose

Gen

1Mos

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
1Mos
26