Das 1. Buch Mose (Genesis) | Kapitel 18

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 1. Buch Mose (Genesis) | Kapitel 18
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 1. Buch Mose
Genesis

Kapitel 18

 

1Mos 18

 

Der Text in 50 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Hinweis: Aus dem 1. Buch Mose (Genesis) sind derzeit nur 23 von 50 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 18

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XVIII.

 

 

12 - 36

 

II. DIE VÄTERGESCHICHTEN

 

 

 

12 - 26

 

II.1 ABRAHAM UND ISAAK

 

1

18,1-15

→Der HERR bei Abraham und Sara in Mamre

2

18,16-33

→Abrahams Fürbitte für Sodom

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ
Móẛe.

 

 
[9a]

 

XVIII.

 

 

Der HERR bei Abraham und Sara in Mamre

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Ebre. 13.

VND der HERR erschein jm im Hayn

Mamre / da er ſas an der thür ſeiner Hütten / da der tag am heiſſeſten war. 2Vnd als er ſeine augen auffhub / vnd ſahe / da ſtunden drey Menner gegen jm. Vnd da er ſie ſahe / lieff er jnen entgegen / von der thür ſeiner Hütten / vnd bücket ſich nider auff die Erden / 3vnd ſprach / HErr Hab ich gnade funden fur deinen Augen / So gehe nicht fur deinem Knecht vber. 4Man ſol euch wenig Waſſers bringen / vnd ewre Füſſe waſſchen / vnd lehnet euch vnter den Bawm. 5Vnd ich wil euch ein biſſen Brots bringen / das jr ewr Hertz labet / darnach ſolt jr fort gehen / Denn darumb ſeid jr zu ewrem Knecht komen. Sie ſprachen / Thu / wie du geſagt haſt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Nider)

Fur ei­nem felt er ni­der / vnd re­det auch als mit ei­nem / vnd doch mit drei­en. Da iſt die Drei­fal­tig­keit in Gott an­ge­zeigt.

6ABraham eilet in die hütten zu Sara / vnd ſprach / Eile vnd menge drey mas Semelmelh / knete / vnd backe Kuchen. 7Er aber lieff zu den Rindern / vnd holet ein zart gut Kalb / vnd gabs dem Knaben / Der eilet vnd bereitets zu. 8Vnd er trug auff Butter vnd Milch / vnd von dem Kalbe das er zubereit hatte / vnd ſatzts jnen fur / vnd trat fur ſie vnter dem Bawm / vnd ſie aſſen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→1. Pet. 3.

 

 

 

 

4. Reg. 4.

 

 

 

 

→Rom. 9.

DA ſprachen ſie zu jm / Wo iſt dein weib Sara? Er antwortet / Drinnen in der Hütten. 10Da ſprach er / Ich wil wider zu dir komen / ſo ich lebe / Sihe / ſo ſol Sara dein weib einen Son haben. Das höret Sara / hinder jm / hinder der thür der Hütten. 11Vnd ſie waren beide / Abraham vnd Sara alt vnd wol betaget / Alſo das es Sara nicht mehr gieng / nach der Weiber weiſe. 12Darumb lachet ſie bey ſich ſelbs / vnd ſprach / Nu ich alt bin / ſol ich noch wolluſt pflegen / vnd mein Herr auch alt iſt.

13DA ſprach der HERR zu Abraham / Warumb lachet des Sara / vnd ſpricht / Meinſtu das war ſey / das ich noch geberen werde / ſo ich doch alt bin? 14Solt dem HERRN etwas vmmüglich ſein? Vmb dieſe zeit wil ich wider zu dir komen a ſo ich lebe / So ſol Sara einen Son haben. 15Da leugnete Sara / vnd ſprach / Ich habe nicht gelachet / Denn ſie furcht ſich / Aber er ſprach / Es iſt nicht alſo / du haſt gelacht.

 

a

(So ich lebe)

Gott als ein Menſch / Gene. 3. Adam / Wo biſtu? Item →*1) Gen. xj. Ich wil hin ab fah­ren vnd ſe­hen. Gen. 19. Ich wil ſe­hen / obs ſo ſey. Denn dis wort (So ich Lebe) ſe­tze es wo du wilt ſo lauts doch nicht. Als wenn er von der Frucht / oder El­tern wolt ſagen / Du ſolt einen Son ha­ben / ſo er le­bet / oder / ſo jr le­bet. Mein­ſtu er wiſ­ſe nicht ob der Son oder die El­tern le­ben wer­den

Ja wo ſie nich­ti­ge­wis le­ben wür­den was we­re die ver­heiſ­ſung?

 

 

Abrahams Fürbitte für Sodom

 

DA ſtunden die Menner auff von dan-

nen / vnd wandten ſich gegen Sodom / Vnd Abraham gieng mit jnen / das er ſie geleitet. 17Da ſprach der HERR / Wie kan ich Abraham verbergen / was ich thu? 18Sintemal er ein gros vnd mechtiges Volck ſol werden / vnd alle Völcker auff Erden in jm geſegnet werden ſollen. 19Denn ich weis / er wird befelhen ſeinen Kindern / vnd ſeinem Hauſe nach jm / das ſie des HERRN wege halten / vnd thun was recht vnd gut iſt / Auff das der HERR auff Abraham komen laſſe / was er jm verheiſſen hat.

 

 

Ezech. 16.

20VND der HERR ſprach / Es iſt ein geſchrey zu Sodom vnd Gomorra / das iſt gros / vnd jre Sünde ſind faſt ſchwere. 21Darumb wil ich hin abfaren / vnd ſehen / Ob ſie alles gethan haben / nach dem geſchrey das fur mich komen iſt / Oder obs nicht alſo ſey / das ichs wiſſe. 22Vnd die Menner wandten jr angeſicht / vnd giengen gen Sodom.

 

 
[9b | 10a]

 

 

Moſe.     C. XVIII.

Abraham

bittet fur die Sodomiter etc..

X.

 

 

ABer Abraham bleib ſtehen fur dem HERrn / 23vnd trat zu jm / vnd ſprach / Wiltu denn den Gerechten mit den Gottloſen vmbbringen? 24Es möchten vieleicht funffzig Gerechten in der ſtad ſein / Wolteſtu die vmbbringen / vnd dem Ort nicht vergeben vmb funffzig Gerechter willen / die drinnen weren? 25Das ſey ferne von dir / das du das thuſt / vnd tödteſt den Gerechten mit den Gottloſen / das der Gerechte ſey gleich wie der Gottloſe / Das ſey ferne von dir / der du aller welt Richter biſt / Du wirſt ſo nicht richten. 26Der HERR ſprach / Finde ich funffzig Gerechten zu Sodom in der ſtad / ſo wil ich vmb jrer willen alle den Orten vergeben.

 

27ABraham antwortet / vnd ſprach / Ah ſihe / Ich hab mich vnterwunden / zu reden mit dem HErrn / wiewol ich Erde vnd Aſſchen bin / 28Es möchten vieleicht fünff weniger / denn funffzig Gerechten drinnen ſein / Wolteſtu denn die gantze Stad verderben vmb der funffe willen? Er ſprach / Finde ich drinnen fünff vnd vierzig / So wil ich ſie nicht verdeben. 29Vnd er fuhr weiter mit jm zu reden / vnd ſprach / Man möcht vieleicht vierzig drinnen finden. Er aber ſprach / Ich wil jnen nichts thun / vmb vierziger willen.

 

30ABraham ſprach / Zürne nicht HErr / das ich noch mehr rede / Man möcht vieleicht dreiſſig drinnen finden. Er aber ſprach / Finde ich dreiſſig drinnen / So wil ich jnen nichts thun. 31Vnd er ſprach / Ah ſihe / Ich habe mich vnterwunden mit dem HErrn zu reden / Man möcht vieleicht zwenzig drinnen finden. Er antwortet / Ich wil ſie nicht verderben vmb der zwenzig willen. 32Vnd er ſprach / Ah zürne nicht HErr / das ich nur noch ein mal rede / Man möchte vieleicht zehen drinnen finden. Er aber ſprach / Ich wil ſie nicht verderben / vmb der zehen willen.

 

33VND der HERR gieng hin / da er mit Abraham ausgeredt hatte / Vnd Abraham keret wider hin an ſeinen Ort.

 

 

 

*1) lat.: Item

dt.: »Ebenso«

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Gen.
Ge.
Gene.
Das erste Buch Moſe.
Geneſis.

Biblia Vulgata: Genesis

Das erste Buch Mose (Genesis)

Genesis

1. Buch Mose

1. Mose

Gen

1Mos

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, IV Regum

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata: Hiezechiel

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Hes

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Rom.
Ro.
Epiſtel S. Paul an die Römer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Romanos

Der Brief des Paulus an die Römer

Römerbrief

Röm

Röm

Rom

Ebre.
Die Epiſtel an die Ebreer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Hebraeos

Der Brief an die Hebräer

Hebräerbrief

Hebr

Hebr

Hebr

1.Pe.
1.Pet.

 

Die j. Epiſtel S. Peters.

Biblia Vulgata: Epistula Petri I

Der erste Brief des Petrus

1. Petrusbrief

1. Petr

1 Petr

1Petr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTEXT

→23. Sonntag nach Trinitatis

1Mos 18,20-21.22b-33

AT
VI

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
1Mos
18