Das 1. Buch Mose (Genesis) | Kapitel 5

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Geschichtsbücher des AT | ⏵Das 1. Buch Mose (Genesis) | Kapitel 5
Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Geschichtsbücher des Alten Testaments

Das 1. Buch Mose
Genesis

Kapitel 5

 

1Mos 5

 

Der Text in 50 Kapiteln

 
Auswahl der Kapitel

Hinweis: Aus dem 1. Buch Mose (Genesis) sind derzeit nur 15 von 50 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 5

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel V.

 

 

1 - 11

 

I. DIE URGESCHICHTE

 

 

 

5,1-32

 

I.4 Der STAMMBAUM VON ADAM BIS NOAH

 

1

5,1-2

→Die Herkunft des Menschen

2

5,3-5

→Adam

3

5,6-8

→Set

4

5,9-11

→Enosch

5

5,12-14

→Kenan

6

5,15-17

→Mahalalel

7

5,18-20

→Jered

8

5,21-24

→Henoch

9

5,25-27

→Metuschelach

10

5,28-31

→Lamech

11

5,32

→Noah

 

 

 

 

Das Erſte Bucĥ
Móẛe.

 

 
[3b]

 

V.

 

 

I.4
Der STAMMBAUM VON ADAM BIS NOAH

 

 

5,1-32

 

 

Die Herkunft des Menſchen

 

DIS iſt das Buch von des Menſchen

geſchlecht / Da Gott den Menſchen ſchuff / machet er jn nach dem gleichnis Gottes / 2Vnd ſchuff ſie ein Menlin vnd Frewlin / vnd ſegenet ſie / vnd hies jren namen Menſch / zur zeit da ſie geſchaffen wurden.

 

 

Adam

Linea

Chriſti.

→*1)

→Luc. 3.

Adam

hat gelebet 930. jar.

1. Par. 1.

VND Adam war hundert vnd dreiſſig jar alt / vnd zeuget einen Son / der ſeinem Bild ehnlich war / vnd hies jn Seth. 4Vnd lebet darnach acht hundert jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 5Das ſein gantzes Alter ward neunhundert vnd dreiſſig jar / Vnd ſtarb.

 

 

Set

Seth

912.

SEth war hundert vnd funff jar alt / vnd zeuget Enos. 7Vnd lebet darnach acht hundert vnd ſieben jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 8Das ſein gantzes Alter ward neunhundert vnd zwelff jar / Vnd ſtarb.

 

 

Enoſch

Enos

905.

ENos war neunzig jar alt / vnd zeuget Kenan. 10Vnd lebet darnach acht hundert vnd funffzehen jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 11Das ſein gantzes Alter ward neun hundert vnd funff jar / Vnd ſtarb.

 

 

Kenan

Kenan

910.

KEnan war ſiebenzig jar alt / vnd zeuget Mahalaleel. 13Vnd lebet darnach acht hundert vnd vierzig jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 14Das ſein gantzes Alter ward / neunhundert vnd zehen jar / Vnd ſtarb.

 

 

Mahalalel

Maha.

895.

MAhalaleel war funff vnd ſechzig jar alt / vnd zeuget Jared. 16Vnd lebet darnach acht hundert vnd dreiſſig jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 17Das ſein gantzes Alter ward / acht hundert funff vnd neunzig jar / Vnd ſtarb.

 

 

Jered

Iared

962.

IAred war hundert vnd zwey vnd ſechzig jar alt / vnd zeuget Henoch. 19Vnd lebet darnach acht hundert jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 20Das ſein gantzes Alter ward / neunhundert zwey vnd ſechzig jar / Vnd ſtarb.

 

 

Henoch

Henoch

nam Gott hinweg da er .365. jar alt war.

 

 

 

→Ebre. 11.

 

 

 

 

 

 

 

 

Methu.

969.

HEnoch war funff vnd ſechzig jar alt / vnd zeuget Methuſalah. 22Vnd nach dem er Methuſalah gezeuget hatte / bleib er in eim göttlichen Leben drey hundert jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 23Das ſein gantzes Alter ward / drey hundert funff vnd ſechzig jar. 24Vnd die weil er ein göttlich Leben führet / nam jn Gott hin weg / vnd ward nicht mehr geſehen.

 

Methuſchelach

MEthuſalah war hundert ſieben vnd achzig jar alt / vnd zeuget Lamech. 26Vnd lebet darnach ſieben hundert zwey vnd achzig jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 27Das ſein gantzes Alter ward / neunhundert neun vnd ſechzig jar / Vnd ſtarb.

 

 

 

 

 

Göttlichen leben)

Das iſt / Er wird mit Got­tes wort fur an­dern vleiſ­ſig vmb­gan­gen / vnd ein Pro­phet ge­weſt ſein / der allent­hal­ben den leu­ten Got­tes furcht ge­pre­digt / vnd die ſtraf­fe (ſo die Sind­flut her­nach thet) ver­kün­digt / vnd viel drü­ber ge­lid­den vnd ge­than hat.

 

 

Lamech

Lamech

777.

LAmech war hundert zwey vnd achzig jar alt / vnd zeuget einen Son / 29vnd hies jn Noah / vnd ſprach / Der wird vns tröſten in vnſer mühe vnd erbeit auff Erden / die der HERR verflucht hat. 30Darnach lebet er funffhundert funff vnd neunzig jar / vnd zeuget Söne vnd Töchtere / 31Das ſein gantzes Alter ward / ſieben hundert ſieben vnd ſiebenzig jar / Vnd ſtarb.

 

 

 

Noah

 

NOah war funff hundert jar alt / vnd zeuget Sem / Ham vnd Japheth.

 

 

 

*1) lat.: Linea Christi

dt.: »die [Blut-]Linie Christi«

Luther notiert, dass ab hier (Adam) die Blutlinie Christi, der Stammbaum Christi aufgeführt ist.

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

1.Par.
1. Buch der Chronica.
Paralipomenon i.

Biblia Vulgata: Verba dierum seu paralipomenon, I Paralipomenon

Das erste Buch der Chronik

Das 1. Buch der Chronik

1. Chr

1 Chr

1Chr

Luce.
Luc.
Euangelium S. Lucas.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Lucam

Das Evangelium nach Lukas

Lukasevangelium

Lk

Lk

Lk

Ebre.
Die Epiſtel an die Ebreer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Hebraeos

Der Brief an die Hebräer

Hebräerbrief

Hebr

Hebr

Hebr

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 
 

Worterklärungen: Übersicht

Die folgenden Begriffe aus dem Text 1Mos 5 werden hier erläutert.

Versnummer: Luthers Wort

2: Menlin
2: Frewlin
3: Adam
 

Klick auf ein Wort führt zum Eintrag mit den Erklärungen.

Das vollständige Verzeichnis findet sich hier: →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 
Aus dem Stilkunst.de-Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

Worterklärungen: Seltene Namen, Wörter und Begriffe im Text

Vers

Luther-Deutsch

Deutsch   |   Erläuterungen

2
Menlin

Männlein, das

Männlicher Mensch, Mann.

 

Das Wort Impliziert meist »klein«, manchmal auch »schwach« oder »jung«, oder auch »alt und gebeugt«, oder (übertragen:) »unbedeutend« , »gering«. Dies immer in Abgrenzung zu einem erwachsenen, gestandenen Mann in seinen besten Jahren.

 

→1Mos 1,27

 

VND Gott ſchuff den Menſchen jm zum Bilde / zum Bilde Gottes ſchuff er jn / Vnd ſchuff ſie ein Menlin vnd Frewlin.

 

In 1Mos 1,27 kommen das Geschlecht und die Jugendlichkeit zum Tragen. Gemeint ist (junger, noch nicht erwachsener) Mann.

 

 

SK Rev 16.01.2017  

→Register

2
Frewlin

Fräulein, das

Frewlin
Vorkommen in der Lutherbibel von 1545

 

Gesamt AT Apokryphen NT
10 8 1 1

mhd: freuwelîn, fröuwelîn

Weiblicher Mensch.

 

Das Wort »Fräulein« impliziert ein vornehmes, edles und junges Mädchen.

 

→1Mos 1,27

 

VND Gott ſchuff den Menſchen jm zum Bilde / zum Bilde Gottes ſchuff er jn / Vnd ſchuff ſie ein Menlin vnd Frewlin.

 

In 1Mos 1,27 kommen das Geschlecht und das Alter zum Tragen. Gemeint ist junge Frau.

 

 

SK Rev 16.01.2017  

→Register

3
Adam

Adam (Name)

hebräisch: אָדָם‎, ādām (der Mensch)

griechisch: Αδαμ

lateinisch: Adam

 

Der Name leitet sich ab vom hebräischen Wort אֲדָמָה (ădāmāh, »Ackerboden«, »Erde«).

 

 

Luther erklärt den Namen in seinem Scholion
zu →1Mos 3,8b:

 

Adam heiſſt auf Ebreiſch Menſch / darumb mag man menſch ſagen / wo Adam ſtehet / vnd widerumb.

 

Adam ist Hebräisch und bedeutet »Mensch«. Deshalb kann man überall da, wo »Adam« im Text steht, auch »Mensch« sagen, und umgekehrt.

 

 

In der Schöpfungsgeschichte wurde der Mensch von Gott aus Lehm (Erdboden) geformt. Der fertigen Figur, dem Leib, wurde danach der »Lebenshauch« eingeblasen und der Mensch wurde ein lebendiges Wesen.

 

Das gleiche Motiv findet sich so auch in anderen Schöpfungsgeschichten, beispielsweise in denen der Sumerer und der Ägypter, die jeweils älter sind, als die biblische Schöpfungsgeschichte.

 

In der ägyptischen Mythologie formte der Gott Chnum auf einer Töpferscheibe aus Lehm eine Figur. In diese Figur füllte er schließlich das »Ka«, die »Lebenskraft«, und der erste Mensch war geschaffen.

 

 

SK Rev 16.01.2017  

→Register

Erläuterungen siehe →Das große Stilkunst.de–Wörterbuch zur Lutherbibel von 1545

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Lutherbibel auf dieser Seite ist in Anlehnung an das Druckbild des Ori­gi­nals von 1545 wiedergegeben.

Den Seitenaufbau, die verwendeten Schriften, die Schreibregeln der Frakturschrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Typografie Lesehilfen be­reit­zu­stel­len, erläutert dem interessierten Leser unser Artikel »Satz und Typografie der Lutherbibel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
1Mos
5