Der Prophet Jeremia | Kapitel 27

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Der Prophet Jeremia | Kapitel 27
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Jeremia

Kapitel 27

 

Jer 27

 

Der Text in 52 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 27

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXVII.

 

 

26 - 52

 

ZWEITER TEIL:
GESCHICHTLICHE ERZÄHLUNGEN MIT PROPHETISCHEN WEISSAGUNGEN

 

 

 

27,1 - 29,32

 

IX. WAHRE UND FALSCHE PROPHETIE
Das gesunde Uteilsvermögen Jeremias

 

1

27,1-22

→Das Joch Nebukadnezars

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

Der Próphet Jeremiá.

 

 
[39b]

 

 

IX.
WAHRE UND FALSCHE PROPHETIE
Das gesunde Uteilsvermögen Jeremias

 

 

 

27,1 - 29,32

 

XXVII.

 

 

Das Joch Nebukadnezars

 

 

 

 

 

 

 

 

Joch.

IM anfang des Königreichs Joiakim des

ſons Joſia / des königes Juda / geſchach dis wort vom HERRN zu Jeremia / vnd ſprach / 2ſo ſpricht der HERR zu mir / Mache dir ein Joch / vnd heng es an deinen Hals. 3Vnd ſchicke es zum könig in Edom / zum könige in Moab / zum könige der kinder Ammon / zum könige zu Tyro / vnd zum könige zu Zidon / durch die Boten / ſo zu Zedekia dem könige Juda / gen Jeruſalem komen ſind. 4Vnd befilh jnen / das ſie jren Herren ſagen / So ſpricht der HERR Zebaoth / der Gott Iſrael / ſo ſolt jr ewern Herrn ſagen. 5Ich hab die Erden gemacht / vnd Menſchen vnd Vieh / ſo auff erden ſind / durch meine groſſe Krafft vnd ausgeſtreckten Arm / vnd gebe ſie wem ich wil.

 

 

6NV aber hab ich alle dieſe Land gegeben in die hand meines Knechts / NebucadNezar des königes zu Babel / vnd hab jm auch die wilden Thier auff dem felde gegeben / das ſie jm dienen ſollen. 7Vnd ſollen alle Völcker dienen / im vnd ſeinem Son / vnd ſeines ſons Son / bis das die zeit ſeines Landes auch kome / Denn es ſollen jm viel Völcker vnd groſſe Könige dienen. 8Welch Volck aber vnd Königreich dem Könige zu Babel / NebucadNezar / nicht dienen wil / vnd wer ſeinen Hals nicht wird vnter das Joch des Königes zu Babel geben / Solch Volck wil ich heimſuchen / mit Schwert / Hunger vnd Peſtilentz / ſpricht der HERR / bis das ich ſie durch ſeine hand vmbbringe.

 

DARumb ſo gehorchet nicht ewern Pro­phe­ten / Weiſſagern / Treum­deu­tern / Ta­ge­we­lern vnd Zeu­be­rern / die euch ſagen / Ir werdet nicht dienen müſſen / dem Könige zu Babel. 10Denn ſie weiſſagen euch falſch / Auff das ſie euch fern aus ewerm Lande bringen / vnd ich euch ausſtoſſe / vnd jr vmbkomet. 11Denn welch Volck ſeinen Hals ergibt vnter das Joch des Königes zu Babel / vnd dienet jm / das wil ich in ſeinem Lande laſſen / das es dasſelbige bawe vnd bewone / ſpricht der HERR.

 

4.Reg. 15.

VND ich redet ſolchs alles zu Zedekia dem könige Juda / vnd ſprach / Ergebt ewern Hals / vnter das Joch des Königes zu Babel / vnd dienet jm vnd ſeinem Volck / So ſolt jr lebendig bleiben. 13Warumb wolt jr ſterben / du vnd dein Volck / durch Schwert / Hunger vnd Peſtilentz? Wie denn der HERR ge-

 

 

 
[50b | 51a]

 

 

Jeremiá.     C. XXVII

LI.

 

 

redt hat vber das Volck / ſo dem Könige zu Babel nicht dienen wil. 14Darumb gehorcht nicht den worten der Propheten / die euch ſagen / Ir werdet nicht dienen müſſen dem Könige zu Babel / Denn ſie weiſſagen euch falſch. 15Vnd ich habe ſie nicht geſand ſpricht der HERR / ſondern ſie weiſſagen falſch in meinem Namen / Auff das ich euch ausſtoſſe vnd jr vmbkomet / ſampt den Propheten die euch weiſſagen.

 

 

16VND zu den Prieſtern vnd zu alle dieſem Volck redet ich / vnd ſprach / ſo ſpricht der HERR / Gehorchet nicht den worten ewer Propheten / die euch weiſſagen / vnd ſprechen / Sihe / die Gefeſſe aus dem Hauſe des HERRN werden nu balde von Babel wider her komen / Denn ſie weiſſagen euch falſch. 17Gehorchet jnen nicht / ſondern dienet dem Könige zu Babel / ſo werdet jr lebendig bleiben / Warumb ſol doch dieſe Stad zur Wüſten werden? 18Sind ſie aber Propheten / vnd haben ſie des HERRN wort / ſo laſſt ſie den HERRN Zebaoth erbitten / das die vbrigen Gefeſſe im Hauſe des HERRN vnd im hauſe des Königes Juda / vnd zu Jeruſalem / nicht auch gen Babel gefüret werden.

DEnn alſo ſpricht der HERR Zebaoth / von den Seulen vnd vom Meer / vnd von dem Geſtüle / vnd von den Gefeſſen / die noch vberig ſind in dieſer Stad / 20welche NebucadNezar der könig zu Babel nicht wegnam / da er Jechanja den ſon Joiakim den könig Juda von Jeruſalem wegfüret gen Babel / ſampt allen Fürſten in Juda vnd Jeruſalem. 21Denn ſo ſpricht der HERR Zebaoth / der Gott Iſrael / von den Gefeſſen die noch vberig ſind im Hauſe des HERRN / vnd im hauſe des königes Juda / vnd zu Jeruſalem / 22Sie ſollen gen Babel gefurt werden / vnd daſelbſt bleiben / Bis auff den tag / das ich ſie heimſuche / ſpricht der HERR / vnd ich ſie widerumb herauff an dieſen Ort bringen laſſe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Erbitten)

Merck / das / wer Gottes wort hat / der kan auch be­ten. Wer es nicht hat / der kan auch nicht be­ten. Son­dern / wie ſein pre­digt falſch iſt / ſo iſt auch ſein ge­bet nichts.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Jer.
Jere.
Der Prophet Jeremia.

Biblia Vulgata: Hieremias

Der Prophet Jeremia

Das Buch Jeremia

Jer

Jer

Jer

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, IV Regum

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 08.07.2019  

 
 
Biblia
1545
Jer
27