Der Prophet Jeremia | Kapitel 29

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Der Prophet Jeremia | Kapitel 29
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Jeremia

Kapitel 29

 

Jer 29

 

Der Text in 52 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch des Propheten Jeremia sind derzeit nur 14 von 52 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 29

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXIX.

 

 

26 - 52

 

ZWEITER TEIL: GESCHICHTLICHE ERZÄHLUNGEN MIT PROPHETISCHEN WEISSAGUNGEN

 

 

 

27,1 - 29,32

 

IX. WAHRE UND FALSCHE PROPHETIE - DAS GESUNDE URTEILSVERMÖGEN JEREMIAS

 

1

29,1-4

→Jeremias Briefe an die Weggeführten in Babel

2

29,5-15

→Jeremias Worte für ein vernüftiges Ausharren in der Gefangenschaft

3

29,16-19

→Jeremias Worte gegen das in Jerusalem verbliebene Volk

4

29,20-23

→Jeremias Worte gegen Ahab und Zedekia

5

29,24-32

→Jeremias Worte gegen Schemaja

 

 

 

 

Der Próphet Jeremiá.

 

 
[51b]

 

XXIX.

 

 

Jeremias Briefe an die Weggeführten in Babel

 

DIs ſind die wort im Brieue / den der

Prophet Jeremia ſandte von Jeruſalem zu den vbrigen Elteſten / die weggefur waren / vnd zu den Prieſtern vnd Propheten / vnd zum gantzen Volck / das NebucadNezar von Jeruſalem hatte weggefurt gen Babel 2(Nach dem der König Jechania vnd die Königin mit den Kemerern vnd Fürſten in Juda vnd Jeruſalem / ſampt den Zimmerleuten vnd Schmiden zu Jeruſalem weg waren) 3durch Eleaſa den ſon Saphan / vnd Gemaria den ſon Hilkia / welche Zedekia der könig Juda ſandte gen Babel zu NebucadNezar dem könige zu Babel / Vnd ſprach / 4ſo ſpricht der HERR Zebaoth / der Gott Iſrael / zu allen Gefangen / die ich habe von Jeruſalem laſſen wegfüren gen Babel.

 

 

Jeremias Worte für ein vernüftiges Ausharren in der Gefangenſchaft

 

BAwet Heuſer / darinn jr wonen müget / Pflantzet Garten / daraus jr die Früchte eſſen mügt. 6Nemet Weiber / vnd zeuget Söne vnd Töchter / nemet ewren Sönen weiber / vnd gebt ewrn Töchtern menner / das ſie ſöne vnd töchter zeugen / Mehret euch daſelbs / das ewr nicht wenig ſey. 7Sucht der Stad beſtes / dahin ich euch hab laſſen wegfüren / vnd betet fur ſie zum HERRN / Denn wens jr wol gehet / ſo gehets euch auch wol. 8Denn ſo ſpricht der HERR Zebaoth der Gott Iſrael / Laſſt euch die Propheten / die bey euch ſind / vnd die Warſager nicht betriegen / vnd gehorcht ewern Treumen nicht / die euch treumen / 9Denn ſie weiſſagen euch falſch / in meinem Namen / Ich habe ſie nicht geſand / ſpricht der HERR.

 

 

Briue Jere

mie an die Ge­fan­ge­nen zu Ba­bel.

70. jar.

Jere. 25.

DEnn ſo ſpricht der HERR / Wenn zu Babel ſiebenzig jar aus ſind / So wil ich euch beſuchen / vnd wil mein gnediges wort vber euch erwecken / Das ich euch wider an dieſen Ort bringe. 11Denn ich weis wol was ich fur gedancken vber euch habe / ſpricht der HERR / nemlich / gedancken des friedes / vnd nicht des leides / das ich euch gebe das ende / des jr wartet. 12Vnd jr werdet Mich anruffen / vnd hin gehen vnd mich bitten / vnd ich wil euch erhören. 13Ir werdet mich ſuchen vnd finden / Denn ſo jr mich von gantzem hertzen ſuchen werdet / 14ſo wil ich mich von euch finden laſſen / ſpricht der HERR / Vnd wil ewer Gefengnis wenden / vnd euch ſamlen aus allen Völckern vnd von allen Orten / dahin ich euch verſtoſſen habe / ſpricht der HERR / Vnd wil euch widerumb an dieſen Ort bringen / von dannen ich euch habe laſſen wegfüren. 15Denn jr meinet / der HERR habe euch zu a Babel Propheten aufferweck.

Das iſt der Heubt­ſpruch / der zu der zeit das Volck er­hal­ten hat. Vnd Danielis 9. ge­prei­ſet wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

(Zu Babel)

Das iſt / Ir ſolt ew­ren Pro­phe­ten zu Ba­bel nicht gleu­ben / Ich hab ſie nicht er­weckt / wie jr mei­net.

 

 
[51b | 52a]

 

 

Jeremia.     C. XXIX.

LII.

 

 

 

Jeremias Worte gegen das in Jeruſalem verbliebene Volk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jere. 24.

DEnn alſo ſpricht der HERR vom Könige / der auff Dauids ſtuel ſitzt / vnd von allem Volck / das in dieſer Stad wonet / nemlich / von ewrn Brüdern / die nicht mit euch hin aus gefangen gezogen ſind / 17Ja alſo ſpricht der HERR Zebaoth / Sihe / Ich wil Schwert / Hunger vnd Peſtilentz vnter ſie ſchicken / vnd wil mit jnen vmbgehen / wie mit den böſen Feigen / da einem fur ekelt zu eſſen. 18Vnd wil hinder jnen her ſein / mit Schwert / Hunger vnd Peſtilentz / vnd wil ſie in keinem Königreich auff Erden bleiben laſſen / Das ſie ſollen zum Fluch / zum Wunder / zum Hohn vnd zum Spot vnter allen Völckern werden / dahin ich ſie verſtoſſen werde. 19Darumb das ſie meinen worten nicht gehorchen / ſpricht der HERR / Der ich meine Knechte / die Propheten / zu euch a ſtets geſand habe / Aber jr woltet nicht hören / ſpricht der HERR.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a

Früe.

 

 

Jeremias Worte gegen Ahab und Zedekia

 

IR aber alle / die jr gefangen ſeid weggefurt / die ich von Jeruſalem habe gen Babel zihen laſſen / höret des HERRN wort. 21So ſpricht der HERR Zebaoth der Gott Iſrael / wider Ahab den ſon Kolaia / vnd wider Zedekia den ſon Maſeja / die euch falſch weiſſagen in meinem Namen. Sihe / Ich wil ſie geben in die hende NebucadNezar des königes zu Babel / der ſol ſie ſchlahen laſſen fur ewren augen / 22Das man wird aus den ſelbigen einen Fluch machen vnter allen Gefangen aus Juda / die zu Babel ſind / vnd ſagen / Der HERR thu dir / wie Zedekia vnd Ahab / welche der König zu Babel auff fewr braten lies. 23Darumb / das ſie eine torheit in Iſrael begiengen / vnd trieben Ehebruch mit der andern Weiber / vnd predigten falſch in meinem Namen / das ich jnen nicht befolhen hatte / Solchs weis ich / vnd zeuge es / ſpricht der HERR.

 

 

 

 

 

 

Ahab.

Zedekia.

 

 

Jeremias Worte gegen Schemaja

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4.Reg. 9.

 

VND wider Semaja von Nehalam ſoltu ſagen / 25ſo ſpricht der HERR Zebaoth der Gott Iſrael / Darumb / das du vnter deinem namen haſt Brieue geſand zu allem Volck / das zu Jeruſalem iſt / vnd zum Prieſter Zephanja dem ſon Maſeja / vnd zu allen Prieſtern / vnd geſagt / 26Der HERR hat dich zum Prieſter geſetzt an ſtat des Prieſters Jehojada / Das jr ſolt Auffſeher ſein im Hauſe des HERRN / vber alle Wanſinnige vnd Weiſſager / das du ſie in Kercker vnd Stock legeſt. 27Nu warumb ſtraffeſtu denn nicht Jeremiam von Anathoth / der euch weiſſagt? 28Darumb / das er zu vns gen Babel geſchickt hat / vnd laſſen ſagen / Es wird noch lang weren / Bawet Heuſer / darin jr wonet / vnd pflantzt Garten / das jr die früchte dauon eſſet. 29Denn Zephanja der Prieſter hatte den ſelben Brieff geleſen / vnd den Propheten Jeremia laſſen zuhören.

Semaia.

 

30DARumb geſchach des HERRN wort zu Jeremia / vnd ſprach / 31Sende hin zu allen Gefangen / vnd las jnen ſagen / ſo ſpricht der HERR wider Semaja von Nehalam / Darumb / das euch Semaja weiſſaget / vnd ich hab jn doch nicht geſand / vnd macht / das jr auff Lügen vertrawet / 32Darumb ſpricht der HERR alſo. Sihe / Ich wil Semaja von Nehalam heimſuchen ſampt ſeinem Samen / das der ſeinen keiner ſol vnter dieſem Volck bleiben / vnd ſol das Gute nicht ſehen / das ich meinem Volck thun wil / ſpricht der HERR. Denn er hat ſie mit ſeiner rede vom HERRN abgewendet.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Jer.
Jere.
Der Prophet Jeremia.

Biblia Vulgata: Hieremias

Der Prophet Jeremia

Das Buch Jeremia

Jer

Jer

Jer

4. Reg.
4. Re.
2. Buch von den Königen.
Regum iiij.

Biblia Vulgata: Malachim seu Regum, IV Regum

Das zweite Buch der Könige

Das 2. Buch der Könige

2. Kön

2 Kön

2Kon

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

→21. Sonntag nach Trinitatis

→Jer 29,1.4-7.10-14

AT
IV

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Jer
29