Der Prophet Jeremia
Kapitel XXXIII.

◉ Home | ►Lutherbibel 1545 | ►Die Bücher der Propheten | ►Der Prophet Jeremia | Kapitel XXXIII.
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Jeremia

 

C. XXXIII.

 

Jer

Kapitel 33

 

Der Text in 52 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

 

Gliederung Kapitel 33

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XXXIII.

 

 

26 - 52

 

ZWEITER TEIL:
GESCHICHTLICHE ERZÄHLUNGEN MIT PROPHETISCHEN WEISSAGUNGEN

 

 

 

30,1 - 34,22

 

X. HOFFNUNG MIT BLICK AUF DIE ZUKUNFT

 

1

33,1-13

→Gottes zweite Antwort an Jeremia

2

33,14-26

→Der ewige Bund mit David und den Leviten

 

Anm: Kapiteleinteilung nach der Ausgabe von 1545, Angabe der Textstelle nach heutiger Zählweise

 

 

 

 

Der Próphet Jeremiá.

 

 
[54b]

 

XXXIII.

 

 

Gottes zweite Antwort an Jeremia

 

VND des HERRN wort geſchach zu

Jeremia zum andern mal / da er noch im Vorhof des gefengnis verſchloſſen war / vnd ſprach / 2So ſpricht der HERR / der ſolchs machet / thut vnd ausrichtet / HERR iſt ſein Name. 3Ruffe mir / ſo wil ich dir antworten / vnd wil dir anzeigen groſſe vnd gewaltige ding / die du nicht weiſt. 4Denn ſo ſpricht der HERR der Gott Iſrael / von den heuſern dieſer Stad / vnd von den heuſern der Könige Juda / welche abgebrochen ſind / Bolwerck zu machen zur Wehre / 5vnd von denen / ſo herein komen ſind / das ſie wider die Chaldeer ſtreiten mügen / das ſie die ſelbigen füllen müſſen mit todten Leichnam / welche ich in meinem zorn vnd grim erſchlagen wil / Denn ich habe mein Angeſicht von dieſer Stad verborgen / vmb alle jre bosheit willen.

 

 
[54b | 55a]

 

 

Jeremiá.     C. XXXIII.

LV.

 

 

SIhe / Ich wil ſie heilen vnd geſund machen / vnd wil ſie des Gebets vmb Fried vnd Trew geweren. 7Denn ich wil das gefengnis Juda vnd das gefengnis Iſrael wenden / vnd wil ſie bawen / wie von anfang. 8Vnd wil ſie reinigen von aller miſſethat / damit ſie wider mich geſündigt haben / vnd wil jnen vergeben alle miſſethat / damit ſie wider mich geſundigt vnd vbertretten haben. 9Vnd das ſol mir ein frölicher Name / rhum vnd preis ſein / vnter allen Heiden auff Erden / wenn ſie hören werden alle das Gute / das ich jnen thu / Vnd werden ſich verwundern vnd entſetzen / vber alle dem Gute / vnd vber alle dem Friede / den ich jnen geben wil.

 

10SO ſpricht der HERR / An dieſem Ort / dauon jr ſagt / Er iſt wüſt / weil weder Leute noch Vieh / in den ſtedten Juda / vnd auff den gaſſen zu Jeruſalem bleibt (Die ſo verwüſt ſind / das weder Leute / noch Bürger / noch Vieh drinnen iſt) 11wird man dennoch widerumb hören geſchrey von freuden vnd wonnen / die ſtimme des Breutigams vnd der Braut / vnd die ſtimme dere / ſo da ſagen / Dancket dem HERRN Zebaoth / das er ſo gnedig iſt / vnd thut jmerdar guts / Vnd dere / ſo da Danckopffer bringen zum Hauſe des HERRN / Denn ich wil des Landes gefengnis wenden / wie von anfang / ſpricht der HERR.

 

 

12SO ſpricht der HERR Zebaoth / An dieſem Ort / der ſo wüſt iſt / das weder Leute noch Vieh drinnen ſind / vnd in allen ſeinen Stedten / werden dennoch widerumb Hirtenheuſer ſein / die da Herde weiden / 13beide in Stedten auff den Gebirgen / vnd in ſtedten in Gründen / vnd in ſtedten gegen Mittage / im lande BenJamin / vnd vmb Jeruſalem her / vnd in ſtedten Juda / Es ſollen dennoch widerumb die Herde gezelet aus vnd ein gehen / ſpricht der HERR.

 

 

 

Der ewige Bund mit David und den Leviten

SIHE / es kompt die zeit / ſpricht der HERR /

Das ich das gnedige wort erwecken wil / welchs ich dem hauſe Iſrael vnd dem hauſe Juda geredt habe. 15In denſelbigen tagen vnd zur ſelbigen zeit / wil ich dem Dauid ein gerecht Gewechs auffgehen laſſen (Vnd ſol ein König ſein der wol regieren wird) vnd ſol Recht vnd Gerechtigkeit anrichten auff Erden. 16Zur ſelbigen zeit / ſol Juda geholffen werden / vnd Jeruſalem ſicher wonen / Vnd man wird jn nennen / Der HERR / der vnſer Gerechtigkeit iſt.17Denn ſo ſpricht der HERR / Es ſol nimer mehr feilen / Es ſol einer von Dauid ſitzen auff dem Stuel des hauſes Iſrael. 18Des gleichen / ſols nimer mehr feilen / Es ſollen Priſter vnd Leuiten ſein fur mir / die da Brandopffer thun / Speisopffer anzünden / vnd Opffer ſchlachten ewiglich.

 

 

 

→Jere. 23.

19VND des HERRN wort geſchach zu Jeremia / vnd ſprach / 20ſo ſpricht der HERR / Wenn mein Bund auffhören wird mit dem tage vnd nacht / das nicht tag vnd nacht ſey zu ſeiner zeit / 21So wird auch mein Bund auffhören mit meinem knecht Dauid / das er nicht einen Son habe / zum Könige auff ſeinem Stuel / vnd mit den Leuiten vnd Prieſtern meinen Dienern. 22Wie man des Himels heer nicht zelen / noch den ſand am Meer nicht meſſen kan / Alſo wil ich mehren den ſamen Dauids meines Knechts / vnd die Leuiten / die mir dienen.

 

 

23VND des HERRN wort geſchach zu Jeremia / vnd ſprach / 24Haſtu nicht geſehen / was dis Volck redet / vnd ſpricht? Hat doch der HERR auch die zwey Geſchlecht verworffen / welche er auſſerwelet hatte / Vnd leſtern mein Volck / als ſolten ſie nicht mehr mein Volck ſein. 25So ſpricht der HERR / Halt ich meinen Bund nicht mit tag vnd nacht / noch die ordnung des Himels vnd der Erden / 26So wil ich auch verwerffen den ſamen Jacob vnd Dauid meines knechts / das ich nicht aus jrem Samen neme / die da herrſchen / vber den ſamen Abraham / Iſaac vnd Jacob / Denn ich wil jr Gefengnis wenden / vnd mich vber ſie erbarmen.

 

 

 

 

 

 

(Leſtern)

Das iſt / ſie be­we­gen das Volck zum vn­glau­ben vnd ver­zwei­ueln.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Jer.
Jere.
Der Prophet Jeremia.

Biblia Vulgata: Hieremias

Der Prophet Jeremia

Das Buch Jeremia

Jer

Jer

Jer

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 
 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luther erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

SK Version 17.08.2019  

 
 
Biblia
1545
Jer
33